Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

WISSENSCHAFTLICHES ARBEITEN © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-001www.nosko.cc Foliensammlung zur Veranstaltung: AKAD Wissenschaftliches Arbeiten.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "WISSENSCHAFTLICHES ARBEITEN © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-001www.nosko.cc Foliensammlung zur Veranstaltung: AKAD Wissenschaftliches Arbeiten."—  Präsentation transkript:

1 WISSENSCHAFTLICHES ARBEITEN © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-001www.nosko.cc Foliensammlung zur Veranstaltung: AKAD Wissenschaftliches Arbeiten Prof. Dr. Dr. Herbert Nosko, StB

2 ÜBERBLICK © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-002www.nosko.cc Überblick über die Veranstaltung 1.Wissenschaftliche Arbeiten 2.Themenwahl und Materialsammlung 3.Erstellen einer Gliederung 4.Einleitung und Schluss 5.Materielle Bestandteile 6.Formale Gestaltung 7.Sprachliche Gestaltung 8.Bewertung einer Arbeit 9.Häufige Fehler 10.8-Punkte-Plan

3 1. WISSENSCHAFTLICHE ARBEITEN © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-003www.nosko.cc Merkmale einer wissenschaftlichen Arbeit: Anwendung fachspezifischer Methoden Selbständig erarbeitete Beiträge Lösung wissenschaftlicher Probleme Grundlage sind Modell (Vereinfachte Abbilder der Wirklichkeit)

4 SCHRITTE ZUR ANFERTIGUNG © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-004www.nosko.cc Planung der Arbeitsschritte: 1.Vorarbeiten Themenwahl Materialsammlung 2.Bearbeiten und Ordnen des Materials 3.Rohentwurf einer Gliederung 4.Erste Niederschrift des Manuskriptes 5.Überarbeitung von Gliederung und Manuskript 6.Durchsicht

5 2. THEMENWAHL © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-005www.nosko.cc Überlegungen zur Themenwahl : Ist das Thema zu weit gefasst? Kann es in der zur Verfügung stehenden Zeit fertig gestellt werden? Kann es mit Hilfe der erreichbaren Literatur bearbeitet werden? Ist das Thema nicht zu vage? Gibt es ein bestimmtes Buch, dessen Lektüre zwingend notwendig ist? Ermöglicht das Unternehmen den Zugang zu den notwendigen Daten und Informationen?

6 UNTERSUCHUNGSASPEKTE © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-006www.nosko.cc Mögliche Untersuchungsaspekte im Rahmen einer Diplomarbeit: Entwicklungstendenzen bei….. Methoden zur… Problematik der… Möglichkeiten und Grenzen… Analyse der… Chancen und Risiken der… Beitrag zur… Einführung eines… Ansätze zur… Aufbau eines… Darstellung des… Bedeutung der…….dargestellt am Beispiel…

7 MATERIALSAMMLUNG © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-007www.nosko.cc Fachzeitschriften Fachlexika und Handwörterbücher Fachbibliographien Bibliotheken (Kataloge) Deutsche Bibliothek Universitätsbibliotheken Fachbereichsbibliotheken Internet

8 3. ERSTELLEN DER GLIEDERUNG © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-008www.nosko.cc Eine Gliederung ist jeder Arbeit voranzustellen. Anforderungen:Roter Faden Ein Oberpunkt muss mindestens zwei Unterpunkte haben Richtige Zuordnung Angemessene Gliederungstiefe Mit Seitenzahlen zu Versehen

9 BEISPIEL EINER GLIEDERUNG 1 © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-009www.nosko.cc 1. Problemstellung und Untersuchungsobjekt 1.1. Motiv für die Themenwahl 1.2. Problem und Zielsetzung 1.3. Aufbau der Arbeit 1.4. Untersuchtes Unternehmen 2. Grundlagen 2.1. Zentrale Begriffe 2.2. Theoretische Grundlagen 2.3. Untersuchungsmethodik

10 BEISPIEL EINER GLIEDERUNG 2 © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-010www.nosko.cc 3. Ist-Situation 3.1. Beschreibung des Ist-Zustandes 3.2. Analyse des Ist-Zustandes 4. Lösungsansätze 4.1. Entwicklung von Lösungsansätzen/Soll-Konzepte 4.2. Bewertung der Alternativen 4.3. Auswahl einer Lösung 5. Einführung des Soll-Konzeptes 5.1. Vorarbeiten 5.2. Durchführung der Implementierung

11 BEISPIEL EINER GLIEDERUNG 3 © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-011www.nosko.cc 6. Zusammenfassung 7. Ausblick

12 GLIEDERUNGSARTEN 1 © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-012www.nosko.cc 1. Dezimalgliederung Linear:1……..Abgestuft:1…………….. 1.1… …… 1.2…… 2……..2……………. 2.1… ….. 2.2…… 2.2… …2.2.1… …2.2.2…. 3……..3…………….

13 GLIEDERUNGSARTEN 2 © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-013www.nosko.cc 2. Alpha-numerische Gliederungsarten A…………… I……………. II…………… B…………... I……………. II…………… a…………... b…………… C…………...

14 GLIEDERUNGSARTEN 3 © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-014www.nosko.cc 3. Sonstige Gliederungsarten Kapitel 1……………. 1…………………….. 2…………………….. Kapitel 2……………. 1…………………….. 2…………………….. 2.1………………….. 2.2………………….. Kapitel 3……………

15 4. EINLEITUNG UND SCHLUSS © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-015www.nosko.cc EINLEITUNG Inhaltliche Ausgestaltung der Einleitung: Interesse für das Thema wecken Aktualität des Themas hervorheben Ziel der Arbeit erläutern Diskussion der Problematik Begriffliche Abgrenzungen Kurzer Überblick über den Aufbau der Arbeit Stand der Forschung und angewandte Methoden kurz angeben

16 EINLEITUNG 2 © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-016www.nosko.cc Beispiel: In Kapitel 2 wird zunächst die neoklassische Theorie des Arbeitsangebotes dargelegt. Das Kapitel ist in drei Abschnitte gegliedert:…. Das vierte Kapitel stellt eine Soll-Konzeption zum Technologiemanagement vor. Es führt die theoretischen Überlegungen aus Kapitel 2 und 3 zusammen. …… Die Arbeit endet mit einer kurzen Zusammenfassung der gewonnenen Ergebnisse.

17 EINLEITUNG 3 © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-017www.nosko.cc Mögliche Fehlerquellen: Zu allgemein; Zu verbindlich Zu speziell (Argumentationstiefe) Zu weite Entfernung vom eigentlichen Thema Einleitung passt nicht zu den nachfolgenden Teilen der Arbeit Verwendung der Ich-Form Zu schnell in die Kernthematik einzusteigen

18 SCHLUSSBEMERKUNG 1 © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-018www.nosko.cc Schlussbemerkung oder Zusammenfassung Inhaltliche Ausgestaltung: Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse der Arbeit Ausblick integriert oder als eigener Punkt in der Arbeit Eine reine Zusammenfassung der Einzelergebnisse sollte vermieden werden

19 5. MATERIELLE BETANDTEILE © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-019www.nosko.cc Deckblatt Verfasser; Anschrift; Matr.-Nr. Thema Diplomarbeit vorgelegt zur Erlangung…. Studiengang; Hochschule Betreuer (Vorgelegt bei….) Geburtsort; Datum Gliederung (Inhalt) mit Seitenangaben Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Symbolverzeichnis Textteil Literaturverzeichnis

20 MATERIELLE BESTANDTEILE 2 © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-020www.nosko.cc Anhang Fragebögen Gesetzestexte Verträge Anschreiben Interviewleitfaden Definitionen DIN Normen etc. Eidesstattliche Erklärung Sperrvermerk

21 6. FORMALE GESTALTUNG © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-021www.nosko.cc Allgemeine formale Gestaltungshinweise: 1 ½ - zeiliger Abstand Schriftgröße 12 Schriftgröße bei Fußnote ggf. auch kleiner Times New Roman Seitenformatierung festlegen und einhalten (Links ca. 6 cm; Rechts ca. 3 cm; Oben ca. 3 cm; Unten ca. 3cm) Blocksatz Fortlaufende Seitenummerierung Nummerierung im Anhang ggf. anders Fester Einband

22 FORMALE GESTALTUNG 2 © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-022www.nosko.cc Zitierung Sinngemäße und wörtliche Zitierung: a)Sinngemäße Zitate: ……….1) 1) Vgl. Müller,H. b) Wörtliches Zitat: „……..“1) 1) Müller,H. Der Verfasser bestimmt, wie zitiert wird. Es ist nur auf Einheitlichkeit zu achten. Kurzzitierweise: Z.B. 1) Müller,H., (2007), S.202

23 FORMALE GESTALTUNG 3 © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-023www.nosko.cc Bei mehreren Beiträgen vom gleichen Verfasser aus einem Jahr werden die Beiträge mit einem Zusatz beim Jahr gekennzeichnet: (2007a) Alle benutzten Quellen werden einmal im Literaturverzeichnis ausführlich genannt. Z.B. Müller,H. (2007a) Ertragsteuerrecht, 4.Aufl., München, Berlin, 2007 Zitate aus Sammelwerken: Müller, H., Familiengründung im Lebenslauf, in: Schulz, K., Familiengründung und Beruf, München, 2006, S

24 FORMALE GESTALTUNG 4 © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-024www.nosko.cc Rezitat: Schulz, K.: Transnationales Zielgruppenmarketing, 1999, S.24, zitiert bei Hinterhuber, H. Ursprünge des Marketing, 2.Aufl., Berlin, 2001, S.233

25 FORMALE GESTALTUNG 5 © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-025www.nosko.cc Abbildungen / Tabellen Abbildungen und Tabellen werden fortlaufend nummeriert Abbildungen und Tabellen sind mit einem Titel zu versehen Quellenangabe bei einer Abbildung im Bild oder in einer Fußnote Abbildungen und Tabellen werden mit der Seitenangabe in ein Verzeichnis übernommen

26 FORMALE GESTALTUNG 6 © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-026www.nosko.cc Inhaltsverzeichnis I. Abkürzungsverzeichnis1 II.Abbildungsverzeichnis2 1.Einleitung3 1.1Problemstellung4 1.2Aufbau der Arbeit5 2 …… 5Schlussbemerkung76 VLiteraturverzeichnis78 VIAnhangA1

27 FORMALE GESTALTUNG 7 © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-027www.nosko.cc Literaturverzeichnis Monographien Sammelbände / Herausgeberschaften Zeitschriften Internetpublikationen

28 7. SPRACHLICHE GESTALTUNG © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-028www.nosko.cc Einige Hinweise: Knapp und nicht umständlich formulieren Kurze Sätze Hauptsache in den Hauptsatz, Nebensache in den Nebensatz Positiv statt negativ schreiben Aktiv statt Passiv Fremdwörter

29 8. BEWERTUNG © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-029www.nosko.cc Kriterium: „Inhalt“: Klarheit und Präzision hinsichtlich der Formulierung Thementreue Gliederung: Logischer Aufbau, Klare Konzeption, Stringenz der Argumentation Bemühung um Vollständigkeit bezüglich der Themenbehandlung Aktualität Eigenleistung Wissenschaftliche Fachsprache Theoriebezug oder Praxisbezug Ausführlichkeit / Umfang Begründung der Lösungswege Argumentationsdichte Literaturverarbeitung Sachliche Richtigkeit

30 BEWERTUNG 2 © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-030www.nosko.cc Kriterium: „Form“: Vollständigkeit (Titelseite, Erklärung, Verzeichnisse, etc.) Zitierweise Seitengestaltung eingehalten Abkürzungen, Abbildungen, Tabellen und deren Verzeichnisse korrekt Gliederung formal korrekt Literaturverzeichnis formal korrekt Rechtschreibung korrekt Sorgfalt bei Grammatik, Interpunktion, Orthographie, Silbentrennung Sorgfalt im Layout

31 BEWERTUNG 3 © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-031www.nosko.cc Kriterium: „Literatur“: Umfang der verwendeten Literatur Aktualität der verwendeten Literatur Breite und Intensität der Literaturauswertung Vollständige und gezielte Literaturbelege Verwendung von Originalliteratur Qualität der Literatur (Wissenschaftsliteratur)

32 BEWERTUNG 4 © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-032www.nosko.cc Allgemein: Die Beurteilung und Gewichtung der einzelnen Kriterien obliegt dem Gutachter Eine sehr gute ( gute ) Arbeit erfüllt die Kriterien zu 95% (80%). Wird eine sehr gute oder gute Bewertung angestrebt, sollte man sich bei der Themenwahl vergewissern, dass das Thema eine entsprechende Bewertung zulässt.

33 9. HÄUFIGE FEHLER © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-033www.nosko.cc 1.Inhaltliche Fehler: Redundanzen Reine Beschreibung Fehlende wissenschaftliche Fundierung Aneinanderreihen von Theorien Weite Entfernung vom Thema „Abschreiben“ von Büchern (Seitenlange Zitate) Inhalt eines Kapitels passt nicht zur Überschrift Schubkastentext (Fehlender Zusammenhang zwischen den Kapiteln)

34 HÄUFIGE FEHLER 2 © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-034www.nosko.cc 2. Formale Fehler: „Ich“- Form Umgangssprache Zitierfehler Fehlende Fußnoten Formale Fehler in den Verzeichnissen Quellen die im Literaturverzeichnis fehlen Seitenangaben im Inhaltsverzeichnis im späteren Text nicht kompatibel Fehler in der Gliederung

35 10. 8-PUNKTE-PLAN © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-035www.nosko.cc Hier einige Punkte, die helfen schnell und gezielt in die Bearbeitung der Arbeit einzusteigen: Kurzbeschreibung welche inhaltlichen Vorstellungen bestehen Formulierung der erwarteten Ergebnisse Gliederungsvorschlag (Zur Gewinnung des roten Fadens) erstellen Zeitplan entwerfen (Auch Einbau von Zwischenterminen) Abstimmung der Gliederung mit Betreuer Erforderliche Literatur beschaffen Beginn mit den ersten Gedankenniederschriften Ständige Weiterentwicklung der Arbeit; Suche weiterer Literatur

36 ENDE © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-036www.nosko.cc

37 © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-000www.nosko.cc


Herunterladen ppt "WISSENSCHAFTLICHES ARBEITEN © 2007Prof. Dr. Dr. Herbert Noskowww.nosko.cc09-001www.nosko.cc Foliensammlung zur Veranstaltung: AKAD Wissenschaftliches Arbeiten."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen