Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Arbeitsgruppe Zukunft Marschmusik Bericht und Übersicht 1. Workshop.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Arbeitsgruppe Zukunft Marschmusik Bericht und Übersicht 1. Workshop."—  Präsentation transkript:

1 Arbeitsgruppe Zukunft Marschmusik Bericht und Übersicht 1. Workshop

2 Wir wollen Marschmusik wieder interessanter machen! Wir wollen Marschmusik wieder interessanter machen! Wir wollen Marschproben und dabei „Spaß“ haben! Wir wollen Marschproben und dabei „Spaß“ haben!

3 Wie: nur Marschproben wenn viele anwesend sind!  dadurch weniger Proben und effektiver… nur Marschproben wenn viele anwesend sind!  dadurch weniger Proben und effektiver… Fehler besprechen und genau analysieren Fehler besprechen und genau analysieren keine langen Pausen während der Proben und in einem durchziehen  kurz & bündig keine langen Pausen während der Proben und in einem durchziehen  kurz & bündig Videoanalyse bei Proben auf Homepage stellen Videoanalyse bei Proben auf Homepage stellen üben ohne Instrumente (mit Markierungen) üben ohne Instrumente (mit Markierungen) Probleme ansprechen anstatt Nörgeln & als Hinweis zur Verbesserung sehen! Probleme ansprechen anstatt Nörgeln & als Hinweis zur Verbesserung sehen! Theorieschulung für alle Theorieschulung für alle mehr Disziplin bei den Proben selbst mehr Disziplin bei den Proben selbst bei Frühschoppen mit modernen Stücken einmarschieren bei Frühschoppen mit modernen Stücken einmarschieren fremde Stabführer für eine Probe einladen fremde Stabführer für eine Probe einladen moderne Stücke am Stand üben (siehe Marschmappe) moderne Stücke am Stand üben (siehe Marschmappe)

4 Marschmappe & Inhalt: bessere Organisation in der Mappe bessere Organisation in der Mappe 10 Märsche nur für‘s Marschieren, die bereits bekannt sind und auch schon immer gespielt wurden 10 Märsche nur für‘s Marschieren, die bereits bekannt sind und auch schon immer gespielt wurden restliche Märsche sollten nur teilweise bleiben und durch neuere ersetzt werden restliche Märsche sollten nur teilweise bleiben und durch neuere ersetzt werden einbinden von modernen Stücken wie z.B. Eye of the Tiger, Gonna fly now,.. einbinden von modernen Stücken wie z.B. Eye of the Tiger, Gonna fly now,.. überarbeiten des Mappen-Layout’s überarbeiten des Mappen-Layout’s derzeitige Mappen mit neuen Folien + Reserveseiten derzeitige Mappen mit neuen Folien + Reserveseiten neue Mappen die auf dünnem Folien bedruckt sind und extrem leicht sind neue Mappen die auf dünnem Folien bedruckt sind und extrem leicht sind  Entscheidung nach Muster durch Vorstand  Entscheidung nach Muster durch Vorstand Name auf Marschbuch Name auf Marschbuch

5 Marschwertung: Allgemeine Meinung war : + generell JA da Marschwertung besser als Konzerwertung + generell JA da Marschwertung besser als Konzerwertung + mehr Zuseher bei Marschwertung als bei Konzerwertung + mehr Zuseher bei Marschwertung als bei Konzerwertung + mehr Spaß da Allgemein mehr los ist (d.h. alle Kapellen gemeinsam, gleichz. anwesend) + mehr Spaß da Allgemein mehr los ist (d.h. alle Kapellen gemeinsam, gleichz. anwesend) + Wertungen bringen generell etwas aber mehr Probenaufwand + Wertungen bringen generell etwas aber mehr Probenaufwand + Teilnahme sollte erfolgen muss aber nicht jedes Jahr sein (wenn es v. d. Entfernung passt!) + Teilnahme sollte erfolgen muss aber nicht jedes Jahr sein (wenn es v. d. Entfernung passt!) + Ziel JEDER gibt ab der 1. Probe sein BESTES dann hat auch jeder Spaß dabei! + Ziel JEDER gibt ab der 1. Probe sein BESTES dann hat auch jeder Spaß dabei! + „D“ Programm sollte Standard bleiben + „D“ Programm sollte Standard bleiben + ob auswendig gespielt wird muss noch entschieden werden + ob auswendig gespielt wird muss noch entschieden werden + Aufstellplan für Wertung selbst ist sehr gut und sollte beibehalten bleiben + Aufstellplan für Wertung selbst ist sehr gut und sollte beibehalten bleiben

6 Standardausrückungen (kirchliche Einsätze) : müssen sein und sind unsere Aufgabe!müssen sein und sind unsere Aufgabe! die Probenarbeiten sollte zukünftig am Freitag vor der Ausrückung nicht amdie Probenarbeiten sollte zukünftig am Freitag vor der Ausrückung nicht am Sonntag kurz vorher sein Sonntag kurz vorher sein etwas Früher wegmarschieren  am Ortsplatz 1-2 Märsche am Stand spielenetwas Früher wegmarschieren  am Ortsplatz 1-2 Märsche am Stand spielen (ausg. Ausrückungen bei denen es einen Einzug gibt!) (ausg. Ausrückungen bei denen es einen Einzug gibt!) auch bei Kirchenausrückungen Präsentation der Kapelle, daher gleicheauch bei Kirchenausrückungen Präsentation der Kapelle, daher gleiche Konzentration wie bei Proben ! Konzentration wie bei Proben ! Märsche am Stand mit Blick zu den Leuten nicht in Abmarschrichtung zumMärsche am Stand mit Blick zu den Leuten nicht in Abmarschrichtung zum Roither, es könnte eine neue Aufstellung (kl. Show) der Kappelle erfolgen Roither, es könnte eine neue Aufstellung (kl. Show) der Kappelle erfolgen Es können im Zuge dieser Veranstaltungen auch moderne StückeEs können im Zuge dieser Veranstaltungen auch moderne Stücke präsentiert werden präsentiert werden

7 Marschproben 2010: Ausrichtung wird Marschwertung wie bisher sein, jedochAusrichtung wird Marschwertung wie bisher sein, jedoch Schwerpunkt Marschieren in Neusserling. Schwerpunkt Marschieren in Neusserling. 1 Probe mit „Youngsters“ & neuen Marketenderinnen1 Probe mit „Youngsters“ & neuen Marketenderinnen 2 – 3 normale Marschproben2 – 3 normale Marschproben Theoretische Einführung bei erster MarschprobeTheoretische Einführung bei erster Marschprobe 1 Probe zwischendurch oder im HERBST1 Probe zwischendurch oder im HERBST Termine: Uhr Theorie +Marschieren Youngster (inkl. Markertenderinnen) 19:30 Uhr Theorie + Marschprobe 1.Teil 19:30 Uhr Theorie + Marschprobe 1.Teil :30 Uhr Marschprobe 2.Teil (Probe modernes Stück am Stand!)

8 DANKE Eure Stabführer Mario Erwin


Herunterladen ppt "Arbeitsgruppe Zukunft Marschmusik Bericht und Übersicht 1. Workshop."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen