Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Mittelschulen in Freiburg und Bern Informationsveranstaltung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Mittelschulen in Freiburg und Bern Informationsveranstaltung."—  Präsentation transkript:

1 Mittelschulen in Freiburg und Bern Informationsveranstaltung

2 Sobald jemand in einer Sache Meister geworden ist, sollte er in einer neuen Sache Schüler werden. Gerhart Hauptmann

3 Ziele der Information Mittelschulen (Freiburg/Bern) - Ausbildungsmöglichkeiten Freiburg / Bern - Schultypen - Schulen in Bern und Freiburg Übertritt - Anmeldungen - Aufnahmebedingungen - Termine Kosten

4 Ausbildungsmöglichkeiten Kanton Freiburg

5 Ausbildung Freiburg / Kerzers

6 Ausbildung Bern / Kerzers

7 Mittelschultypen Seminar existiert nicht mehr LehrerInnenbildung (alle Stufen, inkl. Kindergarten): --> gymnasiale Matur (Schwerpunkt- & Ergänzungsfächer aus musischen & pädagogischen Bereichen sowie Sport) --> (Passerelle) --> pädagogischen Hochschule

8 Mittelschultypen Berufsmittelschulen Dauer: während Lehre (4 Jahre): 1 zusätzlicher Wochentag Unterricht oder 1 Jahr Unterricht nach Lehrabschluss Ziel: Vorbereitung auf Fachhochschulen Ort: Lehrstelle im Kanton BE oder kein Angebot in FR: Bern Lehrstelle im Kanton FR: Freiburg

9 Mittelschultypen Handelsmittelschulen (HMS) Dauer: 2-, 3- und 4-jährige Ausbildung (Handelsdiplom, kaufm. Berufsmaturität) Ziel: Kaufmännische Tätigkeit,, Fachhochschule, Übertritt Gymnasium Ort: Wirtschaftsmittelschule Bern Handelsschule Neuenstadt (BE) Handelsschule Gambach (FR)

10 Mittelschultypen Fachmittelschulen (FMS) Dauer: 1-,2-und 3-jährige Ausbildungen Ziel: Vorbereitung auf Fachhochschulen für soziale, gesundheitliche und erzieherische Berufe Ort: Freiburg, Bern

11 Mittelschultypen Gymnasium Dauer: 4 Jahre Ziel: Vorbereitung Universitätsstudium Inhalt: 7 Grundlagenfächer (für alle gleich) + 1 frei wählbares Schwerpunktfach + 1 frei wählbares Ergänzungsfach

12 Schwerpunktfächer Gymnasium Bern

13 Gymnasien Bern Gymnasium Kirchenfeld Gymnasium Neufeld Gymnasium Köniz + Lebermatt Gymnasium Hofwil  (links) 

14 Wahl des Gymnasiums in Freiburg Schulwahl: Die Rektorenkonferenz verteilt die Schülerinnen und Schüler unter Berücksichtigung der Aufnahmekapazität, der angegebenen Rangliste und des Wohnortes (keine eigentliche Wahl) 1.Jahr: Latein fortsetzen? Kunstfach (Gestalten oder Musik)? Italienisch (Schüler mit entsprechender Muttersprache)? Spezialisierung: ab dem 2.Jahr

15 Gymnasien Freiburg Kollegium St. Michael Kollegium Heilig Kreuz Kollegium Gambach

16 Anmeldung: Ablaufplan OSK

17 Anmeldung Gymnasium Bern

18 Personalblatt GU 9

19 interne Anmeldung OS Kerzers

20 Aufnahmebedingungen Bern: GU 9/ BMS/FMS

21 Beurteilungsbeispiel

22 Promotionsbedingungen der Orientierungsschule Deutsch (2x) Mathematik (2x) Französisch (2x) Englisch (1x) Naturlehre (1x) Geographie (1x) Geschichte / Politik (1x) 10 Noten >> 40 Punkte und höchstens 3 ungenügende Noten 53 Punkte für Aufstieg

23 Abteilungswechsel Allgemeine Beurteilung Lernprozess Lernbereitschaft, Interesse Konzentrationsfähigkeit Verhältnis Arbeitstempo/-qualität Arbeitsrhythmus Ausdauer & Belastbarkeit Denkfähigkeit (Originalität) Selbständigkeit mündl. & schriftl. Ausdrucksfähigkeit soziales Verhalten / Zusammenarbeit (manchmal Grund um nicht zu wechseln!)

24 Aufnahmebedingungen Gymnasium & Berufsmatur Freiburg A-Klassen - prüfungsfrei, wenn Promotion erreicht - Prüfung, wenn Promotion nicht erreicht Allg. Sekundarklassen -prüfungsfrei bei Punkten -Prüfung (1/2 Zeugnis) bei Punkten/ Berufsmatur: Prüfung (Zeugnis zählt nicht) -kein Zugang, wenn Promotion nicht erreicht (Real : kein Zugang)

25 Aufnahmebedingungen HMS & KDMS, Freiburg A-Klassen - prüfungsfrei, wenn Promotion erreicht -Prüfung, wenn Promotion nicht erreicht Allg. Sekundarklassen -prüfungsfrei bei Punkten -Prüfung (1/2 Zeugnis) bei Punkten -kein Zugang, wenn Promotion nicht erreicht Real- Klassen - Prüfung (Zeugnis zählt nicht)

26 Anschluss an Mittelschulen Aus A-Klassen –Übertritt in Berner Gymnasien nach der 8. oder 9. Klasse –Übertritt in Freiburger Kollegien nach der 9.Klasse –Übertritt an übrige Mittelschulen nach der 9. Klassen Aus allgemeiner Sekundarklasse –Anschluss an Freiburger Kollegien nach der 9.Klasse –Übertritt an übrige Mittelschulen nach der 9. Klassen Mittelschulvorbereitung: Förderkurse bis zu 5 Lektionen. D,F,M,E ausgerichtet auf Prüfungen: Holprinzip

27 Die Kosten eines Mittelschulbesuchs Schulmaterial, Lehrmittel, Veranstaltungen, Exkursionen: ca. Fr bis pro J Öffentliche Verkehrsmittel für Anreise: ca. Fr bis pro Jahr Mittagsverpflegung Schulgeld durch ’Regionales Schulabkommen’ zwischen den Kantonen der Nordwestschweiz abgedeckt.

28 Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück. Lao - Tse Danke für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Mittelschulen in Freiburg und Bern Informationsveranstaltung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen