Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Diuretika Block 4, KV 2, 30. 1. 2006 H. Porzig Pharmakologisches Institut.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Diuretika Block 4, KV 2, 30. 1. 2006 H. Porzig Pharmakologisches Institut."—  Präsentation transkript:

1 Diuretika Block 4, KV 2, H. Porzig Pharmakologisches Institut

2 Lernziele 1.Physiologische Leistungen der Niere und Indikationsgebiete der Diuretika 2.Organisation der Transportsysteme in verschiedenen Abschnitten des Nephrons und ihre spezifische Beeinflussung durch Pharmaka 3.Pharmakokinetik von Diuretika 4.Unerwünschte Wirkungen von Diuretika und Wechselwirkungen mit anderen Pharmaka

3

4

5

6 Tubuläre Transportsysteme und Angriffspunkte von Diuretika Katzung, 8. Aufl. 2001

7

8

9

10

11 Ausmass der Natriumrückresorption in verschiedenen Abschnitten des Nephrons Forth et al., 8. Aufl. 2001

12 Von Sulfonamiden abgeleitete Pharmaka

13

14

15

16 high ceiling

17 Zeitabhängigkeit des Effektes von Furosemid und einem Thiazid auf das Harnvolumen Die Wirkungsstärke der Diuretika ist nicht mit ihrer Plasmakonzentration, sondern mit der Konzentration im Tubuluslumen korreliert.

18 Gefässwirkung von Thiaziden A: Relaxierender Effekt von Hydrochlorothiazid auf isoliertes Arterienpräparat B: Wirkung von Hydrochlorothiazid auf den K + -Ausstrom aus der isolierten Arterie. ChTX: Charybdotoxin, ein Blocker Ca 2+ -abhängiger K + -Kanäle

19

20

21

22

23

24 Diuretika-Resistenz Resistenz gegen Diuretika kann beruhen auf : Mangelnder Compliance Ungenügender Resorption (dekompensierte Herzinsuffizienz) Mangelhafter renaler Ausscheidung (Nierenisuffizienz, kompetitive Hemmung der tubulären Sekretion) Proteinbindung im Tubuluslumen (nephrotisches Syndrom) Gesteigerte renale Na-Rückresorption (Herzinsuffizienz, Leberzirrhose, chronische Behandlung mit Diuretika) Hämodynamisch bedingte Abnahme der GFR (Hypotonie, Antihypertonika, reduziertes zirkulierendes Volumen )

25

26


Herunterladen ppt "Diuretika Block 4, KV 2, 30. 1. 2006 H. Porzig Pharmakologisches Institut."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen