Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Herzlich willkommen. Rückenwerkstatt Zwickau Praxis für Rücken, Füße, Gelenke und Ernährungstherapie Peter Weck Dorn Massagetherapeut, Zertifizierter Gesundheitsberater.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Herzlich willkommen. Rückenwerkstatt Zwickau Praxis für Rücken, Füße, Gelenke und Ernährungstherapie Peter Weck Dorn Massagetherapeut, Zertifizierter Gesundheitsberater."—  Präsentation transkript:

1 Herzlich willkommen. Rückenwerkstatt Zwickau Praxis für Rücken, Füße, Gelenke und Ernährungstherapie Peter Weck Dorn Massagetherapeut, Zertifizierter Gesundheitsberater für Rücken, Füße und Gelenke Geprüfter Ernährungstherapeut Gesundheits- und Heilungsbegleiter

2 Krankheitsbild Zivilisatose. Hintergründe und Lösungsansätze. Einfache Auswege aus der Säurefalle

3 Fühlen Sie sich krank und schlapp?

4 Weil Sie alt werden? Sicher nicht! Es ist eigentlich ganz einfach:

5 Ihrem Körper fehlen keine Medikamente! Medikamente unterdrücken die Symptome einer Störung und retten Leben im Notfall! Mehr nicht! Symptome sind aber keine Krankheit! Trotzdem gibt es Unmengen Fachärzte dafür.

6 Es fehlen Nährstoffe, Puffermineralien und der Körper ist verschlackt und übersäuert! Ein normaler, sich selbst regulierender Stoffwechsel findet meist nicht mehr statt.

7 Das unterschätzte Problem: Die Resorptionsfähigkeit und damit die Menge der aufgenommenen Nährstoffe durch den Darm nimmt in Laufe das Lebens stetig ab. Um dieses Defizit auszugleichen, muss man die Nährstoffdichte stetig erhöhen.

8 Mit ca. 18 Jahren beträgt die Resorptionsfläche des menschlichen Darmes ca. 2 Fußballfelder

9 Mit ca. 35 noch 1 Fußballfeld

10 Mit ca. 70 Jahren bewegt sich die Resorptionsfläche des Darmes im Bereich des Strafraumes Das heißt, um gesund zu bleiben, oder wieder zu werden erfordert es eine erheblich größere Nährstoffdichte als in jungen Jahren!

11 - Überzüchtet (Kunstdüngung unabdingbar, damit auch Uranverseucht durch Phosphatdüngung) - Mineralstoffarm (Baustoffe und Elektrolyte für Körperfunktionen fehlen) - Vitaminarm (Katalysatoren des Stoffwechsels fehlen) - Artenarm (Schmalspurernährung Artenvielfalt nur noch 14% von 1950) Ernährung: Wie und was wir essen (müssen) Früher waren wir Kunden und bekamen Lebensmittel. Heute sind wir Verbraucher von industriellem Müll !

12 - EU Düngeverbot für Spurenelemente (Bsp. Lithium, Strontium, Gold…) Nur 13 sind erlaubt, 62 aber im menschlichen Organismus zur Funktion erforderlich - Chemisch, biologisch und physikalisch verändert (Energieloser Füllstoff, keine Lebensmittel) - Energetisch wertlos (Die Mikrowelle erledigt den Rest. Auf den Müll damit!) - Belastende Zusatzstoffe durch industrielle Produktion - Wir essen zu schnell (ungenügende Verdauung) - Wir kauen zu wenig (Darmbelastend)

13 Was ist eigentlich Übersäuerung? Der gegenwärtige Normalzustand der meisten Menschen: - Mangel an basischen Puffermineralien und damit auch lösen von eingelagerten Schwermetallen aus Zahnfüllungen u.a. Quellen. - Vermehrte Produktion von Säuren als Stoffwechselendprodukte durch moderne Ernährung und damit vermehrter Basenverbrauch um den physiologischen Zustand zu erhalten. (Wo sollen Basen herkommen, wenn es kaum Lebensmittel gibt?) Der optimale physiologische Zustand: 80% basisch 20% sauer. Gravierende und dauerhafte Abweichungen davon bezeichnet man als Übersäuerung.

14 - Haben Sie häufiger Schmerzen in den Gelenken oder im Wirbelsäulenbereich? - Nehmen Sie leicht an Gewicht zu? - Fühlen Sie sich oft unkonzentriert und übermüdet? - Können Sie nur schwer einschlafen? - Schlafen Sie schlecht oder fühlen Sie sich morgens müde und schlapp? - Leiden Sie an Stimmungsschwankungen oder neigen Sie zu depressiven Verstimmungen? Wie kann ich feststellen ob ich übersäuert bin?

15 - Haben Sie Probleme mit der Verdauung? - Ist Ihre Haut fahl, schlaff, faltig, hat eine ungesunde Farbe? - Leiden Sie an einer chronischen Krankheit? - Fehlen ihrem Haar Glanz und Schwung, sind Ihre Nägel matt, rissig oder spröde? - Schwitzen Sie übermäßig oder ist / riecht Ihre Körperausdünstung unangenehm? - Fühlen Sie sich nicht mehr gesund und vital? - Haben Sie chronische Schmerzen?

16 Treffen mehr als 3 Punkte auf Sie zu? Dann ist es höchste Zeit zum Handeln! Die Übersäuerung und Verschlackung hat einen sehr bedenklichen Grad erreicht, den Sie schnellstens beenden sollten!

17 Harnsäure und Salpetersäure aus Fleischgenuss Schwefelsäure aus Schweinefleisch und zurückgehaltenen Winden Milchsäure aus starker und übertriebener körperlicher Anstrengung Gerbsäure aus Kaffee und schwarzem Tee Salzsäure aus Stress, Angst und Frust Acetylsalycylsäure aus Schmerzmitteln!!! Essigsäure aus Süßwaren und aus Fetten Kohlensäure durch falsche Atmung Oxalsäure aus Kakao, Spinat. Wodurch entstehen Säuren in unserem Körper? Säuren entstehen bei allen Stoffwechselprozessen und sind Bestandteil des Lebens. Wenn genügend basische Minerale verfügbar sind, scheidet der Körper sie problemlos aus.

18 Woher kommen die Gifte? - Nikotin,Alkohol - Zusatzstoffe wie künstliche Aromen, Geschmacksverstärker, Konservierungsmittel in Nahrungs-, Genuss- und Körperpflegemitteln - Fuselalkohole, z.B. aus der bakteriellen Zersetzung von Kohlenhydraten (Gärung) im Darm - Toxische Amine wie Kadaverin, z.B. aus der bakteriellen Zersetzung von Eiweiß (Fäulnis) im Darm - Mykotoxine aus Pilzen, z.B. im Darm oder Blut (z.B. Medikamente, - Narkosen, - Impfungen - Zahnersatzgifte, z.B.Amalgan - Leicht- und Schwermetalle, z.B.Aluminium aus Deodorants - Spülmittel, Klarspüler, Waschmittel,\Weichspüler - Chemie am Arbeitsplatz, aus Bekleidung, Möbeln und Fußbodenbelägen - Umweltgifte wie Insektizide, Herbizide, Pestizide, Abgase - Energetische Belastungen wie Handy, Mikrowelle, Elektrosmog, Funk- und Erdstrahlen…

19 Nieren, Darm und Lunge haben die Aufgabe, möglichst alle Säuren und Gifte auszuscheiden. Wenn diese Organe überfordert sind, versucht der Körper, Säuren und Gifte über Haut und über die Schleimhäute auszuscheiden. Ausscheidungen: - Zahnplaque - Eiterige Mandeln - Sodbrennen, Reflux - verstärkte Mensis, - Ausfluss Schwitzen, - Hitzewallungen - Fuß- und Achselschweiß - Neurodermitis - Gürtelrose - allergische Reaktionen - fettige Haut und Haare -Pickel, - Akne - Ekzeme, - Furunkel - Karbunkel, - Abszesse - Schuppen - Hornhaut - Hämorrhoiden - Offenes Bein -Pilze - Schuppenflechte - Warzen…

20 Strukturschäden durch Verätzung und Vergiftung: - Mandelentzündung - Magenschleimhautentzündung - Magengeschwüre Colitis - Morbus Crohn - Neurodermitis - Unfruchtbarkeit - Diabetes mellitus - Arthritis /Arthrose entzündete Gelenke - Muskelschmerzen - Sehnenscheidenentzündung - Tinnitus - Morbus Alzheimer - Morbus Parkinson - Herzinfarkt - Schlaganfall

21 Unsere Nieren können Salze, die aus der Ernährung stammen oder vom Körper gebildet werden, nur begrenzt ausscheiden. Nicht ausgeschiedene Salze lagern sich im Körper als Schlacken ab. Ablagerungen: - Verspannungen - Verhärtungen - Durchblutungsstörungen - Arteriosklerose - Cellulite - Wassereinlagerungen - Übergewicht Adipositas - Altersflecken - Geschwülste - Fibrome - Lipome - Myome - Wucherungen - Zysten - Gicht - Rheuma - Nieren-, Blasen- und Gallensteine - Grauer Star - Fibromyalgie

22 Die Folge: Entzündungen. Diese finden immer nur in einem sauren Milieu statt und stellen wiederum einen Säureherd dar. Es ist ein sich selbsterhaltender und verstärkender Prozess. Säuren fördern Entzündungen, Entzündungen produzieren wiederum Säuren!

23 Diese im Stoffwechsel entstandenen Säuren werden mit den Mineralstoffen des Blutes abgepuffert, also neutralisiert. Genügen diese Mineralstoffvorräte des Blutes nicht, (Pufferkapazität) werden andere Mineralstoffdepots angegriffen, nämlich: Zähne, Haare, Nägel, Haut, Knochen, Knorpel, Kapseln, Sehnen, Nerven. Diese jetzt gepufferten Säuren, werden über unsere Entgiftungsorgane ausgeschieden: Haut, Schleimhäute, Niere, Darm und Lunge. Was passiert mit diesen Säuren im Körper?

24 Wenn unsere Ausscheidungsorgane überlastet sind, und/oder Mineralstoffmangel herrscht, werden aus Säuren Schlacken und aus Schwermetallen unlösliche Salze, welche zwischengelagert, bzw. meist endgelagert werden. (Man kann sie ertasten. z.B. Myogolosen) Dabei erfolgt der Verschlackungsvorgang zuerst in unwichtigeren Körperteilen wie der Muskulatur, dann in immer mehr lebenswichtigen Organen. (z.B. Nieren und Gallensteine) Auch die Haut übersäuert und ist Nährboden von Pilzerkrankungen und Ekzemen. Beides sind Säure- und Vermüllungserkrankungen! Gesunde Haut hat um PH 7, da flüchtet jeder Pilz. Es ist ein Hilferuf der Leber und eine Notausscheidung von Müll über die Haut! ÄNDERE SCHNELLSTENS DAS MILLIEU!!!

25 Tatsachen: Sodbrennen ist ein untrügliches, akutes Übersäuerungszeichen und ein Hinweis auf Mineralmangel! Die Ursache von Karies ist Übersäuerung! (Der Körper holt sich dringend nötige Puffermineralien!) Bakterienfraß ist nur die Folge der Entmineralisierung. Schwermetallvergiftungen (Quecksilber) aus Zahnfüllungen finden nur in einem übersäuerten Körper statt. Paradondose ist die Osteoporose des Kiefers und eine Säurekrankheit. Zahnfleischrückgang ist Kieferrückgang! Hat mit dem Zahnfleisch wenig zu tun! Osteoporose ist eine Übersäuerung des Skeletts

26 Muskelschmerzen? Säurekrankheit! Diese Frau ist 26 Jahre!!!

27 Heute weit verbreitet und üblich: Schneller sterben mit der Mikrowelle. Lebensenergie aus Lebensmitteln ist gespeicherte Sonnenenergie. Mikrowellen zerstören diese und sind der schleichende Tod!.

28 Mikrowelle: Erschreckende Ergebnisse Bei den Teilnehmern, die Nahrung aus der Mikrowelle zu sich genommen hatten, wurden erschreckende Veränderungen im Blut festgestellt: Es konnte ein Rückgang aller Hämoglobin- und Cholesterinwerte festgestellt werden. Sowohl das hochdichte Cholesterin (HDL, "gutes" Cholesterin) als auch das niedrigdichte Cholesterin (LDL, "schlechtes" Cholesterin) wiesen markante Veränderungen auf.

29 Nach dem Mikrowellen Essen war weiterhin ein auffälliger Rückgang der Lymphozyten (weiße Blutkörperchen) zu beobachten. Bei normal zubereiteter Nahrung war dies nicht der Fall. Außerdem wies Dr. Hertel auf nicht-thermische Effekte hin, die die Durchlässigkeit der Zellmembran durch die elektrischen Potentiale der Mikrowelle zwischen Innenseite und Außenseite der Zelle verändern. Beschädigte Zellen werden dadurch eine leichte Beute für Viren, Schimmelpilze und andere Mikroorganismen.

30 Mikrowellen sind tödlich. Ein Versuch dem man selbst machen kann. Rechts: Leitungwasser, Links: Wasser 30 Sek. mit Mikrowelle bestrahlt…

31 Übersäuert? Jetzt springt die Pflegemittelindustrie auf den Zug der Symptombehandlung auf und verkauft diesen Zustand als Säureschutzmantel! Der Säureschutzmantel ist eine Erfindung der Industrie! Würden sie sich mit Säure waschen? Warum tun Sie es trotzdem? PH Werte von 7,5 (leicht basisch) duldet keine Hautpilze und Ekzeme. Es fehlt die Lebensgrundlage. Ein PH Wert von 6,5 ist 10 mal saurer. Ein PH Wert von 5,5 ist 100 mal saurer, als normal!

32 Übersäuert? Die Medizin, Pharma, Pflege- und Bemittleidungsindustrie bekommt leuchtende Augen! Endlich sind Sie da, wo Kohle ohne Ende mit dem Leid der Menschen verdient wird! Spätestens jetzt sitzen Sie in der Falle, wo man Sie gern hätte. Es gibt Säureblocker, Protonenpumpenhemmer usw. Sie verringern die Freisetzung von Magensäure. Die Qualität der Verdauung verschlechtert sich maßgeblich und die Grundlage für neue Krankheiten ist gelegt. Schlechte Verdauung zieht schwere Krankheiten nach sich, die wiederum mit Medikamenten und all seinen Nebenwirkungen behandelt werden müssen. ZIEHEN SIE JETZT DIE NOTBREMSE!!!

33 Pillen und Pulver, Salben und Tropfen - was ein Segen, dass es die Medikamente gibt. Sogar ein doppelter Segen, denn die Medikamente begeistern sogar völlig gesunde Leute.

34 Wie bekommt man den Zivilisationsmüll, die Säuren und Schlacken nun wieder los? Lösen von Schlacken. Kräutertee, (7 x 7 Tee o.ä. )nur Kräutertee,kein schwarzer oder grüner Tee!Mehrmals den gleichen aufbrühen. Es lösen sich immer andere wirksame Stoffe Tassen täglich danach stilles Wasser trinken zum Ausschwemmen dergelösten Schlacken. 1. Maßnahme: Lösen von Schlacken. Kräutertee, (7 x 7 Tee o.ä. ) Nur Kräutertee, kein schwarzer oder grüner Tee! Mehrmals den Gleichen aufbrühen. Es lösen sich immer andere wirksame Stoffe Tassen täglich danach stilles Wasser trinken, zum Ausschwemmen der gelösten Schlacken. Bindung und Ausleitung von Schadstoffen aller Art und Entsäuerung durch Zeolith 1 – 2 TL pro Tag Durch Übersäuerung gelöste Schwermetalle z.B. aus Zahnplomben: Bindung und Ausleitung von Schwermetallen und Radionukleiden mit Capilarex. Gute Erfahrungen gibt es auch mit Zunderschwamm.

35 Deshalb bringt Symptombehandlung bestenfalls Linderung, nie Heilung, sondern Verschlimmerung! 2. Was kann man also sofort tun? - Ernährung ändern: Basenüberschüssig, wie viel Gemüse u.a. - Tierische Produkte einschränken, nicht weglassen! Vitalstoffmangel - Verarbeitete industrielle Produkte meiden / einschränken - Selber kochen - Stilles reines Wasser (aus Glasflaschen) trinken - In Bewegung kommen, moderaten Sport treiben - Basisch baden und waschen -Nur allein damit, sind Sie schon in ca Jahren gesund. Also, viel Freude dabei…

36 Basisch Mäßige BasenwirkungStarke BasenwirkungSehr starke Basenwirkung SchwarzwurzelnBananenFeigen GrünteeBlumenkohlKichererbse ApfelsinenBrunnenkresseOliven RotkrautEsskastanienLöwenzahn BirnenGurkenSchöllkraut BrombeerenGrüne BohnenWermut DattelnGemüsebrüheTausendgüldenkraut ErdbeerenHeilkräuterteeAprikosen FeldsalatWeiße BohnenKartoffeln GrünkohlKopfsalat7 x 7 Tee Heidelbeeren, PfirsicheKohlrabiOrgon Wurzelkraft HimbeerenSauerkrautThüringer Waldbitter JohannisbeerenWasser ( Trinkwasser)Frisch gepresster Gemüsesaft Kirschen ( süße/saure)ZuckerrohrmelasseAnanas Kokosnüsse, Pilze, ZitronenLauchMandarinen Kohlrüben, SahneMangold, Radieschen Meerrettich, Paprika, WirsingRettich, Sellerie Melone, Pflaumen, MilchRote Rüben, Weißkraut

37 Sauer Mäßige SäurewirkungStärkere SäurewirkungSehr starke Säurewirkung ButterBuchweizenBier HaselnüsseDinkelBucheckern HirseEiweiß (vom Ei)Brot jeder Art LachsFleisch / WurstEigelb SchwarzteeFisch (fast jeder)Erdnüsse, Spirituosen GersteFertiggetränke mit Kohlensäure Käse weißHonig, süßer Wein LinsenKäse gelb MargarineZucker jeder Art Makkaroni / Nudeln etc.und Zuckerhaltiges MaisKaffee und Kuchen jeder Art RoggenQuark / Topfen Palmin, Reis, Weizen

38 Auch wenn es erst mal unsinnig klingt: Größter Irrglaube: Viel trinken!!! (Dem Verschlackungsgrad angemessen trinken.) Nur freies Wasser (Hellblau) ist auffüllbar. Schlacken nicht! Erst lösen, dann ausspülen. Dann steigt der Trinkbedarf.

39 Also muss man viel mehr tun: -Auffüllen der Mineralspeicher (neben basischer Ernährung) mit anorganischen und organischen Mineralpräparaten, z.B. Maumasil, ein Mineralstoffkomplex pflanzlichen Ursprungs mit vielfältigen positiven Wirkungen. Und / oder differenzierter mit Enbiensaprodukten -Erhöhung der Pufferkapazität des Blutes durch anorganische Basen z.B. Synoveda Mineralstoffkomplexe. Lösen der Säureblockade. - Basische Entsäuerung mit Meine Base oder anderen energetisierten Badesalzen. Dazu basische Körper- und Wäschepflege. Zum Beispiel: Basische Voll- und Fußbäder und /oder Basische Lauge ansetzen für Wickel, basische Strümpfe u.a.: Ohne dass der Körper richtig mineralisiert ist, erzeugen wir mit Hilfe von Vitaminpräparaten nur teuren Urin.

40 Die Haut, unser größtes und geniales Ausscheidungsorgan -Hunderttausende Schweißdrüsen scheiden Säuren aus. Besonders viele an Füßen und Achselhöhle. 200 pro cm² -Talgdrüsen scheiden Gifte aus. Jedes Haar hat eine Talgdrüse. -Über beschleunigte Teilung der Hautzellen werden hauptsächlich Gifte ausgeschieden. (Schuppen) -Die Haut ist unsere dritte Niere. Die Füße sind Hilfsnieren. -Der Ausscheidungsengpass von Nieren, Darm und Lunge wird überwunden und entlastet. Was Du dir eingebrockt hast, musst Du auch ausbaden!

41 Die im Körper befindlichen Gifte, Schlacken und Ballaststoffe werden über die Haut dem Körper entzogen. Da diese Stoffe im Fettgewebe gebunden sind, geht gleichzeitig der Fettanteil zurück. Deshalb führen regelmäßige basische Bäder zu einer Reduktion des Körpergewichtes. Die für einen gesunden Körper wichtige Balance des Säure- und Basenhaushalt wird ins Gleichgewicht gebracht.

42 Warum eine Kombination aus Ernährung und Sport so wirkungslos ist Die meisten Programme zur Verbesserung gehen als Hauptsache von einer Ernährungsumstellung aus. Dazu gibt es noch Entgiftungstaktiken wie Sport oder Fasten, die aber vor allem die Harnwege und den Darm belasten. Vernachlässigt wird dabei aber, daß es sehr schwierig ist, die bestehenden Mengen an Säure herauszubringen. Bei einem 50jährigen ist es heutzutage etwa die Hälfte der Körpermasse, also bei einem 90 Kilogramm schweren Mann sind es 45 Kilogramm. Das sind 45 Kilogramm an Schmutz, die man aber nicht einfach weghungern oder wegtrainieren kann. Ein durchschnittlicher 50jähriger besteht zur Hälfte seiner Substanz aus Schmutz...

43 Was bringen zusätzliche Vitamine? Es kommt auf den Mineralgehalt im Körper an. Vitamine sind Katalysatoren, welche biochemische Prozesse erst ermöglichen und steuern. Je geringer der Anteil basischer Mineralien, desto geringer die Wirkung von Vitaminen. Also, erst Säuren mit Mineralien und basischen Bädern neutralisieren!

44 Die gute Nachricht: Es gibt ein Zurück zur Gesundheit, wenn man konsequent handelt. …und die schlechte Nachricht: Es bedarf teils Monate bis Jahre konsequenten Handelns! Genau so wichtig: Gesund wird/ist man erst, wenn Körper UND Seele im Einklang sind!

45

46 Nur die Summe von ALLEN Einzelmaßnahmen bringt Erfolg! Grundsätzlich: Ärzte und Therapeuten können nur unterstützen und anleiten, niemals HEILEN! Heilung ist immer Selbstheilung.

47 Sehr zu empfehlen: Das Buch ist hier und im Buchhandel erhältlich.

48 Diagnose: Austherapiert. Damit müssen Sie jetzt leben… Nein danke. Nicht mit mir!!!

49 Danke für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Herzlich willkommen. Rückenwerkstatt Zwickau Praxis für Rücken, Füße, Gelenke und Ernährungstherapie Peter Weck Dorn Massagetherapeut, Zertifizierter Gesundheitsberater."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen