Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

18. März 2010 Dr. Peter Ritzmann, Eurostat C2, National Accounts - Production Konsolidierte Aufkommens-, Verwendungs- und Input-Output Tabellen für die.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "18. März 2010 Dr. Peter Ritzmann, Eurostat C2, National Accounts - Production Konsolidierte Aufkommens-, Verwendungs- und Input-Output Tabellen für die."—  Präsentation transkript:

1 18. März 2010 Dr. Peter Ritzmann, Eurostat C2, National Accounts - Production Konsolidierte Aufkommens-, Verwendungs- und Input-Output Tabellen für die EU und den Euroraum Input-Output-Workshop für den deutschsprachigen Raum Institut für Wirtschaftsforschung Halle, März 2010

2 Konsolidierte Aufkommens-, Verwendungs- und Input-Output Tabellen für die EU und den Euroraum Vorab-Info Eurostat Tabellen für Nicht-EWU Staaten nun auch in Umrechnung mittels des Wechselkurses nationale Währung zu Euro bzw. ECU (vor 1999), Jahresdurchschnitt laut EZB In den Workbooks der 11 Nicht-EWU Staaten sind Tabellen in Euro jeweils durch _eur im Namen gekennzeichnet Hyperlink: use_input_tables/data/introduction use_input_tables/data/introduction

3 Konsolidierte Aufkommens-, Verwendungs- und Input-Output Tabellen für die EU und den Euroraum Inhalt Hintergrund Projektkonzeption und -umsetzung Derzeitiger Stand und Ausblick

4 Konsolidierte Aufkommens-, Verwendungs- und Input-Output Tabellen für die EU und den Euroraum Hintergrund Seit einigen Jahren konsolidierte Europäische Sektorkonten (EU und EWU) verfügbar, vierteljährlich u. jährlich veröffentlicht durch Eurostat und EZB Link: ounts/data/annual_data ounts/data/annual_data Sektoren: Haushalte incl. private Organisationen ohne Erwerbszweck, nichtfinanz. Kapitalgesellschaften, finanz. Kapitalgesellschaften, Staat, Ausland (differenziert nach EWU, EU und Rest der Welt)

5 Konsolidierte Aufkommens-, Verwendungs- und Input-Output Tabellen für die EU und den Euroraum Hintergrund Differenzierung der Sektoralen Einflüsse im Zeitablauf, Zerlegung der Entwicklung der Bruttowertschöpfung, etc. EZB beobachtet mit diesen Daten die kurz- und mittelfristige ökonomische Entwicklung im Euroraum EU KLEMS, (Forschungs)projekt zu Produktivitäts- und Wachstumsrechnungen in der Europäischen Union auf der Ebene der Wirtschaftszweige. Abkürzung steht für die Inputfaktoren Kapital, Arbeit, Energie, Material und Dienstleistungen Focus: Produktivitätswirkungen von Qualifikationen, technologischem Fortschritt und Innovation

6 Konsolidierte Aufkommens-, Verwendungs- und Input-Output Tabellen für die EU und den Euroraum Hintergrund Starke Nutzer-Nachfrage nach konsolidierten Europäischen Aufkommens-, Verbrauchs- und Input- Output Tabellen Gemeinsames Projekt von Eurostat und dem IPTS Institut des Gemeinsamen Forschungszentrums

7 Konsolidierte Aufkommens-, Verwendungs- und Input-Output Tabellen für die EU und den Euroraum Projekt Ausgangskonzeption Sätze von Aufkommens- und Verwendungstabellen zu Herstellungspreisen für den Zeitraum 1995 bis 2005 (2006) je Mitgliedsstaat Aggregation für die Regionen Euroraum 16 und Europäische Union 27 als fiktive Volkswirtschaften, d.h. einschliesslich `Internalisierung` der Ströme innerhalb der jeweiligen Region Berechnung von Input-Output Tabellen für die Jahre 1995, 2000 und 2005 (2006)

8 Konsolidierte Aufkommens-, Verwendungs- und Input-Output Tabellen für die EU und den Euroraum Projekt Datengrundlage: ESVG 95 Tabellensatz in der Eurostat- Datenbank Umfasst –Aufkommenstabellen zu Herstellungspreisen –Verwendungstabellen zu Anschaffungspreisen beides jährlich –Symmetrische Input-Output Tabellen, zu Herstellungspreisen, aufgespalten in Inlandsproduktion und Importe fünf-jährlich, teils öfter

9 Konsolidierte Aufkommens-, Verwendungs- und Input-Output Tabellen für die EU und den Euroraum Projekt Abkürzungen –Tabellen Aufkommensup Verwendunguse Input-Outputiot –Preise Herstellungbp basic prices Anschaffungpp purchasers´ prices –Bewertungsmatrizen Handels- u. Transportspannenttm trade+transport Steuern minus Subventionentls taxes less subsid.

10 Konsolidierte Aufkommens-, Verwendungs- und Input-Output Tabellen für die EU und den Euroraum Projekt Probleme: –Fehlende Tabellen –Bewertung der Verwendungstabellen zu Anschaffungspreisen –Keine Differenzierung der Aussenhandelsströme nach EU bzw. EWU –Vintage Differenzen, also unterschiedliche Revisionsstände der Tabellen –Inkonsistente Daten, Asymmetrien –etc.

11 Konsolidierte Aufkommens-, Verwendungs- und Input-Output Tabellen für die EU und den Euroraum Projekt Realisierung: –Ergänzendes Material von nationalen Statistischen Institutionen, v.a. Verwendungstabellen zu Herstellungspreisen, use bp, oder zumindest Bewertungsmatrizen ? –Bereitstellung von zusätzlichen Tabellen und Informationen durch 20 Mitgliedsstaaten (z.B. für 2000): Use bp mit Aufteilung auf Inlandsproduktion bzw. Importe AT, BE, DE, EE, ES, IT, LT, HU, MT, NL, FI, SI, SK Use bp ohne Aufteilung DK, IE und LU

12 Konsolidierte Aufkommens-, Verwendungs- und Input-Output Tabellen für die EU und den Euroraum Projekt Bewertungsmatrizen Handels- und Transportspannen, ttm, und Steuern abzüglich Subventionen, tls BE, DE, EE, IT, LT, NL, AT, FI und RO

13 Konsolidierte Aufkommens-, Verwendungs- und Input-Output Tabellen für die EU und den Euroraum Projekt Kategorien der Ausgangslage im jeweiligen Jahr 1.Perfekt – alle Tabellen verfügbar 2.Gut – Verwendungstabelle nur zu pp, aber symmetrische IO-Tabelle (Produkt*Produkt) 3.Unvollständig – keine IO-Tabelle verfügbar 4.Keine Daten In der Realität Mischfälle, insbesondere 2. in einem Jahr, aber 3. oder sogar 4. in anderem

14 Konsolidierte Aufkommens-, Verwendungs- und Input-Output Tabellen für die EU und den Euroraum Projekt Berechnungs- bzw. Schätzverfahren für Verwendungstabellen zu Herstellungspreisen, use bp 2. Gut Wertschöpfungskomponenten aus use pp Endnachfrage aus (Produkt*Produkt) iot bp falls Industrie*Industrie kann u.U. reverse Transformation dieser für die Endnachfrage erwogen werden Falls iot bp nicht in Inlandsproduktion und Importe differenziert, proportional zum Importvektor der sup zeilenweise aufspalten Vorleistungen bp aus reverser Transformation der inländischen iot bp

15 Konsolidierte Aufkommens-, Verwendungs- und Input-Output Tabellen für die EU und den Euroraum Projekt Noch 2. Gut ttm Handel und Transport; falls nicht vorhanden durch Aufspaltung des Vektors aus der sup in Analogie zu anderer ttm, ansonsten proportional zur Produkt-Zeile der use tls Steuern abzüglich Subventionen; falls nicht vorhanden residual aus use pp abzüglich use bp und ttm Import use bp durch proportionale Aufspaltung des Importvektors aus der sup proportional zur Produkt-Zeile der use Inlands use bp aus totaler use bp minus import use bp Bi-proportionale Korrekturen soweit erforderlich

16 Konsolidierte Aufkommens-, Verwendungs- und Input-Output Tabellen für die EU und den Euroraum Projekt 3. Unvollständig ttm Handel und Transport wie bei 2. tls Steuern abzüglich Subventionen; falls nicht vorhanden Aufspaltung des Vektors aus der sup in Analogie zu tls aus anderem Jahr, ansonsten proportional zur Produkt-Zeile der use Use bp aus use pp abzüglich ttm und tls dann weiter wie bei Situation 2.

17 Konsolidierte Aufkommens-, Verwendungs- und Input-Output Tabellen für die EU und den Euroraum Projekt 4. Keine Daten Projektion aus anderem Jahr des gleichen Landes Sonst grobe Schätzung durch Aufspaltung der vorhandenen Makrodaten mit der Struktur von einem ähnlichen Land (Provisorium nur bei Mitgliedsstaat mit minimalem Einfluss auf aggregiertes Ergebnis) Generell – und hier besonders – Austausch der Tabellen sobald bessere Daten verfügbar werden.

18 Konsolidierte Aufkommens-, Verwendungs- und Input-Output Tabellen für die EU und den Euroraum Projekt Schätzung von IOT fehlender Jahre durch Fortschreibung mittels Euro-Methode –Ausgehend von iot des Basisjahres t mit den Wertschöpfungs- und Endnachfragevektoren des Zieljahres t+n => Wachstumsraten => Inkonsistente iot für t+n –Aus inverser Matrix der Inputkoeffizienten und Endnachfragevektor über Leontief-Model => Konsistente iot t+n –Differenz zwischen deren Wertschöpfungs- und Endnachfragevektoren und den Zielvektoren => Korrekturfaktoren –Iterativer Prozess bis zum Erreichen von ausreichend kleinen Abweichungen

19 Konsolidierte Aufkommens-, Verwendungs- und Input-Output Tabellen für die EU und den Euroraum Projekt Euro-Methode

20 Konsolidierte Aufkommens-, Verwendungs- und Input-Output Tabellen für die EU und den Euroraum Projekt Euro-Methode –Begrenzter Datenbedarf –Effizientes Verfahren um offizielle Statistik für die Schätzung zu nutzen –Exogene Variablen stehen in der Eurostat Datenbank zur Verfügung VGR nach 60 Wirtschaftsbereichen Hauptaggregate des letzten Verbrauchs –Integrierte Schätzung aller Quadranten der IOT

21 Konsolidierte Aufkommens-, Verwendungs- und Input-Output Tabellen für die EU und den Euroraum Stand und Ausblick Weitere Schritte zur Berechnung der konsolidierten europäischen Tabellen –Konvertierung der Tabellen der 11 Nicht-EWU Länder mit den jahresdurchschnittlichen Wechselkursen nationale Währung zum Euro/ECU –Bereinigung der nationalen Importe um Re-Exporte (v.a. NL, BE, FR und DE) – Daten? –Aussenhandelsdaten häufig nicht nach intra/extra EU und besonders EWU differenziert Schätzung der Struktur mittels Aussenhandelsdaten COMEXT Datenbank für Waren Zahlungsbilanzdaten für Dienstleistungen

22 Konsolidierte Aufkommens-, Verwendungs- und Input-Output Tabellen für die EU und den Euroraum Stand und Ausblick Weitere Schritte zur Berechnung der konsolidierten europäischen Tabellen Asymmetrien wegen –Fehlbuchungen –Unterschiedliche Verbuchungsperioden –CIF / FOB Bewertung –etc Orientierung an den Exporten –Aggregation für EU und Euroraum, Zuordnung der intraregionalen Lieferungen zu Vorleistungen und Endnachfragekomponenten

23 Konsolidierte Aufkommens-, Verwendungs- und Input-Output Tabellen für die EU und den Euroraum Stand und Ausblick Weitere Schritte zur Berechnung der konsolidierten europäischen Tabellen –Biproportionale Korrekturen soweit erforderlich –Skalierung der konsolidierten Aufkommens- und Verwendungstabellen auf die Eckwerte der europäischen Sektorkonten (s.o.) –Ableitung der konsolidierten Input-Output Tabellen

24 Konsolidierte Aufkommens-, Verwendungs- und Input-Output Tabellen für die EU und den Euroraum Stand und Ausblick Festlegung auf den Zeitraum 2000 – 2006 –Internationale Handelsdaten für Güter in COMEXT für osteuropäische Staaten nur ab 1999 –Aktuelle Revisionen der Berechnungsmethoden in einigen Ländern nur bis 2000 rückwärts realisiert –Europäische Sektorkonten stehen erst von 1999 an zur Verfügung

25 Konsolidierte Aufkommens-, Verwendungs- und Input-Output Tabellen für die EU und den Euroraum Stand und Ausblick Schätzung von Aufkommens- und Verwendungstabellen zu Herstellungspreisen für 18 Mitgliedsländer fertig, 3 weitere in Arbeit, davon Vereinheitlichung und Qualitätssicherung für 10 fertig, 1 in Arbeit, davon 8 an die Spezialisten bei den nationalen Statistischen Institutionen für evtl. Hinweise auf Korrekturbedarf gesandt, davon in 5 Fällen Korrekturen, plus 2 mal wegen neuer Daten seit Schätzung, davon 5 fertig

26 Konsolidierte Aufkommens-, Verwendungs- und Input-Output Tabellen für die EU und den Euroraum Derzeitiger Stand

27 Konsolidierte Aufkommens-, Verwendungs- und Input-Output Tabellen für die EU und den Euroraum Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !


Herunterladen ppt "18. März 2010 Dr. Peter Ritzmann, Eurostat C2, National Accounts - Production Konsolidierte Aufkommens-, Verwendungs- und Input-Output Tabellen für die."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen