Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

...connecting worlds INTERGEO 2002 16.-18.10.2002 Dienste-basierte Architekturen für die Web-basierte 3D-Geovisualisierung Benno Schmidt, Christoph Uhlenküken.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "...connecting worlds INTERGEO 2002 16.-18.10.2002 Dienste-basierte Architekturen für die Web-basierte 3D-Geovisualisierung Benno Schmidt, Christoph Uhlenküken."—  Präsentation transkript:

1 ...connecting worlds INTERGEO Dienste-basierte Architekturen für die Web-basierte 3D-Geovisualisierung Benno Schmidt, Christoph Uhlenküken con terra GmbH Martin May Institut für Geoinformatik der Universität Münster

2 ...connecting worlds Münsteraner GI-Tage Motivation 3D-Geovisualierungen zunehmend im Web Anforderung: Einfügen in bestehende (Geo-)IT-Infrastrukturen Aufbau offener, interoperabler Systeme heute Paradigma der Dienste-basierten Architekturen favorisiert Welche konkreten Dienste werden seitens der Anwendungs- entwicklung benötigt? - Nutzung bereits spezifizierter Dienste - Notwendigkeit von Neuentwicklungen

3 ...connecting worlds Münsteraner GI-Tage Referenzmodell für den Geovisualisierungsprozess Bedeutung - unterstützt Kategorisierung verschiedener Dienste - verdeutlicht Rollen Charakteristika und Rollen im Gesamtkontext Visualisierungspipeline - weit verbreitet - nicht auf Geoanwendungen eingeschränkt - historische Beispiele: AVS, Khoros, Iris Explorer,...

4 ...connecting worlds Münsteraner GI-Tage Visualisierungspipeline

5 ...connecting worlds Münsteraner GI-Tage Konzeptuelle Verarbeitungsschritte Filterung/Selektion ( einsetzbar z. B. WFS, WCS) Mapping (Generierung von Anzeigeelementen) attributierte Geometrien 3D-Shapes Szenengraphteile Rendering kompatibel zu diskutiertem OGC-Modell Beobachtung: Paradigma hält Einzug in bestehende GIS

6 ...connecting worlds Münsteraner GI-Tage Model of Interactive Portrayal

7 ...connecting worlds Münsteraner GI-Tage Erkenntnisse Referenzmodell Vielzahl von 3D-Visualisierungsanwendungen effizient realisierbar nebenläufige/verteilte Ausführbarkeit instanziierter Module Module z. B. durch Web-Services realisierbar / Dienste-Ketten

8 ...connecting worlds Münsteraner GI-Tage Erkenntnisse Referenzmodell (Forts.) aber auch: Verkettung Ein- und Ausgabeobjekte müssen kompatibel sein stark anwachsende Zahl von Adapter-Modulen Modul-Sammlungen Hinweise auf alternativ/in Kombination nutzbarer Module, Modul-Suche,... Mapping ist dynamisch, keine 1:1-Abbildung Interaktion Rückrichtung des Mapping-Schritts ist zu realisieren

9 ...connecting worlds Münsteraner GI-Tage Möglichkeiten der Dienste- basierten Umsetzung (1) Nutzung WMS in ArcGIS-Client (ArcScene) Vorteile WMS-Nutzung: - keine Georeferenzierung der Drape-Texturen notwendig - Auflösung in Request Bedürfnissen entspr. setzbar

10 ...connecting worlds Münsteraner GI-Tage Möglichkeiten der Dienste- basierten Umsetzung (2) Web Terrain Service (in Diskussion) - Thin Client - kein Echtzeit-Rendering Interaktivität

11 ...connecting worlds Münsteraner GI-Tage In betrachteter Domäne sind oft Fat Clients erforderlich! Architektonische Aspekte der praktischen Umsetzung

12 ...connecting worlds Münsteraner GI-Tage Aktuelle 3D-Aktivitäten 3D-Komponente für Flumagis (IfGI) - Flusseinzugsgebiets-Management (BMBF) - Interaktion, Dienste-basierte Architekturen Entwicklung eines Rahmenwerk für die 3D-Geovisualisierung (ct + IfGI) - Umsetzung der Dienste-Philosophie GDI-NRW, SIG 3D - AG Dienste - aktuell: Pilotprojekt startet Erprobung der bestehenden Dienste; WTS Teilprojekt (ct + IfGI +...)

13 ...connecting worlds Münsteraner GI-Tage Fazit Aufgabe: Verknüpfung zweier heterogener Welten benötigte Dienste teils aus GIS-Umfeld, teils der Computer-Grafik entstammend fehlende Dienste - Zugriff auf Geländemodelle - Zugriff auf 3D-Gebäudemodelle (optional mit Fassaden-Texturen) - Mapping-Dienste (DGM-Prozessierung, Vegetations-Synthesizer,..., Sockel) - LoD-Handling, Streaming,... ?? - für unterschiedl. Visualisierungszwecke (Präsentation, Exploration, Synthese) sinnvolle Partitionierung des Visualisierungsprozesses in kombinierbare, generisch verwendbare Teilprozesse / Dienste?

14 ...connecting worlds Münsteraner GI-Tage Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "...connecting worlds INTERGEO 2002 16.-18.10.2002 Dienste-basierte Architekturen für die Web-basierte 3D-Geovisualisierung Benno Schmidt, Christoph Uhlenküken."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen