Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Altruismus und prosoziales Verhalten. Was ist Altruismus/ prosoziales Verhalten? You will find various classes of men in this world. First, there are.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Altruismus und prosoziales Verhalten. Was ist Altruismus/ prosoziales Verhalten? You will find various classes of men in this world. First, there are."—  Präsentation transkript:

1 Altruismus und prosoziales Verhalten

2 Was ist Altruismus/ prosoziales Verhalten? You will find various classes of men in this world. First, there are the God-men, whose self-abnegation is complete, and who do only good to others even at the sacrifice of their own lives. These are the highest of men.... Then there are the good men who do good to others so long as it does not injure themselves.... (Swami Vivekananda 2001:85)

3 Nichtprofessionelle Hilfeleistung zwischen Personen: -freiwillig -eindeutiger, gewollter Nutzen für den Partner -uneigennützig prosoziales Altruis mus prosoziales Verhalten Helfen Was ist Altruismus/ prosoziales Verhalten?

4 Der barmherzige Samariter

5 Dimensionen der Hilfeleistung: spontane informelle Hilfe/ geplante formelle Hilfe ernste Hilfe/ nicht ernste Hilfe Handeln; direkte Hilfe/ Geben; indirekte Hilfe

6 Abschätzen der Situation Zahl der anwesenden Personen Fähigkeit zur Hilfeleistung Ausmaß der Gesamtbelastung Beziehung zum Hilfsbedürftigen

7 Gesellschaftliche Unterschiede Unterschiede im prosozialen Verhalten: 1.gegenüber Familie/ Bekannten/ Fremden 2.in der Stadt/ auf dem Land

8 Verhalten gegenüber Verwandten/ Bekannten/ Fremden Je vertrauter der Partner desto größer die Bereitschaft zu helfen.

9 Unterschied Stadt/ Land Bereitschaft zur Hilfeleistung in ländlichen Gegenden bei allen Tests größer als in Städten

10 Theoretische Ansätze zur Erklärung prosozialen Verhaltens Hilfeleistung als: -Genetische/ evolutionäre Veranlagung -Folge der Beachtung sozialer Normen -Resultat einer Kosten-Nutzen-Analyse -Resultat von Lernprozessen

11 Hilfeleistung als genetische/ evolutionäre Veranlagung Theorie der inklusiven Fitness Hamiltons Rule: C < r x B bzw. Hilfe wenn: r x B – C > 0 C = Kosten für Handelnden (Costs) r = Verwandtschaftsgrad (relatedness) B = Vorteile für Empfänger (Benefits)

12 Hilfeleistung als Folge der Beachtung sozialer Normen Austauschtheorien (Thibaut, Kelley u.a.) Norm einer gerechten Welt (Lerner)

13 Hilfeleistung als Resultat einer Kosten-Nutzen-Analyse Kosten/ Nutzen Hilfeleistung abwiegen gegen Kosten/ Nutzen Verweigerung (Piliavin, McMullan u.a.)

14 Hilfeleistung als Resultat von Lernprozessen Lernen durch positive bzw. negative Verstärker (Rosenhan) Lernen am Modell (Bryan, Test)

15 Kinder schildern ihren Alltag in Palimbei/Papua Neuguinea (Florence Weiss)

16

17

18 Bsp.:Kinder in Palimbei

19

20

21

22

23

24

25 Fazit Gesellschaft/Kultur Normen Gefühle Lernen Prosoziales Verhalten Evolution


Herunterladen ppt "Altruismus und prosoziales Verhalten. Was ist Altruismus/ prosoziales Verhalten? You will find various classes of men in this world. First, there are."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen