Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

02.03.2016CST - was übrigbleiben soll1 CST –... das soll fachlich-inhaltlich bleiben...

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "02.03.2016CST - was übrigbleiben soll1 CST –... das soll fachlich-inhaltlich bleiben..."—  Präsentation transkript:

1 CST - was übrigbleiben soll1 CST –... das soll fachlich-inhaltlich bleiben...

2 CST - was übrigbleiben soll2 Von Block 1...sollte hängen bleiben... AAufbau jedes Geschäftsbriefes KKalkulation Handel versus Industrie + psychologische Preisgestaltung FFlyer – nötiger Inhalt SStatische Investitionsrechnung als Kostenvergleichsrechnung EEntscheidungen mittels KORE

3 CST - was übrigbleiben soll3 Geschäftsbrief-Aufbau (Vgl. mit Aufsatz) Aufsatz Überschrift (Thema) Einleitung Hauptteil Schluss Geschäftsbrief zH... Betreff Einleitung Hauptteil Schluss Hinführung zur Vorgeschichte mit möglichst eindeutigen Hinweisen (Datum, ReNr., KontoNr., Steuer- Nr., Pol.Nr.,...): Empfänger soll sich schnell zurecht finden! Was ist mein Anliegen? Wo liegt das Problem? Was tun wir für eine Lösung, was soll der Geschäftspartner tun?

4 CST - was übrigbleiben soll4 Preiskalkulation und psychologische Preisbildung Selbstkosten im Handel: Einstandspreis + Regien Selbstkosten  Absatzkalkulation USt bei Lebensmittel: 10% Waschmittel: 20% Selbstkosten im Erzeugungsbetrieb: MEK + MGK + FEK + FGK = Herstellkosten + VWGK + VTGK = Selbstkosten Psychologische Aspekte der Preiswahrnehmung: 1.Preise knapp unter vollen Beträgen = Schwellenpreis = gebrochener Preis; 2.gerade Preise günstiger als ungerade)

5 CST - was übrigbleiben soll5 Kostenvergleichsrechnung als statisches Investitionsrechnungsverfahren Sie dient zum Vergleich mehrerer Investitionsalternativen. Hierbei werden die Gesamtkosten der Alternativen ermittelt und die kostengünstigste ausgewählt. Kritik Damit die Alternativen ökonomisch sinnvoll verglichen werden können, müssen sie den folgenden Annahmen genügen: Da hierbei nur die Kosten verglichen werden, müssen die Erträge bei allen Alternativen gleich sein. d.h.: * die Erträge pro Periode müssen gleich sein. * muss die Nutzungsdauer der verschiedenen Alternativen gleich sein. Durch die Berücksichtigung von nur einer Periode ist die Aussage generell kritisch zu sehen. Diese Investitionsrechenmethode setzt sichere Erwartungen voraus. Als statisches Verfahren der Investitionsrechnung zählt die Kostenvergleichsrechnung zu den so genannten "Hilfsverfahren der Praxis", deren Anwendung nur in wenigen Fällen wirklich sinnvoll ist, weil sie, im Gegensatz zu den dynamischen Verfahren, den Zeitverlauf nicht berücksichtigen.

6 CST - was übrigbleiben soll6 Entscheidungen mit KORE Trennung der Kosten in ffix und vvariabel nötig zB: BEP = Mindestumsatz Liquiditätsschwelle = ausgabenwirksamer BEP (nur ausgabenwirksame Kosten!)

7 CST - was übrigbleiben soll7 Grundsatz für alle Arbeiten: Was Du machst, ist die Grundlage für andere Personen (=Entscheidungsträger = Chef) Unterlagen daher so erstellen, dass sich der Entscheidungsträger schnell auskennt!


Herunterladen ppt "02.03.2016CST - was übrigbleiben soll1 CST –... das soll fachlich-inhaltlich bleiben..."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen