Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Name und Anschrift, des verschreibenden Arztes und Berufsbezeichnung (z.B. Zahnarzt, Internist) Name und Geburtsdatum des Patienten Datum Rp. Bezeichnung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Name und Anschrift, des verschreibenden Arztes und Berufsbezeichnung (z.B. Zahnarzt, Internist) Name und Geburtsdatum des Patienten Datum Rp. Bezeichnung."—  Präsentation transkript:

1 Name und Anschrift, des verschreibenden Arztes und Berufsbezeichnung (z.B. Zahnarzt, Internist) Name und Geburtsdatum des Patienten Datum Rp. Bezeichnung des Arzneimittels mit Darreichungsform, Wirkstoffmenge pro Applikationseinheit Packungsgröße (N1, N2, N3) Signa (S.) – Erklärung für den Patient (Bemerkung – in letzter Zeit ist verbreitet die Dosierung (z.B direkt neben dem Arztneimittel zu geben, ich würde die beide am Test merken) Unterschrift des (Zahn-)Arztes -Gültigkeitsdauer 3 Monate (Kassenrezepte 4 Wochen) Allgemeine Rezeptform

2 Akute Phase Therapie Langfristige Therapie Präventiv Stabile Instabile Myocardinfarkt Nitrate i.v. s.l. p.o. O2 Morphin Beta-rezeptor Hemmer Fibrinolytica Antiaggreganten Antiarrhythmica Angioplastie, Stent Ca-antagonisten? Primär Sekundär Antiaggreganten Lipidsenker ACE-Hemmer

3

4 Keine Vorteile in vergleich mit Nitraten und Beta-Rezeptor Hämmer Nur als dritte Linie Möglichkeit Nur als langfristige Therapie Angina von Prinzmetal (Frauen, ~50 Jahre alt, ST- Elevation ohne Enzymen) Verapamil (Isoptin) Diltiazem (Dilzem) Nifedipine (Adalat, Corinfar) Nicardipine Amlodipine Calcium Kanal Antagonisten & KHK Dihydropyridine – stealing Effekt mg/Tag 5-20 mg/Tag Amlodipine 20 tabl. Ratiopharm (N1) – 10,96 20 tabl. Pfizer (Norvask) (N1) – 19,30 Ranolazine (FDA)! – vermindert Ca, Monotherapie Keine RR Effekte

5 Namebeta1ISA Acebutolol++ Atenolol(Tenormin)+- Bisoprolol (Concor)+- Carvedilol-- Labetalol-+/- Metoprolol (Belok-Zok)+- Nadolol-- Penbutolol-+ Pindolol-++ Propranolol-- Timolol-- Beta-Rezeptor Hemmer & Herzinfarkt Vermindern O2 BedarfVermindern Vor- und Nachlast Die einzige Medikamentgruppe, die das Lebensdauer nach Herzinfarkt verbessert - Vorsicht: nicht mit kardiosleketive Ca-Kanal Antagonisten - Nicht bei schweren Atemprobleme, bradykardische Symptome - Vermindern HDL - Ohne ISA (intrinsic sympathomimetic activity) Dosierung - bis Pulsfrequenz zw Nebivolol (Nebilet) – auch NO-Donor

6 Bei Herzinsuffizienz können die Patienten auch andere Beta-Hemmer bekommen Schleifendiuretika – schnell, K-Verlust Thiazide – langsamer, Hypercholesterolämie, Hyperglykämie, Hypokaliämie Aldosteronrezeptorantagonisten Spironolacton – nicht nur Diuretikum, sondern auch Androgenrezeptorantagonist Eplerenon – keine Gynäkomastie Kaliumsparende - Bei HI mit LVEF<40%, bei Hypokaliemie, bei Leberzirrhose

7 Antiaggreganten >100 mg/Tag Prophylaxis >150 mg bei Herzinfarkt - Bei Riskpatienten mit Aspirinallergie - Bei Herzinfarkt – 300 mg + 75 mg/Tag Nicht viel besser als Aspirin Abciximab (Antikörper) Tirofiban Eptifibatid (alle schon zugelassen) Heparin Factor X inhibitor Bis 4000 Units bei MI Fraktioniert – Enoxiparin (etwas weniger Blutung) Niedermolekulare Heparinen – Nieren Normale Heparinen – Leber Metabolismus Clopidogrel vs. Prasugrel (Triton-TIMI 38 Studie) - Prasugrel senkt im Vergleich zu Clopidogrel Re-Infarkt-Risiko nach ACS - macht mehr Blutungen - weniger interindividuelle Variation der Wirkung

8 ACE-Hemmer vs. AT1-Antagonisten ACE-Hemmer in zahlreichen großen klinischen Studien bei MI und bei der chronischen Herzinsuffizienz als lebensverlängernd erwiesen. Nebenwirkungen: - Können nephrotoxisch sein - Husten - Nicht bei Schwangeren - Angioödem - Hyperkaliämie ONTARGET Studie Eine große Studie mit mehr als Patienten hat die Blutdrucksenker Ramipiril und Telmisartan miteinander verglichen und auch eine gemeinsame Gabe beider Medikamente geprüft. Die ONTARGET Studie zeigt keine Vorteile von AT1 in vergleich mit ACE-Hemmer

9 Vorsicht: Nitropräparate 8-10 Std. Pause pro Tag Nitropräparate nicht bei RR<90 mmHg Kardioselektive Ca-Antagonisten nicht zusammen mit ß-blocker Wichtig:Ca-Antagonisten nicht bei Herzinsuffizienz Wichtig: Vit. K Antagonisten (z.B. Markumar) - chron. Vorhofflimmern (high-risk), - Z.n. Herzklappenersatz, - Phlebothrombose - schwere LV-Funktionsstörung Beachten Sie – Quick Test Akute Insuffizienz – Nitroprusside, Nitroglycerin PDE Inhibitoren – Amrinone, Milrinone verstärken Herzkontraktilität, Vasodilatatoren Furosemid – schnell Beta-Agonisten – Dopamin, Dobutamin Chronische Insuffizienz - ACE-Hemmer +/- Diuretika Beta-Adrenorezeptor Hemmer – Carvedilol, Metoprolol, Labetalol, Nebivolol (auch NO-Donor)

10 Herzglykoside LVEF<40% AA bei VHF NYHA II-IV AV-Block Bradykardie DigoxinDigitoxin HWZ1-2d6-8d Eliminationrenalhepatisch

11 57-jähriger Mann, wegen Impotenz hat sein Beta-Hemmer abgesetzt Akute LV Herzinsuffizienz mit Lungenödems ohne MI: Furosemid Nitrogycerin Morphin Akute LV Herzinsuffizienz mit Lungenödems mit MI: Kombiniert


Herunterladen ppt "Name und Anschrift, des verschreibenden Arztes und Berufsbezeichnung (z.B. Zahnarzt, Internist) Name und Geburtsdatum des Patienten Datum Rp. Bezeichnung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen