Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept. 2005 Kausalität und Komplexität bei Mehrfachdiagnosen am Beispiel der Hypertonie und ihrer Folgeerkrankungen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept. 2005 Kausalität und Komplexität bei Mehrfachdiagnosen am Beispiel der Hypertonie und ihrer Folgeerkrankungen."—  Präsentation transkript:

1 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept Kausalität und Komplexität bei Mehrfachdiagnosen am Beispiel der Hypertonie und ihrer Folgeerkrankungen Hans Rudolf Straub Semfinder AG

2 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept Themen: -Speziell: Hypertonie in der ICD-10 -Allgemein: Summe-Summanden-Problem Gruppierungen, Terminologien

3 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept Realität reale Fälle Instanzen Klassen Kodes Gruppen Kodiervorgang

4 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept Realität reale Fälle Instanzen Freier Text Terminologien Kodes DRGs

5 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept Realität reale Fälle Instanzen Freier Text Terminologien Kodes DRGs Vereinfachung ist gewollt !

6 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept Realität reale Fälle Instanzen Klassen Gruppen Kodes Informations- reduktion Vereinfachung ist gewollt !

7 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept Was geschieht bei der Informationsreduktion?

8 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept Informationsreduktion im Hierarchie - Baum Diagnose Infektion Neubildung Virusinfektion Bakt. Infektion HauttumorLebertumor Granularität Diagnose

9 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept Realität Klassen Granularität Hierarchie =?=?

10 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept =?=? #1 Multidimensionalität #2 Summe-Summanden-Problem

11 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept Spezifizierung bei der arteriellen Hypertonie - nach Malignität und Ausprägung - maligne / benigne - mit Krisen / ohne Krisen - nach Ursache - endokrin: Phäochromozytom, M. Cushing,... - renal: renovaskulär (NAS), renoparenchymatös (GNP) - nach Organkomplikation - ohne Organkomplikation - mit Kardiopathie - mit Nephropathie - mit Komplikation Hirngefässe

12 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept Spezifizierung nach Ursache Renale HypertonieEndokrin bedingte Hypertonie Renovaskuläre Hypertonie Renoparenchymatöse Hypertonie HT bei M. Cushing HT bei Phäochromozytom Granularität Arterielle Hypertonie HT bei Glomerulo- nephritis HT bei Nieren- arterienstenose

13 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept Spezifizierung nach Organkomplikationen Arterielle Hypertonie Hypertonie mit Nephropathie Hypertonie mit Hirnblutung Hypertonie mit Niereninsuffizienz Hypertonie mit Herzinsuffizienz Granularität Hypertonie ohne Komplikationen Hypertonie mit Kardiopathie

14 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept Multidimensionale Darstellung renal reno- vaskulär endokrin kompliziert Nephro- pathie Kardio- Pathie Ursache reno- parench. primärsekundär komplikationslos Organkomplikationen Hypertonie x

15 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept ICD-10: Mehrere Dimensionen in 1 Hierarchie I10 primäre Hypertonie I10 – I15 Hypertonie I11 hypertensive Kardiopathie I12 hypertensive Nephropathie I13 hypertensive Nephro+Kardiop. I15 sekundäre Hypertonie Gruppe 3-Steller Organkomplikation Ursache

16 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept ICD-10: Mehrere Dimensionen in 1 Hierarchie I10 primäre Hypertonie I10 – I15 Hypertonie I11 hypertensive Kardiopathie I12 hypertensive Nephropathie I13 hypertensive Nephro+Kardiop. I15 sekundäre Hypertonie I10.0 benigne I10.1 maligne I11.0 mit Herzinsuffizienz I11.0 ohne H.-Ins. I12.0 mit Niereni. I11.0 ohne Niereni... H.. N I13.2 H+N.. - I15.0 reno- vask. I15.1 reno- paren. I15.2 endo- krin Gruppe 3-Steller 4-Steller Organsymptomatik

17 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept ICD-10: Mehrere Dimensionen in 1 Hierarchie I10 primäre Hypertonie I10 – I15 Hypertonie I11 hypertensive Kardiopathie I12 hypertensive Nephropathie I13 hypertensive Nephro+Kardiop. I15 sekundäre Hypertonie I10.0 benigne I10.1 maligne I11.0 mit Herzinsuffizienz I11.0 ohne H.-Ins. I12.0 mit Niereni. I12.0 ohne Niereni... H.. N I13.2 H+N.. - I15.0 reno- vask. I15.1 reno- paren. I15.2 endo- krin Gruppe 3-Steller 4-Steller I11.00 ohne Krise I11.01 mit Krise I15.20 mit Krise I15.21 ohne Krise 5-Steller...

18 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept Summenproblem I10 primäre Hypertonie I10 – I15 Hypertonie I11 hypertensive Kardiopathie I12 hypertensive Nephropathie I13 hypertensive Nephro+Kardiop. I15 sekundäre Hypertonie I10.0 benigne I10.1 maligne I11.0 mit Herzinsuffizienz I11.0 ohne H.-Ins. I12.0 mit Niereni. I11.0 ohne Niereni... H.. N I13.2 H+N.. - I15.0 reno- vask. I15.1 reno- paren. I15.2 endo- krin Gruppe 3-Steller 4-Steller

19 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept I10 primäre Hypertonie I10 – I15 Hypertonie I11 hypertensive Kardiopathie I12 hypertensive Nephropathie I13 hypertensive Nephro+Kardiop. I15 sekundäre Hypertonie I10.0 benigne I10.1 maligne I11.0 mit Herzinsuffizienz I11.0 ohne H.-Ins. I12.0 mit Niereni. I11.0 ohne Niereni... H.. N I13.2 H+N.. - I15.0 reno- vask. I15.1 reno- paren. I15.2 endo- krin Gruppe 3-Steller 4-Steller Attribut der Diagnose Summenproblem

20 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept I10 primäre Hypertonie I10 – I15 Hypertonie I11 hypertensive Kardiopathie I12 hypertensive Nephropathie I13 hypertensive Nephro+Kardiop. I15 sekundäre Hypertonie I10.0 benigne I10.1 maligne I11.0 mit Herzinsuffizienz I11.0 ohne H.-Ins. I12.0 mit Niereni. I11.0 ohne Niereni... H.. N I13.2 H+N.. - I15.0 reno- vask. I15.1 reno- paren. I15.2 endo- krin Gruppe 3-Steller 4-Steller eigene Diagnose Attribut der Diagnose Summenproblem

21 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept I10 primäre Hypertonie I10 – I15 Hypertonie I11 hypertensive Kardiopathie I12 hypertensive Nephropathie I13 hypertensive Nephro+Kardiop. I15 sekundäre Hypertonie I10.0 benigne I10.1 maligne I11.0 mit Herzinsuffizienz I11.0 ohne H.-Ins. I12.0 mit Niereni. I11.0 ohne Niereni... H.. N I13.2 H+N.. - I15.0 reno- vask. I15.1 reno- paren. I15.2 endo- krin Gruppe 3-Steller 4-Steller eigene Diagnose I50.00 – I50.19 Summenproblem

22 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept I10 primäre Hypertonie I10 – I15 Hypertonie I11 hypertensive Kardiopathie I12 hypertensive Nephropathie I13 hypertensive Nephro+Kardiop. I15 sekundäre Hypertonie I10.0 benigne I10.1 maligne I11.0 mit Herzinsuffizienz I11.0 ohne H.-Ins. I12.0 mit Niereni. I11.0 ohne Niereni... H.. N I13.2 H+N.. - I15.0 reno- vask. I15.1 reno- paren. I15.2 endo- krin Gruppe 3-Steller 4-Steller autom. inkludiert? zusätzlich nennen? Reihenfolge? eigene Diagnose I50.00 – I50.19 Summenproblem

23 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept I10 primäre Hypertonie I10 – I15 Hypertonie I11 hypertensive Kardiopathie I12 hypertensive Nephropathie I13 hypertensive Nephro+Kardiop. I15 sekundäre Hypertonie I10.0 benigne I10.1 maligne I11.0 mit Herzinsuffizienz I11.0 ohne H.-Ins. I12.0 mit Niereni. I11.0 ohne Niereni... H.. N I13.2 H+N.. - I15.0 reno- vask. I15.1 reno- paren. I15.2 endo- krin Gruppe 3-Steller 4-Steller eigene Diagnose Summenproblem

24 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept I10 primäre Hypertonie I10 – I15 Hypertonie I11 hypertensive Kardiopathie I12 hypertensive Nephropathie I13 hypertensive Nephro+Kardiop. I15 sekundäre Hypertonie I10.0 benigne I10.1 maligne I11.0 mit Herzinsuffizienz I11.0 ohne H.-Ins. I12.0 mit Niereni. I11.0 ohne Niereni... H.. N I13.2 H+N.. - I15.0 reno- vask. I15.1 reno- paren. I15.2 endo- krin Gruppe 3-Steller 4-Steller eigene Diagnose Summenproblem

25 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept I10 primäre Hypertonie I10 – I15 Hypertonie I11 hypertensive Kardiopathie I12 hypertensive Nephropathie I13 hypertensive Nephro+Kardiop. I15 sekundäre Hypertonie I10.0 benigne I10.1 maligne I11.0 mit Herzinsuffizienz I11.0 ohne H.-Ins. I12.0 mit Niereni. I11.0 ohne Niereni... H.. N I13.2 H+N.. - I15.0 reno- vask. I15.1 reno- paren. I15.2 endo- krin Gruppe 3-Steller 4-Steller eigene Diagnose Summenproblem autom. inkludiert? zusätzlich nennen? Reihenfolge?

26 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept Summenproblem autom. inkludiert? zusätzlich nennen? Reihenfolge? Kodierrichtlinien - ICD-10 Systematik - DKR

27 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept Summenproblem autom. inkludiert? zusätzlich nennen? Reihenfolge? Kodierrichtlinien - ICD-10 Systematik - DKR

28 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept Summenproblem I10N28.9I12 Nenne Summe + = +=

29 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept Summenproblem I10N28.9I10 + N = += Nenne Summanden

30 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept Summenproblem I12N19 Nenne Summanden + = += N19 + I12

31 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept Summenproblem I11I12I13 Nenne Summe + = +=

32 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept Summenproblem I13I50 Nenne Summanden + = += I50 + I13

33 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept HypertonieNephropathie + Welcher Summand ist stärker? Klassifikations- trichter Summanden

34 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept HypertonieNephropathie diabetische Nethie athero- Nepthie hypertensive Nephropathie + Welcher Summand ist stärker? Klassifikations- trichter Summanden Summe

35 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept diabetische Nethie athero- Nepthie HypertonieNephropathie hypertensive Nephropathie + Welcher Summand ist stärker? Klassifikations- trichter Summanden Summe vollinformiert Summe informations- reduziert

36 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept Hypertonie mit Kardiopathie HypertonieNephropathie Hypertonie mit Kardiopathie Hypertonie mit Nephropathie + Welcher Summand ist stärker? Klassifikations- trichter Summanden Summe vollinformiert

37 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept Hypertonie mit Kardiopathie HypertonieNephropathie Hypertonie mit Kardiopathie Hypertonie mit Nephropathie + Welcher Summand ist stärker? Klassifikations- trichter Summanden Summe vollinformiert Hypertonie Summe informations- reduziert

38 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept HypertonieNephropathie HypertonieNephropathie hypertensive Nephropathie Hypertonie mit Nephropathie + Welcher Summand ist stärker? Klassifikations- trichter Disjunktion Summanden Summe vollinformiert Summe informations- reduziert IN

39 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept Summenproblem – sehr häufig! -Ulcus duodeni mit gastrointestinaler Blutung -Diabetes mit Komplikationen: - diabetische Nephropathie - diabetischer Fuss -Kardiales Lungenödem (= Symptom einer Herzinsuffizienz) -Zerebrales Aneurysma mit Subarachnoidalblutung und Bewusstlosigkeit -Monteggia-Fraktur (= Ulna-Fraktur und Radius-Luxation) -Weber-Fraktur (Tibia + Fibula + Ligamente) -Unhappy Triad (Meniskus + Kreuzband + Seitenband) -Appendizitis mit Perforation und Peritonitis

40 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept Summenproblem Part-Of-Relation - Summand1 Part_OfSumme - Summand2Part_OfSumme - Summand3Part_OfSumme Aber auch: - Summand1 + Summand2 + Summand3 = Summe - Summand2 Prior_Part_Of Summe - Summand1 Attribut_Of Summand2 - Summand3 Prior_Part_Of Summe If Condition_A

41 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept Summenproblem – nur bei ICD-10? Wird das Summenproblem durch Terminologieserver gelöst? Wird das Summenproblem durch SNOMED-CT gelöst? Summenproblem bei jeder Klassierung / Gruppierung

42 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept Realität reale Fälle Instanzen Freier Text Terminologien Kodes DRGs Viele Punkte Ein Punkt Summenproblem Vereinfachung ist gewollt !

43 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept Summenproblem – nur bei ICD-10? Medizinische Diagnosen setzen sich oft aus mehreren Teildiagnosen zusammen (Viele Punkte) Für Auswertungen müssen Mehrfachdiagnosen zusammengefasst werden (Ein Punkt) Bei der ICD-10 wird dieser Prozess durch explizite Kodierregeln (Systematik + DKR) gerade besonders gut unterstützt

44 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept Summenproblem - Fazit Vereinfachende Gruppierungen von medizinischen Diagnosen sind notwendig Neben der Multidimensionalität erschwert das Summenproblem eine einfache Abbildung der med. Diagnosen in einen hierarchischen Baum Das Summenproblem ist sehr häufig Das Summenproblem ist unausweichlich. Es ist eine Eigenheit der medizinischen Diagnosen (nicht der ICD-10) Es kommt auf jedem Granularitätslevel vor Es muss auch bei Verwendung von standardisierten Terminologien zusätzlich gelöst werden

45 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept Hypertensive Kardiopathie (mit ) Der Anwender wird durch die Klippen der Kodierung geführt.. Eingabe

46 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept Hypertensive Kardiopathie (mit ).. bis zur vollständigen Summen-Kodierung

47 Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept. 2005


Herunterladen ppt "Mehrfachdiagnosen GMDS, Freiburg, 14. Sept. 2005 Kausalität und Komplexität bei Mehrfachdiagnosen am Beispiel der Hypertonie und ihrer Folgeerkrankungen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen