Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Definition Unterstützung von Personen, Gruppen, und Organisationen Leistung des Sponsors: –Finanzmittel –Sach- und/oder Dienstleistungen Zweck des Marketings.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Definition Unterstützung von Personen, Gruppen, und Organisationen Leistung des Sponsors: –Finanzmittel –Sach- und/oder Dienstleistungen Zweck des Marketings."—  Präsentation transkript:

1

2

3 Definition Unterstützung von Personen, Gruppen, und Organisationen Leistung des Sponsors: –Finanzmittel –Sach- und/oder Dienstleistungen Zweck des Marketings Prinzip der Gegenseitigkeit Gegenleistung: –Firmenlogo –Werbung des Sponsors in der Öffentlichkeit

4 Aufgaben von Sponsor und Gesponserten Sponsor Imagetransfer Gesponserte Person Marktgerechte Bereitstellung von finanzielle Ressourcen Sachleistungen Know-how Zweck: Erreichung der Ziele nachhaltige Nutzen und Zufriedenheit für Anspruchsgruppen

5 Bereiche des Sponsorings Sport-Sponsoring Kultur-Sponsoring Sozio-Sponsoring Medien-Sponsoring Ökosponsoring Wissenschaftssponsoring

6 Messung von Wirkung und Erfolg statistischen Methoden Vorraussetzung: Erfolg ist messbar „Sponsoring-Navigator“. konkrete Ziele Sponsor muss wahrgenommen werden (= „Awareness“) Erfolgreich: Unternehmen besser bewertet

7 Sponsoringleistungen Finanzielle Unterstützung –Pauschalbetrag –Betrag pro Besucher –Druckkosten Sachleistungen –Einrichtung –Dekoration –Wettbewerbspreise Lieferantenrabatte –Rabatte auf Getränke, Dekoration etc.

8 Sponsoringleistungen Mediensponsoring –Kostenlose Inserate, Radiospots etc. –Redaktionelle Erwähnungen, Live-Übertragungen Kauf von Eintrittstickets –Für Personal des Sponsors Defizitgarantie –Deckung bei einem allfälligen Verlust

9 Der Sponsoringvertrag passiven Duldung –kommunikative Nutzung des Projektes, der Person oder Institution International Sponsorship: Wechselseitigen Beziehungen –Deutschen Raum Sponsoring Image des Gesponserten = Nutzen für Sponsor –Imagetransfer Beispiel für SponsoringvertragSponsoringvertrag

10 Vor- und Nachteile des Sponsorings Vorteile Kontaktpflege mit Zielgruppe in nicht kommerziellen Situationen Imagetransfer durch Ruf der gesponserten Person oder Gruppe höhere Kontaktqualität als die klassische Kommunikation Andere Zielgruppen werden angesprochen bietet die Möglichkeit Kommunikationsbarriern zu umgehen Aufbau/Steigerung des Bekanntheitsgrades

11 Vor- und Nachteile des Sponsorings Produkte werden „erlebbar“ Kompetenzvermittlung des Unternehmens Wirkungsvolle Kundenbindungsmaßnahme Nachteil: Risiko negatives Ausstrahlungseffekts Begrenzte Darstellungsmöglichkeiten Risiko der Unglaubwürdigkeit

12 Kunst- und Kultursponsoring kulturellen Einsatz von Unternehmen Förderung von Organisationen oder Künstlern Unterschied Kultursponsoring und Kunstsponsoring Kunst –Kreation aus verschiedenen Materialen/Mittels Sprache –künstlerische Gestaltungen und Kreationen einer Kultur Klassischer Bereich: bildende Kunst, Musik oder Theater

13 Kunst- und Kultursponsoring Kultur –Ausstellungen –Förderung einzelner Künstler/ Vergabe von Aufträgen an Künstler –Preis und Wettbewerb –Kunstsammlungen –Museen und Stiftungen –Veranstaltungen und Festivals –Erhaltung von Kulturgut

14 Kunst- und Kultursponsoring Geldzuwendung –Einmalig oder laufende Zahlungen Sachmitteln –Ausstattungen oder Verpflegung bei Veranstaltungen Dienstleistungen –Bereitstellung von Mitarbeiter –Ausführung bestimmter Bereiche; zum Beispiel: Marketing oder Logistik.

15 Quellen Center/Sponsoring/Vorteile/index.php?PHPSESSID=7http://www1.dgfp.com/dgfp/data/pages/DGFP_mbH/Competence- Center/Sponsoring/Vorteile/index.php?PHPSESSID=7


Herunterladen ppt "Definition Unterstützung von Personen, Gruppen, und Organisationen Leistung des Sponsors: –Finanzmittel –Sach- und/oder Dienstleistungen Zweck des Marketings."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen