Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Hausarbeitenseminar Textkompetenz" Prof. Dr. Georg Westermann Agenda 1.Prozess und Elemente wissenschaftlicher Textarbeit 2.Anforderungen an einen wissenschaftlichen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Hausarbeitenseminar Textkompetenz" Prof. Dr. Georg Westermann Agenda 1.Prozess und Elemente wissenschaftlicher Textarbeit 2.Anforderungen an einen wissenschaftlichen."—  Präsentation transkript:

1 Hausarbeitenseminar Textkompetenz" Prof. Dr. Georg Westermann Agenda 1.Prozess und Elemente wissenschaftlicher Textarbeit 2.Anforderungen an einen wissenschaftlichen Text

2 Arten wissenschaftlicher Texte: Seminar-, Studien-, Hausarbeit Bachelor-, Master-, Doktorarbeit Wissenschaftlicher Aufsatz Monographie (Buch) Typen wissenschaftlicher Texte: Literaturarbeit Theoriearbeit Empirische Arbeit Transferarbeit z.B. eine empirische Hausarbeit zum Thema: Die Entwicklung von Kundenzufriedenheit und Gewinn in den Jahren 2000 bis 2010 am Beispiel der Filialen einer Genossenschaftsbank Prozess: Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit Wie kann eine wissenschaftliche Arbeit prinzipiell aussehen?

3 Prozess: Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit Thema festlegen Recherche betreiben Arbeit überprüfen Gliederung ausarbeiten Textteile erstellen Arbeit abgeben

4 Prozess: Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit Thema festlegen Themenquellen: a)Vom Prüfer vorgegeben b)Aus der Praxis c)Aus den Lehrveranstaltungen d)Aus der Öffentlichkeit e)Aus der (Forschungs-)Literatur Anforderungen an wissenschaftliche Themen: a)Präzise und spezifisch b)Operationalisierbar (umsetzbar) c)Forschungsrelevant

5 Prozess: Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit Recherche betreiben Quellensuche (Welche Literatur ist vorhanden / recherchierbar?) Quellenbewertung (Welche Quellen sind wichtig?) Quellenbeschaffung (Wie kommt man an die Literatur / Daten?)

6 Prozess: Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit Gliederung ausarbeiten 1.Prinzipiell: Einleitung => Hauptteil => Schluss 2.Gedankliche Klarheit und Logik: a)Zusammen darstellen, was zusammen gehört (z.B. Theorie, Anwendung und Beispiele trennen) b)Wichtiges und Unwichtiges unterscheiden (z.B. nur Theorie darstellen, die später verwendet wird) c)Symmetriemöglichkeiten nutzen (z.B. Theorieaspekte in gleicher Reihenfolge praktisch einsetzen) d) Roten Faden finden und deutlich machen (z.B. über eine Strukturskizze) HypotheseArgumentBeispielGegenargumentFolgerung

7 Prozess: Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit Textteil erstellen Siehe Literatur zur Veranstaltung und Elemente Eckpunkte:a)Forschungsfrage stellen und beantworten b)Vorgehen verdeutlichen c)Stand der Forschung einbeziehen d)Sprache / Darstellung ist wissenschaftlich Folie e)Kritik und Wertungen explizit ausweisen f)Jede Behauptung beweisen/belegen (BoB) g)wörtliche und inhaltliche Übernahmen (Zitate) kennzeichnen Folie

8 Prozess: Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit Textteil erstellen Die Sprache in einer wissenschaftlichen Arbeit a)ist objektiv (Leser kann eigene Erkenntnisse ableiten) b)ist emotionsfrei (z.B. keine Superlative, keine persönlichen Wertungen) c)ist nicht umgangssprachlich (z.B. kein Dialekt, keine Metaphern) d)ist unpersönlich (kein Ich-Erzähler) e)wird durch viele Fremdwörter nicht wissenschaftlicher f)bezieht einschlägige Fachbegriffe aus dem Wissenschaftsgebiet mit ein g)sollte nicht aus zu langen und verschachtelten Sätzen bestehen (10 -20) h)sollte durch textstrukturierende Aufzählungen, Abbildungen und Tabellen ergänzt werden

9 Prozess: Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit Textteil erstellen Abbildungen und Tabellen a)wirken textstrukturierend und veranschaulichend b)müssen stets im Text erläutert werden c)müssen in ein Abbildungs- und Tabellenverzeichnis aufgenommen werden d)werden jeweils fortlaufend durchnummeriert e)müssen Quellenangaben enthalten, wenn sie übernommen wurden

10 Prozess: Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit Textteil erstellen Jede wörtliche oder sinngemäße Übernahme fremden Gedankengutes muss kenntlich gemacht werden! Wörtliche Übernahme direktes Zitat in Anführungsstrichen + Quelle Sinngemäße Übernahme indirektes Zitat Quelle + Anmerkung wie z.B. vergleiche oder in Anlehnung Zwei gängige Zitierweisen: a) Chicago Zitierweise Fußnote b) Harvard Zitierweise im Text, in Klammern

11 Prozess: Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit Textteil erstellen Beispiel für Harvard Zitierweise (im Text, in Klammern)

12 Prozess: Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit Textteil erstellen Beispiel für Chicago Zitierweise (Fußnoten)

13 Prozess: Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit Arbeit abgeben Tipps für eine nervenschonende Abgabe der Arbeit: a)Vorgaben für die Abgabeform beachten -Anzahl Exemplare -gebunden, geheftet, etc. -in Dateiform b)Termin für die Abgabe beachten und möglichst ein bis zwei Werktage vorher abgeben c) Bei Abgabe in Dateiform per um eine Bestätigung bitten

14 Elemente einer wissenschaftlichen Arbeit Deck- oder Titelblatt Quellenverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einleitung Abkürzungsverzeichnis Abbildungs- und Tabellenverzeichnis Ehrenwörtliche Erklärung Hauptteil Schlussteil Vorspann Textteil Nachspann Abstract, Vorwort Glossar, diverse Unterlagen

15 Elemente einer wissenschaftlichen Arbeit Deck- oder Titelblatt

16 Elemente einer wissenschaftlichen Arbeit Inhaltsverzeichnis

17 Elemente einer wissenschaftlichen Arbeit Inhaltsverzeichnis 1.Gliederungspunkte im Inhaltsverzeichnis müssen mit den Gliederungspunkten im Textteil übereinstimmen! 2.Gleichwichtige Kapitel müssen auf der gleichen Gliederungsebene stehen! 3.Wird ein Überpunkt untergliedert, müssen mindestens zwei Unterpunkte gebildet werden! 4.Kapitelüberschriften müssen kurz und prägnant sein (Nominalstil oder Verbalstil)! 5.Inhaltsverzeichnis sollte mit dem Betreuer einer Arbeit abgestimmt werden!

18 Elemente einer wissenschaftlichen Arbeit Abbildungsverzeichnis

19 Elemente einer wissenschaftlichen Arbeit Einleitung 1.Die Einleitung entscheidet darüber, ob der Leser eingefangen wird. 2.Sie enthält die folgenden drei Elemente: (a) Einstieg / Hinleitung (b) Problembeschreibung (c) Vorgehensbeschreibung 3.Die Einleitung sollte nicht zu lang sein (z.B. max. 1,5 Seiten bei einer Bachelorarbeit von Seiten).

20 Elemente einer wissenschaftlichen Arbeit Einleitung Die Hinleitung soll die Neugier des Lesers wecken. Dies kann über Zitate, Aktualität, Historisches/Begriffliches, Fakten oder über eine provokante Behauptung geschehen.

21 Elemente einer wissenschaftlichen Arbeit Einleitung Die Problembeschreibung benennt explizit die zentrale Fragestellung und/oder die untersuchten Hypothesen.

22 Elemente einer wissenschaftlichen Arbeit Einleitung Die Vorgehensbeschreibung erläutert dem Leser den roten Faden der Arbeit.

23 Elemente einer wissenschaftlichen Arbeit Hauptteil 1.Im Hauptteil des Textteils finden sich die zentralen Kapitel, die logisch miteinander verbunden sein müssen. 2.Je nach Typ der wissenschaftlichen Arbeit enthält er die folgenden vier Elemente: (a) Theorie (b) Methode(n) / Untersuchungsdesign (c) Ergebnisse (d) Interpretation der Ergebnisse (a) Theorie (b) Methode(n) / Untersuchungsdesign (c) Ergebnisse (d) Interpretation der Ergebnisse (a) Theorie (b) Untersuchungsobjekt (c) Anwendung (d) Auswertung der Anwendung (a) Theorie (b) Untersuchungsobjekt (c) Anwendung (d) Auswertung der Anwendung z.B. empirische Arbeit z.B. Transferarbeit

24 Elemente einer wissenschaftlichen Arbeit Hauptteil (a) Theorie: Darstellung des Forschungsstands / State of the Art (b) Methode(n) / Untersuchungsdesign: Vorstellung des eigenen Vorgehens (c) Ergebnisse: Darstellung der Ergebnisse (d) Interpretation der Ergebnisse: Diskussion der Ergebnisse und Rückschlüsse (a) Theorie: Darstellung des Forschungsstands / State of the Art (b) Methode(n) / Untersuchungsdesign: Vorstellung des eigenen Vorgehens (c) Ergebnisse: Darstellung der Ergebnisse (d) Interpretation der Ergebnisse: Diskussion der Ergebnisse und Rückschlüsse (a) Theorie: Darstellung des neuesten Stands der einzusetzenden Verfahren (b) Untersuchungsobjekt: Beschreibung des Untersuchungsobjekts und seiner Problematik (c) Anwendung: Beschreibung der Anwendung des Verfahrens auf das Untersuchungsobjekt und Darstellung der Ergebnisse (d) Auswertung der Anwendung: Diskussion der Umsetzungsergebnisse (a) Theorie: Darstellung des neuesten Stands der einzusetzenden Verfahren (b) Untersuchungsobjekt: Beschreibung des Untersuchungsobjekts und seiner Problematik (c) Anwendung: Beschreibung der Anwendung des Verfahrens auf das Untersuchungsobjekt und Darstellung der Ergebnisse (d) Auswertung der Anwendung: Diskussion der Umsetzungsergebnisse

25 Elemente einer wissenschaftlichen Arbeit Hauptteil Darstellung des Forschungsstands

26 Elemente einer wissenschaftlichen Arbeit Hauptteil Methode / Untersuchungsdesign

27 Elemente einer wissenschaftlichen Arbeit Hauptteil Darstellung der Ergebnisse

28 Elemente einer wissenschaftlichen Arbeit Hauptteil Interpretation / Rückschlüsse

29 Elemente einer wissenschaftlichen Arbeit Schlussteil 1.Der Schlussteil dient der Abrundung der wissenschaftlichen Arbeit. 2.Im Schlussteil findet man häufig a)eine Zusammenfassung der Ergebnisse. b)Hinweise auf die Relevanz der Ergebnisse c)weiterführende Fragestellungen / Forschungsperspektiven

30 Elemente einer wissenschaftlichen Arbeit Schlussteil Relevanz & Forschungsperspektiven

31 Elemente einer wissenschaftlichen Arbeit Schlussteil Zusammenfassung & Relevanz & Ausblick

32 Elemente einer wissenschaftlichen Arbeit Quellenverzeichnis 1.Wird auch Literaturverzeichnis o. ä. genannt. 2.Alle im Text zitierten Quellen müssen dort genannt werden. 3.Quellen, die im Text nicht angegeben sind, dürfen nicht in das QV. 4.Wichtigste Quellen: Bücher, Zeitschriften, Internet, Interviews 5. Die Reihenfolge orientiert sich am Nachnamen des Verfassers. 6.Der Inhalt der Quellenangabe ist abhängig von der Art der Quelle.

33 Elemente einer wissenschaftlichen Arbeit Quellenverzeichnis Bücher / Monographien oder Sammelwerke: Beitrag in wissenschaftlicher Zeitschrift: Internet: Interview:

34 Elemente einer wissenschaftlichen Arbeit Abkürzungsverzeichnis 1.Abkürzungen im Text zunächst ausgeschrieben und in Klammern abgekürzt verwenden. Bei der nächsten Nennung nur noch abgekürzt. 2.Keine Abkürzung aus Bequemlichkeit einsetzen! 3.Abkürzungen sofort bei Verwendung separat aufschreiben und in ein Abkürzungsverzeichnis eintragen!

35 Elemente einer wissenschaftlichen Arbeit Ehrenwörtliche Erklärung 1.Mit dieser Erklärung wird die selbständige Anfertigung der Arbeit versichert. 2.Sie ist mit Vor- und Zunamen zu unterschreiben. 3.Wird auch Eigenständigkeitserklärung genannt.

36 Anforderungen an einen wissenschaftlichen Text KriteriumBeleg(e)max. Punkte Punkte Formales30 Umfang Vereinbarung einhalten! Überschreitung ist auch schlecht! 5 Sprache Kein ich Erzähler Ausdruck, Grammatik, Rechtschreibung, … 10 Darstellung (z.B. Grafiken) Textgliederung durch z.B. Tabellen, Grafiken, Aufzählungen,... Aber nicht ZU bunt! 5 Zitieren keine BoB! kein Plagiat! 10

37 Anforderungen an einen wissenschaftlichen Text KriteriumBeleg(e)max. Punkte Punkte Inhaltliches70 Logischer Aufbau Roter Faden! Symmetrie von Vorteil 20 Themenabdeckung Thema der Arbeit beachten! 20 Fehler Quantitative Ergebnisse Schlussfolgerungen, Darstellung 10 Eigenbeitrag Nicht nur Zitate aneinanderreihen! Reflexion, Interpretation, Meinung! 10 Esprit Überraschendes? 10 Gesamtbewertung100

38 Recherchearbeit in einer wissenschaftlichen Bibliothek Übungsthemen für Recherche und Textarbeit Rechtsformen kommunaler Unternehmen - Beschreibung und aktuelle Entwicklungen - Modernes Strategisches Management - Aufgaben und Instrumente - Aufgaben und Instrumente der Unternehmensführung - Illustration am Beispiel des Unternehmens XXX - Thema A Thema B Thema C

39 Recherchearbeit in einer wissenschaftlichen Bibliothek Übungsthemen für Recherche und Textarbeit Benchmarking als Managementinstrument - Ansätze und Beispiele - Modernes Personalmanagement - Aufgaben und Instrumente - Aufgaben und Instrumente des Marketing - Illustration am Beispiel des Unternehmens XXX - Thema D Thema E Thema F


Herunterladen ppt "Hausarbeitenseminar Textkompetenz" Prof. Dr. Georg Westermann Agenda 1.Prozess und Elemente wissenschaftlicher Textarbeit 2.Anforderungen an einen wissenschaftlichen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen