Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Powerpoint XP nächste Folie Trigger-Funktion issn das, nie gehört. War mal die Reaktion auf eine Antwort mit der Empfehlung die Trigger-Funktion in einem.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Powerpoint XP nächste Folie Trigger-Funktion issn das, nie gehört. War mal die Reaktion auf eine Antwort mit der Empfehlung die Trigger-Funktion in einem."—  Präsentation transkript:

1 Powerpoint XP nächste Folie Trigger-Funktion issn das, nie gehört. War mal die Reaktion auf eine Antwort mit der Empfehlung die Trigger-Funktion in einem speziellen Fall anzuwenden. Hier nun der Versuch diese Frage, nicht wissenschaftlich, zu beantworten.

2 1 Zum verständlich machen, wozu die Trigger-Funktion geeignet ist, werden hier die Animationen erst mal ohne diese ausgeführt. 1. Animation ein drehendes Viereck 2. Animation; Schrift erscheint beim 1. Klick beim 2. Klick verschwindet sie wieder. Das ist ein Viereck 3.Animation; beim 1. Klick wandert der Kreis nach Links, beim 2. Klick wieder nach Rechts. Beim nächsten Klick erfolgt der Folienwechsel! Moment noch! Was hier auffällt ist, dass alle Animationen in einer bestimmten Reihenfolge, und nur einmal ablaufen. Wenn ein Zuschauer sagt: kann ich das noch mal sehen hat der Vortragende keine Möglichkeit diese Animation noch einmal zu zeigen. Folienübergang bei Mausklick muss eingeschaltet sein! Klick in die Folie!

3 2 Zum verständlich machen, wozu die Trigger-Funktion geeignet ist, werden hier die Animationen jetzt mit dieser ausgeführt. 1. Animation ein drehendes Viereck 2. Animation; Schrift erscheint beim 1. Klick beim 2. Klick verschwindet sie wieder. Das ist ein Viereck 3.Animation; beim 1. Klick wandert der Kreis nach Links, beim 2. Klick wieder nach Rechts. Hier kann man nun, durch Klick in das jeweilige Objekt die Animation auslösen. Es muss keine Reihenfolge eingehalten werden. Die Animationen können beliebig oft wiederholt oder auch ganz ausgelassen werden. Wichtig; Der Folienübergang bei Mausklick muss ausgeschaltet sein, damit beim Klicken in die Folie kein ungewollter Folienwechsel ausgeführt wird. Die Navigation zwischen den Folien geschieht mittels Schaltflächen. Was noch bemerkenswert ist, die Animationen können auch gleichzeitig ablaufen. Wer also schnell genug mit der Maus ist kann immer hin und her klicken. Was bei der vorhergehenden Folie nicht möglich war. nächste Folie

4 3 Am drehenden Viereck sei nun gezeigt wie die Trigger-Funktion aufgerufen wird. Viereck einfügen und die Animation Rotieren bei Mausklick hinzufügen. (Ich setze Voraus, dass das Wie bekannt ist) Rechts sollte es nun so aussehen. Weiter geht es mit einem Klick auf das kleine Dreieck. Im aufgehenden Menü hier klicken! nächste Folie

5 4 Am drehenden Viereck sei nun gezeigt wie die Trigger-Funktion aufgerufen wird. Im nun aufgehenden Fenster hier klicken und hier einen Punkt setzen Hier das Objekt aussuchen auf welches geklickt werden soll damit die Animation ausgelöst wird. Mit OK abschließen. Sind viele Objekte auf der Folie fällt die Auswahl oft schwer welches das richtige Objekt zum Anklicken ist. Dazu hier ein Tipp.hier Hier einstellen wie schnell sich das Viereck drehen soll und hier wie oft. Testen nächste Folie

6 5 Um die Trigger-Funktion auszulösen muss man nicht unbedingt auf das zu bewegende Objekt klicken. Man kann sich auch eine Schaltfläche (Button) anlegen auf den man klickt um etwas zu bewegen. Hier nun das Beispiel. Das ist ein Viereck nächste Folie Aus den Autoformen holt man sich eine beliebige Schaltfläche. Man kann auch alle möglichen anderen Objekte verwenden. Damit diese Schaltfläche die Animation des Rotierenden Vierecks auslöst geht man vor wie auf Folie 3 und 4 beschrieben. Nur dass nun nicht das zu bewegende Objekt ausgesucht wird, sondern die, hier gelbe, Schaltfläche den Trigger (Auslöser) bekommt.

7 6 Das ist ein Viereck nächste Folie Hier ist nun für jede Beispielanimation eine Auslöser angelegt. Man klickt also auf die Schaltfläche und die entsprechende Animation wird ausgeführt. Es muss keine Reihenfolge eingehalten, und nicht zwingend eine Animation ausgeführt werden. Man kann zur nächsten Folie wechseln ohne etwas gemacht zu haben. Ein Klick auf das zu bewegende Objekt hat hier keine Wirkung. Vorausgesetzt der Folienübergang ist abgestellt (empfohlen).

8 7 Exit Man kann es so einrichten, dass man auch die Drehrichtung des Vierecks bestimmen oder eine Kiste hoch und runter lassen kann. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ich hoffe es ist ausreichend erklärt, gern nehme ich Kritik und helfende Vorschläge entgegen. L R Hier noch zwei Beispiele mit der Triggerfunktion. ab auf

9 8 Zwischenspiel zurück Um herauszufinden welches Objekt nun zu nehmen ist, markiere ich es auf der Folie und weise ihm testweise eine Animation zu, so bekomme ich die Bezeichnung raus die PP dem Objekt gegeben hat. Oder ich lösche es und füge es neu ein. Dabei wird es mit Sicherheit an das Ende der Liste gesetzt und man hat leichtes Spiel den richtigen Klickpunkt zu finden. Dabei reicht Ausschneiden und wieder Einfügen, sofern der Auslöser selbst keine Animation hat. Die wäre dann an falscher Stelle. Nicht vergessen, die testweise zugefügte Animation wieder zu löschen! An der Stellung des Reglers sieht man, dass hier viele Objekte auf der Folie sein müssen.


Herunterladen ppt "Powerpoint XP nächste Folie Trigger-Funktion issn das, nie gehört. War mal die Reaktion auf eine Antwort mit der Empfehlung die Trigger-Funktion in einem."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen