Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Abt. Medizinische Informatik GMDS-AG Medizinische Dokumentation und Klassifikation, Innsbruck, 30. September 2004 Praxisrelevante Änderungen in den Deutschen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Abt. Medizinische Informatik GMDS-AG Medizinische Dokumentation und Klassifikation, Innsbruck, 30. September 2004 Praxisrelevante Änderungen in den Deutschen."—  Präsentation transkript:

1 Abt. Medizinische Informatik GMDS-AG Medizinische Dokumentation und Klassifikation, Innsbruck, 30. September 2004 Praxisrelevante Änderungen in den Deutschen Kodierrichtlinien 2005 Albrecht Zaiß Abt. Medizinische Informatik Universitätsklinikum Freiburg

2 Abt. Medizinische Informatik GMDS-AG Medizinische Dokumentation und Klassifikation, Innsbruck, 30. September 2004 Deutsche Kodierrichtlinien Version 2005 Bearbeitet durch die AG Klassifikation der Selbstverwaltung (DKG, GKV, PKV) und InEK Kondensierung und Streichung zur Vermeidung –inhaltlicher Redundanzen –originär klassifikatorischer Erläuterungen zu ICD und OPS –rein medizinischer Erläuterungen Klarstellungen zu spezifischen Fallkonstellationen Anpassung der DKR –ICD-10-GM Version 2005 –OPS Version 2005 –G-DRG Version 2005 Redaktionelle Überarbeitung

3 Abt. Medizinische Informatik GMDS-AG Medizinische Dokumentation und Klassifikation, Innsbruck, 30. September 2004 Streichungen 80 DKR wurden gestrichen (s. Liste Anhang B)

4 Abt. Medizinische Informatik GMDS-AG Medizinische Dokumentation und Klassifikation, Innsbruck, 30. September 2004 Streichungen Inhalte redundant zu ICD bzw. OPS Inhalte komplett verschoben in andere DKR … findet sich nun in DKR 0201d

5 Abt. Medizinische Informatik GMDS-AG Medizinische Dokumentation und Klassifikation, Innsbruck, 30. September 2004 Allgemeine DKR für Diagnosen D002d Hauptdiagnose –Für die Abrechnung relevante Befunde, die nach der Entlassung eingehen, sind für die Kodierung heranzuziehen. –Klarstellung für Z03.- Ärztliche Beobachtung und Beurteilung von Verdachtsfällen –Neuformulierung eines Absatzes Erkrankungen bzw. Störungen nach medizinischen Maßnahmen Merke: Kodiere so spezifisch wie möglich!

6 Abt. Medizinische Informatik GMDS-AG Medizinische Dokumentation und Klassifikation, Innsbruck, 30. September 2004 Allgemeine DKR für Diagnosen D003d Nebendiagnosen –Symptom als Nebendiagnose –Abnorme Befunde

7 Abt. Medizinische Informatik GMDS-AG Medizinische Dokumentation und Klassifikation, Innsbruck, 30. September 2004 Allgemeine DKR für Diagnosen D012d Mehrfachkodierung –Tabelle der obligaten Ausrufezeichenkodes

8 Abt. Medizinische Informatik GMDS-AG Medizinische Dokumentation und Klassifikation, Innsbruck, 30. September 2004 P001d Allgemeine DKR für Prozeduren –Klarstellung zu Kodierung von Prozedurenkomponenten Allgemeine DKR für Prozeduren

9 Abt. Medizinische Informatik GMDS-AG Medizinische Dokumentation und Klassifikation, Innsbruck, 30. September 2004 P001d Allgemeine DKR für Prozeduren –Klarstellung zu Kodierung von Bluttransfusionen Allgemeine DKR für Prozeduren

10 Abt. Medizinische Informatik GMDS-AG Medizinische Dokumentation und Klassifikation, Innsbruck, 30. September 2004 P003d Hinweise und formale Vereinbarungen für die Benutzung des OPS –Versorgung intraoperativer Komplikationen –Neues Zusatzkennzeichen für Seitigkeit Allgemeine DKR für Prozeduren

11 Abt. Medizinische Informatik GMDS-AG Medizinische Dokumentation und Klassifikation, Innsbruck, 30. September 2004 P005d Multiple/bilaterale Prozeduren Allgemeine DKR für Prozeduren

12 Abt. Medizinische Informatik GMDS-AG Medizinische Dokumentation und Klassifikation, Innsbruck, 30. September 2004 P012d Prozeduren, unterschieden auf der Basis von Größe, Zeit oder Anzahl Allgemeine DKR für Prozeduren

13 Abt. Medizinische Informatik GMDS-AG Medizinische Dokumentation und Klassifikation, Innsbruck, 30. September 2004 P015d Organentnahme und Transplantation Allgemeine DKR für Prozeduren

14 Abt. Medizinische Informatik GMDS-AG Medizinische Dokumentation und Klassifikation, Innsbruck, 30. September 2004 P016d Verbringung –Neue DKR! Allgemeine DKR für Prozeduren

15 Abt. Medizinische Informatik GMDS-AG Medizinische Dokumentation und Klassifikation, Innsbruck, 30. September 2004 Kapitel 1 – Infektionskrankheiten 0103d Bakteriämie, Sepsis, SIRS und Neutropenie –Klarstellung für Bakteriämie und Sepsis unter Einbeziehung der Urosepsis –Neuaufnahme eines Abschnitts für Systemisches inflammatorisches Response-Syndrom [SIRS] Spezielle DKR

16 Abt. Medizinische Informatik GMDS-AG Medizinische Dokumentation und Klassifikation, Innsbruck, 30. September 2004 Kapitel 2 – Neubildungen 0201d Auswahl und Reihenfolge der Kodes –Übernahme der Inhalte aus DKR 0202, 0203, 0204, 0205 und 0210 –Klarstellung der Kodierung bei Aufnahme zur Chemotherapie Spezielle DKR

17 Abt. Medizinische Informatik GMDS-AG Medizinische Dokumentation und Klassifikation, Innsbruck, 30. September 2004 Kapitel 2 – Neubildungen 0211d Chemotherapie bei Neubildungen 0212d Instillation von zytotoxischen Materialien in die Harnblase 0213d Strahlentherapie bei Neubildungen Kodes aus Z51.- sind nicht zu kodieren!! Spezielle DKR

18 Abt. Medizinische Informatik GMDS-AG Medizinische Dokumentation und Klassifikation, Innsbruck, 30. September 2004 Kapitel 4 – Endokrinopathien 0401d Diabetes mellitus –Diabetes mellitus nach medizinischen Maßnahmen –Hauptdiagnose Diabetes mellitus mit Komplikationen Behandlung der Grundkrankheit Behandlung der Komplikationen –eine/multiple Komplikationen –Nebendiagnose Diabetes mellitus –Neuer Absatz für multiple Komplikationen Diabetes mellitus nach medizinischen Maßnahmen Spezielle DKR

19 Abt. Medizinische Informatik GMDS-AG Medizinische Dokumentation und Klassifikation, Innsbruck, 30. September 2004 Kapitel 9 – Kreislaufsystem 0901d Ischämische Herzkrankheit –Konkrete Zeitspanne für die Kodierung des Herzinfarktes 0904d Hypertensive Herzkrankheit Spezielle DKR

20 Abt. Medizinische Informatik GMDS-AG Medizinische Dokumentation und Klassifikation, Innsbruck, 30. September 2004 Kapitel 10 – Atmungssystem 1001d Maschinelle Beatmung –Die Kodierung der Beatmungsdauer mit einem Kode aus dem OPS entfällt. Spezielle DKR

21 Abt. Medizinische Informatik GMDS-AG Medizinische Dokumentation und Klassifikation, Innsbruck, 30. September 2004 Kapitel 14 – Urogenitalsystem 1401d Dialyse Spezielle DKR

22 Abt. Medizinische Informatik GMDS-AG Medizinische Dokumentation und Klassifikation, Innsbruck, 30. September 2004 Kapitel 18 – Symptome und abnorme Befunde Klarstellungen und Anpassungen an ICD und OPS Spezielle DKR

23 Abt. Medizinische Informatik GMDS-AG Medizinische Dokumentation und Klassifikation, Innsbruck, 30. September 2004 Kapitel 19 – Verletzungen Klarstellungen und Anpassungen an ICD und OPS 1914d Verbrennungen und Verätzungen Gilt auch für Verätzungen Spezielle DKR

24 Abt. Medizinische Informatik GMDS-AG Medizinische Dokumentation und Klassifikation, Innsbruck, 30. September 2004 Zusammenfassung Reduktion der DKR –von ca. 200 Seiten auf ca. 150 Seiten –starke Reduktion bei den Speziellen Kodierrichtlinien –Ausbau der Allgemeinen Kodierrichtlinien Auch Streichungen erfordern Konsens!!! Vorwiegend Klarstellungen und Anpassungen an die neuen Versionen von ICD-10-GM, OPS und G-DRG Ganz wenig, wirklich Neues!


Herunterladen ppt "Abt. Medizinische Informatik GMDS-AG Medizinische Dokumentation und Klassifikation, Innsbruck, 30. September 2004 Praxisrelevante Änderungen in den Deutschen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen