Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bertram Birk 2005/2006/2007/2009 1 Ablegen unter Motor Hafenmanöver für Yachten Bertram Birk 2005/2006 Wichtig: Diese Präsentation ist als begleitende.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bertram Birk 2005/2006/2007/2009 1 Ablegen unter Motor Hafenmanöver für Yachten Bertram Birk 2005/2006 Wichtig: Diese Präsentation ist als begleitende."—  Präsentation transkript:

1 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Ablegen unter Motor Hafenmanöver für Yachten Bertram Birk 2005/2006 Wichtig: Diese Präsentation ist als begleitende Information zum Seminar Hafenmanöver zu verstehen. Man bedenke, dass im Seminar viele Informationen durch den Referenden übermittelt werden, die nicht hier zu finden sind.

2 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Hafenmanöver für Yachten Mit einem Boot kann man nicht einfach wie mit dem Auto vorwärts an der Pier anfahren und abbiegen. Ein Boot schwenkt dabei am Heck in Gegenrich- tung aus. Sein Drehpunkt liegt etwa in der Nähe des Mastes. Ein Auto tut dies beim Rückwärtsfahren mit seinem Bug ebenso. Wer die Spiel- regeln nicht be- achtet, erntet „Verzierungen“ an seinem Boot. Quelle: „Hafenmanöver“ von Bobby Schenk Bertram Birk 2005/2006

3 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Wichtig: Hafenmanöver für Yachten Beim Ablegen mit Leinenhilfe müssen diese „lauffähig“ sein. Wie belegen die Leine / Spring an Bord, führen sie durch die entsprechende Lippe zum Steg um den Poller / Ring und wieder zurück durch die Lippe an Bord. Dort wird sie von einem Crewmitglied auf Slip gehalten und bedient. Das heißt: Bertram Birk 2005/2006 Die Leinen dürfen nirgends verhaken.

4 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Wichtig: Ablegemanöver überlegen Hafenmanöver für Yachten Man überlege sich vor dem Ablegen genau, wie man raus will. Man beobachte, wo der Wind herkommt und wie stark er ist oder auch werden kann. Nun entscheidet man sich für eine Strategie, die nur im Notfall geändert wird. Ist genug Raum in der Gasse, um mit dem Bug in den Wind drehen zu können oder muß ich rückwärts raus ? Bertram Birk 2005/2006

5 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Wichtig: Motorfunktionen prüfen Hafenmanöver für Yachten Vor dem Auslaufen prüfen wir auch, ob die Schraube korrekt arbeitet, ob Kühlwasser aus dem Auspuffrohr austritt und ob die Abgase verdächtige Farben aufwei- sen (blau, schwarz). Zur Schraubenkontrolle dampfen wir kurz vorwärts in die Achterleinen ein. Man sieht am Heck das Schrau- benwasser und die Bewegung des Bootes nach vorn. Entsprechend des Radeffektes auch etwas zur Seite. Nun sind wir sicher, daß die Schraube arbeitet. Nach kurzer Pause (Boot soll in Ruhe sein) das Gleiche rückwärts. Das Boot muß sich nach hinten bewegen, entsprechend des Radeffektes auch etwas zur Seite.

6 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Alle Manöver mit linksgängiger Schraube Ablegen unter Motor von der Pier Hafenmanöver für Yachten

7 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Fahrtrichtung Richtung des Schraubenwassers Hat man genug Raum und keinen störenden Wind, kann man ganz einfach ablegen. Maschine starten, Leerlauf, Kontrolle Ablegen von der Pier, Standardmanöver

8 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Leinen los, Bug abdrücken und langsam wegfahren. Radeffekt drückt dabei das Heck von der Pier weg. Nicht zu früh Ruder Backbord legen, sonst Crash am Steg.. Ablegen von der Pier, Standardmanöver

9 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Wind Noch einfacher geht‘s mit ablandigem Wind, einfach Leinen los und Boot von der Pier vertreiben lassen. Das geht auch mit Hindernis voraus Bei Hindernis achteraus hilft die Achterspring. Ablegen von der Pier, Standardmanöver Diese verhindert das Zurücktreiben des Bootes, also die Kollision mit dem achter- lichen Nachbar.

10 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Kann man nicht direkt nach vorn ablegen, gibt es verschie- dene Möglichkeiten. Ohne Wind sowie mit Wind von vorn wäre bei linksgängiger Schraube das Eindampfen in die Achterspring möglich. Wind Heck dazu gut abfendern ! Ablegen von der Pier, diverse Tips

11 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Kann man nicht direkt nach vorn ablegen, gibt es verschie- dene Möglichkeiten. Wind Heck dazu gut abfendern ! Hat man hinten noch Platz, dann Boot etwas verholen Ablegen von der Pier, diverse Tips Ohne Wind sowie mit Wind von vorn wäre bei linksgängiger Schraube das Eindampfen in die Achterspring möglich. Wind

12 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Fahrtrichtung Richtung des Schraubenwassers Der Radeffekt drückt das Heck zur Pier, der Bug dreht zum freien Wasser. Ist Wind von vorn dabei, hilft er mit. Wind Nun Maschine gefühlvoll rückwärts, gegebenenfalls steigernd Ablegen von der Pier, diverse Tips

13 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Wind Sobald das Heck von der Pier frei ist, gefühlvoll Backbord-Ruder legen Diese Methode nicht bei auflandigem oder Wind von hinten anwenden !! Nun langsam vorwärts, Spring einholen, Achtung Schraube! Radeffekt drückt Heck von der Pier weg. Aufpassen auf vorderen Nachbar. Ablegen von der Pier, diverse Tips

14 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Strom Genau so geht‘s auch bei Strom von vorn. Vorleine und Achterspring auf Slip, alle anderen Leinen los. Maschine im Leerlauf, Heck gut abgefendert Der Strom drückt das Boot in Achterspring und Vorleine Ablegen von der Pier, diverse Tips

15 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Strom Genau so geht‘s auch bei Strom von vorn. Vorleine und Achterspring auf Slip, alle anderen Leinen los. Maschine im Leerlauf, Heck gut abgefendert Der Strom drückt das Boot in Achterspring und Vorleine Vorleine los, Ruder Backbord Ablegen von der Pier, diverse Tips

16 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Strom Genau so geht‘s auch bei Strom von vorn. Der Strom drückt das Boot in Achterspring und Vorleine Vorleine los, Ruder Backbord Strom auf Ruderblatt drückt das Heck an die Pier, Strom drückt den Bug immer mehr von der Pier weg. Vorleine und Achterspring auf Slip, alle anderen Leinen los. Maschine im Leerlauf, Heck gut abgefendert Ablegen von der Pier, diverse Tips

17 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Strom Ruder neutral mit Maschine vorwärts wegfahren, aber bitte zügig (Lee-Nachbar) Ablegen von der Pier, diverse Tips

18 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Strom Achterspring schnell einholen (Schraube) Ablegen von der Pier, diverse Tips

19 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Nehmen wir mal diese Situation an Strom Weg nach vorn blockiert. Ablegen von der Pier, diverse Tips

20 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Strom Einfach langsam nach Backbord abbiegen und sich mit dem Strom abfallen lassen Ablegen von der Pier, diverse Tips

21 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Strom und weg drehen Ablegen von der Pier, diverse Tips

22 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Was wäre, wenn sich jetzt die Leine irgendwo verhaken würde ? Strom Ablegen von der Pier, diverse Tips

23 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Strom Gut, wer eine schnelle Lauf-Fender-Frau hat. Ich habe eine :-) Ablegen von der Pier, diverse Tips

24 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Wie können wir bei rechtsgängiger Schraube, die im Rückwärtsgang nach Backbord wirkt, ablegen ? Wind Ablegen von der Pier, diverse Tips

25 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Wind Einfach rückwärts in die Vorleine eindampfen. Alle anderen Leinen sind los. Heck dreht nach Backbord Das funktioniert auch mit Wind von vorn, wenn er nicht zu stark ist. Aber dann legt man vielleicht auch nicht mehr ab. Ablegen von der Pier, diverse Tips

26 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Wind Nun die Vorleine stetig etwas fieren. Achtung Lee-Nachbar ! Funktioniert noch besser bei Wind von achtern. Wind Ablegen von der Pier, diverse Tips

27 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Wind Nun Steuerbord-Ruder legen und kurzen, kräftigen Schub mit der Maschine nach vorn Wind Ablegen von der Pier, diverse Tips

28 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Wind Das versetzt das Heck noch mal deutlich nach Backbord, vielleicht auch etwas zur Pier Nicht vergessen, das war mit rechtsgängiger Schraube !! Wind Nun zügig rückwärts weg, dabei Vorleine einholen. Das geht auch mit linksgängiger Schraube, aber dann mit Backbordseite an der Pier. Ablegen von der Pier, diverse Tips

29 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Nicht nur bei auflandigem oder Wind von achtern ist Eindampfen in die Vorspring mit Steuerbord-Ruder erfolgreich. Wind Ablegen von der Pier, diverse Tips

30 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Boot gegebenenfalls zum vorderen Nachbar etwas verholen. Wind Bug gut abfendern, am besten mit einem dicken Kugelfender, wenn vorhanden. Alle Leinen los bis auf die Vorspring, in die man zunächst mit Backbord-Ruder eindampft, um das Boot an der Pier zu halten. Ablegen von der Pier, diverse Tips

31 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Dezent in die Vorspring fahren, wenn Spring straff, dann Wind Ablegen von der Pier, diverse Tips

32 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Dezent in die Vorspring fahren, wenn Spring straff, dann Steuerbord-Ruder legen Wind Ablegen von der Pier, diverse Tips

33 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Dezent in die Vorspring fahren, wenn Spring straff, dann Steuerbord-Ruder legen Wind Heck beginnt nach Backbord zu drehen, Bug wird an die Pier gedrückt Ablegen von der Pier, diverse Tips

34 Bertram Birk 2005/2006/2007/ mehr bei auflandigem Wind, weniger bei Wind von achtern. Da braucht man bald keine Maschine mehr, denn der Wind macht die Arbeit. Je nach Windstärke / Windrichtung muß man mehr oder weniger Gas geben. Wind Ablegen von der Pier, diverse Tips

35 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Wind jetzt Maschine Stopp, Ruder neutral Maschine langsam rückwärts Ablegen von der Pier, diverse Tips

36 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Wind Spring flink einholen und zügig rückwärts weg, Die Springleine muß unbedingt sauber laufen. Wenn diese irgendwo hängenbleibt, ist das Manöver vergeigt. Wichtig: Ablegen von der Pier, diverse Tips

37 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Quelle: aus „Hafenmanöver“ von Bobby Schenk Hafenmanöver für Yachten Hier der Vorgang nochmal

38 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Hafenmanöver für Yachten Ablegen mit Wind von achtern parallel zur Pier ist gefährlich. Quelle: „Hafenmanöver“ von Bobby Schenk

39 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Der Königsweg: Eindampfen in die falsche Achterleine Vorteil: Rumpfteile werden nicht gegen die Kaimauer gepresst, was bei mangelhaftem Fendereinsatz zu Schäden führen kann. Schont das Boot. Radeffekt unbedeutend. Ablegen von der Pier, diverse Tips Funktioniert bei Wind/Strom aus allen Richtungen. Bei Windstärken, wo es nicht funktioniert, bleiben wir vielleicht besser im Hafen. Ziel: Boot soll zunächst parallel von der Pier weg driften, später Bug Richtung außen.

40 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Vorbereitung: Eine lange, lauffähige Leine an der Achterklampe außen belegen, über den Poller am Steg und wieder zurück zur Achterklampe führen. Dort wird sie vorerst belegt. Ablegen von der Pier, diverse Tips Stegseitige Achterleine, Vor- und Achterspring einholen. Fahrtrichtung Richtung des Schraubenwassers Maschine starten, Ruder zunächst neutral, Maschine gefühlvoll langsam voraus. Achterleine über Klampe halten. Kann Boot über die falsche Achterleine gehalten werden, Vorleine los.

41 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Maschinenleistung passend einstellen. Ablegen von der Pier, diverse Tips Bug darf Pier nicht berühren. Fahrtrichtung Richtung des Schraubenwassers Ruder so einstellen, dass Boot sich etwa parallel von der Pier weg bewegt (Ruderstellung leicht Richtung Pier). Boot darf auch nicht nach vorne fahren. Leinenlänge ! Gegebenenfalls Achterleine auf Anweisung des Ruder- gängers mit Gefühl fieren.

42 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Ablegen von der Pier, diverse Tips Fahrtrichtung Richtung des Schraubenwassers Bei genügend Abstand des Hecks zur Pier Ruder so einstellen, dass Bug nach außen dreht (von der Pier weg). Voraus wegfahren. Achterleine auf Anweisung des Rudergängers flink einholen. Achtung Schraube Wichtig: Klare Kommunikation zwischen Rudergänger und Person an der Achterleine.

43 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Ablegen von der Pier, diverse Tips Fahrtrichtung Richtung des Schraubenwassers Dabei Achterleine festhalten. Achtung Nachbar. Will man in die andere Richtung ausfahren, kann das Boot weiter gedreht werden, z. B. bei engem Raum. Achterleine auf Anweisung des Rudergängers flink einholen. Achtung Schraube

44 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Ablegen von der Pier, diverse Tips Fahrtrichtung Richtung des Schraubenwassers Von allen gezeigten Methoden ist diese bei großen Booten die am besten geeignete. Sie schont Fender und Rumpf.

45 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Photo: Charterzentrum Heiligenhafen Hafenmanöver für Yachten Ablegen als innerer Päckchenlieger 2 Wie kommt Nr. 2 aus dem Päckchen raus ?

46 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Boot 2 will ablegen Das äußerste Boot startet den Motor, besser beide, auch der Ableger Das geht nur, wenn die Nachbar- Crew(s) auch da ist (sind). Wenn nicht zuviel Wind auf die Boote drückt, geht es auch ohne die Nachbarn, aber nur durch Verholen mit den Lei- nen, also ohne Maschine der Nachbarn. Das kann ganz schön anstrengend sein, geht aber auch mit großen Booten. Ablegen von der Pier, diverse Tips

47 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Boot 2 will aus dem Päckchen Landleinen der Außennachbarn los Landleinen des Außennachbarn achtern zum Innennachbar führen

48 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Vor-/Achterleine zum Außennachbar los und alle Leinen zum Innennachbar los Ablegen von der Pier, diverse Tips Außenlieger setzen etwas zurück

49 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Springs zum Außen- nachbarn los vorsichtig rausfahren Ablegen von der Pier, diverse Tips

50 Bertram Birk 2005/2006/2007/ vorsichtig rausfahren Ablegen von der Pier, diverse Tips

51 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Leinen dichtholen Außenlieger unterstützen durch kurze Motorpulls Ablegen von der Pier, diverse Tips

52 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Boote wieder mit allen Leinen verbinden, Landleinen ausbringen Ablegen von der Pier, diverse Tips

53 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Ablegen unter Motor aus Stegbox mit Auslegern Hafenmanöver für Yachten Leichtes Ab- und Anlegen in allen Situationen Alle Manöver mit linksgängiger Schraube

54 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Fahrtrichtung Richtung des Schraubenwassers Ablegen ohne wesentlichen Wind/Strom-Einfluß Maschine starten, Leerlauf, Kontrolle Ablegen aus Stegbox mit Auslegern, diverse Tips

55 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Fahrtrichtung Richtung des Schraubenwassers vorsichtig rückwärts, Radeffekt drückt Heck etwas nach Steuerbord Vorleinen und Achterspring los Vorspring verhindert, daß Boot an Pier anstößt Ablegen ohne wesentlichen Wind/Strom-Einfluß Maschine starten, Leerlauf, Kontrolle Crew kann auch etwas abdrücken Ablegen aus Stegbox mit Auslegern, diverse Tips

56 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Fahrtrichtung Richtung des Schraubenwassers Spring einholen 2 Personen passen auf, daß Steg und Nachbaryacht unversehrt bleiben Ablegen aus Stegbox mit Auslegern, diverse Tips

57 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Fahrtrichtung Richtung des Schraubenwassers Jetzt nach links wegfahren, wenn der Ausgang links ist oder rückwärts aus der Gasse raus, wenn der Ausgang rechts ist. Ablegen aus Stegbox mit Auslegern, diverse Tips Geht natürlich nur, wenn die Yacht auch gut rückwärts fährt, was die meisten modernen Yachten machen.

58 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Fahrtrichtung Richtung des Schraubenwassers Ablegen mit Wind/Strom Ab- und auflandiger Wind machen kaum Probleme. Aber aufpassen beim Drehen in der Gasse Bei Wind von Steuerbord Ablegen aus Stegbox mit Auslegern, diverse Tips Ausgang

59 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Fahrtrichtung Richtung des Schraubenwassers Ablegen mit Wind/Strom Vielleicht Bug mit Luv-Vor- leine soweit möglich nach Luv ziehen Wind Ablegen aus Stegbox mit Auslegern, diverse Tips Ausgang

60 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Fahrtrichtung Richtung des Schraubenwassers Ablegen aus Stegbox mit Auslegern, diverse Tips Ablegen mit Wind/Strom Vielleicht Bug mit Luv-Vor- leine soweit möglich nach Luv ziehen Wind alle Lee-Leinen los normal rückwärts, Radeffekt drückt Heck etwas nach Steuer- bord, wenn Boot halb aus der Box, Ruder legen Am besten Heck gegen den Wind stellen, dann vorwärts raus Ausgang

61 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Fahrtrichtung Richtung des Schraubenwassers Will man unbedingt vorwärts zur Gasse raus fahren, kann man sich bei enger Gasse auch mit einer Achterspring helfen. Rückwärts, die Spring lose mitfierend aus der Box wie vor. Ablegen aus Stegbox mit Auslegern, diverse Tips Spring soll verhindern, dass das Boot zu weit auf die andere Seite der Gasse kommt. Ausgang

62 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Fahrtrichtung Richtung des Schraubenwassers Ist der Bug frei, dann die Spring durchsetzen und Bug nach Steuerbord kippen lassen. Bei Wind von Steuerbord funktioniert das möglicherweise nicht, bei viel Wind sicher nicht. Ablegen aus Stegbox mit Auslegern, diverse Tips Dann auf jeden Fall rückwärts raus. Eventuell Heck mit der Spring wieder in Richtung Ausleger anholen Ausgang

63 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Ablegen unter Motor aus Stegbox mit Heckpfählen Hafenmanöver für Yachten Alle Manöver mit linksgängiger Schraube

64 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Pier mit Heckpfählen Mit Bug voraus beim Anfahren lediglich den Radeffekt durch etwas Backbord- Ruder ausgleichen, dann kommt man gerade aus der Box Ablegen vorwärts ohne wesentlichen Wind/Strom-Einfluß

65 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Pier mit Heckpfählen Anfangs langsam, wenn Bug außerhalb der Box zügig raus fahren. Bei spürbarem Seitenwind von Backbord eventuell in Luv- Achterleine eindampfen, um Bug nach Luv vorzuhalten Wind Eventuell Fender hochnehmen wegen den Pfählen

66 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Pier mit Heckpfählen Ablegen problemlos, falls nötig etwas von Heckpfählen abdrücken Ab- und auflandiger Wind machen kaum Probleme. Aber aufpassen beim Drehen in der Gasse Ablegen rückwärts ohne wesentlichen Wind/Strom-Einfluß

67 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Pier mit Heckpfählen Wind Bei Wind von Steuerbord

68 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Pier mit Heckpfählen Lee-Leinen los Wind Bei Wind von Steuerbord

69 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Pier mit Heckpfählen Wind Lee-Leinen los Luv-Achterleine los und langsam rückwärts, Luv- Vorleine führen, um Bugabdrift zu verhindern Wenn Boot halb aus der Box, zügig weiterfahren und Heck am besten nach Luv drehen Bei Wind von Backbord entsprechend verfahren Bei Wind von Steuerbord

70 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Pier mit Heckpfählen Wind Was tun wir bei sehr starkem Seitenwind ? Wie wäre es da mit einem Hafentag?

71 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Ablegen unter Motor mit Heck zur Pier und Mooring oder mit Heck zur Pier vor Buganker Hafenmanöver für Yachten

72 Bertram Birk 2005/2006/2007/ mit Heck zur Pier und Mooring Fahrtrichtung Richtung des Schraubenwassers Maschine starten, Kontrollen Wind

73 Bertram Birk 2005/2006/2007/ mit Heck zur Pier und Mooring Fahrtrichtung Richtung des Schraubenwassers Maschine starten, Kontrollen Lee-Achterleine los Wind Leicht Backbord-Ruder legen wegen Radeffekt

74 Bertram Birk 2005/2006/2007/ mit Heck zur Pier und Mooring Fahrtrichtung Richtung des Schraubenwassers Mooring-Leine los Wind Was machen wir, wenn der Bug nach Lee treibt ?

75 Bertram Birk 2005/2006/2007/ mit Heck zur Pier und Mooring Fahrtrichtung Richtung des Schraubenwassers Wind Dann Boot mit dezentem Eindampfen in Luv-Achterspring halten, bis Mooring-Leine gesunken ist. Achtung Schraube !

76 Bertram Birk 2005/2006/2007/ mit Heck zur Pier und Mooring Fahrtrichtung Richtung des Schraubenwassers Wind Achterleine los, nicht zu langsam raus fahren, auf Mooring-Leine des Nachbarn und auf die der anderen Seite der Gasse achten

77 Bertram Birk 2005/2006/2007/ mit Heck zur Pier und Buganker Wind Maschine starten, Kontrollen Liegen wir vor Buganker an der Pier, gehen wir wie folgt vor: diese Strecke muss deutlich länger sein

78 Bertram Birk 2005/2006/2007/ mit Heck zur Pier und Buganker Wind Maschine starten, Kontrollen Liegen wir vor Buganker an der Pier, gehen wir wie folgt vor: Lee-Achterleine los klar bei Luv-Achterleine klar zum Ankerkette einholen Maschine in kurzen, langsamen Schüben vorwärts, so daß Ankerkette eingeholt werden kann diese Strecke muss deutlich länger sein

79 Bertram Birk 2005/2006/2007/ mit Heck zur Pier und Buganker Wind Luv-Achterleine mit führen und Heck in Linie halten, später dann flink einholen, Ankerkette weiter einholen Maschine weiter in kurzen, langsamen Schüben vorwärts

80 Bertram Birk 2005/2006/2007/ mit Heck zur Pier und Buganker Wind Sobald Anker aus dem Wasser, langsame Fahrt zum Ausgang, Anker dabei vollständig hieven und klarieren Ankerkette kurzstag, jetzt Anker hoch Eventuell Bug mit vorsichtigen Motorschüben in den Wind drehen Seitenwind wird das Heck vertreiben

81 Bertram Birk 2005/2006/2007/ Hafenmanöver für Yachten Herzlichen Dank für eure Aufmerksamkeit Bertram Birk


Herunterladen ppt "Bertram Birk 2005/2006/2007/2009 1 Ablegen unter Motor Hafenmanöver für Yachten Bertram Birk 2005/2006 Wichtig: Diese Präsentation ist als begleitende."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen