Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Lehrabschlussprüfung 2010.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Lehrabschlussprüfung 2010."—  Präsentation transkript:

1 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Lehrabschlussprüfung 2010

2 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann LAP 2010 Durchführung – Organisation - Korrektur - Die mündlichen und schriftlichen Prüfungen fanden am 09. Juni 2010 statt. - schriftliche Prüfung:09.00 – Uhr - mündliche Prüfungen:12.00 – Uhr - Korrektur: 10. Juni – Uhr

3 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann LAP 2010 Teams schriftliche LAP Autorengruppe:Markus Bühlmann (IG FGH) Elisabeth Haenle (IG FGH) Pascal Turrian (CIACC) Raphaël Mauron (CIACC) Aufsicht:Hans-Ulrich Hunziker Philippe Fischer

4 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann LAP 2010 Teams schriftliche LAP KorrektorInnen: Affolter Hans-Jörg (Richner BR Bauhandel AG) Altmann Raquel (Richner BR Bauhandel AG) Borner Stefan (Borner Holz AG) Bühlmann Markus (IG FGH) Burgener Jürg (HG Commerciale) Fischer Philippe Gredig Willi (BauBedarf BR Bauhandel AG) Haenle Elisabeth (Sanitas Troesch AG) Spycher Claudia (Richer BR Bauhandel aG) Stalder Edgar (Richner BR Bauhandel AG) Trottmann Esther (BauBedarf BR Bauhandel AG)

5 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann LAP 2010 Teams mündliche LAP - Bildung von 13 Teams - Baumaterial: 3z.T. gemischt - Platten:2 - Holz:2 - Elektro:2 - Sanitär:4z.T. gemischt

6 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Prüfungsorganisation 2010

7 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann LAP 2010 Ergebnisse

8 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann LAP 2010 Ergebnisse Deutschschweiz: Anzahl Lernende:43 Durchschnitt LAP schriftlich4.15 Durchschnitt LAP mündlich4.90 Durchschnitt LAP s + m4.53 Max schriftlich6.00 Min schriftlich3.50 Max mündlich6.00 Min mündlich3.00

9 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann LAP 2010 Ergebnisse Deutschschweiz: Anzahl4158 Durchschnitt LAP schriftlich Durchschnitt LAP mündlich Durchschnitt LAP s + m Max schriftlich Min schriftlich3.0 Max mündlich6.0 Min mündlich

10 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann LAP 2010 Ergebnisse Deutschschweiz nach Branchen: BezeichnungIG FGHBMPlattenSanitärHolzElektro LAP s LAP m LAP m+s Max s Min s3.5 Max m Min m

11 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann LAP 2010 Ergebnisse Deutschschweiz nach Profil: BezeichnungIG FGHE-ProfilB-Profil LAP s LAP m LAP m+s Max s Min s Max m Min m

12 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Ziel und Zweck von QV 1.Das Ziel eines Qualifikationsverfahren ist es, eine qualifizierte Aussage über die berufliche Handlungskompetenz abzugeben. 2.Der Zweck eines Qualifikationsverfahren ist es, die Berufsreife von Fachpersonen sicherzustellen.

13 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Was ist Handlungskompetenz Fachkompetenz-Basiskenntnisse Wirtschaft -Detailhandelkenntnisse -etc. Methodenkompetenz-Arbeitstechniken und Problemlösen -Vernetztes Denken und Handeln - etc. Sozial- und Selbstkompetenz-Teamfähigkeit -Umgangsformen -etc.

14 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Berufliche Kompetenz Berufliche Kompetenz bezeichnet die Fähigkeit einer Person, komplexe und unvorhergesehene Situationen zu bewältigen. Dazu braucht es die Integration von: -Wissen (Fachkompetenz) -Können (Methodenkompetenz) -Haltungen (Sozialkompetenz)

15 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Anforderungen an Prüfungen Die Kandidaten haben Anrecht auf: 1.Eine sorgfältige Vorbereitung 2.Ein professionelles Verfahren 3.Eine respektvolle Begegnung 4.Die Einhaltung der 4 Gütekriterien

16 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Gütekriterien GültigkeitDasjenige soll geprüft werden, das für den Beruf gemäss Leistungszielen repräsentativ ist. - angemessene Streuung von Prüfungsaufgaben - verschiedene Anspruchsniveaus (K1 – K6) ZuverlässigkeitFehlerfreie Erfassung der Resultate - Messfehler dürfen das Resultat nicht verfälschen - für alle Kandidatinnen müssen die gleichen Bedingungen gelten = Objektivität

17 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Gütekriterien Chancen- gleichheit Prüfung soll das erfassen, was die KandidatInnen an Lernmöglichkeiten hatten. - Prüfungen orientieren sich an jenen Lernbe- dingungen, die für alle KandidatInnen gleich- wertig waren ÖkonomieZeitaufwand und Materialverbrauch für die Durchführung einer Prüfung in vernünftigen Grenzen halten! - vertretbarer oder möglichst geringer Aufwand in Bezug auf Konstruktion, Durchführung und Auswertung

18 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann QV früher - heute früherheute - sehr viel Schulwissen abgefragt - Frage- Antwortspiel (Pingpong) - zu theoretisch - unterschiedliche Formen und teilweise Anforderungen je nach Kanton - geprüft werden die betrieblichen Kompetenzen - Prüfungsform ist näher bei der Realität - praktische Prüfungsformen - in der ganzen CH einheitliche Prüfungen

19 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Baumkletterer EFZ

20 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann LAP 2010 Gesamteindruck mündliche LAP GesamteindruckAnzahl 28 12

21 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann LAP 2010 Fazit -gutes LAP-Resultat - 12 Lernende schriftlich ungenügend! - 1 Lernender mündlich ungenügend Diskussion

22 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Schriftliche Lehrabschlussprüfung

23 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Vorteile Nachteile schriftliches Prüfenmündliches Prüfen

24 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Prüfungsfächer Arbeits- und Lernsituationen (ALS) Prozess- einheiten (PE) Berufspraktische Situationen und Fälle Berufliche Situationen, die gute Kommunikation verlangen Betrieblicher Teil 1. Lehrjahr ALS PE ALS Zeugnis GewichtBerechnung Mittelwert der 6 Leistungen 1/4 Mittelwert der 3 Leistungen 1/4 Note 1/4 2. Lehrjahr ALS PE ALS PE ALS 3. Lehrjahr LAP ALS PE ALS Leistungsziel Leistungsziel Leistungsziel …. 120 Minuten/100 Punkte (1 Minute ~1 Punkt)

25 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Ausrichtung auf die Branche Anteil Fragen aus dem Tronc commun Anteil Fragen aus Branchen-Leistungszielen

26 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Das Prüfungssystem Die PK ganze CH gibt 2 – 4 Leitideen vor:

27 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Taxonomie E-Profil K1 = 4.4 % K2 = % K3 = % K4 = 4.4 % K5 = 6.59 % K6 = 2.21 % Das Prüfungssystem

28 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Taxonomie B-Profil K1 = 4.04 % K2 = 52.7 % K3 = % K4 = 1.35 % K5 = 4.05 % K6 = 0 % Das Prüfungssystem

29 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Grad der Komplexität K1 - K6 K6: Beurteilung K5: Synthese K4: Analyse K3: Anwendung K2: Verständnis K1: Wissen Grad der Komplexität - Aufbau der Taxonomie

30 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Wissen - Blitzartige Antworten - Routine (schon 50x gemacht) - Eintragen in ein Formular -Maschinenbedienung -So wie gelernt wiedergeben Fragen: -Nennen Sie... -Zählen Sie auf...

31 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Verständnis - Mit eigenen Worten erklären - Erklären, warum... - Am Gegenteil erläutern -Einem Laien erklären Fragen: -Erklären Sie in eigenen Worten... -Erläutern Sie

32 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Anwendung -Gelerntes in neuen Situationen anwenden -Teile des Gelernten ändern -Transfer -Theoretisch Gelerntes das erste Mal einsetzen Fragen: -Schilderung einer Situation, einer Ausgangslage, dann: - führen Sie durch berechnen Sie....

33 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Analyse -Dahinter liegendes Prinzip, Struktur, Gerüst herausfinden - Zerlegen und Aufbau des Ganzen bestimmen -Komplexe Oberfläche auseinander nehmen Fragen: -Analysieren Sie... -Vergleichen Sie die beiden.... -Untersuchen Sie...

34 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Synthese - Etwas ergänzen, verbessern -Gelerntes aus verschiedenen Schubladen zusammenbringen -Konstruktive Kritik einbringen -Kreativ sein -Fehler verbessern Fragen: -Leiten Sie ab... -Entwickeln Sie daraus.... -Ziehen Sie Schlüsse....

35 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Beurteilung -Etwas grösseres Ganzes bewerten -Dazu die Gesichtspunkte, Bewertungskriterien aufstellen Fragen: -Beurteilen Sie nach eigenen Kriterien... -Nehmen Sie Stellung.... -Entscheiden Sie....

36 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Ableitung Frage aus Leistungsziel Ein richtig formuliertes Leistungsziel kann ganz einfach in eine Frage umgewandelt werden: : Ich erkläre mit einer kleinen Zeichnung den Unterschied zwischen tarifären und nicht- tarifären Handelshemmnissen und erläutere ihn anschaulich an zwei Beispielen aus der Praxis.

37 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Ableitung Frage aus Leistungsziel Frage: : Erklären Sie mit einer kleinen Zeichnung den Unterschied zwischen tarifären und nicht-tarifären Handelshemmnissen und erläutern Sie ihn anschaulich an zwei Beispielen aus der Praxis.

38 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Ableitung Frage aus Leistungsziel Messbarkeit: : Folgende Kriterien werden überprüft: 1.Korrekte kleine Zeichnung 2.Zwei korrekte Beispiele

39 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Ableitung Frage aus Leistungsziel Messbarkeit ist nicht immer einfach zu erreichen. Darum werden bei der Frageerstellung immer auch die Kriterien festgelegt. Leistungsziele Aufgaben Fragen formulieren Beurteilungskriterien festlegen Korrigieren

40 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Geschlossene Fragen 1.Die geschlossene Frage legt jeden einzelnen Denkschritt fest 2.Das Denken des Kandidaten bewegt sich in den vom Experten vorgeschriebenen Bahnen 3.Die Frage zielt auf eine einzige Antwort ab 4.Der Denkvorgang ist kurz 5.Es reiht sich Frage an Frage 6.Abgefragt werden die unteren Taxonomiestufen (K1, K2)

41 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Offene Fragen 1.Die offene Frage gibt einen Denkanstoss 2.Sie regt längere Denkvorgänge an 3.Sie ermuntert zu umfassenden Ausführungen 4.Sie fördert selbständiges und umfassendes Denken und Problemlösen 5.Es sind unterschiedliche Antworten möglich 6.Geeignet für die mittleren und oberen Taxonomiestufen (K3 - K6)

42 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Beispiel LAP 2010 Im 2010 konnte das erste Mal eine Prüfung anhand der IG FGH- Unterlagen (Skript üK 1 – 4) erstellt werden. Somit war diese Prüfung noch gültiger, zuverlässiger, chancengleicher und ökonomischer!

43 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Besprechung LAP 2010 Lösung – Besprechung – Reflektion 1.Lösen Sie folgende Fragen der Serie 1: 1, 5, 6, 7, 8 (30 Minuten) 2.Besprechen Sie Ihre Lösungen in 4er-Gruppen und korrigieren Sie die Lösungen anhand der verteilten Lösungsvorschläge (15 Minuten)

44 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Besprechung LAP 2010 Zusammenfassung ERFA schriftliche Prüfung Wie bringen wir die Lernenden dazu, bessere Prüfungsresultate zu erreichen? -Ziel: Positionspapier

45 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Workshop

46 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Ablauf 1.Kurzzusammenfassung üK 1 – 4 2.Baukette Schweiz 3.Arbeitsaufträge

47 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann ÜK 1 - 4

48 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann ÜK 1 Inhalt 1.Wer ist die IG FGH? 2.Einführung in die Betriebliche Ausbildung 3.Einführung in den Modelllehrgang 4.Sozial- und Methodenkompetenzen allgemein 5.Projektmanagement (M 2.8) 6.Entscheidungstechniken (MK 2.3) Pro- und Contramethode Nutzwertanalyse 7.IPERKA (MK 2.12)

49 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann ÜK 1 Inhalt 7.Selbstorganisiertes Lernen – Teamfähigkeit, Konfliktfähigkeit 8.ALS 9.Mit Belastungen umgehen – Stressoren – Burn out (SK 1.2) 10.PE 11.Lernjournal 12.Teamfähigkeit (SK 1.12) 13.Konfliktfähigkeit - Forming, Storming, Norming, Performing (SK 1.7) 14.Konfliktarten (Mobbing) 15.Lösungsansätze bei Konflikten

50 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann

51 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann

52 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann

53 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann

54 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann

55 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann ÜK 2 Inhalt 1.Umgang mit dem Modelllehrgang 2.Markt, Marketing, Marktsystem ( , , , , , , , , , , ) 3.Präsentationstechnik 4.Hausbau, Pläne, Akteure

56 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann ÜK 2 - Zürich Im 2010 fand zum ersten Mal der üK2 in Zürich statt. Infos: siehe / aktuell Beispiel

57 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann ÜK 3 Inhalt 1.Umgang mit dem Modelllehrgang 2.Markt, Marketing, Marktsystem ( , , , , , , , , , , , , , , , , , ) 3.Lager, Logistik, Spedition, Transport 4.Film Wettlauf um die Welt – Die Globalisierung und ihre Folgen 5.Besuch Fiege, Oftringen

58 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann ÜK 4 Inhalt 1.Umgang mit dem Modelllehrgang 2.Wirtschaftskreislauf, Finanzierung, Handelshemmnisse, Incoterms, Zoll, Spediteur, Mehrwertsteuer, Kalkulation im Handel 3.Vorbereitung LAP m und LAPs

59 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Baukette Schweiz

60 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Aktivitäten 1.Erstellung Broschüre 2.Vorstellung Idee bei Implenia AG, Schweizerischer Baumeisterverband, Metallunion, Swisstec, Bundesamt für Berufsbildung und Technologie, Eidg. Hochschulinstitut für Berufsbildung 3.Planung Informationsveranstaltungen im Frühling Akkreditierung IG FGH unter Baukette Schweiz im Herbst Erstellung branchen- und fachbereichspezifischer sowie vernetzter Unterrichtssequenzen 6.Start 2012

61 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Auftrag I In welchen Zeitschriften / Zeitungen / Fachzeitschriften soll die Baukette Schweiz auf sich aufmerksam machen? - Baublatt, Gewerbezeitung, KMU Zeit:10 Minuten Sozialform: Gruppen à 5 Personen Resultat:Pro Gruppe ein Blatt mit den gesammelten Namen

62 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Beispiel vernetztes Thema Der Weg der Devisierung Architekt Handwerker Handel Produzent

63 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Auftrag II Stellen Sie sich vor, Sie wären für die Lehrlingsausbildung in der Baukette Schweiz verantwortlich. Welche weiteren Themen würden Sie prozessorientiert, bzw. vernetzt schulen? Zeit:20 Minuten Sozialform: Gruppen à 5 Personen Ziel:Flip-Chart

64 LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Herzlichen Dank und gute Heimreise!


Herunterladen ppt "LehrmeistertagungNeue kaufmännische GrundbildungIGFGH CIACC H.U. Hunziker, M. Bühlmann Lehrabschlussprüfung 2010."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen