Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

BIBERACH UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCE Kreislaufwirtschaft P8e I N H A L T Verwertung mineralischer Abfälle Bruno Lehnhardt 02.07.2016 Seite 1 / 17 Spezielle.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "BIBERACH UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCE Kreislaufwirtschaft P8e I N H A L T Verwertung mineralischer Abfälle Bruno Lehnhardt 02.07.2016 Seite 1 / 17 Spezielle."—  Präsentation transkript:

1 BIBERACH UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCE Kreislaufwirtschaft P8e I N H A L T Verwertung mineralischer Abfälle Bruno Lehnhardt Seite 1 / 17 Spezielle Abfälle und Anforderungen an deren Verwertung, am Beispiel der Verwertung von mineralischen Abfällen

2 BIBERACH UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCE Kreislaufwirtschaft P8e I N H A L T Verwertung mineralischer Abfälle Bruno Lehnhardt Seite 2 / 17 INHALT 1. Was ist mineralischer Abfall? 2. Verteilung der verwerteten und beseitigten Anteile mineralischer Bauabfälle 3. Regelwerke 4. Einsatz- und Verwertungswege mineralischer Abfälle 5. Kosten

3 BIBERACH UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCE Kreislaufwirtschaft P8e I N H A L T Verwertung mineralischer Abfälle Bruno Lehnhardt Seite 3 / 17 Pressemitteilung

4 BIBERACH UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCE Kreislaufwirtschaft P8e I N H A L T Verwertung mineralischer Abfälle Bruno Lehnhardt Seite 4 / 17 Was ist mineralischer Abfall? Bauschutt (nicht Baustellenabfälle) Straßenaufbruch Bodenaushub ölverunreinigter Boden Boden mit sonstigen schädlichen Verunreinigungen Bauschutt und Bodenaushub mit schädlichen Verunreinigungen 1. Was ist mineral. Abfall? 2. Verteilung der mineral. Bauabfälle 3. Regelwerke 4. Einsatz- mineral. Abfälle 5. Kosten

5 BIBERACH UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCE Kreislaufwirtschaft P8e I N H A L T Verwertung mineralischer Abfälle Bruno Lehnhardt Seite 5 / 17 Mineralischer Abfall 1. Was ist mineral. Abfall? 2. Verteilung der mineral. Bauabfälle 3. Regelwerke 4. Einsatz- mineral. Abfälle 5. Kosten

6 BIBERACH UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCE Kreislaufwirtschaft P8e I N H A L T Verwertung mineralischer Abfälle Bruno Lehnhardt Seite 6 / 17 „Paragraphenjungel“ 1. Was ist mineral. Abfall? 2. Verteilung der mineral. Bauabfälle 3. Regelwerke 4. Einsatz- mineral. Abfälle 5. Kosten

7 BIBERACH UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCE Kreislaufwirtschaft P8e I N H A L T Verwertung mineralischer Abfälle Bruno Lehnhardt Seite 7 / 17 Relevante Regelwerke Z0 bis Z2 (Boden und Bauschutt) In B-W Für Boden Verwaltungsvorschrift „Verwertung von als Abfall eingestuftem Bodenmaterial“ vom Für Bauschutt „Vorläufige Hinweise zum Einsatz von Baustoffrecyclingmaterial“ AbfallablagerungsVO, DeponieVO, DeponieverwertungsVO (Z3 bis Z5) Einbringen in die durchwurzelbare Schicht / Rekuboden Verwendung außerhalb von Deponien aber innerhalb technischer Bauwerke Verwertung / Beseitigung auf Deponien Bundesbodenschutzgesetz und VO 1. Was ist mineral. Abfall? 2. Verteilung der mineral. Bauabfälle 3. Regelwerke 4. Einsatz- mineral. Abfälle 5. Kosten

8 BIBERACH UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCE Kreislaufwirtschaft P8e I N H A L T Verwertung mineralischer Abfälle Bruno Lehnhardt LAGA Seite 8 / Was ist mineral. Abfall? 2. Verteilung der mineral. Bauabfälle 3. Regelwerke 4. Einsatz- mineral. Abfälle 5. Kosten

9 BIBERACH UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCE Kreislaufwirtschaft P8e I N H A L T Verwertung mineralischer Abfälle Bruno Lehnhardt Seite 9 / Was ist mineral. Abfall? 2. Verteilung der mineral. Bauabfälle 3. Regelwerke 4. Einsatz- mineral. Abfälle 5. Kosten

10 BIBERACH UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCE Kreislaufwirtschaft P8e I N H A L T Verwertung mineralischer Abfälle Bruno Lehnhardt Einsatz- und Verwertungswege mineralischer Abfälle (stoffliches Recycling ohne Deponiebau) 1. Straßenoberbau - ungebundene Tragschichten (ToB) - Frostschutzschichten - Asphalttrag-, binder-, deckschichten - Betontragschichten (Unterbeton) 2. Erdbau / Straßenunterbau (1+2 = 91.1%) - Hinterfüllungen, Überschüttungen - Baugruben Verfüllungen - Bettungen f. Kabel - Lärmschutzwälle, Dämme - Vegetationsschichten - Baugrund/ Baustraßen/ Bodenbefestigungen - Untergrundverbesserung Seite 10 / Was ist mineral. Abfall? 2. Verteilung der mineral. Bauabfälle 3. Regelwerke 4. Einsatz- mineral. Abfälle 5. Kosten

11 BIBERACH UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCE Kreislaufwirtschaft P8e I N H A L T Verwertung mineralischer Abfälle Bruno Lehnhardt Einsatz- und Verwertungswege mineralischer Abfälle (stoffliches Recycling ohne Deponiebau) 3. Verkehrswegebau, Sportplatzbau, Deponiebau, Landschaftsbau - ungebundene Deckschichten - Pflasterbettungen - Fugenfüllungen - ungebundene Tragschichten - Sportplatztragschichten, Sportplatzbau-Drainage - Gasdrainage Seite 11 / Was ist mineral. Abfall? 2. Verteilung der mineral. Bauabfälle 3. Regelwerke 4. Einsatz- mineral. Abfälle 5. Kosten

12 BIBERACH UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCE Kreislaufwirtschaft P8e I N H A L T Verwertung mineralischer Abfälle Bruno Lehnhardt Einsatz- und Verwertungswege mineralischer Abfälle (stoffliches Recycling ohne Deponiebau) 4. Betonbau (DIN 1045/ DIN EN 206-1); nicht konstruktiver Beton (4,9%) - Betonzuschlag DIN (unbewehrter B., wu-B., Innen- /Außenbauteile) - Rückenstützbeton (Bordsteine) - Sauberkeitsschichten - RC-Betone f. Wege-, Garten- u. Landschaftsbau - Wandbausteine Seite 12 / Was ist mineral. Abfall? 2. Verteilung der mineral. Bauabfälle 3. Regelwerke 4. Einsatz- mineral. Abfälle 5. Kosten

13 BIBERACH UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCE Kreislaufwirtschaft P8e I N H A L T Verwertung mineralischer Abfälle Bruno Lehnhardt Einsatz- und Verwertungswege mineralischer Abfälle (stoffliches Recycling ohne Deponiebau) 5. Innovatives/ sonstiges (3+5 = 4,0%) - RC-Blähgranulat - Zierkiese (RC-Ziegel) - Ziegelbeton - Baum-/Dachgartensubstrate (RC-Ziegel) - Mineralisierungsbeigaben f. Kompostzuschläge - Schotterrasen Seite 13 / Was ist mineral. Abfall? 2. Verteilung der mineral. Bauabfälle 3. Regelwerke 4. Einsatz- mineral. Abfälle 5. Kosten

14 BIBERACH UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCE Kreislaufwirtschaft P8e I N H A L T Verwertung mineralischer Abfälle Bruno Lehnhardt KOSTEN Seite 14 / Was ist mineral. Abfall? 2. Verteilung der mineral. Bauabfälle 3. Regelwerke 4. Einsatz- mineral. Abfälle 5. Kosten

15 BIBERACH UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCE Kreislaufwirtschaft P8e I N H A L T Verwertung mineralischer Abfälle Bruno Lehnhardt Verlockendes Angebot !? m³ Z1.1 als Z2 entsorgen! Z m³ * 5,50 €/m³ = € Z m³ * 14,00 €/m³= € Diff € Seite 15 / Was ist mineral. Abfall? 2. Verteilung der mineral. Bauabfälle 3. Regelwerke 4. Einsatz- mineral. Abfälle 5. Kosten

16 BIBERACH UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCE Kreislaufwirtschaft P8e I N H A L T Verwertung mineralischer Abfälle Bruno Lehnhardt Pressemitteilung Süddeutsche Zeitung Feb Seite 16 / Was ist mineral. Abfall? 2. Verteilung der mineral. Bauabfälle 3. Regelwerke 4. Einsatz- mineral. Abfälle 5. Kosten

17 BIBERACH UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCE Kreislaufwirtschaft P8e I N H A L T Verwertung mineralischer Abfälle Bruno Lehnhardt Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! Seite 17 / Diskussion, Fragen, Anregungen,……


Herunterladen ppt "BIBERACH UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCE Kreislaufwirtschaft P8e I N H A L T Verwertung mineralischer Abfälle Bruno Lehnhardt 02.07.2016 Seite 1 / 17 Spezielle."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen