Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

60% 40% Position, Ziele, Perspektiven Leutzscher Gespräche DekaBank-Konzern: Fritz Oelrich, Vorstandsvorsitzender DekaBank Deutsche Girozentrale Leipzig,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "60% 40% Position, Ziele, Perspektiven Leutzscher Gespräche DekaBank-Konzern: Fritz Oelrich, Vorstandsvorsitzender DekaBank Deutsche Girozentrale Leipzig,"—  Präsentation transkript:

1 60% 40% Position, Ziele, Perspektiven Leutzscher Gespräche DekaBank-Konzern: Fritz Oelrich, Vorstandsvorsitzender DekaBank Deutsche Girozentrale Leipzig, 4. Juli 2005

2 1 DekaBank-Konzern auf einen Blick1 2 Aktuelle Handlungsfelder 3Produktqualität und Fondstrends Inhaltsverzeichnis

3 2 DekaBank-Konzern auf einen Blick1 2 3

4 3 zEiner der führenden Asset Manager Europas zPionier im deutschen Fondsgeschäft: 1956 gegründet zTeil des größten europäischen Finanzinstituts z 3,6 Mrd. Eigenkapital (per ) z 127,9 Mrd. Bilanzsumme (per )

5 4 Savings Banks Organisation Building Societies Insurance Companies Savings Banks Organisation Institutions: 750 Offices: Employees: Business Volume: bn Struktur BausparkassenVersicherungen Sparkassen-Finanzgruppe Institute: 690 Geschäfts- stellen: Mitarbeiter: Geschäfts- volumen: Mrd. SparkassenDekaBank Landesbanken 50%

6 5 Hauptgeschäftsfelder der DekaBank Asset Management z Publikumsfonds z Spezialfonds Handel z FX z Geldmarkt z Derivative z Renten z Aktien Kreditgeschäft z öffentliche Hand z Unternehmen z strukturierte Finanzierungen

7 6 Kundenstruktur Quelle: Deka Investment, Publikums- fonds 58%

8 7 Fondsvolumen – gesamt: 136,7 Mrd. Mrd. Quelle: BVI,

9 : 448,5 Mrd : 494,7 Mrd. * davon WestInvest: 1,2% Quelle: BVI ** Allianz Dresdner Global Investors (vorm. ADAM) Marktanteile Publikumsfondsvermögen gemäß BVI

10 9 Inhaltsverzeichnis 2Aktuelle Handlungsfelder Gesamtüberblick Asset Management Kapitalmarkt Asset Management Immobilien Weitere Geschäftsfelder

11 10 Unsere Ziele für 2005 bestimmen unseren Weg Performance WP-Fonds verbessern Deka-ImmobilienFonds stärken Kommunikation/Image Unterstützung durch Risikomanagement in allen Segmenten – mit dem Fokus auf das Asset Management Vertrauen zurückgewinnen Wettbewerbsfähige Produktpalette Mittelabflüsse stoppen Asset Management zKapitalmarkt Wholesale Banking Capital Markets zAsset zManagement zImmobilien Financial Services Umsetzung der Ziele für 2005 läuft auf Hochtouren

12 11 zSolide Ratingeinstufung bestätigt: Ungarantiertes Langfristrating: A (S&P, Fitch), Aa3 (Moodys) zRechnungslegung nach IFRS: Umstellung des Reportings zum 30. Juni 2005 zVorbereitung Basel II und Teilnahme an QIS 4: Adäquate Eigenkapitalausstattung zRisikotragfähigkeit: Konzept nach Best- Practice umgesetzt zImmobilien der DekaBank: Skyper erworben, Objekt Mainzer Landstr. 50 vermietet, neues Raumkonzept verabschiedet zEigenkapitalallokation auf Geschäftsfeldern in Umsetzung Maßnahmen Herausforderungen zQualitätsverbesserung in der Kommunikation gegenüber Öffentlichkeit und Verbund- partnern Aktuelle Situation DekaBank-Konzern

13 12 Zentraler Fondsdienstleister der Sparkassen Wettbewerbsfähiges Produktangebot in allen Asset-Kategorien zKonzentration Deka-Investmentfonds auf Kernkompetenzen im Management zAktuell: Verbesserung der Produktqualität, insbesondere der Aktienfonds zSinnvolle Ergänzung der Eigenproduktion durch Optimierung der seit 1997 verfolgten Kooperationspartnerstrategie a) Neue Advisory-Mandate für DekaTeam-Fonds b) Einsatz von Originalfonds als Nischenprodukt c) Sinnvolle Alternativprodukte von Kooperationspartnern für die Fonds-Vermögensverwaltung und im Vertrieb Individualisierung der Sparkassenbetreuung zStärkere Unterstützung individueller Fondskonzepte zZielgruppengerechte Positionierung Fondspalette in Vertriebsstrategien Sparkassen zFlexiblere technische Unterstützung insbes. in Vertriebssteuerung/Abwicklung

14 13 zGute Positionierung bei Rentenfonds zAufwärtsentwicklung bei verschiedenen Aktienfonds ist erkennbar, aber noch zu stabilisieren zGute Positionierung der fondsbasierten Vermögensverwaltung im Kundengeschäft: DekaBank ist Marktführer mit einem Marktanteil in der Fondsgebundenen Vermögensverwaltung von 66,4 Prozent zStärkung Research: Personalressourcen bei Research und Portfoliokonstruktion deutlich verstärkt zStärkung Produkt und Performance- verantwortung: Portfoliomanager für Performance verankert Maßnahmen zNachhaltige Verbesserung der Performance bei den Aktienfonds, insbes. Flaggschifffonds zInstitutionelles Kundengeschäft: –Individualisierungen Spezialfondsbetreuung –Umsetzung neues Anleger-Reporting für Spezialfonds Aktuelle Situation Herausforderungen Geschäftsfeld Asset Management Kapitalmarkt Produktqualität

15 14 zNettovertriebsleistung per Mai 05: 3,3 Mrd zAbsatzschwerpunkt: Strukturierte Fondsprodukte (Ertragsvarianten); Ausbau der Marktführerschaft zVerhaltener Direktabsatz: Zuflüsse bei Renten- und Geldmarktfonds, Abflüsse bei Aktien- und Immobilienfonds zBVI-Statistik spiegelt tatsächliche Marktposition der DekaBank nur unzureichend wider zKooperationspartnerstrategie in Umsetzung zProduktpalette ergänzt (Dach-HedgeFonds, Deka-ZielFonds) Maßnahmen Herausforderungen zVerstärkung vertrieblicher Positionierung zWeitere Bündelung der Publikumsfonds- aktivitäten in der Sparkassen-Finanzgruppe Aktuelle Situation Geschäftsfeld Asset Management Kapitalmarkt Absatzsituation

16 15 * FTE: Full Time Equivalent (ohne Aushilfen) Deutliche Verbesserung der Mitarbeiterqualifikation Deka Investment GmbH

17 16 Durchgängig hohe Bewertung mit 2 (Sehr Gut) über alle Bereiche RCP-Rating der Deka Investment im Überblick Bewertet wurde das gesamte Unternehmen inklusive Management und Investmentprozesse Einbezogene Assetklassen: Aktien Europa (Large Caps), Renten Euroland, Quantitative Produkte E070601: Nur als Bild vorhanden! Rating der Deka Investment durch die Agentur RCP & Partners 2004

18 17 zAnteilscheinrückgaben beim Deka- ImmobilienFonds deutlich verringert zStabile Absatzsituation bei den übrigen Immobilienfonds zKommuniziertes Performanceziel von 2% für den Deka-ImmobilienFonds wird im laufenden Fondsgeschäftsjahr erreicht zAnzeichen für eine allmähliche Belebung des deutschen Immobilienmarktes mehren sich zNeue Geschäftsführung der Deka Immobilien arbeitet mit Hochdruck an Neuausrichtung der Gesellschaft zAuflegungsmöglichkeit von G-Reits für 2006 erwartet zMaßnahmen zur Performancestabilisierung beim Deka-ImmobilienFonds umgesetzt zInterne Restrukturierung bei der Deka Immobilien eingeleitet zProduktpalette anlegerorientiert gestaltet zVertriebsunterstützung gestärkt Maßnahmen Herausforderungen zUmbau des Deka-ImmobilienFonds zZurückgewinnung von Vertrauen in Produkt und Marke Aktuelle Situation Geschäftsfeld Asset Management Immobilien

19 18 zInvestmentdepotgeschäft: weiteres Wachstum vor allem in Luxemburg –5,25 Mio Depots –knapp 70 Mrd Depotvolumen zbAV: erfolgreiche Geschäftsentwicklung –Platz 2 im Neugeschäft –rd Verträge in der Pensionskasse zFondsservice/Fondsadministration: Erhebliche aufsichtsrechtliche Anforderungen zCorporate Banking: Neue Organisations- struktur, Feststellungen aus MAK- Sonderprüfung weitgehend umgesetzt zTreasury: Liquidität und Refinanzierung auch nach Wegfall Anstaltslast/Gewähr- trägerhaftung gesichert Maßnahmen Herausforderungen zFondsservice: Optimierung der Kosten- struktur und der Funktionalitäten bei der Deka FundMaster Aktuelle Situation Weitere Geschäftsfelder

20 19 Inhaltsverzeichnis 3Produktqualität und Fondstrends Qualitäts-Ratings für Deka Investmentfonds Fondstrends 2005: Der passende Fonds je nach Erwartung

21 20 zStandard & Poors Fund Management Rating basiert –auf einer umfassenden quantitativen und qualitativen Analyse des Investmentprozesses –sowie der Beurteilung der Professionalität des Fondsmanagements zEtwa die Hälfte aller von S&P bisher untersuchten Fonds erhielten nach der Vorprüfung gar kein Rating zRund 25% der Fonds erzielen das A Rating, ca. 21% AA und 4% AAA zFür die Fonds RenditDeka, Deka-EuropaBond, Deka-ConvergenceRenten und DekaFonds wurde das Rating A (High Quality) vergeben Performance Screen Prior Background Audit Qualitative Face-to-Face Interview Ratings Committee Continuous Fund Surveillance Rating Qualitäts-Rating von Deka-Fonds durch Standard & Poors 2004

22 21 Produktauszeichnungen in 2004 S&P Fund Management Rating zDeka-ConvergenceRenten CF: A zDeka-Lux-Bond: A zDeka-EuropaBond TF: A zDekaTresor: A zRenditDeka: A Aktienfonds: zDekaFonds: A Rating: A Rentenfonds: Quelle: Standard & Poors, Reuters/Lipper, eigene Berechnungen S&P Fund Management Rating, Skala von NR, A, AA, bis AAA

23 22 Stand: BV-VR Fonds mit überdurchschnittlicher Bewertung E001510: Text zu klein für Beamer! E001510: Nur als Bild vorhanden!

24 23 Quelle: Standard & Poors, Reuters/Lipper, eigene Berechnungen Produktauszeichnungen in 2005 zAward für Deka-EuropaBond TF durch S&P –auf 1-Jahressicht Nr. 1 von 82 Vergleichsfonds –auf 3-Jahressicht Nr. 2 von 82 Vergleichsfonds –Performance 1 Jahr: 11,83% ( ) (BM: 11,72%) –Performance 3 Jahre: 23,94% ( ) –Fondsvolumen: 3,3 Mrd. zAward für Deka-ConvergenceRenten CF –auf 3-Jahressicht Nr. 1 von 19 in Deutschland zugelassenen Vergleichsfonds –Performance 3 Jahre: 40,29% ( ), (BM: 23,09%) –Fondsvolumen: 2,5 Mrd.

25 24 Fondstrends 2005 Der passende Fonds – je nach Erwartung zDekaFonds: Der Standort Deutschland erwacht –Reformstau löst sich auf –Investoren halten Heimatmärkten die Treue –deutsche Unternehmen weltweit konkurrenzfähig, aber unter Wert gehandelt zDeka-ConvergenceAktien: Neue Märkte – Neue Chancen –Osteuropa drängt nach Europa –EU-Erweiterung als weitere Chance des Wachstums –Positive Rahmendaten mit anhaltend hoher Wirtschaftsdynamik –gute Unternehmenszahlen und günstige Bewertungen

26 25 Fondstrends 2005 Der passende Fonds – je nach Erwartung zDeka-RentenReal: Sicherheit bei Inflation –Steigende Inflationserwartungen verunsichern –Anleger suchen Schutz vor steigender Inflation –geringe Zinssensitivität bei Erwartung steigender Zinsen in 2005 –Ertragsschutz trotz steigender Inflation –steigende Zinsen bei steigender Inflation zDeka-Wandelanleihen: Immer ein Gewinner –Marktunabhängige Depotoptimierung –Unsicherheit über die Entwicklung an den Aktien- und Rentenmärkten im Jahr 2005 –Die Suche nach einem Ausweg führt zu Wandelanleihen

27 26 Fondstrends 2005 Der passende Fonds – je nach Erwartung zGartmore SICAV Asia Pacific/JPMFF India: Wirtschaftsmacht des 21. Jahrhunderts –Asien, der Wirtschaftsraum des 21. Jahrhunderts –Wirtschaftregion unter Volldampf –wirtschaftsfreundliche Regierungspolitik fördert Wachstum –attraktiver Investitionsstandort für ausländisches Kapital aufgrund guter Rahmenbedingungen –Anleger trauen sich an neue Zukunftsmärkte

28 60% 40% Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "60% 40% Position, Ziele, Perspektiven Leutzscher Gespräche DekaBank-Konzern: Fritz Oelrich, Vorstandsvorsitzender DekaBank Deutsche Girozentrale Leipzig,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen