Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die gymnasiale Oberstufe an der Pestalozzischule.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die gymnasiale Oberstufe an der Pestalozzischule."—  Präsentation transkript:

1 Die gymnasiale Oberstufe an der Pestalozzischule

2 Aufbau der Gymnasialen Oberstufe EinführungsphaseQualifikationsphase E 1E 2 Q 1Q 2Q 3Q 4 Abitur- prüfung

3 EinführungsphaseQualifikationsphase E 1E 2 Q 1Q 2Q 3Q 4 Abitur- prüfung 1 Aufbau der Gymnasialen Oberstufe

4 EinführungsphaseQualifikationsphase E 1E 2 Q 1Q 2Q 3Q 4 Abitur- prüfung 2 Aufbau der Gymnasialen Oberstufe

5 EinführungsphaseQualifikationsphase E 1E 2 Q 1Q 2Q 3Q 4 Abitur- prüfung 2 Abitur Aufbau der Gymnasialen Oberstufe 3

6 Zulassung zur Qualifikationsphase 1

7 Aufgabenfelder (AF) 1.AF2. AF3. AF sprachlich gesellschafts- wissenschaftlich mathematisch literarischnaturwissen- schaftlich künstlerisch technisch

8 Fächer in der Einführungsphase 1.AF2. AF3. AF DeutschPolitik und WirtschaftMathematik EnglischGeschichteBiologie Franz. / Latein / Spanisch als 2. Fremdsprache Religion / EthikChemie Darstellendes Spiel / Kunst / Musik Physik Kompensations- bzw. Orientierungs- bzw. Profilbildungsstunden Sport

9 Fremdsprachen 2 Fremdsprachen (Pflicht) Belegungsmöglichkeiten: 1. Englisch 5-Q42. F / L / Spa 6/7-E2 1. Englisch 5-Q42. Spa ab 8/9 1. Englisch 5-Q4Spa neu ab E E1-Q4 1. Englisch 5-E22. F / L / Spa 6/7-Q4 1. Englisch 5-E22. Spa ab 8/9-Q4 1. F/ L 6/7-Q42. Spa neu ab E E1-Q4

10 Latinum Das Latinum kann zuerkannt und bescheinigt werden, wenn: Latein 2. Fremdsprache in der Mittelstufe ist und am Ende der Einführungsphase mit mindestens 05 Punkten abgeschlossen wird. Latein bis mindestens Q1 belegt und mit 05 Punkten abgeschlossen wird.

11 Fächer in der Einführungsphase 1.AF2. AF3. AF Deutsch Politik und Wirtschaft Mathematik EnglischGeschichteBiologie Französisch / Latein / Spanisch als 2. Fremdsprache Religion / EthikChemie Darst. Spiel /Physik Kunst / Musik Kompensations- bzw. Orientierungs- bzw. Profilbildungsstunden Sport Hauptfach

12 Fächer in der Einführungsphase 1.AF2. AF3. AF Deutsch Politik und Wirtschaft Mathematik EnglischGeschichteBiologie Französisch, Latein, Spanisch als 2. Fremdsprache Religion / EthikChemie Darst. Spiel / Physik Kunst / Musik Kompensations- bzw. Orientierungs- bzw. Profilbildungsstunden Sport Hauptfach Pflichtfach

13 Zulassungsbedingungen Hauptfach (D/FS/FS/M) < 05 LP Ausgleich durch ein Hauptfach mit mind. 10 LP oder zwei Hauptfächer mit je mind. 07 LP möglich Nebenfach < 05 LP Ausgleich durch ein Pflichtfach mit mind. 10 LP oder zwei Pflichtfächer mit mind. 07 LP möglich Maximal 2 Pflichtfächer unter 05 LP Maximal 1 Hauptfach unter 05 LP Kein Fach mit 00 LP

14 Qualifikationsphase 2

15 Fächerangebot in der Qualifikationsphase 1.AF2.AF3.AF DeutschPOWIMathematik EnglischGeschichtePhysik FranzösischReligion/EthikChemie LateinErdkundeBiologie SpanischInformatik Kunst / Musik/ Darstellendes Spiel Keinem AF zugeordnet SPORT

16 Qualifikationsphase 2 Leistungsfächer 5-stündig Grundkursfächer Deutsch u. Mathematik 4-stündig alle anderen 3-stündig Sport 2- oder 3-stündig Abitur

17 Leistungskurse 2 Leistungskurse Einer der Leistungskurse muss sein: eine Fremdsprache oder Mathematik oder eine Naturwissenschaft mind. 5 Punkte in E2

18 Leistungskursfächer 1.AF2. AF3. AF DeutschPolitik und Wirtschaft Mathematik EnglischGeschichteBiologie Französisch Chemie Physik Kunst Musik Sport

19 Belegverpflichtung in Q1 bis Q4 4 Deutsch Fremdsprache aus S1 Geschichte Mathematik Naturwissenschaft Sport Religion / Ethik 2 Kunst / Musik/ Darst. Spiel Politik und Wirtschaft 2. FS oder 2. NW oder INFO

20 Leistungsnachweise Q1-Q3 2 Leistungsnachweise pro Halbjahr im LK und GK Q4 1 Leistungsnachweis im LK und GK

21 Leistungsnachweise Klausuren, Referate und Präsentationen umfassende schriftliche Ausarbeitungen mündliche Kommunikationsprüfungen in den modernen Fremdsprachen Fachpraktische Prüfungen in den Fächern Kunst, Musik und Darst. Spiel Besondere Fachprüfungen im Fach Sport mit sportpraktischen und –theoretischen Anteilen

22 Fachhochschulreife Einbringen bestimmter Kurse aus Q1/Q2 oder Q2/Q3 oder Q3/Q4 4 LKs und 11 GKs Gesamtergebnis ergibt schulischen Teil der Fachhochschulreife (sFHR) Mindestens 1 Jahr berufliche Tätigkeit (Jahrespraktikum, FSJ, FÖJ, etc.) oder Ausbildung Berechtigung zum Studium an Fachhochschulen

23 Abitur 3

24 Meldung und Zulassung zur Abiturprüfung zu Beginn des Prüfungshalbjahres vorbehaltlich der Leistungen in Q4 Maximal 3 von 8 LKs unter 05 LP (mindestens 80 Punkte in doppelter Wertung am Ende von Q4) Maximal 6 von 24 GK unter 05 LP (mindestens 120 Punkte in einfacher Wertung am Ende von Q4) Kein verpflichtender Kurs mit 00 LP

25 Einbringungsverpflichtung wird erfüllt über 8 LKs und 24 GKs 4 Deutsch Fremdsprache aus S1 Mathematik Naturwissenschaft 2 Kunst / Musik/ Darst. Spiel 2. FS oder 2. NW oder INFO Politik und Wirtschaft Geschichte aus Q3/Q4 Insgesamt 6 Kurse aus AF 2

26 Auswahl der 24 GK‘s 4 Kurse des 3., 4. und 5. APF höchstens 3 themenverschiedene Sportkurse (falls Sport kein Prüfungsfach ist) wenn die 2. Fremdsprache in E1 erst begonnen wurde, müssen die 2 Kurse aus 13/I und 13/2 erbracht werden alle Kurse, die laut Verpflichtung eingebracht werden müssen und noch nicht im LK-Bereich erfasst wurden

27 Werden in: den musischen Fächern PoWi und den weiteren Fremdsprachen oder der weiteren Naturwissenschaft oder Informatik Kurse über die Mindestverpflichtung hinaus besucht, so können sie in der Gesamtquali- fikation an Stelle der verbindlichen Kurse berücksichtigt werden.

28 Prüfungsfächer Abitur 2 Leistungsfächer SCHRIFTLICH drittes Abiturprüfungsfach SCHRIFTLICH viertes Abiturprüfungsfach MÜNDLICH fünftes Abiturprüfungsfach MÜNDLICH oder PRÄSENTATION oder BLL

29 Prüfungsfächer Abitur 2 Leistungsfächer S drittes Abiturprüfungsfach S viertes Abiturprüfungsfach M fünftes Abiturprüfungsfach Alle AF müssen vertreten sein Deutsch Mathematik NW oder FS oder INFO

30 Beispiel für die Wahl der Prüfungsfächer 1.AF2. AF3. AF DeutschPolitik und Wirtschaft Mathematik (LK) Fremdspr.Geschichte (LK) Biologie Fremdspr.Religion/EthikChemie Physik Informatik Kunst / Musik / DSP Sport Alle AF müssen vertreten sein Deutsch Mathematik NW oder FS oder INFO

31 Gesamtqualifikation LeistungskurseGrundkurseAbiturprüfung Durchschnittsnote

32 Kurswertungen LeistungskurseGrundkurse 24 Grundkurse einfach gewertet, so dass Einbringungs- verpflichtung erfüllt ist 4 Kurse aus den Prüfungsfächern enthalten sind Q 1Q 2Q 3Q 4 x2 mindestens 80 Punkte mindestens 120 Punkte

33 APFPrüfungs- ergebnis Summe mind. 1 LKx420 2 LKx420 3 GKx420 4 GKx420 5 GKx Abiturwertung

34 Bedingungen in mindestens 3 Prüfungsfächern, darunter ein Leistungsfach, müssen mindestens 05LP erreicht werden kein Prüfungsfach mit 00LP

35 Gesamtqualifikation Leistungskurse Grundkurse 120 – 360 Abiturprüfung Durchschnittsnote

36 Informationen „Abitur in Hessen – Ein guter Weg: Informationen für Schülerinnen und Schüler“ OAVO vom 20. Juli 2009 in der jeweils gültigen Fassung

37 Ansprechpartner/in Studienleiter: H. Schmidt (Mo. 7. / Mi 6. / Fr. 6.Stunde) Koordinatorin E-Phase: S. Teschner


Herunterladen ppt "Die gymnasiale Oberstufe an der Pestalozzischule."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen