Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wie sehen die Kommunikations-Strategien im GB Breitensport aus? Allgemeine Einführung zum Kommunikationsverhalten des DSB Wolfgang Baumann, Geschäftsführer.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wie sehen die Kommunikations-Strategien im GB Breitensport aus? Allgemeine Einführung zum Kommunikationsverhalten des DSB Wolfgang Baumann, Geschäftsführer."—  Präsentation transkript:

1 Wie sehen die Kommunikations-Strategien im GB Breitensport aus? Allgemeine Einführung zum Kommunikationsverhalten des DSB Wolfgang Baumann, Geschäftsführer des DSB Tagung mit den hauptamtlichen Referent/innen im Breitensport, Sportschule Steinbach,

2 Vorgehensweise I Einführung II Bezugspartner des DSB III Ist-Stand der DSB-Kommunikation IV Bewertung der DSB-Kommunikation V 10 Erfahrungen des DSB VI Fazit

3 II. Darstellung der Bezugspartner Bereich Breitensport

4 II. Darstellung der Bezugspartner

5 III. Was tun wir ? Externe Kommunikation (B-C) Binnenkommunikation (B-B) Interne Kommunikation bereichsübergreifend bereichsbezogen Außenwelt Verbände DSB GB Breitensport

6 Interne Kommunikation Bereich DSB Vorstand / Geschäftsführung Präsidium Kommissionen Cafeteria Fitnessraum Mitarbeiter- zeitung Aktueller Pressedienst Dienst- anweisungen DSB-Intranet Geschäfts- leitung Präsidenten- runde Projekt- management Betriebs- versammlung Bereich Breitensport Leiterkreis Bereichsrunde Projektrunde Ressortrunde Intranet

7 Binnenkommunikation Kongresse Bundestag/ Hauptausschuss Gemeinsame Aktionen Printmaterial Newsletter Seniorensport Infonet Breitensport Seminare/ Workshops - Seniorensport - Familiensport - Festival d. Sports Bundes-AG - SPG / SPR - Sportabzeichen Hauptamtlertagung Bundeskonferenz Beratungs- gespräche

8 Externe Kommunikation Öffentlichkeitsarbeit Corporate Identity Verkaufsförderung Werbung Vereinsmailing Displaymaterial Vereine Messeauftritte usw. Festival des Sports runup / Erlebnistag Wandern Deutsches Sportabzeichen Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT Pressedienst Pressekonferenz Imagebroschüre DSB-Präsident Internetauftritte Preis PRO EHRENAMT Gesellschaftskampagne - Plakate - Anzeigen - TV-Spots Initiativen richtigfit / Danke den Ehrenamtlichen Corporate Design Corporate Behavior Corporate Communications

9 Externe Kommunikation Verkaufsförderung Prozess zur Aktivierung der Vertriebswege und der vertriebsfördernden Maßnahmen ggf. im direkten Kontakt zum Kunden Öffentlichkeitsarbeit Prozess zur Ansprache der gesamten Öffentlichkeit mit relativ unspezifischer Zielrichtung sowie allgemein imagebildend Werbung Prozess, der sich direkt an spezielle Zielgruppen wendet und versucht, diese zum Kauf zu bewegen Corporate Identity Teilziel der übergeordneten Verbandsziele zur Herausstellung der Besonderheiten der eigenen Institution, um sie von anderen zu unterscheiden

10 IV. Bewertung der DSB- Kommunikationsstrategie Interne Kommunikation Was ist gut? Nutzung von informeller Kommunikation Intranet zur hausinternen Kommunikation Geschäftsbereichsübergreifende Projektarbeit Was ist verbesserungswürdig? Mangelnde geschäftsbereichsübergreifende Kommunikation Verbesserungsfähige Nutzung des hausinternen Intranets teilweise starke Formalisierung zeitnahe Kommunikation keine stringente Umsetzung der CD-Linie

11 IV. Bewertung der DSB- Kommunikationsstrategie Binnenkommunikation Was ist gut? Vielzahl an verschiedenen Maßnahmen personale Kommunikation wichtiger als mediale Was ist verbesserungswürdig? noch keine ausreichend intensive Nutzung des Infonet Breitensport Finanzierungsinstrument Gemeinsame Aktionen noch effektiver und zielgerichteter gestalten Aufbau eines bereichsübergreifenden systematischen Systems Wissensmanagement notwendig

12 IV. Bewertung der DSB- Kommunikationsstrategie Externe Kommunikation Was ist gut? Nutzung von spektakulären, öffentlichkeitswirksamen Instrumenten u.a. Plakaten, TV-Spots, Anzeigen Nutzung von interessanten Netzwerken zur Zielgruppenansprache Vielfalt an Kommunikationsinstrumenten Präsident als starker Kommunikator Erlebnisorientierte Maßnahmen (Eventmarketing) Was ist verbesserungswürdig? Kein einheitliches, bereichsübergreifendes Kommunikationskonzept inkl. Budget Keine stringente Umsetzung der CD Keine systematische und koordinierte Entwicklung und Etablierung von einzelnen Kommunikationsinstrumenten, u.a. Internet Keine eigenes Medium u.a. Verbandszeitung, TV-Kanal Mehr Quantität als Qualität der Maßnahmen

13 V. 10 Erfahrungen des DSB 1) Externe Kommunikation funktioniert nur dann, wenn die interne Kommunikation klappt. 2) Aktuelle externe Kommunikation und lange Entscheidungswege im Verband dürfen sich nicht gegenseitig behindern. 3) Effiziente Kommunikation setzt einen Wissens- und Informationsvorsprung voraus. 4) Ohne ein eigenes unverwechselbares Profil sowie klare Positionierung ist erfolgreiche Kommunikation schwierig. 5) Verbandskommunikation muss prioritäre Aufgabe im Hause sein. 6) Eine ständige Abstimmung zwischen Ehrenamt und Hauptamt ist unverzichtbar. 7) Besondere Bedeutung kommt der Person des Präsidenten als Präsentator zu. 8) Aktion und Offensive gehen vor Reaktion und Defensive. 9) Erfolgreiche Kommunikation setzt die Nutzung moderner und neuer Kommunikations- und Informationstechniken voraus. 10) Kommunikationspolitische Ziele und Konzepte müssen im Sinne von Corporate Communications fest in der Verbandspolitik verankert sein

14 Fazit Kommunikation ist kein Wasserhahn, den man beliebig auf- und abdrehen kann. Ohne übergreifende Strategie verpufft die einzelne Aktion, ohne dauernde Widerholung verflüchtigt sich die Botschaft.


Herunterladen ppt "Wie sehen die Kommunikations-Strategien im GB Breitensport aus? Allgemeine Einführung zum Kommunikationsverhalten des DSB Wolfgang Baumann, Geschäftsführer."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen