Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

GRAFIKDIENST der ULRICH EGGERT CONSULTING, KÖLN Nr. 1/2011_Januar 2011, Köln Veröffentlichung bei Quellenangabe erlaubt und erwünscht Herausgeber: Dipl.-Kfm.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "GRAFIKDIENST der ULRICH EGGERT CONSULTING, KÖLN Nr. 1/2011_Januar 2011, Köln Veröffentlichung bei Quellenangabe erlaubt und erwünscht Herausgeber: Dipl.-Kfm."—  Präsentation transkript:

1 GRAFIKDIENST der ULRICH EGGERT CONSULTING, KÖLN Nr. 1/2011_Januar 2011, Köln Veröffentlichung bei Quellenangabe erlaubt und erwünscht Herausgeber: Dipl.-Kfm. Ulrich Eggert Ulrich Eggert Consulting.Köln An der Ronne 238, 50859 Köln, Tel.: 02234/943937, Fax: 02234/9489533 E-mail:mail@ulricheggert.demail@ulricheggert.de Web:www.ulricheggert.dewww.ulricheggert.de

2 GD2011 © 2011 1 Konjunkturentwicklung Deutschland Veränderung des BIP gegenüber dem Vorjahr (M-Zyklen) Bis 1991 Westdeutschland; in Preisen von 1991; bis 1960 ohne Berlin und Saarland Quelle: Statistisches Bundesamt / Bundesanstalt für Arbeit / Herbstgutachten der Institute; Prognosen Ulrich Eggert 1 2 3 4 5 6 7 Absinkender Potenzialpfad: 1,5%

3 GD2011 © 2011 2 Konjunkturentwicklung Deutschland 2008 - 2011 2009: - 5,0 % 2010: + 3,4 - 3,7 % (0 %) (Potenzialpfad – 1,5 %) (+ 3 %) Wohin wir gehen... 2008 2011 2011: + 2,0 - 2,5 %/3,0%

4 GD2011 © 2011 3 Verlust auf Dauer? 110 105 100 95 90 2001 2005 2009 2013 2017 tatsächlich zu erwartender BIP-Verlauf Potentialpfad/ Konjunkturtrend ohne Krise Quelle: In Anlehnung an Universität Freiburg in: Wirtschaftswoche; 2008 = 100

5 GD2011 © 2011 4 Konjunktur Die Konjunktur verläuft in Deutschland gemeinhin bei ständigem Auf und Ab in Form eines M (1) wie auch in anderen Industriestaaten. Ein solches M dauert i. d. R. etwa 7-9 Jahre. Hohe Wachstumsraten der 50er Jahre – kriegsbedingter Nachholbedarf - sind längst durch eine langsamere Gangart abgelöst worden. Der Natürliche Wachstumspfad oder auch Potentialpfad als durchschnittliche Erwartung ist dabei auf mittlerweile etwa 1,5% p. a. abgesunken. Die weltweite Rezession hat Deutschland auf Grund der im Vergleich zu anderen Ländern starken Exportabhängigkeit einen enormen Rückgang von nahezu 5% in 2009 beschert (2), der durch starkes Wachstum in 2010 und wohl auch aus heutiger Sicht in 2011/12 weitgehend aufgeholt wird. Da aber in der gleichen Zeit das natürliche Wachstum bei jeweils 1,5% gelegen hätte, besteht die Gefahr, dass der Konjunkturtrend ohne Krise erst in späteren Jahren oder gar nicht eingeholt wird (3). Das hängt von den späteren Wachstumsraten in 2013-2017 ab. gez. Ulrich Eggert, Ulrich Eggert Consulting, Köln; Januar 2011


Herunterladen ppt "GRAFIKDIENST der ULRICH EGGERT CONSULTING, KÖLN Nr. 1/2011_Januar 2011, Köln Veröffentlichung bei Quellenangabe erlaubt und erwünscht Herausgeber: Dipl.-Kfm."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen