Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

DAIA Jahrestagung Berlin 2006 Neue Konzepte für Sprache und Interkulturalität Jochen Pleines.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "DAIA Jahrestagung Berlin 2006 Neue Konzepte für Sprache und Interkulturalität Jochen Pleines."—  Präsentation transkript:

1 DAIA Jahrestagung Berlin 2006 Neue Konzepte für Sprache und Interkulturalität Jochen Pleines

2 So ungefähr könnte es ablaufen: Neue Konzepte für Sprache und Interkulturalität I. Problematisierung und Profilierung des Themas II. Zwei Wege:Zeigen & Fragen III. Wege zu einer Synthese (Verständigung)

3 Problematisierung und Profilierung der Themenstellung Neue Konzepte für Sprache und Interkulturalität Wo? Was? Warum?

4 Zeigen: Das Landesspracheninstitut Nordrhein-Westfalen in Bochum Neue Konzepte für Sprache und Interkulturalität Hintergrund Aufgaben Programme

5 Was bedeutet Intensiv? Neue Konzepte für Sprache und Interkulturalität Quantitative Kriterien: stehen häufig im Vordergrund - Zahl der Unterrichtsstunden pro Tag / pro Woche - Gesamtdauer der Kurse (Tage / Wochen /Monate) - Zahl der Teilnehmer pro Gruppe

6 Neue Konzepte für Sprache und Interkulturalität Was bedeutet Intensiv? Qualitative Kriterien: - das Profil der Lernenden (homogen / verschieden) - ein didaktisches und methodisches Gesamtkonzept - spezielle Lehrmaterialien - die Rolle von Mutersprachlern - eine Neigung zu alternativen / ganzheitlichen Ansätzen

7 Zeigen: Das Landesspracheninstitut Nordrhein-Westfalen in Bochum Neue Konzepte für Sprache und Interkulturalität Wahl der Sprachen: Arabisch856 Chinesisch869 Japanisch713 Russisch841 Andere 125

8 Zeigen: Das Landesspracheninstitut Nordrhein-Westfalen in Bochum Neue Konzepte für Sprache und Interkulturalität Welche Zielgruppen werden angesprochen? Hochschule Berufswelt

9 Zeigen: Das Landesspracheninstitut Nordrhein-Westfalen in Bochum Neue Konzepte für Sprache und Interkulturalität 138Studierende koor. Philologien 604Studierende anderer Fächer 469Berufstätige 261Schüler etc.

10 Internationale Kooperationspartnerschaften Neue Konzepte für Sprache und Interkulturalität LSI-Arabicum:Ain Shams-Universität Kairo(1999) LSI-Japonicum:Osaka Fremdsprachen-Universität(2000) Rikkyo Universität Tokyo(2002) Keisen Frauen-Universität Tokyo(2003) Waseda Universität (Deutsche Abt.) Tokyo (2003) LSI-Russicum:Lomonossov-Universität Moskau(1998) Moscow Linguistin Center(1999) Linguistische Universität Nishnij Novgorod(1993) Staatl. Universität Simferopol/Krim(1993) LSI-Sinicum:Universität Nanjing (1983) Foreign Language University Beijing(1997) Tongji Universtiy Shanghai(2003)

11 Sprache und Interkulturalität Oder: oder? Neue Konzepte für Sprache und Interkulturalität Erwartungen auf der Abnehmerseite Grundannahmen des LSI Formen der Umsetzung Probleme

12 Die Personalfrage Neue Konzepte für Sprache und Interkulturalität - hohes wissenschaftliches und praktisches Qualifikationsniveau - dem Qualitätsstandard angemessene Bezahlung - ein zentraler Kern fest angestellter Mitarbeiter/-innen - Verstärkung des Lehrkörpers durch Gastdozenten - kurzfristige Aushilfskräfte - gemischte Teams aus qualifizierten Muttersprachlern und deutschen Experten

13 Unter dem Strich: Neue Konzepte für Sprache und Interkulturalität Ist Intensiv-Sprachunterricht - leicht einzurichten und durchzuführen? - kostensparend? - zeitsparend? - effizienter als normaler Sprachunterrícht?

14 Neue Konzepte für Sprache und Interkulturalität Fragen: Aufgaben und Herausforderungen für die Hochschulen Internationalisierung von Lehre und Forschung Radikalreform der Studienstruktur Internationale Spitzenforschung als Aufgabe Elfenbeimturm-Idylle der Philologien

15 Neue Konzepte für Sprache und Interkulturalität Sprachunterricht in den Hochschulen Systematische Vernachlässigung der Sprachvermittlung Ist Sprachvermittlung Aufgabe der Hochschule? Wenn ja: Warum? Warum ist das Niveau des Sprachunterrichts (manchmal) so bedenklich niedrig?

16 Neue Konzepte für Sprache und Interkulturalität Der Bologna-Prozess Konsequenzen für das Sprachenlernen im Hochschulbereich: - neue und weiterreichende Anforderungen - Zunahme der Studierendenzahlen in kleinen Fächern weniger Zeit nicht angepasste Rahmenbedingungen

17 Neue Konzepte für Sprache und Interkulturalität Die finanzielle Seite Bereitschaft zur Mobilität (Lehrende/Forschende und Studierende) Einbindung des Studienbetriebs in Bedingungen der Berufswelt Sensibilisierung für Kostenfragen - durch neue Haushaltsmodelle im Hochschulbereich unvermeidlich: Kostenbewusstsein, Wirtschaftlichkeitsüberlegungen - durch die Diskussion um Studiengebühren - durch die Forderung nach Effizienz und Professionalität auch von seiten der Studierenden!

18 Neue Konzepte für Sprache und Interkulturalität Wege zu einer Synthese Besser: Wege zu einer Verständigung Rahmenbedingungen: - Bewertung / Wertschätzung des Anspruchs - Qualitätsbewusstsein - Professionalisierung - Flexibilisierung der Strukturen im Denken im Handeln im Organisatorischen

19 Neue Konzepte für Sprache und Interkulturalität Wege zu einer Synthese Besser: Wege zu einer Verständigung Die Anbieterseite: Vom Humboldtschen Bildungsideal zum Bildungsunternehmen? Muss die Hochschule andere Effizienzkriterien anlegen? Welche? Wie kann das geschehen? Die Abnehmerseite: Vom Konsumentendasein zum Kundenverhalten?

20 Neue Konzepte für Sprache und Interkulturalität Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "DAIA Jahrestagung Berlin 2006 Neue Konzepte für Sprache und Interkulturalität Jochen Pleines."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen