Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Anbindung der Umweltprobenbank des Bundes an ein Web GIS Martin Stöcker, Institut für Geoinformatik, Münster Stephan Merten, Institut für Geoinformatik,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Anbindung der Umweltprobenbank des Bundes an ein Web GIS Martin Stöcker, Institut für Geoinformatik, Münster Stephan Merten, Institut für Geoinformatik,"—  Präsentation transkript:

1 Anbindung der Umweltprobenbank des Bundes an ein Web GIS Martin Stöcker, Institut für Geoinformatik, Münster Stephan Merten, Institut für Geoinformatik, Münster Liane Reiche, Institut für Geoinformatik, Münster Andrea Körner, Umweltbundesamt, Dessau Nina Brüders, Umweltbundesamt, Dessau

2 Martin Stöcker Institut für Geoinformatik, Universität Münster 2 Inhalt Einleitung Umweltbundesamt und Umweltprobenbank Rahmenbedingungen Konzeption des Web GIS Realisierung des Web GIS Migration der Entwicklungen ins UBA Fazit

3 Martin Stöcker Institut für Geoinformatik, Universität Münster 3 Einleitung Fakten zum ifgi: Gegründet 1994 als selbständiges Institut im Fachbereich Geowissenschaften der Uni Münster ( Mathematisch-naturwissenschaftliche Fakultät ) Mitarbeiter heute (> 70): - 3 Professoren: Prof. Dr. Streit, Prof. Dr. Kuhn, Prof. Dr. Krüger - > 35 Wiss. Mitarbeiter (auf Drittmittelbasis) - > 30 studentische Hilfskräfte Forschung, Entwicklung und Consulting im Bereich der Geoinformatik

4 Martin Stöcker Institut für Geoinformatik, Universität Münster 4 Einleitung Im Rahmen der Begleitforschung zur Umweltprobenbank des Bundes erhielt das ifgi für 2003/2004 u. a. den Auftrag die Umweltprobenbank des Bundes an ein Web GIS anzubinden. Fakten zum Projekt: Laufzeit 6 Monate einschl. Tests und Abnahme

5 Martin Stöcker Institut für Geoinformatik, Universität Münster 5 Umweltbundesamt und Umweltprobenbank Fakten zum Umweltbundesamt (UBA) wissenschaftliche Umweltbehörde im Geschäftsbereich des BMU Kernaufgabe: Ermittlung, Beschreibung und Bewertung des Umweltzustands um Beeinträchtigungen frühzeitig zu erkennen und zu dokumentieren Erarbeitung von Entscheidungsgrundlagen und Information der Öffentlichkeit Zentraler Standort ist Dessau, weitere Standorte, Außenstellen und Messstationen über Deutschland verteilt.

6 Martin Stöcker Institut für Geoinformatik, Universität Münster 6 Umweltbundesamt und Umweltprobenbank Fakten zur Umweltprobenbank (UPB) Aufnahme von Belastungen bzgl. ausgewählter Stoffe (z.B. Methylquecksilber) und Proben (z.B. Kiefernnadeln) in 13 Probenahmegebieten Aufnahme von Belastungen bzgl. ausgewählter Stoffe (z.B. Methylquecksilber) in Humanproben (z.B. Blutplasma) an vier Standorten RDBMS Oracle mit Access Frontends zur Datenpflege Masterdatenbank am UBA, Teildatenbanken an den Standorte Münster, Trier, Schmallenberg, Datenaktualisierung erfolgt filebasiert.

7 Martin Stöcker Institut für Geoinformatik, Universität Münster 7 Umweltbundesamt und Umweltprobenbank Fakten zur Umweltprobenbank (UPB) Geoobjekt-Hierarchie: Probenahmegebiete (PNG) Gebietsausschnitte (GA) Probenahmeflächen (PNF)

8 Martin Stöcker Institut für Geoinformatik, Universität Münster 8 Rahmenbedingungen Nutzung von ESRI Technologie am UBA RDBMS Oracle 9i Nutzung deutschlandweiter Geobasisdaten möglich weitere Geofachdaten zu den Probenahmegebieten vorhanden Stylesheet Vorgaben für die Web Seiten und Orientierung an den Vorgaben aus der Initiative BundOnline2005. (Seiten in deutsch und englisch,..)

9 Martin Stöcker Institut für Geoinformatik, Universität Münster 9 Konzeption des Web GIS Konzeption und Realisierung mittels eXtreme Programming (XP) aufgrund des kurzen Projektzeitraumes

10 Martin Stöcker Institut für Geoinformatik, Universität Münster 10 Konzeption des Web GIS Ergebnisse der Konzeptionsphase: - Es wurden zwei Nutzergruppen definiert (Fachanwender und öffentliche Nutzer). - Den Nutzergruppen stehen ausgewählte Funktionalitäten und die nachfolgend aufgeführten Geodaten im jeweiligen Web Client zur Verfügung.

11 Martin Stöcker Institut für Geoinformatik, Universität Münster 11 Konzeption des Web GIS Ergebnisse der Konzeptionsphase:

12 Martin Stöcker Institut für Geoinformatik, Universität Münster 12 Konzeption des Web GIS Ergebnisse der Konzeptionsphase: gewähltes Referenzsystem: UTM Zone 32 ETRS89

13 Martin Stöcker Institut für Geoinformatik, Universität Münster 13 Konzeption des Web GIS Ergebnisse der Konzeptionsphase: - gewählte Architektur

14 Martin Stöcker Institut für Geoinformatik, Universität Münster 14 Realisierung des Web GIS Aufbau einer dem UBA vergleichbaren Test- und Entwicklungsumgebung Integration der Geo- und Sachdaten kartographische Konzeption und Realisierung der Web GIS Dienste einschl. Anbindung UPB Design und Entwicklung des Web GIS Clients Erstellung der Web Seiten zur Einbindung des Web GIS Clients in Web Seiten der Umweltprobenbank

15 Martin Stöcker Institut für Geoinformatik, Universität Münster 15 Realisierung des Web GIS Einstiegsseite

16 Martin Stöcker Institut für Geoinformatik, Universität Münster 16 Realisierung des Web GIS Applikationsauswahl

17 Martin Stöcker Institut für Geoinformatik, Universität Münster 17 Realisierung des Web GIS Client für die Öffentlichkeit

18 Martin Stöcker Institut für Geoinformatik, Universität Münster 18 Realisierung des Web GIS Client für die Fachnutzer

19 Martin Stöcker Institut für Geoinformatik, Universität Münster 19 Migration der Entwicklungen ins UBA Anpassung und Optimierung der Geodateninstanz und der ArcSDE mit SQL Skripten und angepasstem dbtune File Integration der aufbereiteten Geodaten mit Shell Skripten Erstellung der Geodienste Integration des Clients in den Web Auftritt der Umweltprobenbank

20 Martin Stöcker Institut für Geoinformatik, Universität Münster 20 Fazit Die XP Strategie hat sich im Zuge des Projektes sehr gut bewährt. Die geschaffene Web GIS Lösung legt einen wichtigen Grundstein für weitere GIS Anwendungen und ist entsprechend skalierbar. Die Bedeutung von Geoinformationen für das UBA konnte erneut verdeutlicht werden.

21 Martin Stöcker Institut für Geoinformatik, Universität Münster 21 Danke für Ihre Aufmerksamkeit Fragen?

22 Martin Stöcker Institut für Geoinformatik, Universität Münster 22 Kontakt: Martin Stöcker Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0)


Herunterladen ppt "Anbindung der Umweltprobenbank des Bundes an ein Web GIS Martin Stöcker, Institut für Geoinformatik, Münster Stephan Merten, Institut für Geoinformatik,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen