Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Verkehrskonferenz 2010 Informationen Informationen aus der Baudirektion.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Verkehrskonferenz 2010 Informationen Informationen aus der Baudirektion."—  Präsentation transkript:

1 Verkehrskonferenz 2010 Informationen Informationen aus der Baudirektion

2 Verkehrskonferenz 2010 National (I) Bahnreform 2 mit 4 Teilpaketen Revision der Erlasse über den öffentlichen Verkehr (RöVE ) trat am in Kraft (1. Teilpaket). Übernahme der EU-Bahnpakete 1 und 2 : Vernehmlassung. Neuordnung der Infrastrukturfinanzierung : 2013 in Kraft. Sanierung der Pensionskassen von SBB und Privatbahnen Umsetzung noch offen.

3 Verkehrskonferenz 2010 National (II) Konsolidierungsprogramm Bundeshaushalt soll pro Jahr ab 2011 um 1,5 Mrd. CHF entlastet werden. Verschiedene Massnahmen betreffen auch den öV. zB. Reduktion der Kantonsquoten (Teuerungs- anpassung), Erhöhung der Mindestnachfrage (Postautolinie Beckenried-Flüelen), Abschöpfung Zinsvorteil aus Bundesgarantie für für Betriebsmittelbeschaffungen.

4 Verkehrskonferenz 2010 National (III) Anpassung des Bestellverfahrens Bisher : Jährliche Angebotsvereinbarungen zwischen den Bestellern (Bund + Kantone) und den Transportunternehmen. Neu : 2-Jährige Periode für Angebotsvereinbarungen. Fahrplan kann nicht kurzfristig angepasst werden.

5 Verkehrskonferenz 2010 National (IV) Grundsatz : Dort investieren, wo grösster Handlungsbedarf. Zwei Varianten stehen zur Diskussion : 12 oder 21 Milliarden CHF. Neue Finanzierungsquellen stehen in Diskussion (zB. Bahn- benutzerabgabe). Zentralschweiz mit 3 Schlüsselprojekten (Tiefbahnhof Luzern, Zimmerbergtunnel II und Axentunnel). 22. März 2010 : Zwischenstand kommuniziert – Zentralschweiz ist schlecht bedient bei Variante 12 Mrd. CHF ! Bahn 2030

6 Verkehrskonferenz 2010 National (V) Tariferhöhung Die Billettpreise im öffentlichen Verkehr steigen ab dem Fahrplanwechsle 2011 national um durchschnittlich 6,4%. Die Preise im Tarifverbund Passepartout steigen um durchschnittlich 4,5%.

7 Verkehrskonferenz 2010 Regional (I) Am startete der ITV Passepartout Teilweise Erhöhung der Billettpreise, da neue Zonen für den integralen Tarifverbund (Gewinner und Verlierer). Neue Billettautomaten sind gewöhnungsbedürftig, bieten aber auch mehr Komfort. Einführung der neuen Automaten noch nicht abgeschlossen.

8 Verkehrskonferenz 2010 Regional (II) Tiefbahnhof Luzern : die Planung läuft ! Erfolgreiche Volksabstimmung für Planungskredit in Luzern (20 Mio. CHF) schafft Grundlage für konkrete Planungen. Nidwalden als Partner im Planungsprozess (Einsitz in Gesamtprojektleitung und Arbeitsgruppe Finanzierung).

9 Verkehrskonferenz 2010 Regional (III) - Rahmenplan Bahnhof Luzern der SBB zeigt die mittel- und langfristige Entwicklung des Knotens im Planungsdreieck Angebot/ Rollmaterial/ Infrastruktur. (Einbezug zb Anliegen). - Masterplan Zentralbahn 2050 als Angebots- und Infrastrukturkonzept zur Sicherung der Räume für weitere Infrasturkturausbauten. Weitere Planungen zu Angebot und Infrastruktur laufen :

10 Verkehrskonferenz 2010 Regional (IV) Der Doppelspurausbau und die Tieflegung der zb in Luzern sind auf Kurs. Der Bericht der Begleitgruppe zu den Zusatzabklärungen zum Auflageprojekt Doppelspur Hergiswil liegt vor. Zur Zeit läuft die Vernehmlassung zum Bericht bei den Projektpartnern. Der Regierungsrat wird am 23. November 2010 über den Bericht und das weitere Vorgehen entscheiden.

11 Verkehrskonferenz 2010 Regional (V) Seit 2006 führt der Kanton Nidwalden zusammen mit Luzern und Obwaldenalle 2 Jahre eine Kundenzufriedenheits- umfrage durch. Diese Umfragen sind Grundlage für Verbesserungen von Angebot und Qualität des öV Angebots (Qualitätsmanagement). Die Ergebnisse der Umfrage können mit anderen Regionen und Kantonen verglichen werden (Benchmark !). Im Herbst 2010 wurde die Befragung durchgeführt. Die Ergebnisse liegen 2011 vor. Kundenzufriedenheitsumfrage 2010

12 Verkehrskonferenz 2010 Kantonal (I) Geld für das öV Angebot bereitgestellt Der Landrat hat an seiner Sitzung vom 9. Juni 2010 den Rahmenkredit für die Abgeltungen des Regionalen Personen- verkehr (RPV) für die Jahre 2011 und 2012 in der Höhe von 16 Mio. CHF beschlossen. Der Kanton bestellt nun für dieses Geld das künftige Angebot im Rahmen des bewilligten Kredits.

13 Verkehrskonferenz 2010 Kantonal (II) Sanierung der Bahnübergänge auf der Linie Hergiswil-Engelberg Die Bahnübergangsanierungen sind auf Kurs. Bei den 64 Bahnübergängen laufen bei 32 die Planungen oder die Sanierungen sind abgeschlossen. Im Abschnitt Wolfenschiessen werden die Bahnübergangsanierungen, der Hochwasserschutz und das EWN-Staubecken koordiniert bearbeitet. Hier laufen die Verhandlungen. Insgesamt sind 19 % der Bahnübergänge per Juni 2010 saniert.

14 Verkehrskonferenz 2010 Kantonal (III) Der Tunnel Engelberg wird am 11. Dezember 2010 in Betrieb genommen

15 Verkehrskonferenz 2010 Kantonal (IV) Die gute Nachricht zum Fahrplan 2011 zum Schluss Nachträglich zur offiziellen Auflage des Fahrplans 2011 im Juni 2010 wurden der Kanton als Besteller und die zb auf die verschlechterten Pendlerverbindungen Richtung Zug/Zürich aufmerksam gemacht. Die Abklärungen der zb ergaben eine grundsätzliche Machbarkeit für die Wiedereinführung von zwei Shuttle-Zügen am morgen und abend mit Umsteigen in Hergiswil und guten Anschlüssen in Luzern Richtung Zug/Zürich. Der Kanton wird diese Züge und auch die dazugehörigen Busverbindungen ab den Seegemeinden im Fahrplan 2011 mit den entsprechenden Mehrkosten bestellen. Pendlerzeiten vom Kt. NW nach Zürich HB (schnellste Verbindung morgen mit Shuttle und Bus) Fahrzeit 2010Fahrzeit 2011 Gemeinde Auflagemit Shuttle Beckenried01:4201:4301:33 Ennetbürgen01:2901:4601:26 Stans01:1201:2201:13 Stansstad01:0801:2601:09

16 Verkehrskonferenz 2010 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !


Herunterladen ppt "Verkehrskonferenz 2010 Informationen Informationen aus der Baudirektion."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen