Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Internationales Büro · Helga Rollwage – Informationen für Outgoings29.04.2010 1 Vorbereitung und Finanzierung eines Auslandsaufenthaltes.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Internationales Büro · Helga Rollwage – Informationen für Outgoings29.04.2010 1 Vorbereitung und Finanzierung eines Auslandsaufenthaltes."—  Präsentation transkript:

1 Internationales Büro · Helga Rollwage – Informationen für Outgoings29.04.2010 1 Vorbereitung und Finanzierung eines Auslandsaufenthaltes

2 Internationales Büro · Helga Rollwage – Informationen für Outgoings29.04.2010 2 Argumente für Auslandsaufenthalte Verbesserung von Sprachkenntnissen fachliche Bereicherung persönliche Weiterentwicklung –Selbständigkeit –Flexibilität –Durchsetzungsvermögen –Durchhaltevermögen Vorteile bei der Stellensuche interkulturelle Kompetenz Aufbau von Netzwerken Spaß!

3 Internationales Büro · Helga Rollwage – Informationen für Outgoings29.04.2010 3 Vorbereitung des Auslandssemesters 1. Studienphase (FHH) –Interkulturelle Trainings –Entwicklung / Erweiterung der Fremdsprachenkompetenz –Sprachzertifikate (TOEFL, DELF, DELE,…) unbedingt rechtzeitig absolvieren (vor Bewerbung) Infos bei Zentralstelle für Fremdsprachen, Studienberatung USA –Sprachkursstipendien (DAAD, PROMOS, EILC)

4 Internationales Büro · Helga Rollwage – Informationen für Outgoings29.04.2010 4 Auslandsaufenthalt während des Studiums 2. Studienphase (FHH / Gasthochschule) –Studiensemester an einer Partnerhochschule (Austauschvertrag zwischen deutscher und ausländischer Hochschule) –Studiensemester durch Individualbewerbung an einer ausländischen Hochschule (Sprachtests, Studiengebühren) –Praxisphase im Ausland –Studienabschlussarbeit im Ausland

5 Internationales Büro · Helga Rollwage – Informationen für Outgoings29.04.2010 5 Fördermöglichkeiten für das Studium in Europa Erasmus (keine Studiengebühren) –Studienaufenthalte an europ. Partnerhochschulen –Aufenthaltsdauer 3 - 12 Monate –Auswahl der Studierenden durch Fakultät/Abteilung –Fristen: 1. April für das folgende Wintersemester (01.05.2010) 1. Oktober für das folgende Sommersemester –Monatliche Förderung ca. 150 Euro pro Monat –teilweise Sprachkursstipendien: EILC

6 Internationales Büro · Helga Rollwage – Informationen für Outgoings29.04.2010 6 Fördermöglichkeiten für Praktika in Europa ERASMUS-Praktika (für Studierende) –EU-Staaten, Island, Liechtenstein, Norwegen und Türkei –Aufenthaltsdauer 3 - 12 Monate –Bewerbungspätestens 2 Monate vor Praktikumsantritt –Monatliche Förderung ca. 350 Euro Leonardo (für Absolventen)

7 Internationales Büro · Helga Rollwage – Informationen für Outgoings29.04.2010 7 Fördermöglichkeiten für das Studium weltweit PROMOS –Studienaufenthalte an Hochschulen weltweit –Aufenthaltsdauer max. 6 Monate –Bewerbung im Internationalen Büro –Fristen: 2010 kurzfristig, später Termin –PROMOS Stipendium Europa: ca. 150 Euro pro Monat + Fahrtkostenzuschuss DAAD-Länderstipendienraten + Fahrtkostenzuschuss Studiengebühren werden nicht übernommen

8 Internationales Büro · Helga Rollwage – Informationen für Outgoings29.04.2010 8 Fördermöglichkeiten für das Studium weltweit Studien- und Ausbildungspartnerschaften –(keine Studiengebühren) –Studienaufenthalte an Partnerhochschulen in Übersee –Aufenthaltsdauer 1 – 2 Semester –Meldung beim Programmbeauftragten –Fristen: ca. 1 Jahr vor Studienantritt –Teilstipendien (je nach Land)

9 Internationales Büro · Helga Rollwage – Informationen für Outgoings29.04.2010 9 PROMOS Förderung für Praktika außerhalb Europas Dauer 6 Wochen bis 6 Monate Bewerbung im Internationalen Büro DAAD-Länderstipendienrate + Fahrtkostenzuschuss Fördermöglichkeiten für Praktika weltweit

10 Internationales Büro · Helga Rollwage – Informationen für Outgoings29.04.2010 10 Fördermöglichkeiten für Praktika weltweit Inwent (für Studierende und Absolventen) –besonders förderungswürdig: Praktika in Asien, Osteuropa/GUS, Lateinamerika –Bewerbung für Teilstipendium: 9 Monate vor Praktikumsantritt (15. Januar / 15. Juli) –Bewerbung für Reisekostenzuschuss: 3 Monate vor Praktikumsantritt (15. Mai / 15. November)

11 Internationales Büro · Helga Rollwage – Informationen für Outgoings29.04.2010 11 Fördermöglichkeiten für Praktika weltweit Förderung durch FHH –Befreiung von Studienbeitrag / Beurlaubung (bei der Studierendenverwaltung)

12 Internationales Büro · Helga Rollwage – Informationen für Outgoings29.04.2010 12 DAAD-Semester- und Jahresstipendien –Umfang: Übernahme von Studiengebühren, Teilstipendien (für Studierende und Graduierte) –Voraussetzung:Studium an anerkannter Hochschule im Ausland –Antragstellung:Direkt beim DAAD www.daad.de –Frist:½ bis 1½ Jahre vor Antritt (für einige Länder feste Termine)

13 Internationales Büro · Helga Rollwage – Informationen für Outgoings29.04.2010 13 Fulbright Studium in den USA –Umfang: Übernahme von Studiengebühren, Teilstipendien für 9 Monate (2 Semester) –Antragstellung: Frau Truman (Studienberatung USA) –Frist:Mai, für Studienantritt im September des folgenden Jahres (!)

14 Internationales Büro · Helga Rollwage – Informationen für Outgoings29.04.2010 14 Fördermöglichkeiten für das Studium im Ausland Auslands-BAföG –Studiengebühren (teilweise) –Reisekosten –ggf. Zusatzbetrag f. Krankenversicherung im Ausland –außerhalb der EU: Auslandszuschlag je nach Land:60 - 450 Euro pro Monat

15 Internationales Büro · Helga Rollwage – Informationen für Outgoings29.04.2010 15 Schottland ist spitze und studieren im Ausland erst recht. Also ab zum Internationalen Büro und die Sache eintüten. (Benjamin Schütte, Robert Gordon University, Aberdeen / Schottland)

16 Internationales Büro · Helga Rollwage – Informationen für Outgoings29.04.2010 16 Das Internationale Büro und die Studienberatung USA beraten und unterstützen Sie!

17 Internationales Büro · Helga Rollwage – Informationen für Outgoings29.04.2010 17 Sprechzeiten Dienstag13.30 – 16.30 Uhr Mittwoch 9.00 – 12.00 Uhr und nach Vereinbarung Hanomagstr. 8 30449 Hannover Tel. 0511 9296-2152 E-Mail: international@fh-hannover.de

18 Internationales Büro · Helga Rollwage – Informationen für Outgoings29.04.2010 18 Weitere Informationen Informationen zu Studium und Praktikum im Ausland finden Sie im Internet unter http://www.fh-hannover.de/ib/ Dort finden Sie auch Erfahrungsberichte von Studierenden, die im Ausland waren.


Herunterladen ppt "Internationales Büro · Helga Rollwage – Informationen für Outgoings29.04.2010 1 Vorbereitung und Finanzierung eines Auslandsaufenthaltes."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen