Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Mündlichkeit und Schriftlichkeit 22.02.2016 1. Mündlichkeit und Schriftlichkeit KOCH / OESTERREICHER (1994): ‚mündlich‘ und ‚schriftlich‘ sind ambige.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Mündlichkeit und Schriftlichkeit 22.02.2016 1. Mündlichkeit und Schriftlichkeit KOCH / OESTERREICHER (1994): ‚mündlich‘ und ‚schriftlich‘ sind ambige."—  Präsentation transkript:

1 Mündlichkeit und Schriftlichkeit

2 Mündlichkeit und Schriftlichkeit KOCH / OESTERREICHER (1994): ‚mündlich‘ und ‚schriftlich‘ sind ambige Begriffe 1.Medium der Realisierung sprachlicher Äußerungen Mediale Dimension: Realisierungsform der sprachlichen Äußerung 1.Modalität (Duktus) der Äußerungen, prägende Konzeption; eine Ä. kann an die geschriebene oder gesprochene Sprache angelehnt sein Konzeptionelle Dimension: die in der Äußerung gewählte Ausdrucksweise Daher präziser: mediale und konzeptionelle Schriftlichkeit bzw. Mündlichkeit Beispiele: Grußkarte, wissenschaftlicher Vortrag Mediale Dimension: Dichotomie Konzeptionelle Dimension: graduell, Kontinuum 2

3 medial vs. konzeptionell Konzeption konzeptionell mündlich konzeptionell schriftlich medial schriftlich Grußkarte Gesetzestext medial mündlich Gespräch mit Freunden Wissenschaftlicher Vortrag abgeändert nach KOCH/OESTERREICHER (1994:587 ) Konzeptionelle Mündlichkeit: ‚Nähe‘ Konzeptionelle Schriftlichkeit: ‚Distanz‘ bezogen auf die situativen Bedingungen der Kommunikation 3

4 Nähe und Distanz Konzeption der Äußerung Sprache der NäheSprache der Distanz Kommunikations- bedingungen raumzeitliche Näheraumzeitliche Distanz VertrautheitFremdheit PrivatheitÖffentlichkeit Emotionalitätkeine Emotionalität Situations- und Handlungseinbindung keine Situations- und Handlungseinbindung kommunikative Kooperation keine kommunikative Kooperation DialogMonolog Spontaneitätkeine Spontaneität freie ThemenentwicklungThemenfixierung 4

5 Problembeispiele Telefongespräche, Beratungsgespräche, Gespräche in Talkshows Chat-Kommunikation  Die für Nähe und Distanz festgelegten Parameter korrelieren häufig nicht mit den Eckpunkten des Kontinuum von Mündlichkeit und Schriftlichkeit. Brief an guten Freund, Predigt 5

6 Versprachlichungsstrategien Konzeption der Äußerung MündlichkeitspolSchriftlichkeitspol Versprachlichungs- strategien geringere:größere: Informationsdichte Kompaktheit Integration Komplexität Elaboriertheit Planung aus: DÜRSCHEID (2002): Einführung in die Schriftlinguistik, 53. 6

7 Elaboriertheit – konz. mündlich verkürzte Sätze Rektions- und Kongruenzfehler Satzbrüche Interjektionen ‚passe-partout‘-Wörter Wortwiederholungen Wortformverschmelzungen umgangssprachliche Ausdrücke Gesprächspartikel und-Verknüpfungen 7

8 Elaboriertheit – konz. schriftlich Partizipialkonstruktionen Ein Gespräch führend betraten sie das Zimmer. Nominalisierungen sein Drängen auf eine Antwort Funktionsverbgefüge jdn./etw. einer Prüfung unterziehen Hypotaktische Konstruktionen 8

9 Chat-Beispiel 1 ***___Babsi has joined #berlin 2 *huch* oma? 3 kass naaaaaabend :) 6 moin babs :) 7 lemmi *stoss* 8 hallo THC und hai auch babsi :) 9 *kassauffress..schling* 10 ooooooomaaaaaaaa :)) 11 lemmi 8btwzustoss* 12 tach babsi, wie war die sonnenallee fete, biste mit mir 13 zusammengestossen? 14 hoi babs 15 hi Babsilain :) 16 oma: war nix mit gestern :(((( 17 gronf *kotz* 18 *** Engelchen has left #berlin (Engelchen) 19 Hi Gronfi..biss ja auch da.) 20 *** Hoogey has quit IRC (Connection reset by peer) 21 (( 22 *** toth has left #berlin (tooth) 23 oma ist mnemo schon wieder da oder noch? *grins* 24 oma *halloele* 25 kass: hey.. reiher nich, wenn ich dir fresse :) 26 lemmi: war kalt *bibber* 27 kass oma wie war die feia ? 30 babsi: hab ich gemerkt :) 31 __Babsi: aba latuernich :) 32 __Babsi rbw kass: nett und ausgiebig :) aus: Jens Runkehl/Peter Schlobinski/Torsten Siever, Sprache und Kommunikation im Internet, in: "Muttersprache", 2/1998 9

10 Beispiel für konzeptionelle Schriftlichkeit Das Studium für ein Lehramt an öffentlichen Schulen ist an Wissenschaftlichen Hochschulen einschließlich Gesamthochschulen oder an vom Ministerium für Wissenschaft und Forschung und vom Ministerium für Schule und Weiterbildung im Einverständnis mit dem Innenministerium und dem Finanzministerium für die Lehrerausbildung als gleichwertig anerkannten Einrichtungen im Hochschulbereich durchzuführen. (Art. 2 des Lehrerausbildungsgesetzes für NRW vom ) 02/06/12

11 Erweitertes Modell medial vs. konzeptionell Konzeption mündlich schriftlich digital übermittelt medial schriftlich nicht digital übermittelt Chat SMS Grußkarte Gesetzestext digital übermittelt medial mündlich nicht digital übermittelt Telefonat Vortrag aus: DÜRSCHEID (2002): Einführung in die Schriftlinguistik,

12 Neue Medien SMS Wikis Soziale Netzwerke Chats / IRC / Messenger Internet-Foren WebLogs  Emoticons  Akronyme  Inflektive  Aktionswörter o synchron /asynchron o Anonymität o Zeitfaktor o Konventionalisiert 12


Herunterladen ppt "Mündlichkeit und Schriftlichkeit 22.02.2016 1. Mündlichkeit und Schriftlichkeit KOCH / OESTERREICHER (1994): ‚mündlich‘ und ‚schriftlich‘ sind ambige."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen