Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kaufmännische Berufsmaturität (BM2) Regula Bouimarine Vizedirektorin BFB Leiterin kaufmännische Berufe/Berufsmaturität.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kaufmännische Berufsmaturität (BM2) Regula Bouimarine Vizedirektorin BFB Leiterin kaufmännische Berufe/Berufsmaturität."—  Präsentation transkript:

1 Kaufmännische Berufsmaturität (BM2) Regula Bouimarine Vizedirektorin BFB Leiterin kaufmännische Berufe/Berufsmaturität

2 Kaufmännischer Lehrabschluss: was nun? Die Kaufmännische Berufsmaturitätsschule II dient dem Erwerb der Kaufmännischen Berufsmaturität nach erfolgreich abgeschlossenener Lehre.

3 BFB – Bildung Formation Biel-Bienne

4 Das bernische Bildungssystem

5 Berufsziele Personalfachfrau mit eidg. FA Detailhandelsspezialist mit eidg. FA Fitnessinstruktorin mit eidg. FA Zivilstandesbeamter mit eidg. FA Dipl. Augenoptikerin Dipl. Elektroplaner Dipl. Fotograph Dipl. Informatiker Dipl. Dentalhygienikerin HF Dipl. Betriebswirtschafter HF Dipl. Pilot HF Dipl. Rettungssanitäterin HF Wirtschaftsinformatiker Betriebsökonom Industrie- und Produktdesignerin Physiotherapeut

6 Studienrichtungen an der Berner Fachhochschule Die Kaufmännische Berufsmaturitätsschule II dient dem Erwerb der Kaufmännischen Berufsmaturität nach erfolgreich abgeschlossenener Lehre. Technik und Informatik Automobiltechnik Informatik Maschinentechnik Mikrotechnik Wirtschaft, Verwaltung und Soziale Arbeit Betriebsökonomie Wirtschaftsinformatik Physiotherapie Pflegefachfrau Hebamme Sozialarbeit Künste Theater, Musik, bildende Kunst Sport Sportlehrer Architektur, Bau und Holz Architektur, Bauingenieur Holztechnik Landwirtschaft Agronomie, Forstwirtschaft, Food Science

7 Die Berufsmaturitätsschule „Die Berufsmaturitätsschule vermittelt begabten Lernenden eine erweiterte Allgemeinbildung und bereitet sie auf das Studium an der Fachhochschule vor.“

8 Ziele und Stärken der BM Bereitet auf ein Fachhochschulstudium vor („Königsweg“) Erleichtert den Besuch von Ausbildungsgängen an höhere Fachschulen Erhöht die Fach-, Selbst- und Sozialkompetenz

9 Aufnahmebedingungen Prüfungsfreie Aufnahme Der Durchschnitt der Noten des Zeugnisses 5. Semester der KV-Lehre muss in den Fächern Deutsch, Französisch, Englisch und Wirtschaft und Gesellschaft (2x) mindestens 4,8 sein. Aufnahmeprüfung Alle anderen haben eine Aufnahmeprüfung abzulegen, in allen Fächern, in welchen die Note 5,0 nicht erreicht wurde. Aufgenommen wird, wer in jedem geprüften Fach mindestens die Note 4,0 erreicht.

10 Ausbildungsmodell BFB Vollzeitunterricht Dauer: 1 Jahr Unterricht: 5 Tage pro Woche Montag ganzer Tag Dienstag bis Freitag vormittags

11 Fächertafel Wirtschaft und Recht Finanz- und Rechnungswesen Volkswirtschaft, Betriebswirtschaft, Recht Interdisziplinäre Projektarbeit (Diplomarbeit) Sprachfächer Deutsch Französisch Englisch Geschichte und Kultur Geschichte und Politik Naturwissenschaften Mathematik Naturwissenschaftliche Grundlagen

12 Angestrebte Diplome - Eidgenössisch anerkanntes Berufsmaturitätszeugnis - First Certificate of English - Diplôme d‘études de langue française (DELF B2)

13 Passerelle BMS - Universität Für Inhaberinnen und Inhaber einer Berufsmaturität besteht die Möglichkeit, den Universitätszugang ohne das Nachholen der gym. Maturität zu erlangen. Bedingung Bestehen einer Prüfung in den Fächer Deutsch, Französisch oder Englisch, Mathematik, Naturwissenschaften, Geistes- und Sozialwissenschaften. Verschiedene Schulen bieten Vorbereitungskurse auf diese Prüfungen an.

14 Termine Anmeldeschluss 28. Februar 2012 Aufnahmeprüfung 8. März 2012 Schulbeginn: 13. August 2012

15 Schulgeld Für Lernende aus dem Kanton Bern ist die Ausbildung kostenlos. Ausserkantonale Absolventinnen und Absolventen bezahlen ein Schulgeld. Die Gebühren für die Berufs- maturitätsprüfung betragen CHF Zusätzliche Kosten entstehen für Lehrmittel und für die internationalen Sprachdiplome

16 Weitere Informationen BFB - Bildung Formation Biel-Bienne Regula Bouimarine Vizedirektorin BFB Leiterin kaufmännische Berufe/Berufsmaturität

17 Unser Argument Ich bin von Matur aus Praktiker!


Herunterladen ppt "Kaufmännische Berufsmaturität (BM2) Regula Bouimarine Vizedirektorin BFB Leiterin kaufmännische Berufe/Berufsmaturität."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen