Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004 Projekt: Wirtschaftsjunioren in den Hochschulen Werte und Wertewandel Verhaltensgrundregeln.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004 Projekt: Wirtschaftsjunioren in den Hochschulen Werte und Wertewandel Verhaltensgrundregeln."—  Präsentation transkript:

1 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004 Projekt: Wirtschaftsjunioren in den Hochschulen Werte und Wertewandel Verhaltensgrundregeln innerhalb und außerhalb von Unternehmen CRM: Theorie trifft Praxis

2 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004 Werte: Definition kulturell ausgeformt und in Ethik- und Rechtssystemen institutionalisiert: Sanktionen nicht institutionalisiert, d.h. als individualisiert: persönliche Wertfindung. grundsätzlich wandelbar, gleichgültig ob institutionalisiert oder nicht. Wertewandel: spontaner Wandel in den individuellen Wertprioritäten. In sozialen Marktwirtschaften: Nicht zu unterschätzender Einfluss auf das Marktgeschehen

3 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004 Werte in der wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Diskussion zwischen 1967 und 1972:Abwendung von bürgerlichen Tugenden (z.B. Höflichkeit, gutes Benehmen, Sauberkeit, Sparsamkeit) Ab Mitte der 90er: Renaissance traditioneller Werte wie Arbeitsethik, Sparsamkeit und Höflichkeit Aber: Neue Werte: Selbstentfaltung, -bestimmung und Lebensgenuss Leistung, Arbeit bei gleichzeitiger Freude am Leben werden mehr und mehr als gleichwertige Ziele anerkannt.

4 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004 Gründe für den Wertewandel Knappheit verschiedenartiger Güter zur Lebensbewältigung (Bedürfnistheorie, A. H. Maslow) Prozess der Modernisierung, der mit einem steigenden Bedarf an individualistischer Selbstentfaltung einhergeht.

5 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004 Werte: Typisierung ordnungsliebende Konventionalisten perspektivlose Resignierte nonkonforme Idealisten hedonistische Materialisten und aktive Realisten

6 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004 The European Values Study

7 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004 Shell Jugendstudie Wertorientierungen der Jugendlichen zwischen 12 und 25 Jahren längerfristiger Trend der Werte und der Mentalität der Jugend über eine Spanne von knapp 15 Jahren 90er Jahre: Leistung, Sicherheit und Macht 80er Jahre:für 62% der Jugendlichen: "Fleiß und Ehrgeiz" 2002 sind es bereits 75%.

8 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004 Streben nach Sicherheit stieg von 69% auf 79%, "Macht und Einfluss" von 27% auf 36% "umweltbewussten Verhaltens" von 83% in der zweiten Hälfte der 80er Jahre auf nunmehr nur noch 59% "politisches Engagement" war bereits in der zweiten Hälfte der 80er Jahre nicht besonders hoch ausgeprägt, sank seitdem jedoch von 33% weiter auf 23% ab.

9 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004 Tätigkeitsschwerpunkte der Erwerbstätigen (ohne Auszubildende) in den alten Bundesländern

10 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

11 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

12 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004 Chancen durch Wertewandel [ Martin Heidenreich und Hans-Joachim Braczyk ] 1. Von postmaterialistischen Werten zu selbstgewählten Lebensstilen 2. Die Subjektivierung der Industriearbeit 3. Subjektivierung und Dienstleistungsarbeit 4. Eine quantitative Überprüfung der Subjektivierungsthese 5. Wo liegen die Chancen? 6. Zusammenfassung und Ausblick...Eigeninitiative, Selbststeuerung, Bereitschaft zu Entscheidung und Ergebnisverantwortung...

13 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004 Verhaltenswerte

14 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

15 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

16 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

17 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004 Ihre richtige Antwort: dass der Gast einen Nachschlag wünscht

18 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

19 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

20 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

21 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

22 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

23 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004 Ihre richtige Antwort: An Frau Anita und Herrn Olaf Möller

24 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

25 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

26 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

27 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

28 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

29 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

30 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

31 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

32 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

33 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

34 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

35 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

36 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

37 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

38 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

39 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

40 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

41 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

42 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

43 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

44 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

45 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

46 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

47 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

48 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

49 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

50 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

51 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

52 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

53 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

54 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

55 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

56 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004 Frage 23: Ganze Miesmuscheln essen Sie mit speziellem Muschelbesteck

57 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

58 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

59 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

60 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

61 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

62 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

63 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004 Ihre richtige Antwort: Als zwingenden Dresscode: Ich darf nur im Smoking erscheinen

64 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

65 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

66 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004 Die Gefahr der einseitigen Kundenorientierung Alte Kunden Kundenarten Neue Kunden Artikuliert Nicht artikuliert Kundenbedürfnisse Bestehende Geschäfts- felder Neue Chancen Quelle: Hamel/Prahalad, 1994

67 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

68 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

69 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

70 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

71 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

72 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

73 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

74 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

75 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

76 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

77 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

78 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

79 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

80 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004

81 Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004 Theorie vs. Praxis...wenn aktuell beworbene Serviceaussagen den Mitarbeitern nicht kommuniziert werden, sie also die angekündigte Leistung gar nicht erbringen KÖNNEN?...wenn Richtlinien und festgeschriebene konkrete Prozeßabläufe, zwar eine DIN ISO Normen erfüllen, den Kunden jedoch eher verärgern?...wenn von Mitarbeitern versprochene Rückrufe von Dritten im Unternehmen nicht erfolgen? Ruft ein Kunde direkt an, dann hat er eine hohe Wichtigkeit; läßt er aber die Bitte um einen Rückruf über einen Kollegen kommunizieren, dann funktioniert es schon nicht mehr. Dies möglicherweise nur, weil die "Chemie" zwischen eben diesen Kollegen nicht stimmt....wenn die Anzahl von Mitarbeitern nicht ausreicht, um Kundenanliegen schnell zu erledigen? Kundenorientierung ist auch eine Frage der Personalbudgets und auf diesem Wege integraler Bestandteil der Kalkulation. Auch Add-on-Value ist kalkulatorisch kein Neutrum....wenn Mitarbeiter ohne entsprechende Einweisung und Vorbildung an die sogenannte Front geschoben werden? Es scheint wenig hilfreich eine Kundendienstorganisation zu strukturieren, gleichwohl das Management dieser wichtigen Aufgabe studentischen Hilfskräften oder dem Zufall zu überlassen....wenn Führungskräfte die Entscheidungsfreiheit ihrer Mitarbeiter soweit einschränken, daß diese gegenüber den Kunden den Status eines "Untergebenen" aufweisen? Hier entsteht gerne eine Paradoxie: Der Mitarbeiter weint sich beim beschwerdeführenden Kunden aus, fühlt sich mit ihm in "einem Boot" sitzend.


Herunterladen ppt "Verhalten – Werte - Zufriedenheit Mike Wong WJ-Uni Wü 18.Mai 2004 Projekt: Wirtschaftsjunioren in den Hochschulen Werte und Wertewandel Verhaltensgrundregeln."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen