Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Schweizer Geschichtsbuch 3 Handreichungen für den Unterricht Folie 0© 2011 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 6. Die Schweiz in der Zwischenkriegszeit.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Schweizer Geschichtsbuch 3 Handreichungen für den Unterricht Folie 0© 2011 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 6. Die Schweiz in der Zwischenkriegszeit."—  Präsentation transkript:

1 Schweizer Geschichtsbuch 3 Handreichungen für den Unterricht Folie 0© 2011 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 6. Die Schweiz in der Zwischenkriegszeit Kapitel 6.1: Der Landesstreik Folie 1

2 Schweizer Geschichtsbuch 3 Handreichungen für den Unterricht Folie 0© 2011 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. Die Schweiz in der Zwischenkriegszeit 1. Welches Problem entstand für die Schweiz durch den Ersten Weltkrieg? Strikte Kontrollen der Lieferungen in die Schweiz führten zu einer massiven Teuerung. Teilweise wurde der Krieg auf Schweizer Gebiet geführt. Da die Schweiz von Krieg führenden Mächten umschlossen war, drohte ihr die Annektierung. Folie 2

3 Schweizer Geschichtsbuch 3 Handreichungen für den Unterricht Folie 0© 2011 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. Die Schweiz in der Zwischenkriegszeit 1. Welches Problem entstand für die Schweiz durch den Ersten Weltkrieg? Strikte Kontrollen der Lieferungen in die Schweiz führten zu einer massiven Teuerung. Teilweise wurde der Krieg auf Schweizer Gebiet geführt. Da die Schweiz von Krieg führenden Mächten umschlossen war, drohte ihr die Annektierung. Folie 2

4 Schweizer Geschichtsbuch 3 Handreichungen für den Unterricht Folie 0© 2011 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. Die Schweiz in der Zwischenkriegszeit 2. Das von Robert Grimm gegründete „Oltener Aktionskomitee“ hatte die Aufgabe,... … für die Oltener Arbeiter Freizeitunterhaltungen zu organisieren. … die Protestmassnahmen der Gewerkschaften und der Sozialdemokraten zu koordinieren. … den Bundesrat stets über die neuesten Entwicklungen der Arbeiterproteste zu informieren. Folie 3

5 Schweizer Geschichtsbuch 3 Handreichungen für den Unterricht Folie 0© 2011 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. Die Schweiz in der Zwischenkriegszeit 2. Das von Robert Grimm gegründete „Oltener Aktionskomitee“ hatte die Aufgabe,... … für die Oltener Arbeiter Freizeitunterhaltungen zu organisieren. … die Protestmassnahmen der Gewerkschaften und der Sozialdemokraten zu koordinieren. … den Bundesrat stets über die neuesten Entwicklungen der Arbeiterproteste zu informieren. Folie 3

6 Schweizer Geschichtsbuch 3 Handreichungen für den Unterricht Folie 0© 2011 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. Die Schweiz in der Zwischenkriegszeit 3. Welcher Punkt kam in der Proklamation des Landesstreikes durch das „Oltener Aktionskomitee“ nicht vor? Eine Alters- und Invalidenversicherung Neuwahlen des Nationalrates auf der Grundlage des Proporzes Der Sturz des Bundesrates und die Bildung einer Arbeiterregierung Folie 4

7 Schweizer Geschichtsbuch 3 Handreichungen für den Unterricht Folie 0© 2011 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. Eine Alters- und Invalidenversicherung Neuwahlen des Nationalrates auf der Grundlage des Proporzes Der Sturz des Bundesrates und die Bildung einer Arbeiterregierung Die Schweiz in der Zwischenkriegszeit 3. Welcher Punkt kam in der Proklamation des Landesstreikes durch das „Oltener Aktionskomitee“ nicht vor? Folie 4

8 Schweizer Geschichtsbuch 3 Handreichungen für den Unterricht Folie 0© 2011 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. Die Schweiz in der Zwischenkriegszeit 4. Weshalb wurde am 7. November 1918 zum Generalstreik aufgerufen? Um gegen die Mobilmachung der Armee zu demonstrieren Um den Kapitalismus zu überwinden und den Kommunismus voranzutreiben Weil sich zu diesem Zeitpunkt besonders viele Kommunisten in der Schweiz befanden Folie 5

9 Schweizer Geschichtsbuch 3 Handreichungen für den Unterricht Folie 0© 2011 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. Die Schweiz in der Zwischenkriegszeit 4. Weshalb wurde am 7. November 1918 zum Generalstreik aufgerufen? Um gegen die Mobilmachung der Armee zu demonstrieren Um den Kapitalismus zu überwinden und den Kommunismus voranzutreiben Weil sich zu diesem Zeitpunkt besonders viele Kommunisten in der Schweiz befanden Folie 5

10 Schweizer Geschichtsbuch 3 Handreichungen für den Unterricht Folie 0© 2011 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. Die Schweiz in der Zwischenkriegszeit 5. Was bewog den Bundesrat im November 1918 zum Truppenaufgebot? Er wollte den Streik gewaltsam niederschlagen. Ziel war die Verhinderung von Ausschreitungen sowie der Schutz der Arbeitswilligen und wichtiger Infrastruktur. Man dachte, dass die Pferde der berittenen Soldaten auf die Streikenden beruhigend wirken würden. Folie 6

11 Schweizer Geschichtsbuch 3 Handreichungen für den Unterricht Folie 0© 2011 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. Die Schweiz in der Zwischenkriegszeit 5. Was bewog den Bundesrat im November 1918 zum Truppenaufgebot? Er wollte den Streik gewaltsam niederschlagen. Ziel war die Verhinderung von Ausschreitungen sowie der Schutz der Arbeitswilligen und wichtiger Infrastruktur. Man dachte, dass die Pferde der berittenen Soldaten auf die Streikenden beruhigend wirken würden. Folie 6

12 Schweizer Geschichtsbuch 3 Handreichungen für den Unterricht Folie 0© 2011 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. Die Schweiz in der Zwischenkriegszeit 6. Welche Rolle spielte die Armee während des Landesstreiks? Sie besetzte die grösseren Städte. Sie wurde nicht eingesetzt, weil eine Grippeepidemie herrschte. Da die meisten Soldaten Arbeiter waren, weigerten sie sich, gegen die Streikenden vorzugehen. Folie 7

13 Schweizer Geschichtsbuch 3 Handreichungen für den Unterricht Folie 0© 2011 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. Die Schweiz in der Zwischenkriegszeit 6. Welche Rolle spielte die Armee während des Landesstreiks? Sie besetzte die grösseren Städte. Sie wurde nicht eingesetzt, weil eine Grippeepidemie herrschte. Da die meisten Soldaten Arbeiter waren, weigerten sie sich, gegen die Streikenden vorzugehen. Folie 7

14 Schweizer Geschichtsbuch 3 Handreichungen für den Unterricht Folie 0© 2011 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. Die Schweiz in der Zwischenkriegszeit 7. Welche Aussage ist richtig? Der Landesstreik fand in der ganzen Schweiz grosse Unterstützung. Der Landesstreik verlief im Allgemeinen ruhig und diszipliniert. Der Landesstreik stürzte die Schweiz in ein Chaos. Folie 8

15 Schweizer Geschichtsbuch 3 Handreichungen für den Unterricht Folie 0© 2011 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. Die Schweiz in der Zwischenkriegszeit 7. Welche Aussage ist richtig? Der Landesstreik fand in der ganzen Schweiz grosse Unterstützung. Der Landesstreik verlief im Allgemeinen ruhig und diszipliniert. Der Landesstreik stürzte die Schweiz in ein Chaos. Folie 8

16 Schweizer Geschichtsbuch 3 Handreichungen für den Unterricht Folie 0© 2011 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. Die Schweiz in der Zwischenkriegszeit 8. Mit dem Landesstreik konnten sich die Arbeiter in folgenden zwei Punkten durchsetzen: Die Einführung des Proporzwahlrechts und der 48- Stunden-Woche Die Einführung des Frauenstimmrechts und die Bildung einer Volksarmee Die Einführung einer Alters- und Invalidenversicherung, sowie die Sicherstellung von genügend Arbeitsplätzen Folie 9

17 Schweizer Geschichtsbuch 3 Handreichungen für den Unterricht Folie 0© 2011 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. Die Schweiz in der Zwischenkriegszeit 8. Mit dem Landesstreik konnten sich die Arbeiter in folgenden zwei Punkten durchsetzen: Die Einführung des Proporzwahlrechts und der 48- Stunden-Woche Die Einführung des Frauenstimmrechts und die Bildung einer Volksarmee Die Einführung einer Alters- und Invalidenversicherung, sowie die Sicherstellung von genügend Arbeitsplätzen Folie 9

18 Schweizer Geschichtsbuch 3 Handreichungen für den Unterricht Folie 0© 2011 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. Die Schweiz in der Zwischenkriegszeit 9. Dank dem Proporzwahlrecht... … wurden die Sozialdemokraten in den Bundesrat aufgenommen. … wurde die FDP aus dem Nationalrat verdrängt. … konnten die Sozialdemokraten ihre Sitzzahl im Nationalrat verdoppeln. Folie 10

19 Schweizer Geschichtsbuch 3 Handreichungen für den Unterricht Folie 0© 2011 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. … wurden die Sozialdemokraten in den Bundesrat aufgenommen. … wurde die FDP aus dem Nationalrat verdrängt. … konnten die Sozialdemokraten ihre Sitzzahl im Nationalrat verdoppeln. Die Schweiz in der Zwischenkriegszeit 9. Dank dem Proporzwahlrecht... Folie 10

20 Schweizer Geschichtsbuch 3 Handreichungen für den Unterricht Folie 0© 2011 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. Die Schweiz in der Zwischenkriegszeit 10. Die Spanische Grippe... … konnte erfolgreich bekämpft werden, weil die Erreger der Krankheit bekannt waren. … führte vor allem in Spanien zu vielen Todesopfern. … führte in der Schweiz zu Todesopfern, darunter viele junge Leute. Folie 11

21 Schweizer Geschichtsbuch 3 Handreichungen für den Unterricht Folie 0© 2011 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. … konnte erfolgreich bekämpft werden, weil die Erreger der Krankheit bekannt waren. … führte vor allem in Spanien zu vielen Todesopfern. … führte in der Schweiz zu Todesopfern, darunter viele junge Leute. Die Schweiz in der Zwischenkriegszeit 10. Die Spanische Grippe... Folie 11


Herunterladen ppt "Schweizer Geschichtsbuch 3 Handreichungen für den Unterricht Folie 0© 2011 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 6. Die Schweiz in der Zwischenkriegszeit."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen