Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

VERA 8 Vergleichsarbeiten in der Klassenstufe 8 Informationen für die Schulen in Rheinland-Pfalz Boppard, 24. November 2008 Chancen für die Unterrichtsentwicklung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "VERA 8 Vergleichsarbeiten in der Klassenstufe 8 Informationen für die Schulen in Rheinland-Pfalz Boppard, 24. November 2008 Chancen für die Unterrichtsentwicklung."—  Präsentation transkript:

1 VERA 8 Vergleichsarbeiten in der Klassenstufe 8 Informationen für die Schulen in Rheinland-Pfalz Boppard, 24. November 2008 Chancen für die Unterrichtsentwicklung

2 Vergleichsarbeiten... geben differenzierte, an Kompetenzbereichen orientierte Daten unterstützen eine kooperative Unterrichtsentwicklung, erfassen den Förderbedarf von Klassen sowie einzelnen Schülerinnen und Schülern, ermöglichen eine Bestandsaufnahme zur Rechenschaftslegung und Selbstvergewisserung von Schulen, unterstützen Lehrerinnen und Lehrer bei der Entwicklung diagnostischer Kompetenzen. Ziele der Vergleichsarbeiten Welche Ziele verfolgt VERA 8? Diese Informationen …

3 Ein Rückblick auf Beschlüsse der KMK Im Oktober 2002: Entwicklung von Bildungsstandards beschlossen Verabschiedung der Bildungsstandards für die Primarstufe, den Hauptschulabschluss und den Mittleren Schulabschluss in den Jahren 2003 und 2004 Einrichtung des Instituts zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) im Jahr 2004 Gesamtstrategie zum Bildungsmonitoring (2006) Bildungspolitischer Kontext Warum gibt es VERA?

4 Folgerungen für das Bildungsmonitoring Mit den Bildungsstandards der Kultusministerkonferenz wird ein gemeinsamer verbindlicher Referenzrahmen für alle Ebenen des Bildungsmonitorings gesetzt: in den Ländern (betrifft Vergleichsarbeiten) für den Ländervergleich (betrifft die Überprüfung des Erreichens der Bildungsstandards) Warum gibt es VERA?

5 Zentrale Instrumente der KMK zum Bildungsmonitoring Internationale Schulleistungsuntersuchungen (PISA, PIRLS/IGLU, TIMSS) Zentrale Überprüfung des Erreichens der Bildungs- standards in einem Ländervergleich Gemeinsame Bildungsberichterstattung von Bund und Ländern (alle 2 Jahre) Vergleichsarbeiten in den Ländern in Anlehnung an die Bildungsstandards (zugleich Überprüfungs- und Entwicklungsfunktion für die Bildungsstandards) Warum gibt es VERA?

6 Kooperation zur Durchführung länderübergreifender Vergleichsarbeiten Für die Primarstufe (VERA 3) liegt die Federführung bei Bayern und Rheinland-Pfalz, beteiligt sind alle 16 Länder. Für die Sekundarstufe I (VERA 8) liegt die Federführung bei Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein und Thüringen, beteiligt sind derzeit 14 Länder. Organisation von VERA

7 Das IQB entwickelt … … Testaufgaben, die hohen technischen und methodischen Anforderungen entsprechen. Im Jahr 2009 werden in Mathematik Testaufgaben für alle Kompetenz- bereiche zur Verfügung stehen, in Deutsch Aufgaben für die Bereiche Lesen und Sprachbetrachtung, in den 1. Fremdsprachen (Englisch/Französisch), Aufgaben für die Bereiche Lesen und Hören. Organisation von VERA

8 VERA 8 wird organisiert und begleitet durch eine länderübergreifende Steuerungsgruppe für das Gesamtprojekt, mehrere Länderverbünde, die sich zur gemeinsamen Durchführung, Auswertung und Rückmeldung zusammen geschlossen haben, eine landesinterne Steuerungsgruppe (schulfachliche Abteilungen und Referate des MBWJK, Schulabteilung der ADD, Serviceeinrichtungen). Organisation von VERA

9 VERA 8 Ablauf aus Sicht der Schulen Hinweise zur Planung, Vorbereitung & Durchführung von VERA 8

10 Was kommt auf die Schulen zu? Was muss organisiert werden? Testdurchführung am im Fach Deutsch am in der 1. Fremdsprache (Englisch und/oder Französisch) und am im Fach Mathematik Korrektur der Arbeiten nach Kodieranweisungen Online-Dateneingabe Klassenlisten anlegen Ergebnisse der Schülerinnen und Schüler eingeben Auswertungen abrufen Rückmeldung und Auswertung der VERA-Ergebnisse Ergebnisrückmeldungen an Schülerinnen und Schüler sowie an Eltern Gemeinsame Analyse (Fachkonferenz und mehr …) der Ergebnisse Festlegen von Konsequenzen für Unterrichtsentwicklung VERA 8 Ablauf aus Sicht der Schulen

11 Die Online-Dateneingabe 1. Schritt: Klassenlisten anlegen ist nach Freigabe der Internetplattform möglich sollte vor der Testdurchführung geschehen Klassenbuchlisten oder aktuelle Schulstatistik als Vorlage nutzen muss nicht durch Lehrkräften erfolgen VERA 8 Ablauf aus Sicht der Schulen

12 Die Online-Dateneingabe 2. Schritt: Eingabe von Ergebnissen Zeitpunkt: ist direkt nach der Korrektur möglich Praktische Hinweise: VERA 8 Ablauf aus Sicht der Schulen funktioniert zu zweit schneller kann unterbrochen werden ist von jedem Internetzugang aus möglich

13 Die Online-Dateneingabe 3. Schritt: Auswertung abrufen direkt nach der Eingabe der vollständigen Klassenwerte gibt es die 1. Rückmeldung als druckfähige PDF-Datei aktuellen Adobe Reader verwenden ist von jedem Internetzugang aus möglich weitere Rückmeldungen, wenn alle Ergebnisse eingegeben sind (Eingabefrist beachten!) VERA 8 Ablauf aus Sicht der Schulen

14 Stärken und Schwächen des Unterrichts differenziert wahrzunehmen eigene Diagnosen zu überprüfen Förderbedarf festzustellen schulische Qualitätsarbeit weiter zu entwickeln (und ggf. entsprechende Zielvereinbarungen mit der Schulaufsicht zu treffen) VERA 8 Ablauf aus Sicht der Schulen Rückmeldungen nutzen, um

15 Die Vergleichsarbeiten enthalten für Schülerinnen und Schüler viel Neues, auf das man sie vorbereiten sollte … Testvorbereitung für die Schülerinnen und Schüler VERA 8 Ablauf aus Sicht der Schulen Inhaltlicher Bezug zu den Bildungsstandards Format der Testaufgaben

16 Aufgabenbeispiele zu VERA 8 im Netz:

17 " Es gibt nichts Gutes, außer man tut es gemeinsam." (H. G. Rolff) Zentraler Planungshinweis VERA 8 Ablauf aus Sicht der Schulen

18 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! VERA 8 in 2009 VERA 8 – Chancen für die Unterrichtsentwicklung


Herunterladen ppt "VERA 8 Vergleichsarbeiten in der Klassenstufe 8 Informationen für die Schulen in Rheinland-Pfalz Boppard, 24. November 2008 Chancen für die Unterrichtsentwicklung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen