Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Schilddrüsenchirurgie 47. Fortbildungsveranstaltung Erkrankungen der Atemwege Dr. Eckhardt Biermann HNO- Abteilung des Krankenhaus St. Georg Lohmühlenstrasse.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Schilddrüsenchirurgie 47. Fortbildungsveranstaltung Erkrankungen der Atemwege Dr. Eckhardt Biermann HNO- Abteilung des Krankenhaus St. Georg Lohmühlenstrasse."—  Präsentation transkript:

1 Schilddrüsenchirurgie 47. Fortbildungsveranstaltung Erkrankungen der Atemwege Dr. Eckhardt Biermann HNO- Abteilung des Krankenhaus St. Georg Lohmühlenstrasse Hamburg

2 Technik und Taktik: Enukleation Bei der Enukleation kann ein günstig liegender Knoten mit einem Saum gesunden Parenchyms unter Erhalt der Drüse entfernt werden. Knoten der Drüsenrückfläche sind ungeeignet, da der Recurrens präpariert werden muss (verbrannte Erde bei Rezidivoperationen). Minutiöse Blutstillung ist zwingend. Ideale Instrumente sind das Ultraschallskalpell oder eine Kombination aus Mono- und bipolarem Kauter. Schilddrüsenchirurgie

3 Technik und Taktik: Fast-totale Resektion Bei der fast- totale Resektion (NTX) wird das Nebenschilddrüsengewebe meist vollständig, der N. recurrens laryngis partiell von der Drüsenrück-fläche abgelöst und nur im Bereich seiner Endaufteilung nicht präpariert. Hier verbleiben bis zu 2ml Schilddrüsen- gewebe, was Rezidive begünstigt. Oft sind die Gewebsreste weitaus größer! Die Blutstillung ist schwierig, wenn der Endast der A. thyroidea inf. medial des N. recurrens laryngis oder im laryngo- trachealen Winkel in das Drüsen- parenchym eintritt. Im gezeichneten Beispiel muss der obere Kehlkopfnerv durch periphere arterielle Ligaturen geschont werden. Schilddrüsenchirurgie cave: N. laryng. superior verläuft auf dem oberen Schilddrüsenpol! abgelöster N. recurrens laryngis periphere Äste der Art. thyreoidea inf. abgelöste Neben- schilddrüsen

4 Technik und Taktik: Totale Thyreoidektomie Schilddrüsenchirurgie Bei der totalen Thyreoidektomie (TTX) werden N. recurrens laryngis und gesamtes Nebenschilddrüsengewebe von der Drüsenrückfläche abgelöst. Der laryngotracheale Winkel wird vollständig ausgeräumt. Der präparatorische Aufwand gegenüber der fast- totalen Resektion ist nur geringfügig größer. Die Blutstillung ist durch Erreichen medial des Recurrens verlaufender arterieller Äste weitaus sicherer. Die Art. laryngica inferior kann oft erhalten werden. Methode der Wahl bei der Knotenstruma, dem M. Basedow und beim Karzinom.

5 obsolet: Subtotale Resektion bei der Knotenstruma Subtotale Resektionen hinterlassen bei der Knotenstruma immer knotig durchsetztes Restgewebe, aus dem sich mit großer Sicherheit ein Rezidiv entwickelt. Will man weder N. recurrens laryngis noch Neben- schilddrüsen präparieren, liegen die Restvolumina oft weit über 5 ml. Subtotale Resektionen haben gelegentlich beim sehr alten Menschen eine Berechtigung. Schilddrüsenchirurgie

6 Gefahren der Schilddrüsenoperation (Ersteingriff) Permanente Recurrensparese (0,2-3%) N. laryngeus superior- Schädigung (2-10%) Nebenschilddrüsenverlust (0,1-3,4%) Wundinfektion (0,1-2%) Nachblutung (1-4%) unzureichende Resektion (2,5-40%) Schilddrüsenchirurgie

7 Fragen zur Diskussion 1.Sehen Sie ein ambulantes Potential für Schilddrüseneingriffe? 2.Können Selbsthaltesysteme den Operationsassistenten ersetzen ? Schilddrüsenchirurgie


Herunterladen ppt "Schilddrüsenchirurgie 47. Fortbildungsveranstaltung Erkrankungen der Atemwege Dr. Eckhardt Biermann HNO- Abteilung des Krankenhaus St. Georg Lohmühlenstrasse."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen