Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Handy im Unterricht Anke Gemünd, Kevin Riedel, Jan Hundertmark (Arbeitsgruppe: Die Drei Fragezeichen)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Handy im Unterricht Anke Gemünd, Kevin Riedel, Jan Hundertmark (Arbeitsgruppe: Die Drei Fragezeichen)"—  Präsentation transkript:

1 Handy im Unterricht Anke Gemünd, Kevin Riedel, Jan Hundertmark (Arbeitsgruppe: Die Drei Fragezeichen)

2 Agenda - Wie und warum haben Sie gerade diesen Entwurf ausgewählt? - Wie plausibel nachvollziehbar und pädagogisch begründet ist der Entwurf? - Erscheint Ihnen der Entwurf realisierbar (unter welchen Bedingungen)? - Wie beurteilen Sie den Entwurf? (subjektive Meinung) - Können Sie sich vorstellen, die Unterrichtseinheit in eigener (naher oder auch ferner) Schulpraxis zu übernehmen? - Quelle

3 Französisch-Unterricht Unterrichtsentwurf Vous avez reçu un message... Französische SMS-Sprache langage-SMS procédés créateurs du langage Einfluss auf Nutzer der Sprache Autorin des Unterrrichtsentwurfs: Birgit Tramnitz, Oberstudienrätin in Bonn, unterrichtet die Fächer Französisch, Erdkunde und Ethik.

4 Wie und warum haben Sie gerade diesen Entwurf ausgewählt? Wie ausgewählt? - Sinnvoller Unterrichtsentwurf für Fremdsprachenunterricht gesucht - Anwendbar auf verschiedene Sprachen, daher vielfältige Anwendbarkeit Warum ausgewählt? - Direkte Arbeit mit Handys und legt positive Aspekte offen - für jeden Schultypen geeignet - Schüler auf Austausch, Chat mit Franzosen etc. vorbereiten

5 Wie plausibel nachvollziehbar und pädagogisch begründet ist der Entwurf? Wie nachvollziehbar und pädagogisch begründbar? - Französische (SMS-)Sprache wird näher gebracht - Sprachliche Phänomene – nicht nur Französisch - Sprachliche Veränderungsprozesse – nicht nur Französisch - Eigene Handynutzung & sprachliche Verwendung reflektieren - Neben der Sprache auch auf Möglichkeit auf Häufigkeit und Art des Gebrauchs des Handys einzugehen - Bezug zu bereits bekanntem / Vorwissen der SuS, weckt Interesse - auch anwendbar auf Chatrooms, soziale Netzwerke, Smalltalk

6 Erscheint Ihnen der Entwurf realisierbar (unter welchen Bedingungen)? - Schule sammelt ältere Handymodelle (ohne Internet, , Spiele etc.) - Ablenkung wird dadurch verhindert - Lehrer teilt Handys an die SuS aus und gibt klare Aufgaben / Übungen vor z.B. Denkt über von euch genutzte SMS-Abkürzungen nach und notiert diese - anschließend: Welche Abkürzungen gibt es im Französischen und wie leiten sich diese her? - Problem = echte SMS auf Schülerhandys versenden (Flatrate / von welchem Handy?) - Kaum kontrollierbar was die SuS wirklich versenden

7 Wie beurteilen Sie den Entwurf? (Subjektive Meinung) - schwierig umzusetzen, denn SuS finden immer Funktionen in Handy mit denen sie sich und andere ablenken können - aber: sinnvoll, besonders wenn SuS die französische Sprache ausbauen und näher kennenlernen möchten - ansonsten: sehr spezifische Thematik, die einige SuS langweilen könnte - aber: Anwendbarkeit auf Englisch, Deutsch, Spanisch

8 Können Sie sich vorstellen, die Unterrichtseinheit in eigener (naher oder auch ferner) Schulpraxis zu übernehmen? - SMS-Sprache ist mittlerweile leicht überholt – lieber Kombination aus Chat- und Jugendsprache (LOL vs. YOLO) - ansonsten: Einbinden von Handys, Tablets, etc., also allem, was SuS gefällt = sinnvoll und belebend

9 Quelle online.de/sms.php?sid=


Herunterladen ppt "Handy im Unterricht Anke Gemünd, Kevin Riedel, Jan Hundertmark (Arbeitsgruppe: Die Drei Fragezeichen)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen