Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gender-Aspekte: 1. Verlauf und Prognose 2. Umgang mit CF- Lebensqualität u. -zufriedenheit S. Kujumdshiev, Pneumologie, Frankfurt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gender-Aspekte: 1. Verlauf und Prognose 2. Umgang mit CF- Lebensqualität u. -zufriedenheit S. Kujumdshiev, Pneumologie, Frankfurt."—  Präsentation transkript:

1 Gender-Aspekte: 1. Verlauf und Prognose 2. Umgang mit CF- Lebensqualität u. -zufriedenheit S. Kujumdshiev, Pneumologie, Frankfurt

2 Gender-Aspekte: 1. Verlauf und Prognose S. Kujumdshiev, Pneumologie, Frankfurt Ch. Smaczny, Leiterin CF-Zentrum, Frankfurt

3 Gender Gap Demko CA 1995 mucoider PA vor 6 Lj sign. geringeres Überleben Frauen insgesamt schlechter

4 Gender Gap weiblich 25,3 Jahre, männlich 28,4 Jahre Rosenfeld M 1997

5 Median Leb.erwartg CF-Pat. Alter in Jahren Jahr Berichtsband Qualitätssicherung Mukoviszidose 2009/10: Bezugsjahr 2007/8

6 Median Leb.erwartg CF-Pat. Berichtsband Qualitätssicherung Mukoviszidose 2009/10: Bezugsjahr 2007/8; UK Registry Cystic Fibrosis Trust 2009 Data 2008; Median d. Lebenserwartung bei CF 39,9 Jahre (D) Mittleres Alter der verstorbenen männlichen Pat 30,8 Jahre (SD 8,5) weiblichen Pat 27,4 Jahre (SD 10,0) Lebenserwartung bei CF 38,8 J. (UK)

7 Verteilung CF-Pat. Berichtsband Qualitätssicherung Mukoviszidose 2009/10: Bezugsjahr 2007/8

8 Verteilung CF-Pat Jahre 1,45 % aller CF-Erw Jahre 12,18 % aller CF-Erw Jahre 87,81 % aller CF-Erw Jahre 6,8 % aller CF-Pat Jahre 0,8 % aller CF-Pat Jahre mehr w als m Berichtsband Qualitätssicherung Mukoviszidose 2009/10: Bezugsjahr 2007/8

9 Is There Still a Gender Gap? a Verma 2005

10 Is There Still a Gender Gap? Verma 2005

11 Lungenschäden Kaza 2007 Frauen mehr diffus bilateral Ältere Männer fast gleich viel diffus bilateral und Oberlappen

12 x Olesen 2010 …………………………

13 Prävalenz chron. Pseud. aer.

14 Olesen 2010 Höher/mehr bei den w. Pat. Inzidenz für neue chron. Ps. aer. Inf. Prävalenz Burkholderia Inf. Tage intravenöse Antibiose Tage im Krankenhaus Steroide (inhal. u. system.) Antiinflam. Makrolide (Pädiatrie) No Gender Diff. klin. Parametern Echter Nachteil?

15 Nick 2010 Diagnosezeitpunkt Langzeitüberlebende über 40 J. Diagnose: Kind (D1)Erwachsen (D2) Weniger Frauen (D1) werden 40 J. Mehr Frauen D2 D2 Frauen überleben 9-14 J. länger als Männer

16 Zusammenfassung I CF-Patientinnen hatten/haben (?) eine schlechtere Prognose Päd. Patientinnen FEV1 besser …oder kein Genderunterschied Frauen schwerere Lungenschäden Klin. Parameter ähnlich Echter Nachteil?

17 Zusammenfassung II Weniger Frauen früh diagn. werden, werden 40 J. Mehr Frauen spät diagnostiziert Mehr über 50-jähr. Patientinnen Über 50-jähr. Patientinnen (spät diagnostiziert) leben dann länger Gender Gap: individuelle klinische Praxis überprüfen?!

18 Gender-Aspekte: 2. Umgang mit CF- Lebensqualität u. -zufriedenheit S. Kujumdshiev, Pneumologie, Frankfurt

19 Lebensqualität: J. Leistungsfähigkeit Gesundheit w Beschw.freiheit w ges.bez. L.zufr. w Schmitz, Goldbeck 2006 Mobilität etwas Familie w

20 Lebensqualität: J. Schmitz, Goldbeck 2006 Leistungsfähigkeit Beschw.freiheit ges.bez. L.zufr. Angstfreiheit w Gesundheit w m benachteiligt, w wie Gesunde Schmitz, Goldbeck 2006

21 Lebensqualität: J. Schmitz, Goldbeck 2006 m in allen Bereichen wie Gesunde ! w

22 Lebensqualität Schmitz, Goldbeck 2006 CF-Pat. gg. Gesunden gesundheitsbezogene Lebensqualität signifikant benachteiligt Frauen kompensieren durch hohe Zufriedenheit bei Wohnen u. Partnerschaft niedrigste Lebenszufriedenheit über 35-jähr. CF-Patientinnen

23 Krankheitsempfinden Sawicki 2011 Zus.hang Krankheitsempfinden, Gesundheitsstatus gefunden Krankheitsempfinden kein Unterschied nach Alter, Gender, FEV1 Krankheitskonsequenzen assoz. mit psychosozialen Krankheitskohärenz u. persönl. Kontrolle assoz. mit psychosozialen Krankheitsempfinden Lebensqual.

24 Feeling happy? Marteau 1997

25 Feeling healthy? Marteau 1997

26 Lebensqualität II Arrington-Sanders 2006

27 Zusammenfassung III Mehr Frauen glücklich bei neg. Testung Mehr Männer Gesundheitsgefühl, obwohl Carrierträger Frauen stärk. Krankheitsempfinden… ? Gezielte Psychosoziale Unterstützung Besonders bei erw. Patientinnen! Verstärkt Bindg. zw. Ärzten u. Pat. Freizeit bei Therapieplanung berücksichtigen

28 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Gender-Aspekte: 1. Verlauf und Prognose 2. Umgang mit CF- Lebensqualität u. -zufriedenheit S. Kujumdshiev, Pneumologie, Frankfurt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen