Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Projekt: Abzugshaube Aufgabe/n: 1.Seitenansicht ergänzen (Normalprojektion) 2.Mantelfläche abwickeln 3.Schmiegen bestimmen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Projekt: Abzugshaube Aufgabe/n: 1.Seitenansicht ergänzen (Normalprojektion) 2.Mantelfläche abwickeln 3.Schmiegen bestimmen."—  Präsentation transkript:

1 Projekt: Abzugshaube Aufgabe/n: 1.Seitenansicht ergänzen (Normalprojektion) 2.Mantelfläche abwickeln 3.Schmiegen bestimmen

2 Projekt: Abzugshaube Aufgabe/n: 1.Seitenansicht ergänzen (Normalprojektion) 2.Mantelfläche abwickeln 3.Schmiegen bestimmen

3 A B C D EF G H A (D) B (C) F (G) E (H) D (C) H G E F A (B) Vorderansicht (Aufriss) Draufsicht (Grundriss) Seitenansicht (Seitenriss) links Projektionsspiegel X Y Y Z

4 A B C D EF G H A (D) B (C) F (G) E (H) D (C) H G E F A (B) Vorderansicht (Aufriss) Draufsicht (Grundriss) Seitenansicht (Seitenriss) links Projektionsspiegel X Y Y Z Der Mantel der Abzugshaube setzt sich zusammen aus den zwei symmetrischen Trapezflächen ADHE und BCGF und zwei spiegelbildlichen Vierecken ABFE bzw. DCGH. Um diese Vierecke abwickeln zu können, müssen sie in jeweils zwei Dreiecke unterteilt werden. Als Diagonale wählen wir die Geraden AF bzw. DG. Da diese beiden Vierecke in der Seitenansicht als Dreiecks- fläche erscheinen, ist davon auszugehen, dass sie windschief sind, d.h. die Diagonalen sind zugleich die Knicklinien für die Schmiegen.

5 Projekt: Abzugshaube Aufgabe/n: 1.Seitenansicht ergänzen (Normalprojektion) 2.Mantelfläche abwickeln 3.Schmiegen bestimmen

6 A B C D EF G H A (D) B (C) F (G) E (H) Vorderansicht (Aufriss) Draufsicht (Grundriss) X Y Z Für die Abwicklung benötigen wir nur die Vorderansicht und Draufsicht. Da der Mantel symmetrisch ist, benötigen wir auch nur die halbe Abwicklung. Wir ergänzen die beiden Ansichten noch mit den Schnittpunkten M1... M4 der Mittellinien mit den entspr. Kanten der Abzugshaube. (M1) M4 M2 M3 (M1) (M2) (M3) (M4) Die für die Abwicklung benötigten wahren Längen berechnen wir – wenn wir die entspr. Länge nicht der Zeichnung entnehmen können - mit Hilfe des (räumlichen) Pythagoras: Bestimmung der wahren Längen Strecke X Y Z L mm M1_M M1_A02500 M4_E0870 E_F ,42 A_F ,36 A_B70000 F_B ,75 F_M30870 B_M ,65 M3_M ,74 B_M E_A ,75

7 Die Abwicklung 4. Um F einen Kreisbogen mit r = FM3 und um B einen Kreisbogen mit r = BM3 zeichnen. Der Schnittpunkt der beiden Kreis- bögen ergibt den Punkt M3. M1 A M4 E F B M3 M2 1. Trapezfläche M1_M4_E_A zeichnen 2. Um A einen Kreisbogen mit r =AF und um E einen Kreisbogen mit r = EF zeichnen. Der Schnittpunkt der beiden Kreis- bögen ist der Punkt F. 3. Um A einen Kreisbogen mit r = AB und um F einen Kreisbogen mit r = FB zeichnen. Der Schnittpunkt der beiden Kreis- bögen ist der Punkt B. 5. Um M3 einen Kreisbogen mit r = M3M2 und um B einen Kreisbogen mit r = BM2 zeichnen. Der Schnittpunkt der beiden Kreisbögen ergibt den Punkt M4. Prüfen Sie: Die Winkel AM1M4, M1M4E, FM3M2 und M3M2B müssen rechtwinkling sein!

8 Projekt: Abzugshaube Aufgabe/n: 1.Seitenansicht ergänzen (Normalprojektion) 2.Mantelfläche abwickeln 3.Schmiegen bestimmen Die Schmiegen für die Knicklinien werden rechnerische ermittelt. Vgl. dazu das Excel-Programm (Download von derselben Internet- Seite wie diese Präsentation)


Herunterladen ppt "Projekt: Abzugshaube Aufgabe/n: 1.Seitenansicht ergänzen (Normalprojektion) 2.Mantelfläche abwickeln 3.Schmiegen bestimmen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen