Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Schulträger: Evangelische Schulstiftung in Mecklenburg-Vorpommern und Nordelbien Evangelische Schule St. Marien www.evs-nb.de Christliche Gemeinschaftsschule.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Schulträger: Evangelische Schulstiftung in Mecklenburg-Vorpommern und Nordelbien Evangelische Schule St. Marien www.evs-nb.de Christliche Gemeinschaftsschule."—  Präsentation transkript:

1 Schulträger: Evangelische Schulstiftung in Mecklenburg-Vorpommern und Nordelbien Evangelische Schule St. Marien Christliche Gemeinschaftsschule

2 Evangelische Schule St. Marien Christliche Gemeinschaftsschule Wie Kinder heute Mitmenschen erfahren, so werden sie morgen mit anderen umgehen. Leitgedanken der Evangelischen Schule St. Marien

3 Evangelische Schule St. Marien Christliche Gemeinschaftsschule Leitgedanken der Evangelischen Schule St. Marien Die christliche Gemeinschaftsschule strebt eine allseitige und ganzheitliche Bildung und Erziehung an. Entdecker- und Forschergeist der Schüler werden gefördert um Freude am Lernen zu entwickeln. Schüler sollen Spaß an ihrer Leistungsfähigkeit entwickeln und lernen, dass Leistung, ohne andere zu verdrängen. Wichtig sind uns die Förderung von Toleranz, Respekt für den Wert und die Würde jedes Einzelnen, die Verhinderung von Diskriminierung und die wertschätzende Art und Weise der Verhaltens- und Leistungsförderung in der Schule.

4 Evangelische Schule St. Marien Christliche Gemeinschaftsschule Leitgedanken der Evangelischen Schule St. Marien Die Schüler sollen unterstützt werden in der Entwicklung zu einer verantwortungsvollen, selbstbewussten und die Rechte und Belange des anderen achtenden Persönlichkeit, die bereit ist, diese mitzugestalten. Ein sorgsamer Umgang mit den ihnen anvertrauten Werten und ihrer natürlichen Umwelt ist ein besonderes Erziehungsziel der Schule.

5 Evangelische Schule St. Marien Christliche Gemeinschaftsschule Das evangelische Profil der EVA Vermittlung eines authentischen christlichen Menschenbildes in Unterricht und Erziehung Zusammenarbeit mit den örtlichen Kirchgemeinden Traditioneller Einschulungs- und Jahresendgottesdienst Religionsunterricht als Pflichtfach Z. T. selbst gestaltete Montagsandachten in der Johanniskirche oder im Haus 4 Seelsorgerische Unterstützung im Schulalltag Gemeinsames Vorbereiten und Feiern von kirchlichen Feiertagen Sozial-diakonische Praktika

6 Evangelische Schule St. Marien Christliche Gemeinschaftsschule Geschichte der Evangelischen Schule St. Marien Gründung des Verein zur Gründung und Förderung der Evangelischen Schule Neubrandenburg e.V. Gründung der Evangelischen Schulstiftung in Mecklenburg-Vorpommern und Nordelbien Aufnahme des Schulbetriebes als Evangelische Grundschule Neubrandenburg mit Hort im heutigen Haus 1 Erweiterung der Schule zur Haupt- und Realschule Eröffnung der Schulbibliothek; Übernahme des Gebäudes der ehemaligen Berufsschule, des heutigen Hauses 2 5-jähriges Schuljubiläum Einweihung des neu gebauten Hauses 3 Eröffnung des Andachtsraumes im Haus Feb Sep Sep Neue Namensgebung Evangelische Schule St. Marien; Die Schule wird zur Ganztagsschule; Beginn der Schulpartnerschaft mit Schule in Manka / Tansania Verabschiedung der ersten 10. Klasse 10-jähriges Schuljubiläum; Genehmigung der Erweiterung zur Christlichen Gemeinschaftsschule (beinhaltet die gymnasiale Oberstufe) Grundsteinlegung für den Schulerweiterungsbau Einweihung des 1. Bauabschnitts des Erweiterungsbaus; die Jahrgangsstufen ziehen in das neue Gebäude um; Beginn des gymnasialen Bildungsgangs - die Jahrgangsstufe 7 wird als erster Jahrgang 2014 das Abitur ablegen Einweihung des nun komplett fertig gestellten Erweiterungsbaus

7 Evangelische Schule St. Marien Christliche Gemeinschaftsschule Haus 2 Schulstraße

8 Evangelische Schule St. Marien Christliche Gemeinschaftsschule Andachtsraum

9 Evangelische Schule St. Marien Christliche Gemeinschaftsschule Der Hort

10 Evangelische Schule St. Marien Christliche Gemeinschaftsschule Haus 4 NaWi-Raum

11 Evangelische Schule St. Marien Christliche Gemeinschaftsschule Haus 4 Geschichtsraum

12 Evangelische Schule St. Marien Christliche Gemeinschaftsschule Haus 4 Atrium

13 Evangelische Schule St. Marien Christliche Gemeinschaftsschule Haus 4 Atrium

14 Evangelische Schule St. Marien Christliche Gemeinschaftsschule Angebote: - Schülersanitätsdienst - Schülerfirma - Wissenschaftliche Bibliothek - Arbeitsgemeinschaften z.B.: Volleyball, Schulband, Schach, Chor, mathematische Knobeleien, Töpfern, Englisch-Konversation, Französisch-Konversation u.v.m. Wir sind eine Ganztagsschule

15 ZeitenMG / OG UG min Pause min Pause min Pause min Pause Unterrichtszeiten – Schuljahr 2012/13

16 Die Lerngruppenstruktur an der EVA Stamm- gruppe 1 Die Einteilung erfolgt aufgrund organisatorischer Gesichtspunkte. Stamm- gruppe 2 Stamm- gruppe 3 Stamm- gruppe 4 Stamm- gruppe 5 Stamm- gruppe 6 Stamm- gruppe 7 Stamm- gruppe 8 Stamm- gruppe 9 Stamm- gruppe 10 Stamm- gruppe 11 Stamm- gruppe 12 Beginn der 1. Fremdsprache: Englisch Beginn der 2. Fremdsprache: Spa oder Franz

17 Die Wochenplanregeln an der EVA 1. Übertrage die WP- Aufgaben selbstständig und vollständig in dein WP- Heft. 2. Verschaffe dir einen Überblick über alle Aufgaben und suche dir für die 1. WP-Stunde eine Aufgabe heraus, die du ohne Hilfe lösen kannst. 3. Arbeite in allen WP-Stunden leise, sauber und gründlich. 4. Führe dein WP-Heft gründlich. 5. Führe verantwortungsbewusst Partner- bzw. Selbstkontrollen durch. 6. Fertige saubere Berichtigungen an und kontrolliere auch hier.

18 Die Wochenplanorganisation an der EVA

19 Die Wochenauswertung an der EVA

20 WOCHENAUSWERTUNG WOCHENAUSWERTUNG

21 Die Bewertungen an der EVA Bis zur 6. Klasse Gibt es keine Zensuren. Es erfolgen detaillierte Bewertungen in einem Pensenbuch. Pensenbuchauszug

22 Die Bewertungen an der EVA Pensenbuchauszug

23 Die Bewertungen an der EVA Pensenbuchauszug FACHDEUTSCHFACHDEUTSCH

24 Die Lerngruppenstruktur an der EVA Stamm- gruppe 7/8 13 Fö/BR/MR/Gym Stamm- gruppe 7/8 14 Fö/BR/MR/Gym Stamm- gruppe 7/8 15 Fö/BR/MR/Gym Stamm- gruppe 7/8 16 Fö/BR/MR/Gym 9 MR Fö/BR/MR 9 Gym Gym 10 MR MR 10 Gym Gym 11 Gym 12 Gym Sek. II Qualifikationsphase Die Einteilung erfolgt aufgrund organisatorischer Gesichtspunkte. Schülerwünsche werden nach Möglichkeit berücksichtigt.

25 Versetzungsregelungen an der EVA Bei nicht ausreichenden Leistungen müssen Schüler nach dem 1. Halbjahr der 7. Klasse aus dem Gymnasialkurs in den Mittlere-Reife-Kurs wechseln. Schüler steigen auf Versetzung Bei nicht ausreichenden Leistungen erfolgt ein Niveaustufenwechsel. evt. durch zentrale Leistungsfeststellung Freiwilliges Zurücktreten oder Überspringen - in allen Stufen - kann durch die Klassenkonferenz bewilligt werden.

26 Abschlussmöglichkeiten an der EVA BR MR Abi Fachhochschulreife FÖ Vergleichbarer Abschluss einer Förderschule BerufsreifeMittlere Reife/RealschulabschlussHochschulreife Abiturprüfung Prüfung zur MR Zentrale LF

27 Praktika an der EVA Schoolfactory Werkstattarbeit Methoden- woche Sozialdiakonisches Praktikum Frei wählbar Sozialdiakonisches Praktikum Serrahner Suchtklinik Betriebspraktikum Frei wählbar Hochschul- schnupperwoche Frei wählbar Betriebspraktikum MR Frei wählbar Sozial- diakonisches Praktikum Frei wählbar 2h begleitend

28 Fahrten an der EVA Studienfahrt Wismar 7/8 Spanien oder Frankreich Studienfahrt Italien Studienfahrt Prebelow 7/8 Spanien oder Frankreich England obligatorisch Die Studienfahrten 7/8 und die Englandfahrt sind obligatorisch.

29 Fremdsprachen an der EVA Jahrgangs- stufe FS ( Englisch ) FS ( Sp./Frz.) FS ( Sp./Lat. ) für das Abitur müssen 2 Fremdsprachen belegt werden -Alternativ bieten wir Wahlpflichtkurse an - Abwahl nur zum Schuljahresende und nach Klasse 9 nicht möglich!!!

30 Wahlpflichtkurse an der EVA Schüler ohne 2. Fremdsprache belegen einen drei stündigen Wahlpflichtkurs Volleyball Hauswirtschaft Gartenbau Beach Manager PrintMedien Astronomie Chor Die Schüler bewerben sich auf einen Platz!

31 Notengebung an der EVA NoteBedeutung Prozente 1sehr gut96% 2gut81% 3befriedigend65% 4Ausreichend 50% 5mangelhaft25% 6ungenügend /

32 Notengebung an der EVA Formen von Leistungsüberprüfungen können sein: schriftliche und mündliche Kurztests Kontrolle HA Kurzvortrag Referat (mdl. und/oder schriftlich) Präsentation (z.B. von einer Projektarbeit) Angekündigte Klassenarbeit /Klausur

33 Beurteilungen an der EVA SozialverhaltenArbeitsverhalten geht ange- messen mit Kritik um hält sich an vereinbarte Regeln ist teamfähig reagiert in Konflikt- situationen angemessen zeigt Empathie versteht Arbeitsan- weisungen arbeitet selbst- ständig und konzentriert arbeitet planmäßig arbeitet aktiv mit zeigt Interes- se, Ausdauer u. Leistungs- bereitschaft Mathematik häufigfast immer gelegent- lich häufiggelegent- lich häufig gelegent- lich gelegent- lich häufig Deutsch häufigfast immer gelegent- lich häufiggelegent- lich häufig gelegent- lich gelegent- lich häufig Englisch häufigfast immer gelegent- lich häufiggelegent- lich häufig gelegent- lich gelegent- lich häufig Naturwissen- schaften häufig gelegent- lich sehr selten gelegent- lich gelegentlich Sport häufig fast immer häufigfast immer fast immer häufig fast immer fast immer

34 Evangelische Schule St. Marien Christliche Gemeinschaftsschule -Rahmenplankonformität -kompetenz- und inhaltsorientiert -z.T. fachübergreifend -hohe Schüleraktivität (Freiarbeitsphasen) -durchgängige Differenzierung -Zensierung -epochale Sequenzen (NaWi) Merkmale des Unterrichts in der Sek. I

35 Muster für einen epochalen Stundenplan A-Woche Std.ZeitMontagDienstagMittwochDonnerstagFreitag Kreis Stgr. 7/8En 7Eng 8Spa 7Franz 8Ma 7Deu 8Span 7Franz Bio 7A epochal Geo 8A epochal Deu 7Soz 8 Soz 7 Deu 8Ma 7Eng 8 Geschichte 7/8 epochal Kunst Deu 7Ma 8 Geschichte 7/8 epochal Sport 7/8 Phy 7A epochal Ch 8A epochal Ma 7Deu Franz. 7Span 8AWT 7/8 Religion 7/8 Musik 7/8 Kunst 7/8 Franz 7Franz 8Eng 7Eng Lat.8 WPK Kreis Stgr. 7/ Ma 8 Lat.7Span

36 Muster für einen epochalen Stundenplan B-Woche Std.ZeitMontagDienstagMittwochDonnerstagFreitag Kreis Stgr. 7/8En 7Eng 8Spa 7Franz 8Ma 7Deu 8Span 7Franz Geo 7A epochal Bio 8A epochal Deu 7Soz 8 Soz 7 Deu 8Ma 7Eng 8 NaWi 7/8 epochal Kunst Deu 7Ma 8 NaWi 7/8 epochal Sport 7/8 Che 7A epochal Phy 8A epochal Ma 7Deu Franz. 7Span 8AWT 7/8 Religion 7/8 Musik 7/8 Kunst 7/8 Franz 7Franz 8Eng 7Eng Lat.8 WPK Kreis Stgr. 7/ Ma 8 Lat.7Span

37 U NSER W EG ZUR H OCHSCHULREIFE N ATURWISSENSCHAFTEN 2 Std. Themen- orientierter NAWI -BLOCK 1 Std. P H Y S I K1 Std. C H E M I E 1 Std. B I O L O G I E Stundenvolumen: Sek I 20 Fachunterricht 7/8: Je 1 Std. Schulart übergreifend NAWI-Block 7/8: Je 2 Std. jahrgangs- und schulart übergreifend Fachunterricht 9/10: Je 1 Std. schulart- und jahrgangs spezifisch NAWI-Block 9/10: Je 2 Std. schulart- und jahrgangs spezifisch Prüfungssemester mit spezifischer Prüfungsvorbereitung Projektfach- unterricht NAWi-Gym. 2-jähriger Themenrhythmus NAWi - Mittlere Reife Berufsschulreife Mittlere Reife KURSWAHL: 1 – 3 Naturwissenschaften Hochschulreife Spezifische Prüfungsvorbereitung

38 E IN SCHÖNES W OCHENENDE WÜNSCHT DAS T EAM DER EVA


Herunterladen ppt "Schulträger: Evangelische Schulstiftung in Mecklenburg-Vorpommern und Nordelbien Evangelische Schule St. Marien www.evs-nb.de Christliche Gemeinschaftsschule."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen