Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

HNO - Vorlesung 5. Studienjahr Sommersemester 2004 Prof. Dr. med. E. Beleites Erkrankungen des Ohres (III) Montag, 03.05.2004 Vorlesungsassistentin: Dr.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "HNO - Vorlesung 5. Studienjahr Sommersemester 2004 Prof. Dr. med. E. Beleites Erkrankungen des Ohres (III) Montag, 03.05.2004 Vorlesungsassistentin: Dr."—  Präsentation transkript:

1 HNO - Vorlesung 5. Studienjahr Sommersemester 2004 Prof. Dr. med. E. Beleites Erkrankungen des Ohres (III) Montag, Vorlesungsassistentin: Dr. med. B. Wajnert Thema:

2 1.Funktionsweise 2.Fehlbildungen 3.Ventilationsstörungen 4.Entzündliche Erkrankungen (1. akute, 2. chronische) 5.nichtentzündliche Erkrankungen 6.Verletzungen 7.Tumoren Mittelohr Übersicht

3 Otitis media acuta chronica 1. Schleimhauteiterung 2. Knocheneiterung Mittelohr chronisch entzündliche Erkrankungen

4 zentrale Trommelfellperforationschleimig-eitrige Sekretion Otitis media chronica Schleimhauteiterung

5 Symptome: - schleimig - eitrige, geruchlose Ohrsekretion - zentraler Trf.defekt Rand intakt - Schallleitungs- schwerhörigkeit - schubweiser Verlauf Therapie: 1. konservativ: 2. chirurgisch: - Verschluss des Trommelfells Schleimhauteiterung bedingt Schwerhörigkeit, ist ansonsten ungefährlich !!! „Trockenlegen“ des Ohres - Reinigung des äußeren Ggs. - gezielte antibiotische lokale Therapie Otitis media chronica Schleimhauteiterung

6

7 Pathogenese:  primäres oder Flaccida-cholestom  sekundäres oder Tensa-cholesteatom  okkultes Cholesteatom (bildet sich hinter geschlossenem Trommelfell) Formen des Cholesteatoms: gestörte Ventilation und Drainage des Mittelohrs Verlagerung von verhornenden Plattenepithel) embryonal verbliebene Mesenchymreste Otitis media chronica Knocheneiterung / Cholesteatom

8 Attik- cholesteatom randständige Perforation

9

10 Otitis media chronica Knocheneiterung Formen: 1. Granulierende Otitiden 2. Cholesteatom  gefährliche Erkrankung  zahlreiche Komplikationen möglich  Operationspflicht !!! Chronische Entzündung mit fortschreitender Zerstörung umliegender knöcherner Strukturen Cholesteatom = zwiebelschalenartige abgeschilferte Hornlamellen

11 Symptome: fötide, eitrige Sekretion randständige Perforation Schallleitungsschwerhörigkeit, im fortgeschrittenen Stadium auch Innenohrbeteiligung Therapie: - Radikal-Operation und Tympanoplastik (hintere Gehörgangswand wird entfernt  Radikalhöhle entsteht  regelmäßige Säuberung not- wendig)  Labyrinthfistel Durchbruch durch benachbarte Knochenstrukturen Komplikationen: ; Facialisparese; Subperiostaler Abszess; Hirnabszess / Meningitis Sinusthrombose; Otitis media chronica Knocheneiterung immer chirurgisch !!!

12 Radikalhöhle re. lateraler Bogengang N. facialis

13

14

15

16 1.Funktionsweise 2.Fehlbildungen 3.Ventilationsstörungen 4.Entzündliche Erkrankungen (1. akute + 2.chronische) 5.nichtentzündliche Erkrankungen 6.Verletzungen 7.Tumoren Mittelohr Übersicht

17 sklerotische Fixation der Stapesfußplatte Otosklerose  Ursachen unbekannt  8-12% der weißen Bevölkerung betroffen, aber nur 1% haben eine Stapesfixation („klinische Otosklerose“)  familiäre Häufung möglich  Schub während der Schwangerschaft  mehr Frauen als Männer betroffen

18 Fußplatte Stapesköpfchen Otosklerose Otoskleroseherde

19 Symptome: - keine Ohrsekretion - langsam fortschreitende Schallleitungsschwerhörigkeit (v.a. tiefe Töne betroffen; typische IO-Senke bei 2000 Hz) - zu Beginn oft einseitige später oft beidseitig Erkrankung - Trommelfell intakt - Stapediusreflex kann  sein - keine Schmerzen Otosklerose

20 Otosklerose - Therapie Stapedotomie

21 Prinzip der Tympanoplastiken

22

23 Tympanoplastik - Typen nach WULLSTEIN Abb. aus: Grevers, Probst, Iro

24 Mittelohrprothesen aus Gold Arial Bell

25 1.Funktionsweise 2.Fehlbildungen 3.Ventilationsstörungen 4.Entzündliche Erkrankungen (1. akute + 2.chronische) 5.nichtentzündliche Erkrankungen 6.Verletzungen 7.Tumoren Mittelohr Übersicht

26 Mittelohrtumore Mittelohrkarzinom Glomustumor

27 HNO - Vorlesung 5. Studienjahr / SS 2004 Prof. Dr. med. E. Beleites Innenohrerkrankungen Montag, Thema:

28 „Hörsturz“ Neuronitis vestibularis Akustikusneurinom traumatische Schäden (Pyramidenfrakturen; Commotio labyrinthi; Barotrauma; Caissonkrankheit ) akustisch bedingte Schäden (chronischer Lärm; Explosionstrauma; Knalltrauma) M. Menière „Hörsturz“ Innenohr Übersicht

29 „Hörsturz“ - plötzliche einseitige Hörminderung - Druck- und Völlegefühl im Ohr - Schallempfindungsschwerhörigkeit bis hin zur Taubheit - positives Recruitment - Tinnitus Symptomatik: mgl. Ursachen: - Durchblutungsstörung (Herz; RR; Sludge-Phänomen) - Stoffwechselstörungen (Diabetes; Hyperlipidämie) - HWS-Gefügestörungen - Virusinfektion - Borrelieninfektion - Stress Definition: plötzlich aus scheinbarer Gesundheit heraus eingetretene, (einseitige) Innenohrschwerhörigkeit

30 Differentialdiagnose: - Cerumen obturans - Ruptur des runden Fensters - Akustikusneurinom „Hörsturz“ Diagnostik: - Anamnese - Otoskopie - Stimmgabelversuche - Audiogramm - später MRT, BERA

31 Audiogrammveränderung bei „Hörsturz“ rechts

32 Therapie: - stationäre Aufnahme (?) (Ruhe; Herausnahme aus dem Alltag) - Durchblutungsförderung (Trental; HAES 6%) - ggf. Prednisolon gute Prognose: Restitutio ad integrum in % der Fälle zumindest hinsichtlich des subjektiven Hörvermögens „Hörsturz“ Ist eine Behandlung beim „Hörsturz“ sinnvoll ? Wenn ja, weshalb stationär?

33 I. Patientendemonstration Patient: K.S., 57 Jahre Anamnese: - akute Hörminderung links seit einem Tag bestehend - Tinnitus linksseitig - kein Schwindel HNO-Status: - ohne pathologischen Befund

34 Audiogramm: - pantonale Innenohrschwerhörigkeit links dB - nahezu Normakusis rechts Therapie über 10 Tage: - Trentalinfusion - Prednisolon i.v. Kontrollaudiogramm: - pantonale Innenohrschwerhörigkeit links dB Diagnose: akute Innenohrschwerhörigkeit links

35 II. Patientendemonstration Patient: L.D., 47 Jahre Anamnese: - Surditas links nach Infekt im14. Lebensjahr - progrediente an Surditas grenzende Innenohr- schwerhörigkeit rechts - Kommunikation nur durch Lippenablesen Therapie: - Cochlea Implant-Versorgung - postoperativ i.V.-Antibiose mit Cefuroxim

36 Weiteres Procedere: - phoniatrische Vorstellung zur Sprachprozessoranpassung Diagnose: postlinguale Surditas links Innenohrschwerhörigkeit rechts - Cochlea implant Versorgung

37 III. Patientendemonstration Patient: L.S., 24 Jahre Anamnese: - Nasenatmungbehinderung bds. rechts>links - Riechvermögen eingeschränkt - ständige wässrige Rhinorrhoe HNO-Status: - Septumdeviation nach links mit basaler Leiste - Nasenmuschelhyperplasie bds.

38 Procedere: - Septumplastik - Conchotomie Diagnose: Septumdeviation Nasenmuschelhyperplasie bds.

39 VI. Patientendemonstration Patient: I.K., 57 Jahre Anamnese: - akute Drehschwindelattacken seit 5 Tagen - Hörminderung und Druckgefühl rechts Audiogramm: - Innenohrschwerhörigkeit rechts mit Hochtonabfall bis max. 70 dB Vestibularisprüfung: - bds. seitengleich kalorisch erregbare Gleichgewichts- organe

40 Therapie: - Aequamen (Betahistin) - Flüssigkeitssubstitution - Vomex A (Dimenhydrinat) Diagnose: Mb. Meniére


Herunterladen ppt "HNO - Vorlesung 5. Studienjahr Sommersemester 2004 Prof. Dr. med. E. Beleites Erkrankungen des Ohres (III) Montag, 03.05.2004 Vorlesungsassistentin: Dr."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen