Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ausgewählte Möglichkeiten der beruflichen Erkundung an der Förderschule für Geistige Entwicklung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ausgewählte Möglichkeiten der beruflichen Erkundung an der Förderschule für Geistige Entwicklung."—  Präsentation transkript:

1 Ausgewählte Möglichkeiten der beruflichen Erkundung an der Förderschule für Geistige Entwicklung

2 Wesentliche Bildungsinhalte der Berufspraxisstufe Vorbereitung auf / Einüben von Berufsleben Berufsleben Freizeitgestaltung /Soziales Leben Freizeitgestaltung /Soziales Leben Wohnen Wohnen Dazu gehören natürlich auch der Erwerb von Schlüsselqualifikationen, Kulturtechniken, Mobilitätstraining, Kommunikationsförderung, Medienkompetenz, kritisches Konsumverhalten, ….

3 Methoden und Angebote der Berufsvorbereitung Praxistage Praxistage Werkstattunterricht Werkstattunterricht Schülerfirmen Schülerfirmen Serviceangebote Serviceangebote Praktika Praktika Einheitliche Kompetenzanalysen / Berufswegeplanung Einheitliche Kompetenzanalysen / Berufswegeplanung Schülerportfolio – Leitfaden zum Beruf Schülerportfolio – Leitfaden zum Beruf Selbst- und Fremdbewertung der Leistungen Bewerbungstraining Konflikttraining Mobilitätstraining Kommunikationstraining für den Beruf (Abmelden bei Krankheit etc.) Individuelle Zukunftskonferenz Berufswegekonferenz

4 Dienstleistungen u. Schülerfirmen an der PKS Frechen Salatservice Salatservice Flinke Finger (Hemden-Bügelservice) Flinke Finger (Hemden-Bügelservice) … ab die Post! (Versand- und Verpackung) … ab die Post! (Versand- und Verpackung) Aufarbeitung von Gartenmöbeln Aufarbeitung von Gartenmöbeln Fahrrad- u. Kettcar-Reparatur / Instandhaltung Fahrrad- u. Kettcar-Reparatur / Instandhaltung KIOSK KIOSK Getränke- und Altpapierservice Getränke- und Altpapierservice Brötchenservice Brötchenservice Kochen (Mittagessen gruppenintern) Kochen (Mittagessen gruppenintern) Car-Service (PKW-Innenraumpflege) Car-Service (PKW-Innenraumpflege) Einkaufs-Service für Senioren Einkaufs-Service für Senioren Tierpark-Arbeit Tierpark-Arbeit Kopfarbeit Haarwäsche / Kopfarbeit Haarwäsche / -pflege für Schüler und Mitarbeiter -pflege für Schüler und Mitarbeiter

5 Betriebserkundungen u. Praktika Betriebserkundungen sind wichtiger Bestandteil der Berufsorientierung Betriebserkundungen sind wichtiger Bestandteil der Berufsorientierung Praktika (bereits ab der Oberstufe werden die Schüler ermuntert, sich in Praktika zu erproben, in der Berufspraxisstufe sind sie Pflicht (Minimum: Praktikum in der WfBM) Praktika (bereits ab der Oberstufe werden die Schüler ermuntert, sich in Praktika zu erproben, in der Berufspraxisstufe sind sie Pflicht (Minimum: Praktikum in der WfBM) Vielfältige Organisationsformen: Vielfältige Organisationsformen: - Schnupper- / Tagespraktikum, - Regelpraktikum (mind. 3 Wochen), - Langzeitpraktikum (z. B. 1 – 2 Betriebstage pro Woche)

6 BetriebspraktikaSchüler erproben sich im realen Berufsleben außerhalb des Schonraumes Schule erproben sich im realen Berufsleben außerhalb des Schonraumes Schule Erleben Bestätigung aber auch Misserfolge und Frustrationen Erleben Bestätigung aber auch Misserfolge und Frustrationen Gelangen zu realistischerer Selbsteinschätzung Gelangen zu realistischerer Selbsteinschätzung Entwickeln klarere Vorstellungen ihrer Perspektiven Entwickeln klarere Vorstellungen ihrer Perspektiven Sollen selbst aktiv werden bei der Suche nach Praktikumsplätzen Sollen selbst aktiv werden bei der Suche nach Praktikumsplätzen

7 Schülerportfolio / Leitfaden zum Beruf Schüler üben, ihre eigene Leistungsfähigkeit und Tauglichkeit für das Berufsleben zu hinterfragen Schüler üben, ihre eigene Leistungsfähigkeit und Tauglichkeit für das Berufsleben zu hinterfragen Schüler lernen ihre Stärken kennen, aber auch, mit Schwächen und Hilfsbedarf umzugehen Schüler lernen ihre Stärken kennen, aber auch, mit Schwächen und Hilfsbedarf umzugehen Schüler können sich innerhalb des Berufsvorbereitungsprozesses orientieren (Lernangebote besser überblicken) Schüler können sich innerhalb des Berufsvorbereitungsprozesses orientieren (Lernangebote besser überblicken) Können die Mappen auch zu Bewerbungszwecken nutzen Können die Mappen auch zu Bewerbungszwecken nutzen Eltern erhalten einen Überblick über die Angebote und was sie davon wahrnehmen. Eltern erhalten einen Überblick über die Angebote und was sie davon wahrnehmen.

8 Bildungsfahrplan

9 Kooperationspartner und Beratung Eltern und Gesetzliche Betreuer Eltern und Gesetzliche Betreuer IFD und Integrationsamt IFD und Integrationsamt Agentur für Arbeit – Reha-Beratung Agentur für Arbeit – Reha-Beratung Werkstätten für Menschen mit Behinderungen Werkstätten für Menschen mit Behinderungen Integrationsunternehmen Integrationsunternehmen Firmen Firmen Vereine Vereine KoKoBe KoKoBe Wohn-Anbieter Wohn-Anbieter Stiftungen Stiftungen Förderverein Förderverein

10 Netzwerke Netzwerke als wichtige Möglichkeit zur Kommunikations- und Kommunikations- und Kooperationsverbesserung, Kooperationsverbesserung, zum Austausch von Informationen und Know- how, zum Austausch von Informationen und Know- how, zur niedrigschwelligen Präsentation von Angeboten zur niedrigschwelligen Präsentation von Angeboten Zum Entdecken neuer Möglichkeiten Zum Entdecken neuer Möglichkeiten

11 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Wir sind nur so gut wie unsere Unterstützer! M. v. Papen, Okt. 2012


Herunterladen ppt "Ausgewählte Möglichkeiten der beruflichen Erkundung an der Förderschule für Geistige Entwicklung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen