Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Auslandsaufenthalte Angebote gemeinnütziger Jugendaustauschorganisationen zu Schüleraustausch- und internationalen Ferienprogrammen https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Referat-fuer-Bildung-und-Sport/Schueleraustausch/schuelerinnen-und-schueler

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Auslandsaufenthalte Angebote gemeinnütziger Jugendaustauschorganisationen zu Schüleraustausch- und internationalen Ferienprogrammen https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Referat-fuer-Bildung-und-Sport/Schueleraustausch/schuelerinnen-und-schueler"—  Präsentation transkript:

1 Auslandsaufenthalte Angebote gemeinnütziger Jugendaustauschorganisationen zu Schüleraustausch- und internationalen Ferienprogrammen https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Referat-fuer-Bildung-und-Sport/Schueleraustausch/schuelerinnen-und-schueler/auslandsaufenthalte/info-schueleraustausch.html

2 Übersicht Angebote und Programme der Stadt München: Cincinnati, Jerusalem, Den Haag Austauschangebote und -programme anderer Organisationen: Deutsch-französisches Jugendwerk (DFJW): Brigitte Sauzay, Voltaire Bayerischer Jugendring (BJR): See the world Rotary Jugenddienst: Kurzaustausch, Jahresaustausch YFU: Botschafter Bayerns Parlamentarisches Partnerschaftsprogramm des Bundestags und des amerikanischen Kongress AFS – Interkulturelle Begegnungen e. V. Weitere Anbieter internationaler Austauschprogramme Experiment e. V. Partnership International e. V. Open Door International e. V. Verein für Deutsche Kulturbeziehungen im Ausland e. V. (VDA) Weiterführende Adressen und Links Fragen

3 Auslandsaufenthalte Angebote und Programme der Stadt München:
Cincinnati, Ohio, USA Jerusalem, Israel Den Haag, Niederlande https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Referat-fuer-Bildung-und-Sport/Schueleraustausch/schuelerinnen-und-schueler/austausch_gegenseitigkeit.html

4 Angebote der Stadt München: Schüleraustausch mit Cincinnati
Was? Zweimal zweiwöchiger Austausch mit gleichaltrigen Jugendlichen in der Partnerstadt Münchens in den USA Wer? Schüler/innen im Alter von Jahren; Voraussetzung: mind. 3 Jahre Englisch-Unterricht; aufgrund der großen Zahl von Bewerbungen trifft das Referat für Bildung und Sport eine Auswahl Wo? bei den amerikanischen Gastfamilien Wann? Münchner/innen in Cincinnati: Schüler/innen aus Cincinnati in München: Bewerbung bis 10. Januar 2017 Finanzierung 990 € inkl. Flug und Programm in Cincinnati und München Finanzielle Unterstützung durch die Stadt München; bei den angegebenen Beiträgen sind die städt. Zuschüsse bereits eingerechnet; in Einzelfällen: Sonderzuschuss (einkommensabhängig: bis zu 300 €, max. 50% des Reisepreises) Link https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Referat-fuer-Bildung-und-Sport/Schueleraustausch/schuelerinnen-und-schueler/austausch_gegenseitigkeit.html

5 Angebote der Stadt München: Schüleraustausch mit Jerusalem
Was? Zweimal zweiwöchiger Austausch mit gleichaltrigen Jugendlichen in der Stadt der faszinierenden Gegensätze Wer? Schüler/innen im Alter von Jahren; Voraussetzung: mind. 2 Jahre Englisch-Unterricht Wo? bei den israelischen Gastfamilien Wann? Münchner/innen in Jerusalem: 04. – Schüler/innen aus Jerusalem in München: 09. – Bewerbung bis 20. Januar 2017 Finanzierung 490 € inkl. Flug, Unterbringung, und Programm Finanzielle Unterstützung durch die Stadt München. Bei den angegebenen Teilnehmerbeiträgen sind die städtischen Zuschüsse bereits eingerechnet. in Einzelfällen: Sonderzuschuss (einkommensabhängig; bis zu €, max. 50% des Reisepreises) Link https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Referat-fuer-Bildung-und-Sport/Schueleraustausch/schuelerinnen-und-schueler/austausch_gegenseitigkeit.html

6 Angebote der Stadt München: Multinationales Seminar in Den Haag
Was? Einwöchiges Seminar mit europäischen Jugendlichen zum Thema Diskriminierung und Vielfalt in Europa Wer? SchülerInnen im Alter von Jahren; Voraussetzung: mind. 3 Jahre Englisch-Unterricht Wo? Jugendherberge in Den Haag Wann? 10. – 17. März 2017 Bewerbung bis 16. Januar 2017 Programm Tagesausflüge zur Stadtverwaltung von Den Haag, Besuch einer niederländischen Schule, des Friedenspalastes, des Internationalen Gerichtshofes und des Informationsbüros des Europäischen Parlaments Kosten 250 € inkl. Flug und Programm in Den Haag Link https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Referat-fuer-Bildung-und-Sport/Schueleraustausch/schuelerinnen-und-schueler/austausch_gegenseitigkeit.html

7 Auslandsaufenthalte Austauschangebote und -programme anderer Organisationen: Deutsch-französisches Jugendwerk (DFJW): Brigitte Sauzay Voltaire Bayerischer Jugendring (BJR): See the world Australien Neuseeland Südafrika Großbritannien Frankreich Québec, Kanada https://www.dfjw.org/schule https://www.bjr.de/themen/internationales/individueller-schueleraustausch.html https://shop.bjr.de/media/pdf/c2/fd/2b/2015-Brosch-re-See-the-world pdf

8 DFJW: Brigitte Sauzay Was?
Individueller mittelfristiger Austausch im Rahmen der deutsch-französischen Freundschaftsabkommen Wer? Schüler der 8. bis 11. Klasse, die seit mindestens zwei Jahren Französisch lernen Wo? In der Familie und an der Schule des Austauschpartners (mindestens 6-wöchiger Unterrichtsbesuch) Wie lange? 2x 3 Monate (2 Monate für Achtklässler möglich); Zeitpunkt in Absprache mit den verantwortlichen Lehrkräften beider Schulen Ablauf private Suche eines Austauschpartners ggf. Herstellung eines Kontakts über die Französisch-Lehrkräfte oder die online-Plattform Genehmigung der Schule (Fach- & Klassenlehrer/Schulleitung) Bewerbung Antrag auf finanzielle Bezuschussung spätestens 1 Monat vor Beginn des Aufenthaltes Finanzierung Zuschuss über das DFJW auf Antrag und gegen Vorlage eines Erfahrungsberichtes sowie einer Bescheinigung d. Gastschule Link https://www.dfjw.org/brigitte-sauzay-programm

9 DFJW / PAD: Voltaire Was?
Individueller Austausch mit dem Ziel, solide Sprachkennt-nisse zu erwerben und die Kultur Frankreichs zu erfahren Wer? Schüler der 8. bis 10. Klasse Wo? In der Familie und an der Schule des Austauschpartners Wie lange? 2x 6 Monate (März-August in D; September-Februar in F) Ablauf Zuteilung der Austauschpartner im Anschluss an die Bewerbung Gemeinsamer Schulbesuch über ein Jahr, je zur Hälfte in D/F Bewerbung bis Ende Oktober / Anfang November Finanzierung Keine Teilnahmegebühr durch das Prinzip der Gegenseitigkeit; Kulturportfolio von 250 € und Fahrtkostenzuschuss möglich Link https://www.dfjw.org/voltaire-programm centre-francais.de/de/voltaire-programm/vorstellung/

10 Bayerischer Jugendring: See the world
Was? Individueller Schüleraustausch Wer? Schüler der 8. bis 10. Klasse (beste Chancen: aktuelle 9. -Klässler) Wo? Südafrika, Australien, Neuseeland, Kanada (Québec), Frankreich (auf Gegenseitigkeit); GB (ohne Gegenseitigkeit) Wie lange? 1-3 Monate Ablauf Zuteilung des Austauschpartners nach der Bewerbung & basierend auf Alter, gemeinsamen Interessen & Hobbies etc. besonders gute Vermittlungschancen nach Frankreich, Québec, Südafrika fakultative Exkursionen Bewerbung Sehr unterschiedliche Fristen je nach Programm Finanzierung Zuschuss aus dem Sozialfonds des BJR möglich Preise beinhalten eine Vorbereitungsveranstaltung, den Gruppenflug, Schulbesuch & Unterbringung in der Gastfamilie, Reiseversicherung, ggf. Vermittlung der Reisebegleitung (außerhalb Europas)

11 BJR: Australien Was? Individueller Schüleraustausch Wer?
Schüler der derzeitigen 9. Klasse mit den besten Vermittlungschancen; Jährlich etwa Vermittlungsmöglichkeiten Wo? Viele Schulen und Gastfamilien in den Regionen in und um Adelaide, Melbourne, Hobart (Tasmanien) und Launceston Wie lange? 2x 2,5 Monate Ablauf Februar – April 2018: Bayerische SchülerInnen in Australien November 2018 – Februar 2019: Australische SchülerInnen in Bayern Teilnahme an fakultativer landeskundlicher Exkursion möglich Bewerbung bis 31. Mai 2017 keine laufende Bewerbung für andere Programme des BJR! Finanzierung 2.150 Euro inkl. Vorbereitungsveranstaltung Gruppenflug Schulbesuch und Unterbringung in einer Gastfamilie Reisebegleitung auf der Hin- und Rückreise Versicherung im Ausland

12 Auslandsaufenthalte Austauschangebote und -programme anderer Organisationen: Rotary Jugenddienst Kurzaustausch Jahresaustausch Botschafterprogramme Youth for Understanding (Botschafter Bayerns) Parlamentarisches Partnerschaftsprogramm des Bundestages und des amerikanischen Kongresses AFS und weitere gemeinnützige Organisationen

13 Rotary Jugenddienst: Kurzaustausch
Was? Individueller Schüleraustausch auf Gegenseitigkeit Wer? Sowohl Kinder von Rotary-Mitgliedern wie auch von Nicht-Mitgliedern im Alter zwischen 15 und 18 Jahren mit überdurch-schnittlichen schulischen Leistungen Wo? weltweit Wie lange? Kurz-/Ferienaustausch von jeweils 3-6 Wochen Ablauf Auswahl der TN anhand einer Bewerbung und eines Interviews; Die Eltern verpflichten sich, für die gleiche Zeitdauer einen ausländischen Jugendlichen in der eigenen Familie aufzunehmen. Der Auslandsaufenthalt der beiden Jugendlichen findet nicht zeitgleich, sondern nacheinander statt. Bewerbung Beim Rotary-Club der Heimatstadt ( Clubfinder  München = Distrikt 1842) laufende Anmeldung (k. A.) Finanzierung k. A. – geringe Kosten, da Austausch auf Gegenseitigkeit Link

14 Rotary Jugenddienst: Jahresaustausch
Was? Individueller Schüleraustausch Wer? Sowohl Kinder von Rotary-Mitgliedern wie auch von Nicht-Mitgliedern im Alter zwischen 16 und 18 Jahren mit der „Fähigkeit, als Botschafter des guten Willens und der Völkerverständigung sein Heimatland in der Welt zu vertreten“ Wo? 30 Gastländer weltweit Wie lange? 12 Monate Ablauf Auswahl der TN anhand einer Bewerbung und eines Interviews; Bewerbung Beim Rotary-Club der Heimatstadt ( Clubfinder  München = Distrikt 1842) nach den Sommerferien bis Oktober (regionale Unterschiede) Finanzierung Kosten für Flugtickets, Auslandskranken-/Unfallversicherung, Orientierungsseminare, Ausrüstung, Taschengeld – Stipendium bei Bedürftigkeit möglich Link

15 Rotary Jugenddienst: Gastländer
Der Kurz-Austausch wird mit Rotary Distrikten und Clubs in folgenden Ländern organisiert: Ausgewählte europäische Länder, z. B. Italien, Türkei und Ungarn USA, Kanada und Mexiko Argentinien, Brasilien, Chile Südafrika, Indien, Taiwan, Thailand Ein Austausch mit Großbritannien findet nicht statt. Derzeit führt Rotary in Deutschland einen Schülerjahresaustausch mit folgenden Ländern durch: USA und Kanada Mexiko Argentinien, Brasilien, Chile, Ecuador, Kolumbien, Paraguay, Peru, Uruguay, Venezuela Südafrika, Simbabwe Australien/Neuseeland Indien, Indonesien, Japan, Malaysia (nur Jungen), Philippinen, Südkorea, Taiwan, Thailand Baltische Staaten, Benelux, Finnland, Frankreich, Italien, Norwegen, Polen, Russland, Schweden, Spanien, Schweiz, Ungarn, Slowenien, Türkei

16 YFU: Botschafter Bayerns
Was? Individueller Schüleraustausch auf Gegenseitigkeit Wer? Bayerische SchülerInnen zwischen 15 und 18 Jahren Wo? In Gastfamilien in Brasilien, Bulgarien, China, Indien, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, Slowakei, Südafrika, Tschechien, Türkei, Ungarn Wie lange? Ein Schuljahr Bewerbung Antrag auf ein Teilstipendium im Rahmen der regulären Bewerbung für ein YFU-Auslandsjahr ( Botschafter Bayerns) ab April/Mai des Vorjahres; flexibler Bewerbungsschluss Finanzierung Eigenanteil in Höhe von € (Europa) bis € (China) Das Stipendium umfasst: Auswahlgespräch, Vorbereitungs- und Ankunftsseminar, Familienauswahl und Vermittlung der Schule, Reisekosten, persönliche Betreuung und begleitende Seminare im Gastland, Aufenthalt als Gastkind in einer Familie, Schulbesuch, Betreuung für Eltern in Deutschland, Nachbereitungsseminar und für Brasilien, China, Indien und Südafrika: Reisekranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung Link

17 Parlamentarisches Partnerschaftsprogramm des Bundestags und des amerikanischen Kongress
Was? Individueller Schüleraustausch auf Gegenseitigkeit Wer? SchülerInnen zwischen 15 und 17 Jahren Wo? In der amerikanischen Gastfamilie und an der dortigen Schule Wie lange? Ein Schuljahr; Die Aufnahme eines amerikanischen Gastschülers im Gegenzug ist nicht verpflichtend. Bewerbung Online zwischen Mai und September; Auswahl im Herbst Finanzierung Das Stipendium umfasst Reise- und Programmkosten Versicherungskosten Betreuung Durchführung des Auswahlverfahrens und die Vorbereitung vor der Ausreise in die USA Link

18 AFS – Interkulturelle Begegnungen e. V.
Was? Individueller Schüleraustausch, z. T. auf Gegenseitigkeit Wer? SchülerInnen zwischen 15 und 17 Jahren (Kurzzeit: 14 – 18) Wo? weltweit Wie lange? Kurzzeitaustausch (4 Wochen bis 3 Monate) – z. T. reziprok Schuljahr oder –halbjahr Bewerbung Kurzzeitprogramme: wechselnde Fristen je nach Zielland etc. (Halb-)Jahresaustausch: 1. Sept. – 15. Okt. (Sommerabreise) bzw März – 15. Mai (Winterabreise) Finanzierung Unterschiedliche Stipendien, z. B. für Schüler mit besonderen, interkulturellen oder politischen / sozialen Interessen und Engagements oder für Schüler mit Migrationshintergrund; Prüfung der Eignung für ein Auslands-Bafög Die Austauschprogramme beinhalten: Reisekosten, Kranken- und Unfallversicherung, Aufenthalt in einer Familie, Schulbesuch, Betreuung vor Ort, Vorbereitungsseminare, Orientierungs- und Auswertungsveranstaltung im Gastland, Nachbereitungsseminar, Unterstützung und Beratung beim Visumantrag, 24-Stunden Erreichbarkeit, Reisearrangements in Notfällen, Unterstützung bei der Anreise / teilweise Flugbetreuung, Info-Materialien, Betreuung der Eltern im Heimatland, USA: ELTiS-Test Link https://www.afs.de/schueleraustausch.html

19 Weitere Anbieter internationaler Austauschprogramme
Experiment e. V. ev.de/programmeweltweit/schulbesuch-weltweit Partnership International e. V. Open Door International e. V. Verein für Deutsche Kulturbeziehungen im Ausland e. V. (VDA) Weltweite Kurzzeitprogramme und Angebote von Schüleraustauschprogrammen mit unterschiedlichen Konditionen und Förderungsmöglichkeiten

20 Weiterführende Adressen und Links
Allgemeine Informationen zu Auslandsaufenthalten für junge Menschen (alle Programmformate und Zeiträume): (Internetseite des europäischen Informationsnetzwerks "EuroDesk" und von IJAB – der Fachstelle für Internationale Jugendarbeit in Deutschland [www.ijab.de]) Informationen zum Thema Langzeitschüleraustausch (Jahresprogramme): (Internetseite des Arbeitskreises gemeinnütziger Jugendaustauschorganisationen (AJA) mit umfassenden Informationen rund um das Thema „Austauschjahr“. Dort finden Sie die Qualitätskriterien zum internationalen Jugendaustausch sowie in einem umfangreichen Info-Center alle wichtigen Hinweise zur Anerkennung von Auslandsschuljahren und viele nützliche Tipps zu weiterführender Literatur und Internetquellen.)

21 Weiterführende Adressen und Links
Allgemeine Informationen und Unterstützung rund um das Thema Auslandsaufenthalte für Schüler, Eltern, Lehrer: Schüleraustausch-Portal der Deutschen Stiftung Völkerverständigung Regelmäßige Informationsmessen  nächster Termin in München: 29. Januar 2017 & 20. Mai 2017 10 – 16 Uhr Kulturhaus Milbertshofen, Kurt-Mezger-Platz 1

22 Weiterführende Adressen und Links
Anhaltspunkte zu kommerziellen Veranstaltern: Verbraucherschutzorganisation „Aktion Bildungsinformation e.V.“ (ABI): Broschüren „Englisch lernen in Europa“ und „Schuljahresaufenthalte in den USA“ Tel / , Bayerisch-Amerikanisches Zentrum im Amerika Haus München e.V., Beratungszentrum f. gemeinnützigen Schüleraustausch Mo und Fr 13.00–17.00 Uhr, Tel /

23 Außerdem noch entdeckt
Die Kosten für die Teilnahme am Schulprojekt KUS betragen ca. 2770,00 € pro Monat. In den Projektgebühren sind folgende Leistungen enthalten: Sechseinhalb-monatige Reise mit einem traditionellen Segelschiff und in fremden Ländern Verpflegung und Unterkunft an Bord als auch an Land Schulischer Unterricht, nautische Ausbildung und Betreuung durch ein qualifiziertes Personal Teilnahme an Praktika und Projekten Eintritte, Nutzung von Verkehrsmitteln, Besuch von Veranstaltungen Gesundheitsbetreuung und Pflege bei leichten Erkrankungen durch einen Bordarzt/Sanitäter KUS-Kleidung

24 Außerdem noch entdeckt
Unterrichtsprachen Deutsch und Englisch Deutsche Internationale Abiturprüfung DIAP, Qualitätsstandard ist identisch mit dem des Deutschen Abiturs, allerdings mit einer erweiterten fremdsprachlichen Kompetenz 2-Jahres-Stipendium: Schulgebühren für die 11. und 12. Klasse, Schulbücher, Schulbustransport sowie Unterbringung in einem betreuten Wohnheim oder in einer Gastfamilie

25 Verwirrt? Noch Fragen? Diese Präsentation steht Ihnen auch auf unserer Schulhomepage zur Verfügung:  Informationen für Eltern  Konzepte Für weitere Fragen stehe ich Ihnen natürlich ebenfalls zur Verfügung – einfach an: Info-Material zu einzelnen der genannten Anbieter finden Sie am Eingang.


Herunterladen ppt "Auslandsaufenthalte Angebote gemeinnütziger Jugendaustauschorganisationen zu Schüleraustausch- und internationalen Ferienprogrammen https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Referat-fuer-Bildung-und-Sport/Schueleraustausch/schuelerinnen-und-schueler"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen