Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Epidemiologie Keimzelltumoren realer Anstieg der Inzidenz + rückläufige Mortalitätsrate Robert-Koch-Institut, Berlin April, 2010 Ost West.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Epidemiologie Keimzelltumoren realer Anstieg der Inzidenz + rückläufige Mortalitätsrate Robert-Koch-Institut, Berlin April, 2010 Ost West."—  Präsentation transkript:

1 Epidemiologie Keimzelltumoren realer Anstieg der Inzidenz + rückläufige Mortalitätsrate Robert-Koch-Institut, Berlin April, 2010 Ost West

2 Zweitmeinungszentren zur Festlegung der Primärtherapie nach Ausbreitungsdiagnostik Ärzte melden klinischen Primärdatensatz und Therapieplan an ZMZ Behandlungsempfehlung ZMZ Datenzentrum recherchiert Therapieentscheid und FU gefördert durch DKH

3 Zweitmeinungszentren gefördert durch DKH

4 Therapieplan vs Zweitmeinung vs durchgeführte Therapie (n=642) Ereignis Anteil Differenz Therapieplan (1) und Zweitmeinung (ZM) (2) 32,3% Konvergenz zwischen divergierender ZM (2) und definitiver Therapie (3) 71,8 % Übertherapie (Delta 1 u. 2)40,3% Untertherapie (Delta 1 u. 2)26,5% Nicht kategorisierbar33,1% Schrader M, Eur Urol, 2010 gefördert durch DKH

5 Zusammenfassung – Zweitmeinung 1. Jede 6. Zweitmeinung führt zu wesentlicher Änderung des initial geplanten Therapieregimes 2. Divergierende ZM führt in 40% zu Dosisreduktion bzw. Dosiserhöhung in 26% 3. DKH fördert das Projekt für weitere 3 Jahre Zweitmeinung:

6 Zweitmeinung macht die Therapie 30% besser! Zweitmeinung:


Herunterladen ppt "Epidemiologie Keimzelltumoren realer Anstieg der Inzidenz + rückläufige Mortalitätsrate Robert-Koch-Institut, Berlin April, 2010 Ost West."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen