Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Informationen zur Abiturqualifikation und zur Fachhochschulreife.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Informationen zur Abiturqualifikation und zur Fachhochschulreife."—  Präsentation transkript:

1 1 Informationen zur Abiturqualifikation und zur Fachhochschulreife

2 2 Allgemeine Informationen Am Ende des zweiten Jahres der Qualifikationsphase wird die Abiturprüfung abgelegt. Für die schriftliche Prüfung werden in den Fächern, in denen für alle Schülerinnen und Schüler Einbringungsverpflichtungen bestehen, von der obersten Schulbehörde auf der Basis von thematischen Schwerpunkten landesweit einheitliche Prüfungsaufgaben gestellt (Zentralabitur); in den übrigen Fächern erfolgt die Aufgabenstellung dezentral. Mit der bestandenen Abiturprüfung wird die allgemeine Hochschulreife erworben. Rechtsgrundlagen: Verordnung und Ergänzende Bestimmungen über die Abschlüsse in der gymnasialen Oberstufe, im Fachgymnasium, im Abendgymnasium und im Kolleg Erlass "Einheitliche Prüfungsanforderungen in der Abiturprüfung Quelle:

3 3 Block I und Block II Die Abiturqualifikation besteht aus 2 Anteilen, die mit -Block I und -Block II bezeichnet werden. -In den Block I gehen Leistungen aus dem Unterricht in den 4 Halbjahren der Qualifikations- phase ein. -In den Block II gehen Leistungen aus der Abiturprüfung in den 5 Prüfungsfächern ein.

4 4 Berechnung der Abiturqualifikation Ergebnisse aus 28 Kursen in einfacher Wertung (darunter 3., 4. und 5 PF und Ergänzungsfächer- max. 4 Kurse mit < 05 Punkten) und 8 Schwerpunktkursen in zweifacher Wertung (max. 3 Kurse mit <05 Punkten) dividiert durch 44 und multipliziert mit 40 Ergebnisse der 5 Prüfungsfächer aus der Abiturprüfung in vierfacher Wertung 36 Kurse Block I Mindestpunktzahl 200 Höchstpunktzahl 600 Block II Mindestpunktzahl 100 Höchstpunktzahl 300

5 5 Qualifikationsphase Abiturprüfung Berechnung der Punkte für Block I - Leistungen in den 8 Halbjahreskursen im 1. und 2. Prüfungsfach in doppelter Wertung und - Leistungen aus 28 Halbjahreskursen in einfacher Wertung; - in der Regel sind damit 32 der insgesamt 36 einzubringenden Halbjahreskurse festgelegt.

6 6 Qualifikationsphase Abiturprüfung Berechnung der Punkte für Block I - Leistungen in den 8 Halbjahreskursen im 1. und 2. Prüfungsfach in doppelter Wertung (max. 3 Kurse mit weniger als 05 Punkten bewertet, kein Kurs mit 00 Punkten bewertet) - Bsp.: 1. Prüfungsfach 10, 11, 08, Prüfungsfach 07, 08, 03,06 24 Summe: 64 in doppelter Wertung: 128

7 7 Qualifikationsphase Abiturprüfung Berechnung der Punkte für Block I - Leistungen aus 28 Halbjahreskursen in einfacher Wertung; in der Menge der 28 Kurse müssen die Kurse im 3., 4. und 5. Prüfungs- fach enthalten sein, sowie Ergänzungskurse (max. 4 Kurse mit weniger als 05 Punkten bewertet, kein Kurs mit 00 Punkten bewertet) - Bsp.:alle Kurse mit 08 Punkten macht 28 x 8 = 224 Punkte - Damit hat der Beispiel-Block I insgesamt = 352 Punkte.

8 8 Qualifikationsphase Abiturprüfung Berechnung der Punkte für Block I Summe aus beiden Anteilen: ergibt 352 Diese Zahl wird durch 44 dividiert und das Ergebnis mit 40 multipliziert um die Punktzahl für Block I zu ermitteln. Dabei wird mathematisch gerundet. Bsp: 352 : 44 = 8 8 x 40 = 320 Punkte Die Mindestpunktzahl für Block I beträgt 200 Punkte (ergibt sich aus jeweils 05 Punkten je Kursergebnis).

9 9 Sprachlicher Schwerpunkt AKurseB C Deutsch4Geschichte2Mathematik4 Fremdsprache 14Politik-Wirtschaft2Naturwissensch.4 Fremdsprache 24Rel/WN/Phil.2 Kunst od. Musik2Prüfungsfach B Seminarfach2 gesamt32 Einbringverpflichtungen

10 10

11 11 künstlerischer Schwerpunkt AKurseB C Deutsch4Geschichte2Mathematik4 Fremdsprache 14Politik-Wirtschaft2Naturwissensch.4 Kunst4Rel/WN/Phil.2 Musik2Prüfungsfach B Seminarfach2 gesamt32 Einbringverpflichtungen

12 12 musischer Schwerpunkt AKurseB C Deutsch4Geschichte2Mathematik4 Fremdsprache 14Politik-Wirtschaft2Naturwissensch.4 Musik4Rel/WN/Phil.2 Kunst2Prüfungsfach B Seminarfach2 gesamt32 Einbringverpflichtungen

13

14 14 gesellschaftswiss. Schwerpunkt AKurseB C Deutsch4Geschichte4Mathematik4 Fremdsprache 14Politik-Wirtschaft4Natwissensch. 14 Kunst od.Musik2Rel/WN/Phil.2 Fremdsprache 2(2)oderNatwissensch. 2(2) 10(12)108(10) Seminarfach2 gesamt32 Einbringverpflichtungen

15

16 16 naturwissenschaftl. Schwerpunkt AKurseB C Deutsch4Geschichte2Mathematik4 Fremdsprache4Politik-Wirtschaft2Natwissensch. 14 Kunst od.Musik2Rel/WN/Phil.2Natwissensch. 24 Prüfungsfach B Seminarfach2 gesamt32 Einbringverpflichtungen

17 XSeminarfach ohne Aufgabenfeld XXMathematik Chemie Informatik X Biologie 14 X X Physik Aufgabenfeld C Philosophie Werte und Normen X Religion ev ka Erdkunde 12 XPolitik-Wirtschaft XXGeschichte Aufgabenfeld B 13 Musik X Kunst Latein ab 6 ab Französisch ab 6 ab 10 X Englisch X XDeutsch Aufgabenfeld A XSport Jg. 12Jg. 11P5P4P3P2P1Belegv.naturwiss. Schwerpunkt (Bsp) x x

18 18 Qualifikationsphase Abiturprüfung Berechnung der Punkte für Block II - Abiturergebnis in den 5 Prüfungsfächern multipliziert mit 4. - Die Mindestpunktzahl, die im Block II erreicht werden muss beträgt 100 Punkte (05 Punkte je Prüfungsteil). - ACHTUNG: In der Abiturprüfung muss in mindestens drei Fächern, darunter ein Schwerpunktfach, mindestens 20 Punkte (Abiturergebnis x 4) erreicht werden!

19 19 Qualifikationsphase Abiturprüfung Beispielberechnung der Punkte für Block II - Abiturergebnisse schriftlich P1 – P4: 07 / 02/ 10 / 04 Punkte - Abiturergebnis mdl. Prüfung: 08 Punkte - Summe: 31 Punkte. Summe Block II: 31 x 4 = 124 Punkte Gesamtergebnis des Beispiels: 320 Punkte Block I 124 Punkte Block II 444 Punkte

20 20 Qualifikationsphase Abiturprüfung Umrechnung der Punktzahl der Gesamtqualifikation in eine Durchschnittsnote der sechsstufigen Notenskala Daraus folgt: 444 Punkte entspricht einem Notendurch- schnitt von 3,2.

21 Abitur 2013 – Prüfungen Abiturjahrgang 2013 mit zur Zeit 128 Schüler/innen vier Prüfungsfächer, in denen eine Klausur geschrieben wird: 510 Klausuren + 2 BLL 128 mündliche Prüfungen 4 musikpraktische Prüfungen 18 sportpraktische Prüfungen

22 Abitur 2013 – Termine 1 Osterferien: Samstag, – Dienstag, letzter Tag des 4. Kurshalbjahres: Mittwoch, Beginn der schriftlichen Prüfungen: Freitag, (DE) letzte schriftliche Prüfung: Dienstag, (RE/RK/PL) Nachschreibtermine: ab Dienstag, (DE) bis Donnerstag, (RE/RK/PL)

23 Abitur 2013 – Termine 2 Bekanntgabe des P5-Plans: Dienstag Beginn der P5-Prüfungen: Montag, Ende der P5-Prüfungen: Donnerstag, Musikpraktische Prüfungen Montag, Sportpraktische Prüfungen ab Montag, Bekanntgabe der Ergebnisse Montag, Nachprüfungen ab Montag, Entlassung Donnerstag, Abiturientenball Samstag,

24 24 Alternativen Was tun wenn es nicht läuft? - Beratung bei BEK / ID oder Tutor/In - Wiederholung eines Jahres nach dem 3. oder 4. Kurshalbjahr auf Antrag - Fachhochschulreife erwerben

25 25 Qualifikationsphase Fachhochschulreife Fachhochschulreife - schulischer Teil Leistungen in bestimmten Fächern aus zwei aufeinander folgenden Halbjahren der Qualifikationsphase -praktischer Teil mindestens einjähriges Praktikum oder abgeschlossene Berufsausbildung

26 26 Qualifikationsphase Fachhochschulreife schulischer Teil Voraussetzungen 1: - je 2 Halbjahresergebnisse im 1. und 2. Prüfungs- fach in doppelter Wertung - zusammen mindestens 40 Punkte - max. 1 Kurs mit weniger als 05 Punkten bewertet

27 27 Qualifikationsphase Fachhochschulreife schulischer Teil Voraussetzungen 2: - 11 Halbjahresergebnisse in einfacher Wertung zusammen mindestens 55 Punkte - darunter mind. 6 Halbjahresergebnisse vier- stündiger und max. 5 Halbjahresergebnisse zweistündiger Fächer - max. 2 Halbjahresergebnisse < 05 Punkte

28 28 Qualifikationsphase Fachhochschulreife schulischer Teil Einbringverpflichtungen: unter den 15 Halbjahresergebnissen müssen sein - 2 Halbjahresergebnisse im Fach Deutsch - 2 Halbjahresergebnisse in einer Fremdsprache - 2 Halbjahresergebnisse in Geschichte oder einem anderen Fach des Aufgabenfeldes B, das Prüfungsfach ist - 2 Halbjahresergebnisse im Fach Mathematik - 2 Halbjahresergebnisse in einer Naturwissenschaft

29 29 Qualifikationsphase Fachhochschulreife schulischer Teil weitere Bedingungen: - in einem Fach nicht mehr als 2 Halbjahresergebnisse - kein mit 00 Punkten bewertetes Halbjahresergebnis - keine themengleichen Halbjahresergebnisse - das P3-Fach muss mit 2 Halbjahresergebnissen berücksichtigt werden

30 30 Qualifikationsphase Fachhochschulreife praktischer Teil - ein mindestens einjähriges berufsbezogenes Praktikum (auch als FSJ o.ä., z.B.am GBG!) oder - eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung

31 31 Qualifikationsphase Fachhochschulreife Die Fachhochschulreife wird von der Schule ausgestellt, an der der schulische Teil der Fachhochschulreife erworben wurde!

32 32 Qualifikationsphase Fachhochschulreife Alles klar??? gbgseelze.de Informationen Gymnasiale Oberstufe


Herunterladen ppt "1 Informationen zur Abiturqualifikation und zur Fachhochschulreife."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen