Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Network Intercultural Learning in Adult Education in EUROPE.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Network Intercultural Learning in Adult Education in EUROPE."—  Präsentation transkript:

1 Network Intercultural Learning in Adult Education in EUROPE

2 Network Intercultural Learning in Adult Education in Europe Grundtvig 4 Netzwerk Erste Phase: 2002 – 2005 (NILE 1) Zweite Phase: 2005 – 2008 (NILE 2)

3 Koordination: Dr. Beate Schmidt-Behlau Institut für Internationale Zusammenarbeit des Deutschen Volkshochschul-Verbandes dvv international

4 PARTNERSCHAFT: 23 Partner aus 20 Ländern

5 Partner: AT - International Centre for Cultures and Languages (IZKS) BE - Citizenne BG - Confederation of Independent Trade Unions in Bulgaria (KNSB) CY - Cyprus Adult Education Association (CEAE) DE - Projektwerkstatt Umwelt und Entwicklung (Project for environment and development )

6 Partner: ES - Federation of Popular Education Universities (FEUP) FI - Finnish Folk High School Association (SKY-FF) FR - Panos Institute Paris GR - DAFNI Vocational Training Centre (DAFNI VTC) HU - Hungarian Folk High School Association (HFSS)

7 Partner : IT - Peoples University of Rome (UPTER) LT - Lithuanian Association of Adult Education (LAAE) LV - Latvian Adult Education Association (LAEA) NL - Odyssee PL - Association for Civic Media (A4CM)

8 RO - Aurel Vlaicu University of Arad (UAV) SI - Development and Education Centre Novo Mesto (RIC NM) SK - Feman, Kultur Organisation TR - Womens Platform, Ankara UK - National Institute of Adult Continuing Education (NIACE) UK - Media Diversity Institute European Jewish Information Centre (CEJI) European Adult Education Association (EAEA)

9 ZIELE

10 - Zur weiteren Verbreitung von good practice Ansätzen auf lokaler, nationaler und europäischer Ebene beizutragen - Zu einer weiteren Klärung der Terminologie auf europäischer Ebene beizutragen, insbesondere unter Einbeziehung der Meinungen von Minderheiten und Menschen mit Migrationshintergrund

11 - diejenigen interkulturellen Heraus- forderungen zu identifizieren, bei denen eine europäische Zusammenarbeit nützlich ist, um auch bildungs- benachteiligte Menschen zu beteiligen - die Kooperation zwischen der Grundtvig community und den Medien im Hinblick auf interkulturelles Lernen zu verbessern

12 FOKUS von NILE 2 Transfer von good practice – durch visuelle Beispiele Transfer von good practice – durch visuelle Beispiele Methodik Lehren und Lernen mit heterogenen Gruppen Methodik Lehren und Lernen mit heterogenen Gruppen Kooperation zwischen Erwachsenenbildung und Medien Kooperation zwischen Erwachsenenbildung und Medien Interkulturelle Öffnung von Einrichtungen der Erwachsenenbildung Interkulturelle Öffnung von Einrichtungen der Erwachsenenbildung

13 Politisch relevante globale und europäische Leitlinien für NILE - Antidiscrimination directive of the EU - Erklärungen des Europarates zu interkultureller Bildung - National action plans against Racism (VN) - Human Rights Conventions (VN)

14 UNESCO Universal Declaration on Cultural Diversity, Artikel 2: UNESCO Universal Declaration on Cultural Diversity, Artikel 2: In unseren zunehmend vielgestaltigen Gesellschaften ist es wichtig, eine har- monische Interaktion und die Bereitschaft zum Zusammenleben von Menschen und Gruppen mit zugleich mehrfachen, viel - fältigen und dynamischen kulturellen Identitäten sicher zu stellen. VIELFALT IST NORMAL

15 Nur eine Politik der Einbeziehung und Mitwirkung aller Bürger kann den sozialen Zusammenhalt, die Vitalität der Zivilgesellschaft und den Frieden sichern. Ein so definierter kultureller Pluralismus ist die politische Antwort auf die Realität kultureller Vielfalt. Untrennbar vom demokratischen Rahmen führt kultureller Pluralismus zum kulturellen Austausch und zur Entfaltung kreativer Kapazitäten, die das öffentliche Leben nachhaltig beeinflussen. Nur eine Politik der Einbeziehung und Mitwirkung aller Bürger kann den sozialen Zusammenhalt, die Vitalität der Zivilgesellschaft und den Frieden sichern. Ein so definierter kultureller Pluralismus ist die politische Antwort auf die Realität kultureller Vielfalt. Untrennbar vom demokratischen Rahmen führt kultureller Pluralismus zum kulturellen Austausch und zur Entfaltung kreativer Kapazitäten, die das öffentliche Leben nachhaltig beeinflussen. VIELFALT IST NORMAL

16 Was heißt Dialog ? Was heißt Kultur ? Was heißt interkulturelles Lernen aus der Perspek- tive von NILE? Definitionen Definitionen

17 Intercultural Communication does not take part between cultures, but between individuals individuals who participate in different cultural systems of meaning. Interkultureller Dialog

18 Thinking, Feeling Acting based on Diversity The The focus of this understanding lies on what people think and do in their everyday lives lives. Culture Culture can only partly be seen in the open, open, many issues lye in the subjective consciousness and manifest themselves only in the interactions of a community when it communicates.

19 Kontext On a very general level intercultural learning is linked to the wider field of human rights, rights of minorities and migrants and the Geneva Convention on Asylum as well as with the fight against discrimination, racism and xenophobia in the context of internationally recognized principles. On a very general level intercultural learning is linked to the wider field of human rights, rights of minorities and migrants and the Geneva Convention on Asylum as well as with the fight against discrimination, racism and xenophobia in the context of internationally recognized principles.

20 Einige Tatsachen und Erkenntnisse aus der Zusammenarbeit

21 kulturelle Vielfalt als Grundlage ? Only very few countries have until now embraced the concept of cultural diversity as enshrined in Article 2 of the UNESCO Universal Declaration on Cultural Diversity.

22 Ost-West Unterschiede On the background of different histories shaped by political determinations, there are different needs and priorities in western and eastern European countries in the field of intercultural learning.

23 Terminologie Es gibt kein allgemeingültiges Konzept darüber, was interkulturelles Lernen ist und verschiedene Begriffe werden quer durch Europa benutzt (inter-kulturell, trans- kulturell, multi-kulturell etc.) Es gibt kein allgemeingültiges Konzept darüber, was interkulturelles Lernen ist und verschiedene Begriffe werden quer durch Europa benutzt (inter-kulturell, trans- kulturell, multi-kulturell etc.) Auf der praktischen Ebene werden folgende Ziele angestrebt: Auf der praktischen Ebene werden folgende Ziele angestrebt:

24 interkulturelles Lernen Etwas zu lernen über Kultur im allgemeinen und ihre Wirkung auf den Einzelnen und auf Gruppen, im Hinblick auf die eigenen und die anderen kulturellen Verhaltensweisen. Kompetenzen für eine multikulturelle Gesellschaft zu entwickeln z.B., sich der eigenen kulturellen Einflüsse bewusst zu werden, der Stereotypen und Vorurteile. Den eigenen Standpunkt selbstkritisch zu beobachten und Kommunikations- und soziale Kompetenz zu verbessern.

25 interkulturelles Lernen interkulturelles Lernen Eine Haltung des Respektes für kulturelle Vielfalt und andere kulturelle Identitäten zu entwickeln sowie zu lernen Diskriminierung und Intoleranz zurückzuweisen. Politische Beteiligung als einen Baustein für den Aufbau einer interkulturellen Gesellschaft zu nutzen.

26 Mainstreaming transversal heißt strukturell auf allen Ebeben der Bildung angewendet cross-cutting heißt auf alle Inhalte verschiedener Fachgebiete bezogen

27 Mainstreaming across all modes of education and learning heißt in der formalen, non formalen und informellen Bildung strategic and practical heißt in allen Phasen von Bildungsprogrammen (Entwicklung, Umsetzung, Monitoring, Evaluierung) based on the underlying principle alle Menschen darauf vorzubereiten in einer Welt der Vielfalt und Demokratie zu leben

28 Network on Intercultural Learning in Adult Education in Europe Culturally Diverse Societies Overall Policy Framework to Ensure Pluralism Policy: Mainstreaming Intercultural Learning Intercultural Competence

29


Herunterladen ppt "Network Intercultural Learning in Adult Education in EUROPE."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen