Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

HELIOS Kliniken GmbH Nierendiagnostik in der Nuklearmedizin.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "HELIOS Kliniken GmbH Nierendiagnostik in der Nuklearmedizin."—  Präsentation transkript:

1 HELIOS Kliniken GmbH Nierendiagnostik in der Nuklearmedizin

2 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Aufgaben der Niere 1. Ausscheidung - von wasserlöslichen, niedermolekularen Stoffwechselendprodukten (z.B. Kreatinin, Harnstoff, Harnsäure) - von körperfremden Substanzen 2. Regulation des Säure – Basenhaushaltes 3. Hormonbildung Erythropoetin Regulation der Erythropoese Hydroxylierung von Knochenstoffwechsel 25-Dihydroxycholecalciferol Renin Bildung von Angiotensin II (periphere Vasokonstriktion) Sekretion von Aldosteron (Extrazelluläres Volumen)

3 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik 1l Blut/min. = RBF (Renaler Blutfluß)

4 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Anatomie und Physiologie Die bohnenförmigen Nieren sind an der hinteren Körperwand befestigt. Der obere Pol der linken Niere befindet sich (im Liegen) auf der Höhe der 11. Rippe, der untere Pol ungefähr auf der Höhe des 2. Lendenwirbels. Dabei liegt die rechte Niere etwas tiefer als die linke.

5 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Makroskopischer Aufbau

6 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik RBF x 1 - Hkt = RPF (Renaler Plasmafluß)

7 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Die glomeruläre Filtration Blut strömt über die afferente Arteriole(Vas afferens) in die Glomerulus-Kapillaren und verläßt diese über die efferente Arteriole (Vas efferens) in Richtung postglomeruläre Kapillaren. Glomerulus-Kapillaren filtern Blutplasma mit Ausnahme der Plasmaproteine in das Tubulussystem (< 4 nm, 50 kD). Die treibende Kraft hinter der Filtration ist die Differenz zwischen dem transmuralen (netto-hydrostatischen) Kapillardruck und dem onkotischen Druck der Plasmaproteine. Die pro Minute von beiden Nieren gefilterte Plasmamenge wird als glomeruläre Filtrationsrate (GFR) bezeichnet. Glomerulus -Kapillare Bowmannscher Kapselraum

8 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Harn- Konzentrierung Massen- Rückresorption (>60%) homöostatische Regelung Tubulusfunktion

9 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik

10 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Clearance Clearance (Plasmamenge, die in 1 min. von einer best. Substanzmenge befreit wird) GFR = Glomeruläre Filtrationsrate = Anteil des RPF, der filtriert wurde Inulin körperfremde Testsubstanz zur Bestimmung der GFR aufgrund der reinen glomerulären Filtration (100% Filtration) Kreatinin - ausscheidungspflichtiges metabolisches Endprodukt - die tägl. ausgeschiedene Menge ist proportional zur Muskelmasse - diskrete tubuläre Sekretion ohne Rückresorption - nahezu reine glomeruläre Filtration, somit zur Bestimmung der glomerulären Filtrationsrate (GFR) geeignet. Bei Erwachsenen liegt die GFR bei ca ml/min pro 1,73 m 2 Körperoberfläche. Mit zunehmenden Alter nimmt die GFR physiologisch auf ml/min ab.

11 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik ERPF = Effektiver renaler Plasmafluß RPF = die pro Minute durch beide Nieren fließende Plasmamenge Der renale Blutfluß errechnet sich aus dem RPF und dem Hämatokrit Der RPF wird als Para-amino-Hippursäure (PAH)- Clearance bei konstantem Blutspiegel (Dauertropfinfusion) bestimmt. PAH wird bei einmaligen Durchlaufen der Nieren zu 90% aus dem Plasma entfernt. Die Ausscheidung der PAH erfolgt durch Filtration (ca. 20%) und aktive tubuläre Sekretion (ca. 70%). Die PAH-Clearance (also jene Plasmamenge, die pro Minute von PAH befreit wird) stellt also 90 % des RPF dar. Dieser Wert wird auch als effektiver renaler Plasmafluß (ERPF) bezeichnet. Die Umrechnung auf 100% ergibt den RPF.

12 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Umrechnungsfaktoren

13 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Renale Partialfunktionen tubuläre Fixation Tc99m-DMSA

14 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Nuklearmedizinische Nierendiagnostik Besondere klinische Bedeutung für - Pädiatrie - Urologie - Nephrologie - Transplantationschirurgie

15 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik

16 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Statische Nierenszintigraphie - Zeigt nur funktionsfähiges Nierenparenchym (Die Morphologie der Nieren kann mit radiologischen Verfahren wie Sonographie, CT, MRT usw. nachgewiesen werden) Verwendetes Radiopharmakon: Technetium-99m DMSA

17 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Normalbefund

18 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Einzelniere rechts

19 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Indikationen für Tc-DMSA > Narbendiagnostik bei Pyelonephritis - Lagevarianten der Nieren z.B. Beckenniere - Formvarianten der Nieren z.B. Hufeisenniere - Nierentrauma

20 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Rezidivierender HWI, keilförmiger Defekt im linken cranialen Pol, Narbe nach Infektion

21 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik VUR links mit Parenchymdefekten (SPECT in coronarer Schnittebene)

22 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Z.n. rezidivierendem HWI, Parenchymdefekt rechts cranial, V.a. Parenchymnarbe

23 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Indikationen für Tc-DMSA - Narbendiagnostik bei Pyelonephritis > Lagevarianten der Nieren z.B. Beckenniere - Formvarianten der Nieren z.B. Hufeisenniere - Nierentrauma

24 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Senkniere (Wanderniere) links

25 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Dynamische Nierenfunktionsszintigraphie - Abschätzung der renalen Durchblutung (Gefäßphase sec p.i.) - Darstellung von funktionsfähigem Nierenparenchym (Parenchymphase 3-6 min p.i.) - Ausscheidung der radioaktiven Substanz aus dem Nierenparenchym über die Nierenbecken und Ureteren in die Blase (Ausscheidungsphase min p.i.) - (Prüfung ob radioaktiver Urin aus Blase in Niere zurückfließt, Reflux) Verwendetes Radiopharmakon: Technetium-99m-MAG-3

26 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik

27 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Normalbefund

28 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Indikationen für die Nierenfunktionsszintigraphie - Globale Funktionsbeurteilung (Transportstörung prä / intra / postrenal) - Seitengetrennte Funktionsbeurteilung der Nieren - Abflußstörungen (z.B. erweitertes NBKS) kompensiert dekompensiert (Lasix) - Renovaskulärer Hochdruck - Postoperative Verlaufskontrollen - Verdacht auf vesikorenalen Reflux

29 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Normalbefund

30 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik

31 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Klassische Kurvenverläufe

32 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Indikationen für die Nierenfunktionsszintigraphie - Globale Funktionsbeurteilung (Transportstörung prä / intra / postrenal) - Seitengetrennte Funktionsbeurteilung der Nieren - Abflußstörungen (z.B. erweitertes NBKS) kompensiert dekompensiert (Lasix) - Renovaskulärer Hochdruck - Postoperative Verlaufskontrollen - Verdacht auf vesikorenalen Reflux

33 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik

34 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik

35 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik

36 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik

37 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Indikationen für die Nierenfunktionsszintigraphie - Globale Funktionsbeurteilung (Transportstörung prä / intra / postrenal) - Seitengetrennte Funktionsbeurteilung der Nieren - Abflußstörungen (z.B. erweitertes NBKS) kompensiert dekompensiert (Lasix) - Renovaskulärer Hochdruck - Postoperative Verlaufskontrollen - Verdacht auf vesikorenalen Reflux

38 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Nachweis von Obstruktionen Furosemidbelastungstest (Lasix) Prinzip: Im erweiterten NBKS verteilt sich die Aktivität zunächst in der vorhandenen Flüssigkeitsmenge bevor sie aus dem NBKS ausgeschieden wird. Damit kommt es auch ohne Obstruktion zu einer langsamen Ausscheidung des Tracers. Durch die Gabe von Furosemid wird ein hoher Urinfluß erzeugt. Bei erweiterten NBKS ohne Obstruktion: rascher Aktivitätsabfluß Bei erweiterten NBKS mit Obstruktion: kein oder nur geringer Aktivitätsabfluß

39 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Furosemidbelastungstest (Lasix) - Abfluss aus dem NBKS ohne Lasixgabe normal > 60% grenzwertig 50-60% pathologisch < 50% der applizierten Aktivität - nach Lasixgabe kompensiert > 50% dekompensiert < 50% der Aktivität im NBKS

40 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik

41 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik

42 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik

43 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Ureterabgangsstenose rechts

44 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Harnleiterstein in rechter Uretermündung

45 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Ren mobilis (Wanderniere)

46 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Indikationen für die Nierenfunktionsszintigraphie - Globale Funktionsbeurteilung (Transportstörung prä / intra / postrenal) - Seitengetrennte Funktionsbeurteilung der Nieren - Abflußstörungen (z.B. erweitertes NBKS) kompensiert dekompensiert (Lasix) - Renovaskulärer Hochdruck - Postoperative Verlaufskontrollen - Verdacht auf vesikorenalen Reflux

47 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Nachweis einer renovaskulären Hypertonie Druck in A.renalis Renin Angiotensinogen A I Aldosteron- Sekretion Extrazelluläres Volumen Systemischer Blutdruck A II Systemische Vasokonstriktion Druck in A.renalis Reninzellen Retention von Na + und H 2 O ACE Vasodilatation in der Arteriola afferens durch PGE und PGI 2 aus Endothel

48 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Nachweis einer renovaskulären Hypertonie Captopriltest (ACE-Hemmer) Prinzip: Nierenarterienstenose erniedrigter Blutdruck in der Niere Aktivierung des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Mechanismus systemische Vasokonstriktion Steigerung des Perfusionsdrucks in der Niere und Anstieg des Blutdrucks durch vermehrte Na + -Rückresorption ACE (Angiotensin converting enzyme) überführt Angiotensin I in Angiotensin II. Ein ACE-Hemmer verhindert dies und führt zur Vasodilatation des Vas efferens. Dadurch sinkt der Perfusionsdruck in der Niere. Abfall/Verzögerung der Nuklidaufnahme der Niere mit Arterienstenose

49 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Captopril-Test zur Diagnose einer renovaskulären Hypertonie

50 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Kleine Niere links, Nierenarterienstenose ?

51 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Captopril-Test: Nierenarterienstenose links

52 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Nierenarterienstenose bds. ?

53 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Captopril-Test: Nierenarterienstenose rechts

54 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Indikationen für die Nierenfunktionsszintigraphie - Globale Funktionsbeurteilung (Transportstörung prä / intra / postrenal) - Seitengetrennte Funktionsbeurteilung der Nieren - Abflußstörungen (z.B. erweitertes NBKS) kompensiert dekompensiert (Lasix) - Renovaskulärer Hochdruck - Postoperative Verlaufskontrollen - Verdacht auf vesikorenalen Reflux

55 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Ureterabgangsstenose links, vor OP

56 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Ureterabgangsstenose links, nach OP

57 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Verlaufskontrolle nach Nierentransplantation

58 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Indikationen für die Nierenfunktionsszintigraphie - Globale Funktionsbeurteilung (Transportstörung prä / intra / postrenal) - Seitengetrennte Funktionsbeurteilung der Nieren - Abflußstörungen (z.B. erweitertes NBKS) kompensiert dekompensiert (Lasix) - Renovaskulärer Hochdruck - Postoperative Verlaufskontrollen - Verdacht auf vesikorenalen Reflux

59 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Doppelniere rechts mit Reflux in den unteren Anteil

60 HELIOS Klinikum Berlin-Buch Nuklearmedizinische Klinik Strahlenexposition (mGy)


Herunterladen ppt "HELIOS Kliniken GmbH Nierendiagnostik in der Nuklearmedizin."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen