Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

IPSN Nürnberg19.3.2014wolfram-thom.de Stationenlernen im Mathematikunterricht 14.00Kurze Vorstellungsrunde Vortrag und Diskussion Beispiel Lernzirkel Volumen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "IPSN Nürnberg19.3.2014wolfram-thom.de Stationenlernen im Mathematikunterricht 14.00Kurze Vorstellungsrunde Vortrag und Diskussion Beispiel Lernzirkel Volumen."—  Präsentation transkript:

1 IPSN Nürnberg wolfram-thom.de Stationenlernen im Mathematikunterricht 14.00Kurze Vorstellungsrunde Vortrag und Diskussion Beispiel Lernzirkel Volumen 6. Klasse ca.15.30Kaffeepause Begutachtung von Lernzirkeln 16.15Umsetzung an der Schule Abschluss, Feedback

2 IPSN Nürnberg wolfram-thom.de Wolfram Thom Lehrer für Mathematik/Physik am Gymnasium Donauwörth Seminarlehrer für Pädagogik Multiplikator für Offene Unterrichtsformen der ALP Dillingen Redaktionsleitung: Freies Arbeiten am Gymnasium (D, M, B, WR) ISB-Arbeitskreise Unterrichtsmethodik und Computereinsatz im Mathematikunterricht Pädagogische Diagnose und individuelle Förderung am Gymnasium

3 IPSN Nürnberg wolfram-thom.de Verabredungen Bitte treffen Sie nacheinander jeweils eine Verabredung mit jeweils einer Person, für 9 Uhr für 12 Uhr für 15 Uhr. Suchen Sie sich dazu jeweils einen Gesprächspartner von einer anderen Schule und tragen Sie dessen Namen bei der Uhrzeit ein. Wenn Sie drei Verabredungen haben, setzen Sie sich bitte. Zeit: 2 Minuten

4 IPSN Nürnberg wolfram-thom.de Kinder sind keine Fässer, die gefüllt, sondern Feuer, die entfacht werden wollen. François Rabelais Wie funktioniert das Lernen? Lernen ist aktiv Individuelle Konstruktion von Wissen

5 IPSN Nürnberg wolfram-thom.de Jedes Lernziel erfordert einen anderen Unterricht LernzieleLernformenLehrmethoden Intelligentes Wissen Systematischer, kumulativer Wissenserwerb Lehrergesteuerte direkte Instruktion (schüleraktivierend) Meta- kompetenzen Reflexiv verarbeiteter Wissenserwerb über eigenes Lernen und Handeln. Angeleitetes selbst- ständiges Lernen (z.B. Stationenlernen) Handlungs- kompetenzen Praxisnahes, erfahrungs- gesättigtes, situiertes Lernen. Projektarbeit Weinert, 1999

6 IPSN Nürnberg wolfram-thom.de Jedes Lernziel erfordert einen anderen Unterricht LernzieleLernformenLehrmethoden Intelligentes Wissen Systematischer, kumulativer Wissenserwerb Lehrergesteuerte direkte Instruktion (schüleraktivierend) Meta- kompetenzen Reflexiv verarbeiteter Wissenserwerb über eigenes Lernen und Handeln. Angeleitetes selbst- ständiges Lernen (z.B. Stationenlernen) Handlungs- kompetenzen Praxisnahes, erfahrungs- gesättigtes, situiertes Lernen. Projektarbeit Weinert, 1999 Wichtig für das selbstständige Arbeiten

7 IPSN Nürnberg wolfram-thom.de Das Lernen lernen (Metakompetenzen) Jeder Schüler muss, wenn er alleine und selbstständig lernt, Folgendes können (das Wissen allein ist nutzlos!): Wie überwacht man das eigene Lernen? Wie plant man es? Wie löst man einen Lerngegenstand in einzelne Teile auf? Wie beobachtet man sich selbst beim Lernen? Wie kontrolliert und evaluiert man die Ergebnisse? Lernen lernen ist in jedem einzelnen Unterrichtsfach ein neues Teilgebiet. Prof. Weinert 2000

8 IPSN Nürnberg wolfram-thom.de Selbstständiger Neuerwerb in stark vorstrukturierter Lernumgebung. Methode Stationenlernen (Lernzirkel) Station B Station C Station A Station D Station E Station F Station G Station H

9 IPSN Nürnberg wolfram-thom.de Ja, regelmäßig. Ja, etwa 1-3 mal. Ich habe bereits Lernzirkel in Mathe eingesetzt. Nein, bisher noch nicht.

10 IPSN Nürnberg wolfram-thom.de Ja, mehrere. Ja, einen. Ich habe selbst Lernzirkel Mathematik erstellt. Nein, bisher noch nicht.

11 IPSN Nürnberg wolfram-thom.de Ja, etwa einmal pro Schuljahr Ja, aber nur selten. Ich setze Lernzirkel ein. Nein.

12 IPSN Nürnberg wolfram-thom.de Ja, wir nutzen Lernzirkel gemeinsam. Ja, aber es gibt nur ein/zwei brauchbare Lernzirkel. Gemeinsame Lernzirkel in meinen Fachschaften Nein, ich habe meine(n) eigenen Lernzirkel zu Hause.

13 IPSN Nürnberg wolfram-thom.de Ja, ich habe mehrmals mit Lernzirkeln gearbeitet. Ja, aber nur einmal in meiner Schulzeit. Lernzirkel als Schüler/in? Nein, ich habe keine Lernzirkel im Unterricht erlebt.

14 IPSN Nürnberg wolfram-thom.de Pro und Contra Stationenlernen in Mathematik Erfahrungen / Gründe, die dafür sprechen. … Erfahrungen / Gründe, die dagegen sprechen. … Bitte notieren Sie sich im Stillen Pro und Contra Stationenlernen in Mathematik! 2 min

15 IPSN Nürnberg wolfram-thom.de Partnerarbeit: Stellen Sie sich Ihre Notizen gegenseitig vor. Treffen Sie sich dazu mit Ihrer 9-Uhr-Verabredung. Zeit: 4 Minuten Pro und Contra Stationenlernen in Mathematik

16 IPSN Nürnberg wolfram-thom.de Ziele der Unterrichtmethode Förderung des selbstständigen Arbeitens Steigerung der Teamfähigkeit Binnendifferenzierung durch Wahlmöglichkeiten Individuelle Förderung durch unterschiedliche Schwierigkeitsgrade Förderung schwächerer SchülerInnen durch individuelle Hilfestellung Förderung begabter SchülerInnen durch kreative Wahlstationen Abwechslung der Unterrichtsformen

17 IPSN Nürnberg wolfram-thom.de Motivation (Einführungszirkel) Neuerwerb (Lernzirkel) Üben und Vertiefen (Übungszirkel) Einsatzmöglichkeiten für Stationenlernen

18 IPSN Nürnberg wolfram-thom.de Didaktischer Ort Vorwissen aktivieren; Motivieren Selbstständiger Neuerwerb Üben Lerntheoretische Aspekte Aktivierung aller Schüler Individuelles Arbeitstempo Individuelle Wahlmöglichkeiten Lernen mit allen Sinnen möglich Partnerarbeit erhöht Lernerfolg Unterschiedliche Arbeitsformen Verschiedene Schwierigkeitsgrade Methode Stationenlernen (Lernzirkel) Station B Station C Station A Station D Station E Station F Station G Station H

19 IPSN Nürnberg wolfram-thom.de Methode Stationenlernen (Lernzirkel) Empfehlung: In jedem Fach ein Lernzirkel pro Schuljahr. Die Fachschaft überlegt sich das passendste Thema und optimiert diesen Lernzirkel für jede Jahrgangsstufe. JgstMathematikGeschichte… Σ 5Flächen-8 6VolumenImperium Romanum9 7DreieckskonstruktionenMittelalter10 8WahrscheinlichkeitFranzösische Revolution12 …

20 IPSN Nürnberg wolfram-thom.de Methode Stationenlernen - Zeitbedarf Vorgabe des Lehrers (z.B. 6 Std) Langsame Lerner Schnelle Lerner

21 IPSN Nürnberg wolfram-thom.de Methode Stationenlernen - Zeitbedarf Vorgabe des Lehrers (z.B. 6 Std) Langsame Lerner Schnelle Lerner PflichtstationenWahlstationen Wenn möglich sollten auch langsame Schüler die Zeit für eine Wahlstation haben.

22 IPSN Nürnberg wolfram-thom.de Guter Zeitwächter: Übersichtsplan im Klassenzimmer

23 IPSN Nürnberg wolfram-thom.de Laufzettel Mathematik 6. Klasse Thema Datum (Station) Hausaufgabe Datum (Hausaufgabe) Station 1 Ecken, Kanten, Flächen S.133/2,3 Station 2 Würfelnetze S.133/4 Station 3 Die Volumeneinheiten (cm³, dm³, m³, Liter) S.134/7,8,11 Station 4 Wie viel Kubikzenti- meter sind ein Liter? S.134f/10,13,18 Station 5 Die Volumenformel für Quader S.139/3a,b,e,5b,d … … Lernzirkel Volumen

24 Laufzettel Mathematik 6. Klasse

25 IPSN Nürnberg wolfram-thom.de Modell A: Die Schüler wandern von Station zu Station. Die Stationen sind fest. Modell B: Feste Schülergruppen holen sich die Stationen an ihre Tische. Gruppenbildung an den Stationen Mehr Stühle als Schüler günstig Meist feste Schülergruppen Kein Aufbau erforderlich Methode Stationenlernen - Raumbedarf

26 IPSN Nürnberg wolfram-thom.de Didaktisch gut aufbereitete Texte / Aufgaben / Übungen. Selbstkontrolle der Lösungen. Lernen mit vielen Sinnen. Der Schwierigkeitsgrad an den Stationen sollte so gewählt werden, dass jeder Erfolgserlebnisse haben kann. Lernstationen im Detail

27 IPSN Nürnberg wolfram-thom.de Methode Stationenlernen - Materialbedarf Stationen in Hängeregistern ablegen. Für je 2 Schüler eine Station Bei 8 Stationen sollte jede Station dreifach vorhanden sein. Bei wichtigen Pflichtstationen noch mehr Kopien.

28 IPSN Nürnberg wolfram-thom.de Der Lernende muss die Aufgabenstellung an den Stationen selbst erkennen können. Selbstkontrolle der Lösungen. Die Lernenden dokumentieren ihre Arbeit auf einem Laufzettel. Lernen mit vielen Sinnen. Wissenserwerb über unterschiedliche Lernkanäle (eventuell Parallelstationen). Der Schwierigkeitsgrad an den Stationen sollte so gewählt werden, dass jeder Erfolgserlebnisse haben kann. Kriterien für Lernstationen

29 IPSN Nürnberg wolfram-thom.de Was soll aktiv, was nur passiv erinnert werden? Welche Informationen sind auf lange Sicht wichtig? In welches Wissen sollen diese Informationen umgewandelt werden? Können die Schüler/innen diesen Schritt selbst leisten? Leitfragen für die Lehrkraft Ergebnissicherung beim Stationenlernen

30 IPSN Nürnberg wolfram-thom.de Sorgt für eine ruhige Arbeitsatmosphäre Vorsicht bei Hilferufen: zuerst an Mitschüler verweisen. Selbst etwas arbeiten (Vorbild). Einzelunterricht für diejenigen, die wegen Krankheit etwas versäumt haben. Nachhilfe für schwächere SchülerInnen. Spezialaufgaben für sehr gute SchülerInnen. Macht mündliche Noten durch Abfrage. Was macht der Lehrer/die Lehrerin?

31 IPSN Nürnberg wolfram-thom.de Weitere Fragen zum Stationenlernen?

32 IPSN Nürnberg wolfram-thom.de Erstellung neuer Lernzirkel Vorhandene Materialien sichten anpassen, ergänzen, optimieren Akademieberichte sichten (D, M, B, WR, Ch, Mu) Verlagsangebote sichten Finanzierung klären Lehrerteams pro Jahrgangsstufe bilden Besuch einer Fortbildung zur Materialerstellung (ALP, IPSN) Anregung einer RLFB Anregung einer schulinternen Fortbildung Arbeitstag als schulinterne Fortbildungsmaßnahme Kostet viel Zeit!

33 IPSN Nürnberg wolfram-thom.de Bestandsaufnahme Wie sieht die Situation der Fachschaft aus? Welche Lernzirkel (Freiarbeitsmaterialien) haben sich bewährt? Welche Materialien müssten verbessert / ergänzt werden? Welche Lernzirkel wollen wir neu erstellen? Planung der Weiterarbeit Was?Wer?Mit wem?Bis wann?

34 IPSN Nürnberg wolfram-thom.de Didaktischer Ort Vorwissen aktivieren Schwierige Frage beantworten Meinungsbild einholen Diagnose des Lernerfolgs Lerntheoretische Aspekte Aktivierung aller Schüler Motivierend Transparenz Ampel-Methode Tipp Bezug über (250 Stück für 5,30)

35 Man entdeckt keine neuen Erdteile, ohne den Mut zu haben, alte Küsten aus den Augen zu verlieren André Gide Download dieser Präsentation Lehrerfortbildung Materialien


Herunterladen ppt "IPSN Nürnberg19.3.2014wolfram-thom.de Stationenlernen im Mathematikunterricht 14.00Kurze Vorstellungsrunde Vortrag und Diskussion Beispiel Lernzirkel Volumen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen