Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Dipl.-Ing. (FH) Marco Wöltje www.IKrW.de1 OFFSHORE-WINDENERGIEANGLAGEN: SICHERER UND UMWELTVERTRÄGLICHER UMGANG MIT MATERIALIEN UND ABFÄLLEN BEI BETRIEB.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Dipl.-Ing. (FH) Marco Wöltje www.IKrW.de1 OFFSHORE-WINDENERGIEANGLAGEN: SICHERER UND UMWELTVERTRÄGLICHER UMGANG MIT MATERIALIEN UND ABFÄLLEN BEI BETRIEB."—  Präsentation transkript:

1 Dipl.-Ing. (FH) Marco Wöltje www.IKrW.de1 OFFSHORE-WINDENERGIEANGLAGEN: SICHERER UND UMWELTVERTRÄGLICHER UMGANG MIT MATERIALIEN UND ABFÄLLEN BEI BETRIEB UND WARTUNG LANDSEITIGE BEHANDLUNGS- UND ENTSORGUNGSSTRATEGIEN

2 Dipl.-Ing. (FH) Marco Wöltje www.IKrW.de2 Public-Private Partnership im Wissenschaftsbereich Ein An-Institut der Hochschule Bremen mit dem Status einer GmbH 2 Partner: Hochschule Bremen, University of Applied Sciences, Bremen 50% Nehlsen AG 50% Institute for Recycling and Environmental Protection Institut für Kreislaufwirtschaft GmbH

3 Dipl.-Ing. (FH) Marco Wöltje www.IKrW.de3 Die vornehmlichen Aufgaben des Institutes sind: Die Entwicklung von Verfahren und Konzepten zur Verwertung und Kreislaufführung von Stoffen, der effizienteren Nutzung von Rohstoffen sowie die Reinigung von Wässern, Schlämmen, Feststoffen und Abluft. Das Institut erarbeitet Gutachten und berät Unternehmen, Verbände und öffentlichrechtliche Körperschaften. Im Bereich der Kreislaufwirtschaft und des Umweltschutzes führt das Institut Weiterbildungsmaßnahmen durch und organisiert Tagungen.

4 Dipl.-Ing. (FH) Marco Wöltje www.IKrW.de4 Ablaufschema der landseitigen Entsorgung Ausgewählte Abfallfraktionen und Verwertungsmöglichkeiten Gruppe der Öle Gruppe der Verpackungen und Aufsaug- und Filtermaterialien Gruppe der Batterien Gruppe Abfälle aus Gewerblichen Einrichtungen Nachweispflichten bei der landseitigen Entsorgung Verwertung von Windflügeln Fazit und Resümee Inhalt und Ablauf

5 Dipl.-Ing. (FH) Marco Wöltje www.IKrW.de5 Anlandung der Abfälle im Hafen Sammlung und Zwischen- lagerung im Hafen beim Schiffsmüllentsorger Zuführung in eine Verwertungsanlage Fachgerechte Beseitigung von Abfälle und Reststoffe Direkte Übernahme der Abfälle durch einen Entsorgungsfachbetrieb Rückführung der Materialen in den Stoffstrom Sekundärrohstoffe Reststoffe Ablaufschema

6 Dipl.-Ing. (FH) Marco Wöltje www.IKrW.de6 Nachweispflichten Abfall Beseitigung nicht überwachungs- bedürftig überwachungs- bedürftig besonders überwachungs- bedürftig überwachungs- bedürftig besonders überwachungs- bedürftig kein Nachweis VN + ÜS bzw. VS + ÜS EN + BS bzw. SN + ÜS VN + ÜS bzw. VS + ÜS EN = Entsorgungsnachweis SN = Sammelentsorgungsnachweis VN = Vereinfachter Entsorgungsnachweis VS = Vereinfachter Sammelnachweis ÜS = Übernahmeschein BS = Begleitschein Verwertung

7 Dipl.-Ing. (FH) Marco Wöltje www.IKrW.de7 Abfallfraktionen und Verwertungsmöglichkeiten Gruppe der Öle Verbrauchte Hydrauliköle Abfallschlüssel 130110 bis 130113 = Sammelkategorie 2 Verbrauchte Maschinen-, Schmier-, und Getriebeöle Abfallschlüssel 130205 bis 130208 = Sammelkategorie 1 Verbrauchte Isolier- und Wärmeübertragungsöle Abfallschlüssel 130307 bis 130310 = Sammelkategorie 1

8 Dipl.-Ing. (FH) Marco Wöltje www.IKrW.de8 Möglichkeiten der Altölverwertung Verwertung oder Entsorgung gemäß der Altölverordnung Stoffliche Verwertung im Raffinationsprozess Quelle: www.hoeg.de Energetische Verwertung z.B. in der Zementindustrie Quelle: www.zementwerk-lengfurt.de

9 Dipl.-Ing. (FH) Marco Wöltje www.IKrW.de9 Annahmeverpflichtung § 9 AltölV Ausnahme für gewerbliche Endverbraucher, Schifffahrt Abs. 2 Annahmeverpflichtung des Verkäufers ist erfüllt, wenn Hafenauffangeinrichtung nach MARPOL genutzt werden. Ist nicht anwendbar !

10 Dipl.-Ing. (FH) Marco Wöltje www.IKrW.de10 Abfallfraktionen und Verwertungsmöglichkeiten Gruppe der Verpackungen und Aufsaug- und Filtermaterialien Gebrauchte Verpackungen Abfallschlüssel 150101 bis 150110 Gebrauchte Aufsaug- und Filtermaterial (einschließlich Ölfilter) Abfallschlüssel 150202 und 150203

11 Dipl.-Ing. (FH) Marco Wöltje www.IKrW.de11 Möglichkeiten der Verwertung Rücknahme und Verwertung von Verpackungen im Rahmen der VerpackV Nutzung der Rücknahmesysteme von Herstellern und Betreibern Beispiel Gebinde-Verwertungsgesellschaft der Mineralölwirtschaft mbH (GVÖ)

12 Dipl.-Ing. (FH) Marco Wöltje www.IKrW.de12 Möglichkeiten der Verwertung Verwertung von Aussaug- und Filtermaterialien hier Ölfilter Quelle: Schmidt 1995 Factron-Verwertung von Ölfiltern

13 Dipl.-Ing. (FH) Marco Wöltje www.IKrW.de13 Abfallfraktionen und Verwertungsmöglichkeiten Gruppe der Batterien Verbrauchte/ Defekte Batterien und Akkumulatoren Abfallschlüssel 160601 bis 160607

14 Dipl.-Ing. (FH) Marco Wöltje www.IKrW.de14 Rücknahme und Verwertung im Rahmen der BattV Möglichkeiten der Verwertung Quelle: Umwelt Bundesamt, 2001

15 Dipl.-Ing. (FH) Marco Wöltje www.IKrW.de15 Abfallfraktionen und Verwertungsmöglichkeiten Gruppe Abfälle aus Gewerblichen Einrichtungen Lösemittel Abfallschlüssel 200113 Leuchtstoffröhren Abfallschlüssel 200121 Gebrauchte elektrische und elektronische Geräte Abfallschlüssel 200136 Kunststoffe Abfallschlüssel 200139 Metalle Abfallschlüssel 200140

16 Dipl.-Ing. (FH) Marco Wöltje www.IKrW.de16 Verwertung von Windflügeln Problem: Verbundmaterial GFK Problem: Größe und Zwischenlagerung Lösung: Mobile Zerkleinerungsanlage Energetische Verwertung

17 Dipl.-Ing. (FH) Marco Wöltje www.IKrW.de17 Fazit und Resümee Die entstehenden Abfallfraktionen können im Rahmen der Schiffsmüllentsorgung erfasst werden. Die vorhandenen Zwischenlagerkapazitäten müssen eventuell vergrößert werden. Die Verwertung kann in den bestehenden landseitigen Systeme geschehen. Eine möglichst sortenreine Erfassung ist Voraussetzung für die Kreislaufführung der Materialien.


Herunterladen ppt "Dipl.-Ing. (FH) Marco Wöltje www.IKrW.de1 OFFSHORE-WINDENERGIEANGLAGEN: SICHERER UND UMWELTVERTRÄGLICHER UMGANG MIT MATERIALIEN UND ABFÄLLEN BEI BETRIEB."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen