Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Vorschlag zur Entwicklung eines Verhaltenskodex für Slow Food ® Deutschland e. V.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Vorschlag zur Entwicklung eines Verhaltenskodex für Slow Food ® Deutschland e. V."—  Präsentation transkript:

1 Vorschlag zur Entwicklung eines Verhaltenskodex für Slow Food ® Deutschland e. V.

2 Verhaltenskodex - allgemein Der Verhaltenskodex soll ein ethischer Orientierungsrahmen für alle im Namen von Slow Food Deutschland handelnden Personen sein. Handelnde Personen sind die gewählten Mandatsträger (Vorstände, Convivienleiter, Kommissions- und Arbeitsgruppenleiter). Für die fest angestellten Mitarbeiter von Slow Food Deutschland gelten die im Arbeitsvertrag definierten Rahmenbedingungen.

3 Präambel Als Mandatsträger fühlen wir uns der Philosophie von Slow Food und den im Slow Food Manifest definierten Zielen und Aufgaben verpflichtet. Unsere Aktivitäten dienen der Entwicklung und Verbreitung der Slow Food–Idee und dem Wohle von Slow Food Deutschland. Als gewählte Vertreter von Slow Food Deutschland sind wir uns unserer besonderen Verantwortung bewusst. Unsere Tätigkeit für Slow Food Deutschland erfolgt ehrenamtlich und wir verfolgen damit keine eigenen wirtschaftlichen Interessen. In diesem Sinne wollen wir auch unser vorhandenes professionelles Know-how in die Slow Food-Arbeit einbringen und hier sorgfältig und von außen unmissverständlich erkennbar zwischen der ehrenamtlichen Tätigkeit für Slow Food Deutschland und privater geschäftlicher Tätigkeit trennen.

4 Was wäre beispielhaft in einem Verhaltenskodex zu regeln? Zusammenarbeit intern (Vorstand, Convivienleiter, Mitglieder) gegenseitiger Respekt und Akzeptanz sind die Grundlagen unserer Zusammenarbeit wir kommunizieren offen und ehrlich miteinander wir respektieren andere Meinungen wir machen unaufgefordert Berührungen und Überschneidungen von Slow Food und privater geschäftlicher Tätigkeit transparent

5 Was wäre beispielhaft in einem Verhaltenskodex zu regeln? Zusammenarbeit extern personenbezogene Daten unterliegen dem Datenschutz Mitgliederdaten werden nicht an Dritte weitergegeben Mitgliederdaten werden nicht für eigene wirtschaftliche Interessen (mittels Werb s, Kundenakquisition usw.) genutzt Umgang mit personenbezogenen Daten

6 Was wäre beispielhaft in einem Verhaltenskodex zu regeln? Zusammenarbeit extern jeder Mandatsträger repräsentiert Slow Food Deutschland nach außen und verhält sich loyal gegenüber Slow Food Deutschland mögliche Kooperationen mit Dritten dürfen den Interessen/Zielen von Slow Food Deutschland nicht widersprechen und müssen transparent gemacht werden eine Zusammenarbeit mit Dritten darf nicht von eigenen wirtschaftlichen Interessen abhängig gemacht werden Zusammenarbeit mit öffentlichen Institutionen, Unternehmen, anderen Verbänden und Vereinen

7 Was wäre beispielhaft in einem Verhaltenskodex zu regeln? Zusammenarbeit extern der Name Slow Food und das Logo sind urheberrechtlich geschützt eine werbliche Nutzung ist nur anerkannten Förderern in der im Fördervertrag definierten Form gestattet die werbliche Nutzung von Name und Logo ist Mandatsträgern nur gestattet, wenn sie gleichzeitig einen Fördervertrag mit Slow Food Deutschland abgeschlossen haben Nutzung des Slow Food Logos

8 Was wäre beispielhaft in einem Verhaltenskodex zu regeln? weitere zu regelnde Punkte: Mandatsträger als Auftragnehmer/Vertragspartner von Slow Food Deutschland Umgang mit Fördermitgliedern Nutzung von speziellem Wissen aus der Tätigkeit bei Slow Food Deutschland für eigene wirtschaftliche Zwecke Slow Food Magazin (Sonderstellung von Mitgliedern/Förderern?, Preisgestaltung bei Anzeigen? Unabhängigkeit der Redaktion?)


Herunterladen ppt "Vorschlag zur Entwicklung eines Verhaltenskodex für Slow Food ® Deutschland e. V."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen