Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

JUGEND mischt MIT Evaluation FOTOPROTOKOLL 6. OrganisationsTeam (OT) Sitzung 26. April 2008 _________________________________.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "JUGEND mischt MIT Evaluation FOTOPROTOKOLL 6. OrganisationsTeam (OT) Sitzung 26. April 2008 _________________________________."—  Präsentation transkript:

1 JUGEND mischt MIT Evaluation FOTOPROTOKOLL 6. OrganisationsTeam (OT) Sitzung 26. April 2008 _________________________________

2 Anwesend: Christine Saueregger, Michaela Bily, Jakob Kremmel, Sebastian Vetter, Kathi Ender, Michael Hollenstein, Kerstin Kromer, Silke Zucali, Hannes Hagen, Kurt Fischer, Michaela Wolf Workshopleitung: Sabine Graber Begrüßung Das Ziel ist erreicht Evaluation (Rückblick) Ausblick: Wie geht’s weiter? Übergabe der Zertifikate Feierlicher Abschluss

3 Das Ziel ist erreicht Mindestens 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer Mindestens 3 konkrete Projektideen, für welche sich jeweils ein Team gemeldet hat, welches das Projekt in Angriff nehmen möchte. Zufriedene Teilnehmerinnen und Teilnehmer: Wertung von 2 auf Skala Zufriedene Mitwirkende (OT, Helfer,..) Wertung von 2 auf Skala 1 -4 Anwesenheit von Schlüsselfunktionen /-personen in Bezug auf Verankerung in der Gemeinde bei der Präsentation der Projekte, nämlich Bürgermeister, Vertreter des Gemeinderats, Jugendausschuss, Schule, Jugendvereine,.. Wir hatten uns zu Beginn des Jahres folgende Ziele gesteckt. Super! Wir haben gemeinsam unsere Ziele erreicht und zum Teil übertroffen! Freitag: 28 TN Samstag: 29 TN 5 konkrete Projektideen und Teams ! Die TN bewerteten den Freitag mit 5,2 (von 6 Punkten) Die TN bewerteten den Samstag mit 5,7 (von 6 Punkten) Zufriedene Mitwirkende (OT, Helfer,..) – sehr zufrieden (siehe nächste Seiten) Ja!

4 Ergebnisse der Befragungen des Organisationsteams und der Teilnehmenden Die Teilnehmenden an den Jugendbeteiligungstagen wurden per Fragebogen befragt, das Organisationsteam hab ebenfalls einen Fragebogen ausgefüllt. Die Ergebnisse wurden kurz präsentiert. Das Resultat ist durchwegs sehr zufriedenstellend! Für Details siehe die beiden Dokumente: „A_Evaluation_Jugendbeteiligungstage_TeilnehmerInnen_151008“ „B_Evaluation_Jugendbeteiligungstage_Organisationsteam_221008“ FAZIT Zielerreichung und Zufriedenheit: Wir haben das gesteckte Ziel erreicht. Das Organisationsteam ist sehr zufrieden mit ihrer Zeit im OT. Alle fanden, dass es eine tolle Zeit war im OT, alle waren gerne dabei! Alle empfanden ihr Engagement als sinnvoll! Die teilnehmenden Jugendlichen waren sehr zufrieden mit den beiden Jugendbeteiligungstagen. An beiden Tagen sagten die Jugendlichen (jeweils mind. 92% aller Anwesenden) aus: „Der Tag hat Spaß gemacht. Ich konnte mich so einbringen wie ich es wollte. Ich wurde ernst genommen und respektvoll behandelt. Es herrschte eine tolle Stimmung.“ Im Evaluationsworkshop OT6 wurden aufgrund des sehr positiven Befragungsergebnisses nun der Fokus auf Verbesserungsvorschläge und Empfehlungen für die Zukunft gelegt.

5 Ergebnisse der Evaluation Jugendbeteiligungstage Tag 1 In der Evaluation wurden folgende Felder beleuchtet: Meine Zeit im OT OT Tag 1 / Freitag Ideen Tag 2 / Samstag Projekttag Abend- programm Zufrieden- heit insges. Bildungs- module Befragt wurden: OT TN = Jugendliche TeilnehmerInnen, OT = Organisationsteam TN

6 Ergebnisse der Evaluation Meine Zeit im OT Tag 1 / Freitag Ideen Tag 2 / Samstag Projekttag Abend- programm Zufrieden- heit insges. Bildungs- module Zusammenfassend: was sind die Empfehlungen des Organisationsteams für die Zukunft? Die wichtigsten Erfolgsfaktoren, um Motivation und Ergebnisse sicherzustellen sind aus Sicht des OTs: - Interesse, Verpflegung, Rahmen / Rahm / Zeitaufwand für die Jugendlichen nicht zu groß - Aufgabengebiete für OT grundsätzlich beibehalten (Anmerk: Abendprogramm / Werbung und Pressearbeit / Raumgestaltung und Verpflegung) -> OT entscheiden lassen Ohne OT fällt das Ganze! Ideen für die Zukunft: Es könnten eventuell zwei oder drei OT-Sitzungen zusammengelegt werden und anstattdessen ein Hüttenwochenende veranstaltet werden. Ein Ausflug zwischendurch. Alle fanden, dass es eine tolle Zeit war im OT, alle waren gerne dabei! Alle empfanden ihr Engagement als sinnvoll! (8x trifft voll zu, 3x trifft zu)

7 Ergebnisse der Evaluation Meine Zeit im OT Tag 1 / Freitag Ideen Tag 2 / Samstag Projekttag Abend- programm Zufrieden- heit insges. Bildungs- module Ergibt eine durchschnittliche Bewertung aller 28 TeilnehmerInnen von 5,2 = sehr hohe Zufriedenheit. Sowohl bei OT als auch bei den Teilnehmenden wurde das Ideencafe sehr gut bewertet. Bei der Vorbereitungen der ModeratorInnen empfiehlt das OT, in Zukunft nicht mehr minutengenaue Drehbücher zu verwenden. Stichwortatige Anweisungen und ein Überblick genügen. Detailgenaue Drehbücher nur für die Gesamtkoordination im Hintergrund verwenden. Die Eröffnung (verklebte Tür einrennen) hat Spaß gemacht und der aha-Effekt des dekorierten Rathauses war so sehr groß. Die Zufriedenheit des Organisationsteams mit dem Freitag ist hoch. (10 von 12 geben an „alles in allem zufrieden mit dem Freitag“ zu sein)

8 Ergebnisse der Evaluation Meine Zeit im OT Tag 2 / Samstag Projekttag Abend- programm Zufrieden- heit insges. Bildungs- module Tag 1 / Freitag Ideen Es gibt eine durchschnittliche Bewertung aller 29 TeilnehmerInnen von 5,7 = sehr hohe Zufriedenheit. 19 mal die Höchstbewertung 6! Die Zufriedenheit des Organisationsteams mit dem Samstag ist sehr hoch. Alle geben an „alles in allem zufrieden mit dem Samstag“ zu sein! (8 x trifft völlig zu, 3x trifft eher zu). Der Markt der Projekte als alternative, persönlichere Form der Projektpräsentation wurde vom OT grundsätzlich als gut befunden. Beim nächsten Mal jedoch noch verbessern. (Mehr Übersicht, mehr Raum). Zu der Kleingruppenarbeit / Ausarbeitung der Projekte: Die ModeratorInnen hatten in der Pause zwischen Kleingruppenarbeit und Markt der Projekte für sich selber keine Pause (da Plakate aufhängen, vorbereiten). Verbesserungsvorschlag: längere Pause auch für Moderierende / Projektleitende. Projekte ausarbeiten in Kleingruppen war trotz kurzem Zeitfenster sehr effizient. Das OT fand diesbezüglich die im Bildungsmodul erlernten Moderationstechniken und –grundhaltungen für sehr wesentlich.

9 Ergebnisse der Evaluation Meine Zeit im OT Tag 2 / Samstag Projekttag Abend- programm Zufrieden- heit insges. Bildungs- module Tag 1 / Freitag Ideen Die Teilnehmenden wurden nicht zum Abendprogramm befragt. Die Zufriedenheit des Organisationsteams mit dem Abendprogramm am Samstag ist hoch. 8 von 10 geben an „alles in allem zufrieden mit dem Abendprogramm“ zu sein! (4 x trifft völlig zu, 4x trifft eher zu, 1x trifft eher nicht zu, 1x trifft nicht zu). Erfolgsfaktoren : Empfehlenswert – wieder so Guter Sound, Essen, Trinken, Jugendpreise für Getränke, kein Pfand Ideen für die Zukunft Sitzmöglichkeiten Kein Zirkuszelt mehr – zu aufwendig Termin im Sommer Weniger Aufwand, Arbeitsstunden zu hoch, finanzieller Aufwand zu hoch Alkoholfreie Cocktails Mehr in Heizung investieren (Heizkanonen) Programmpunkte in Zirkuszelt, Zertifikate oder ähnliches verteilen -> offizieller Charakter im Zelt Bessere Eingliederung vom Abendprogramm im OT In Vorbereitungszeit klären Weg vom Rathaus ins Zelt legen Erwachsene aus OT auch direkt ins Zelt (Geschlossen ankommen) -> anstatt vorher Rathaus aufräumen Empfehlungen für andere (kleinere) Gemeinden Abendprogramm im Rathaus

10 Ergebnisse der Evaluation Meine Zeit im OT Tag 2 / Samstag Projekttag Zufrieden- heit insges. Bildungs- module Tag 1 / Freitag Ideen Abend- programm Insgesamt sehr hohe Zufriedenheit der Teilnehmenden sowie des Organisationsteams. Siehe dazu auch Detailbewertungen (zu Eröffnung, Verpflegung, Ideencafe, Projektarbeit,…) in den Evaluationsdokumenten. Erfolgsfaktoren Genügend Räume Atmosphäre schaffen (ist genial gelungen!) Gesamtmoderation durch Jugendliche – war super! Idee für die Zukunft Besserer Aufenthatlsraum für das Team

11 Ergebnisse der Evaluation Meine Zeit im OT Tag 2 / Samstag Projekttag Bildungs- module Tag 1 / Freitag Ideen Abend- programm Zufrieden- heit insges. allgemein positive Rückmeldung teilweise zu lange – bzw. zu nahe aufeinanderfolgende Seminare und OT-Sitzungen falls Kürzung nicht bei Methoden und nicht bei Übungseinheiten falls kürzen eventuell speziell auf jene Methoden der Jugendbeteiligungstage beschränken INSGESAMT sehr hohe Zufriedenheit mit dem Seminar „Projektmanagement“ (100%) Gleich anwenden – kann ich auch in Zukunft brauchen (100%) hat bei meiner Aufgabe im OT geholfen (80% / 4 von 5) INSGESAMT sehr hohe Zufriedenheit mit dem Seminar „Gruppen sicher und zielgerichtet moderieren“ (100%) Gleich anwenden– kann ich auch in Zukunft brauchen (100%) hat bei Moderation an Jugendbeteiligungstagen sehr geholfen (86% / 6 von 7)

12 Werbung und Pressearbeit

13 Sonstige Empfehlungen

14 Zertifikatsübergabe Für die... … Teilnahme am Organisationsteam … Teilnahme am Moderationsseminar … Teilnahme am Projektmanagement Seminar

15 Gemütlicher Ausklang DANKE!!!

16 Einführung eines Modells (Initiativtag), das jährlich wiederkehrt, bei dem sich unterschiedlichste Jugendliche angesprochen fühlen und sich freiwillig einbringen können. Spaß macht Daraus sollen jugendrelevante und auch realistische Projekte entstehen, die dann unter Einhaltung eines bestimmten Zeitraums und mit bestimmten finanziellen Ressourcen von Jugendlichen selbst, mit erwachsener Begleitung, umgesetzt werden. Dieses Modell soll einen fixen Bestandteil im Jahresablauf erhalten, dass es in Lustenau normal wird, dass dies immer wieder stattfindet. Dieses Modell soll an einem Samstag im Oktober 2008 das erste Mal stattfinden und dann in den folgenden Jahren ausgebaut und verbessert werden. Die Abhaltung des ersten Initiativtages soll in enger Zusammenarbeit mit dem Land Vorarlberg / Stelle für Kinder- und Jugendmitbestimmung stattfinden.


Herunterladen ppt "JUGEND mischt MIT Evaluation FOTOPROTOKOLL 6. OrganisationsTeam (OT) Sitzung 26. April 2008 _________________________________."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen