Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kanti Solothurn – deine Schule!

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kanti Solothurn – deine Schule!"—  Präsentation transkript:

1 Kanti Solothurn – deine Schule!

2 KS Solothurn KSSO Stefan Zumbrunn-Würsch, Direktor
… am Fusse des Juras… KS Solothurn KSSO Stefan Zumbrunn-Würsch, Direktor … in einer herrlichen Anlage…

3 … findet man bestens erschlossen…

4 … eine Schule …

5 …die bestmögliche Voraussetzungen für ein Studium an Hochschulen und Fachhochschulen schafft…

6 … die stolz ist auf ihre 180 jährige Tradition …

7 … und gleichzeitig moderne Veränderungen gerne annimmt!

8 KS Solothurn KSSO Stefan Zumbrunn-Würsch, Direktor
Eine Schule, mit einem umfassenden Angebot: Gymnasium (mit bilingualer Maturität und Sonderklasse Sport und Kultur) Fachmittelschule und Fachmaturität Passerelle BM – Universität Sekundarschule P KS Solothurn KSSO Stefan Zumbrunn-Würsch, Direktor

9 Viele Wahlmöglichkeiten:
10 Schwerpunktfächer 14 Ergänzungsfächer 58 Freikurse

10 Kulturelle Vielfalt UNESCO assoziierte Schule mit Projekt in Senegal
Qualität extern evaluiertes und zertifiziertes Qualitäts- management Spezialitäten swiss olympic partner school, ECDL Prüfungszentrum, Prüfungszentrum DELE, digital-earth, centre of excellence

11 … und eine gut ausgebaute Infrastruktur für unsere …
KS Solothurn KSSO Stefan Zumbrunn-Würsch, Direktor

12 1795 Schülerinnen und Schüler 214 Lehrpersonen und 28 Angestellten

13 Eine Schule, die Leistung in allen Bereichen einfordert…

14 … und honoriert…

15 … mit einer Kultur, die den Menschen ins Zentrum stellt.
Wir sorgen für gute Lern- und Arbeitsbedin- gungen. Leitsätze der KSSO Wir engagieren uns in der Schule und für die Schule. Wir setzen uns mit unserem Lebensraum auseinander. Wir begegnen uns und ande- ren achtsam, respektvoll und offen. Wir schaffen Raum für Talente. Wir kommunizieren offen und entscheiden durchschaubar. … mit einer Kultur, die den Menschen ins Zentrum stellt.

16 KS Solothurn KSSO Stefan Zumbrunn-Würsch, Direktor
Schön, dass auch Sie sich für unsere Schule interessieren…. KS Solothurn KSSO Stefan Zumbrunn-Würsch, Direktor

17 KS Solothurn KSSO Stefan Zumbrunn-Würsch, Direktor
…machen wir uns gemeinsam auf den Weg! KS Solothurn KSSO Stefan Zumbrunn-Würsch, Direktor

18 Herzlich willkommen KS Solothurn KSSO Stefan Zumbrunn-Würsch, Direktor

19 Vielen Dank dem Orchester der Kantonsschule Solothurn für die musikalische Umrahmung des Einstiegs!

20 Kanti Solothurn – deine Schule!

21 Der heutige Abend Übertritt in die Sekundarstufe II Stefan Zumbrunn-Würsch Allgemeines zur Gymnasialen Stefan Zumbrunn-Würsch Maturität Wahl des Schwerpunktfaches Stefan Zumbrunn-Würsch Spezialitäten Sonderklassen Sport und Kultur Dr. Rolf Hofer Bilinguale Maturität Dr. Dieter Müller Fragerunde Dr. Peter Berger (allgemein und individuell) Dr. Rolf Hofer Dr. Dieter Müller Christina Tardo-Styner 2 Teile Informationsteil Fragen

22 Organisation und Schulleitung
Stefan Zumbrunn-Würsch Rektor Dr. Peter Berger Konrektor Gymnasium Sprachliche und musische Schwerpunktfächer Dr. Dieter Müller Konrektor Gymnasium Schwerpunktfach Wirtschaft und Recht Christina Tardo-Styner Konrektorin Gymnasium Mathematisch-Naturwissenschaftliche Schwerpunktfächer sowie Instrumental-unterricht Dr. Rolf Hofer Konrektor FMS und Sonderklassen Sport und Kultur Dominik Vögeli Konrektor Sek P Bettina Hauser Leiterin Dienste Dr. Bernhard Ruh Konrektor Gesamtschule Aufbau der KSSO Abteilungen Hinweis auf den zweiten Teil mit Vorstellung BER / HOF / MUE und TAR Bemerkung zum „Du“

23 Übertritt in die Sekundarstufe 2

24 Das solothurnische Bildungssystem
Angebote an der KSSO Seit der Reform der Sekundarstufe I präsentiert sich das solothurnische Bildungssystem wie hier dargestellt.

25 Mögliche Wege in die Sekundarstufe II
2. Sek P (8. Schuljahr) 1. Gym (9. Schuljahr) 2. Gym Gymnasiale Maturität 3. Sek E (9. Schuljahr) FMS Fachmaturität Aufnahme- prüfung Berufslehre Die grundsätzliche Idee dabei ist, dass der Besuch der Sek P von der Weiterführung am Gymnasium ausgeht. Allerdings stehen natürlich im Sinne der oft geforderten Durchlässigkeit auch weitere Wege offen (erklären) Berufsmaturität

26 Der Übertritt aus der 2. Sek P
Zeugnis Summe der 5 tiefsten Noten  19 Punkte Durchschnitt  4.0 2. SEK P GYMNASIUM Das heisst: Zwischen heute  und dem Eintritt ins Gymnasium  steht für dich nur noch das Erfüllen der Promotionsbedingungen im nächsten Zeugnis  Nicht erfüllte Promotion erläutern  ACHTUNG: Wer die Promotionsbedingungen am Ende der 2. Sek P nicht erfüllt, kann KEINE Aufnahmeprüfung für das Gymnasium absolvieren.

27 Der Übertritt aus der 3. Sek E
Prüfung Deutsch Mathematik Französisch / Englisch Globalurteil Anforderungen Deutsch (einfach) Mathematik (doppelt) Französisch / Englisch (Durchschnitt, einfach) Globalurteil (1 bis 3) Total  17 Punkte 3. SEK E GYMNASIUM Der Orientierungsabend für die Schülerinnen und Schüler aus der 3. Sek E findet ja wie angekündigt am kommenden Freitag statt. Sollte sich jetzt dennoch jemand aus der 3. Sek E hier befinden, so bitte ich zur Klärung der Übertrittsbedingungen im Anschluss an die Orientierung zu mir zu kommen. Beispiel: Deutsch 4.5 -> 4.5 Punkte Mathematik 3.5 -> 7 Punkte Französisch Englisch 4 Globalurteil 1.5 -> 1.5 Punkte 16.75 Punkte 17.25 Punkte -> Punkte > Punkte

28 Die Gymnasiale Maturität – Für mich der richtige Weg?
Sicher (so hoffe ich wenigstens…) stellst du dir die Frage: Weshalb soll ich denn die Kanti besuchen?

29 Die Möglichkeiten auf einen Blick…
Berufsmaturität Fachmittelschule (Fachmaturität) Gymnasiale Maturität Dauer 3 oder 4 Jahre 3 bis 4 Jahre 4 Jahre Schule Berufsbildungszentren KSSO Typ berufliche Grundausbildung (Lehre und Berufskunde-unterricht) und erweiterte, praxisnahe Allgemeinbildung Vollzeitschule mit breit-gefächerter Allgemeinbildung und Vertiefung in einem Berufsfeld Vollzeitschule mit Betonung einer breitgefächerten Allgemeinbildung mit Vertiefung in einem Schwerpunktfach Ziel Zulassung zu den Fachhochschulen Zulassung zu den Höheren Fachschulen und den Fachhochschulen Zulassung zu allen Universitäten und eidgenössischen technischen Hochschulen Heute stehen dir viele Möglichkeiten offen und der Begriff Maturität ist nicht mehr so klar wie früher BM: praktische Betonung FM: Allgemeinbildung und Berufsfeld (HOF) Gym: Den Dingen auf den Grund gehen also nicht nur zu fragen WIE sondern auch WARUM?

30 Gymnasiale Maturität (100%)
Welches ist dein Weg? Universitäten und ETH Fachhochschulen 77% 52% 8% 3% PH 93% 1% 8% 56% Die Frage ist also: Welches Ziel hast du? Erläuterung der Grafik Durchlässigkeit ja- aber! Wenn das Ziel soweit klar ist, hast du ja in der Einleitung gesehen, dass wir dir an unserer Schule einiges bieten. Allerdings haben wir auch einige Fragen und Anforderungen an dich: Gymnasiale Maturität (100%) Berufsmaturität (100%) Quelle: BfS (2014)

31 Was wird von mir erwartet??
Ich arbeite gerne mit anderen zusammen Ich bin eine gute Schülerin Ich gehe gerne in die Schule Ich will Verantwortung übernehmen Ich muss nicht vollkommen sein! Du willst etwas leisten?  Wir bieten dir eine Herausforderung. Sind Handystrahlen schädlich? Was ist das BIP?  bei uns bekommst du Antworten Im Gymnasium wie im Leben kannst du dir oft die Leute nicht aussuchen, mit denen du zusammenarbeitest.  Wir sind dazu da, gemeinsam mit dir Teamfähigkeiten zu entwickeln. Du willst Zusammenhänge herstellen und dich auf anspruchsvolle Aufgaben vorbereiten?  Mit einer GM eröffnen sich Berufsmöglichkeiten von A wie Anwältin über J wie Journalist bis Z wie Zellforscherin Dies sind einige der Fragen, die du mit JA beantworten solltest, wenn du bei uns eine GM erwerben willst. Wir wissen aber, dass man nicht immer gut sein kann und gelegentlich auch mit Rückschlägen umgehen muss  wir sind zu deiner Unterstützung da und geben dir die Gelegenheit, den Umgang mit Fehlern zu üben. Du bist also überzeugt? Gut, Wir sind es auch, denn der gymnasiale Weg erlaubt dir die Beschäftigung mit einem breiten Fächerspektrum, fördert deine Fähigkeit zum selbstständig urteilen und führt dich zu jener Reife, welche die Voraussetzung für ein Universitäts- oder Hochschulstudium ist. Wie ist denn nun eine GM aufgebaut?

32 Aufbau der Gymnasialen Matur
Wie in einem guten Restaurant, gibt es zunächst einen Grundstock von Nahrungsmitteln, die für alle gleich sind. Dies sind die sogenannten Grundlagenfächer. Mit drei Wahlmöglichkeiten im SPF, EF und WPF kannst du dir aber dein ganz individuelles Menü zusammenzustellen.

33 Identische Anforderungen unabhängig vom Schwerpunktfach
Aufbau der Gymnasialen Matur Wahlbereich (Schwerpunkt- und Ergänzungsfach) Identische Anforderungen unabhängig vom Schwerpunktfach Weitere Fächer (Sport, Religion/Ethik, Informatik) Kunst (Bildnerisches Gestalten oder Musik) Geistes- und Sozialwissenschaften (Geografie, Geschichte, Einführung in Wirtschaft und Recht) Mathematik und Naturwissenschaften (Mathematik, Biologie, Chemie, Physik) Vom Umfang her verteilen sich die Grundlagenfächer wie folgt: Diese breite Verteilung bietet die Gewähr, dass mit der gymnasialen Matur der prüfungsfreie Zugang zu sämtlichen Studien an den Universitäten und der ETH gewährt werden kann.  Gerade deshalb ist es uns ein grosses Anliegen, dass unabhängig von der Wahl des Schwerpunktfaches in diesem Grundlagenbereich für alle Schülerinnen und Schüler die gleichen Anforderungen gelten. Sprachen (Deutsch und Französisch sowie Englisch oder Italienisch oder Latein)

34 Der vierjährige Weg… 2016/2017 2017/2018 2018/2019 2019/2020 1. Jahr
vor Eintritt 1. Jahr 2. Jahr 3. Jahr 4. Jahr Entscheid 3. Sprache Unterricht Grundlagenfächer Entscheid SPF Unterricht Schwerpunktfach Entscheid WPF Unterricht Wahlpflichtfach MATURFEIER Konkret kannst du nun also den folgenden Weg in Angriff nehmen: Und schliesslich steht eine eindrückliche Feier am Ende des Weges, bei welcher du  Entscheid EF Unterricht Ergänzungsfach Übertritts-verfahren Vormaturitätsprüfungen Maturitäts-prüfungen

35 … zum Ziel dieses Zeugnis in Empfang nehmen kannst.

36 Dessen Inhalt… Erstsprache Zweite Landessprache Dritte Sprache
Deutsch Zweite Landessprache Französisch (Italienisch) Dritte Sprache Englisch Italienisch Latein Mathematik Biologie Chemie Physik Geografie Geschichte Kunst Bildnerisches Gestalten Musik Maturaarbeit Schwerpunktfach Ergänzungsfach Dieses Zeugnis besteht aus 13 Noten

37 …grösstenteils für alle gleich!
Erstsprache Deutsch Zweite Landessprache Französisch (Italienisch) Dritte Sprache Englisch Italienisch Latein Mathematik Biologie Chemie Physik Geografie Geschichte Kunst Bildnerisches Gestalten Musik Maturaarbeit Schwerpunktfach Ergänzungsfach 11 davon sind für alle Gymnasiastinnen und Gymnasiasten gleich – es sind dies die dir unterdessen vertrauten Grundlagenfächer

38 Wer die Wahl hat… Erstsprache Zweite Landessprache Dritte Sprache
Deutsch Zweite Landessprache Französisch (Italienisch) Dritte Sprache Englisch Italienisch Latein Mathematik Biologie Chemie Physik Geografie Geschichte Kunst Bildnerisches Gestalten Musik Maturaarbeit Schwerpunktfach 10 Wahlmöglichkeiten Ergänzungsfach 14 Wahlmöglichkeiten Den Inhalt bei den letzten beiden Noten bestimmst du mit deiner Wahl. Das Schwerpunktfach mit seiner grossen Stundenzahl ermöglicht dir, ein für dich interessantes Gebiet intensiv kennenzulernen Und mit der Wahl des Ergänzungsfaches am Schluss der Ausbildung kannst du nochmals einen für dich wichtigen Akzent setzen.

39 …hat am Ende sein ganz persönliches Profil!
12 Grundlagenfächer kombiniert mit 3 möglichen 2. Fremdsprachen 10 Schwerpunktfächern 2•2 Wahlpflichtfächern 14 Ergänzungsfächern = Wege zur Matur Trotz der vielen Gemeinsamkeiten kannst du also bei uns dein ganz persönliches und individuelles  Bildungsprogramm zusammenstellen und einen von insgesamt 1680 möglichen Wegen zur Matur wählen.

40 Wahl des Schwerpunktfaches
Um dir die Wahl zu vereinfachen, werde ich dir nachfolgend diese SPF kurz vorstellen.

41 Zu Beginn – ein Beispiel…
Sarah– momentan in der 2. Sek P – hat den Wunsch später Medizin zu studieren. Sie geht gerne zur Schule, spielt seit vielen Jahren zwei Instrumente, hat gute Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern und diskutiert lebhaft mit bei politischen Fragestellungen. Versuchen wir, ihr bei den anstehenden Entscheiden zu helfen… Das Beispiel - frei erfunden - soll einmal den idealen Ablauf für dich in der kommenden Zeit zeigen.

42 Zu Beginn – ein Beispiel…
Sarah– momentan in der 2. Sek P – hat den Wunsch später Medizin zu studieren. Sie geht gerne zur Schule, spielt seit vielen Jahren zwei Instrumente, hat gute Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern und diskutiert lebhaft mit bei politischen Fragestellungen. Versuchen wir, ihr bei den anstehenden Entscheiden zu helfen…

43 Zu Beginn – ein Beispiel…
Sarah– momentan in der 2. Sek P – hat den Wunsch später Medizin zu studieren. Sie geht gerne zur Schule, spielt seit vielen Jahren zwei Instrumente, hat gute Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern und diskutiert lebhaft mit bei politischen Fragestellungen. Versuchen wir, ihr bei den anstehenden Entscheiden zu helfen…

44 Zu Beginn – ein Beispiel…
Sarah– momentan in der 2. Sek P – hat den Wunsch später Medizin zu studieren. Sie geht gerne zur Schule, spielt seit vielen Jahren zwei Instrumente, hat gute Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern und diskutiert lebhaft mit bei politischen Fragestellungen. Versuchen wir, ihr bei den anstehenden Entscheiden zu helfen…

45 1. Entscheidung Sarah – momentan in der 2. Sek P – hat den Wunsch später Medizin zu studieren. Sie geht gerne zur Schule, spielt seit vielen Jahren zwei Instrumente, hat gute Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern und diskutiert lebhaft mit bei politischen Fragestellungen. Schulwahl: Gymnasium

46 2. Entscheidung Sarah – momentan in der 2. Sek P – hat den Wunsch später Medizin zu studieren. Sie geht gerne zur Schule, spielt seit vielen Jahren zwei Instrumente, hat gute Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern und diskutiert lebhaft mit bei politischen Fragestellungen.

47 2. Entscheidung Sarah – momentan in der 2. Sek P – hat den Wunsch später Medizin zu studieren. Sie geht gerne zur Schule, spielt seit vielen Jahren zwei Instrumente, hat gute Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern und diskutiert lebhaft mit bei politischen Fragestellungen.

48 2. Entscheidung Sarah – momentan in der 2. Sek P – hat den Wunsch später Medizin zu studieren. Sie geht gerne zur Schule, spielt seit vielen Jahren zwei Instrumente, hat gute Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern und diskutiert lebhaft mit bei politischen Fragestellungen.

49 2. Entscheidung Sarah – momentan in der 2. Sek P – hat den Wunsch später Medizin zu studieren. Sie geht gerne zur Schule, spielt seit vielen Jahren zwei Instrumente, hat gute Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern und diskutiert lebhaft mit bei politischen Fragestellungen.

50 2. Entscheidung Sarah – momentan in der 2. Sek P – hat den Wunsch später Medizin zu studieren. Sie geht gerne zur Schule, spielt seit vielen Jahren zwei Instrumente, hat gute Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern und diskutiert lebhaft mit bei politischen Fragestellungen. Variante 1: Schwerpunktfach: Biologie und Chemie Ergänzungsfach: Wirtschaft und Recht Und nun? Wie wollen wir beraten? Ich zeige einmal drei mögliche Gedankengänge auf: Die guten Noten und das Wunschstudium bewegen Nina zur Wahl des SPF BCH, weil sie die Musik nicht au Variante 2: Schwerpunktfach: Musik Ergänzungsfach: Chemie Variante 3: Schwerpunktfach: Wirtschaft und Recht Ergänzungsfach: Biologie

51 Aber vor allem: Wähle positiv!
Was soll dieses Beispiel zeigen? Die Wahl des Schwerpunktfaches ist zwar wichtig, sie entscheidet aber NICHT über deine weitere Zukunft! „Entscheidend für einen erfolgreichen Einstieg in ein Studium ist weniger die Wahl des Schwerpunktfaches als viel mehr Durchhaltevermögen, Leistungsbereitschaft, Ehrgeiz und das Interesse am Fach.“ Ahmet Arifoski, Mathematikstudent Uni Bern (Matur 2011, Schwerpunktfach Wirtschaft und Recht) Sicher ist die Wahl des SPF wichtig,  sie ist aber keinesfalls entscheidend für deine weitere Zukunft. Im Laufe deines Bildungsganges wirst du mit weiteren Wahlmöglichkeiten (Wahlpflichtfach, Ergänzungsfach) dein gewünschtes Profil zusammenstellen können. Sei dir deshalb bewusst, dass es andere Faktoren für ein erfolgreiches Studium gibt:  Frage dich, wo sind meine Stärken,  welche Neigungen habe ich und wo liegen meine Interessen und lasse dich dabei von positiven Gefühlen leiten.  Doch jetzt zu den einzelnen Fächern Deshalb wähle dein Schwerpunktfach nach: Interesse Neigung Freude Neugierde Aber vor allem: Wähle positiv!

52 Schwerpunktfachbereich «alte Sprachen»
Du bringst mit… … Freude an sprachlichen Strukturen und an Geschichte … Faszination für die Wurzeln unserer Kultur … Interesse an der Herkunft von Fachbegriffen … Neugier für die Antworten von antiken Denkern auf drängende Fragen … Ausdauer und Geduld um Originaltexte zu verstehen und zu analysieren An unserer Schule werden beide alten Sprachen Griechisch und Latein als Schwerpunktfächer angeboten. Das Erlernen einer alten Sprache ermöglicht dir die Auseinandersetzung mit der Vergangenheit und führt so zu einem besseren Verständnis der Gegenwart. Du willst den Sprachaufbau grundsätzlich verstehen und bist bereit, dich mit etwas zu beschäftigen, dessen Nutzen nicht sofort einsichtig ist? Dich faszinieren Mythologie und Geschichte und du willst den Ursprung der wichtigsten kulturellen Erscheinungen unserer Zeit kennenlernen? Du bist bereit nicht nur „schnell, schnell“, sondern mit Ausdauer und Geduld einen Text zu analysieren?  In diesem Fall könnte eine der beiden alten Sprachen ein mögliches Schwerpunktfach für dich sein. «Das Lesen einer Übersetzung ist wie ein Kuss durch ein Taschentuch!» (Chaim Nachman Bialik)

53 SPF Griechisch Du wirst… Gut zu wissen
„Μάθε το παρελθόν πριν σχεδιάσεις το μέλλον (Lerne die Vergangenheit bevor du die Zukunft planst), Aristoteles SPF Griechisch Du wirst… … dich mit der faszinierenden Welt der griechischen Mythen befassen … grossartigen literarischen Werken begegnen … Textverständnis und Ausdrucksfähigkeit fördern … Einblick in die Kunst und Kultur der Griechen erhalten und erfahren, wie sehr sie die Nachwelt beeinflusst haben Gut zu wissen Keine Vorkenntnisse erforderlich Griechischkenntnisse sind für einige Studienrichtungen an der Universität notwendig (z.B. Theologie, Alte Geschichte, Archäologie) Das antike Griechenland hat – neben dem Christentum und Rom, das die Kultur der Griechen übernahm – Europa am meisten geprägt. Wem ist heute noch bekannt, dass die berühmte Marke „Canon“ ihren Namen vom griechischen Kanon (Massstab) abgeleitet hat? Wenn du das Schwerpunktfach Griechisch wählst, wirst du ein anderes, vertieftes Verständnis für die Gegenwart gewinnen. Du lernst die griechische Sprache, trainierst dabei Sprachfertigkeit und Sprachenverständnis und liest Texte, die seit 2500 Jahren zur Weltliteratur gehören. Du begegnest dem berühmten Zitat „Ich weiss, dass ich nichts weiss“ von Sokrates und setzt dich ganz grundsätzlich mit den Gedanken von griechischen Philosophen wie Thales, oder Aristoteles auseinander. Und schliesslich bietet dir der Griechischunterricht eine breite Palette an literarischen Werken und Themen, welche von der Geschichtsschreibung über die Medizin bis hin zur Kunst und Architektur gehen. Wichtig zu wissen: Die Wahl von Griechisch als Schwerpunktfach setzt keine Vorkenntnisse voraus!

54 „Ex nihilo nihil...“ (Von nichts kommt nichts...)
SPF Latein Du wirst… … fundierte Lateinkenntnisse und das Verständnis für sprachliche Strukturen erwerben. … durch das präzise Übersetzen deine Fähigkeiten in der Muttersprache verbessern … eine gute Grundlage für das Erlernen moderner Fremdsprachen schaffen … vertraut gemacht mit den wichtigsten Erscheinungen der römischen Welt in Kultur, Politik und Recht Gut zu wissen Vorkenntnisse erforderlich (Wahlpflichtfach Latein) Lateinkenntnisse sind für einige Studienrichtungen erforderlich (Philosophie, Theologie usw.) Du willst die Muttersprache Europas lernen? Latein lebt einerseits fort in seinen Töchtern Französisch, Italienisch und Spanisch, andererseits war Latein bis Ende des 18. Jahrhunderts die Sprache der Gelehrten. Aus diesem Grund findest du auch heute noch viele lateinische Begriffe in der Medizin, der Pharmazie aber auch in anderen Bereichen. Im Zentrum steht beim Schwerpunktfach Latein die Lektüre von literarischen Originaltexten. Sie bieten Einblicke in Alltag, Geschichte, Kunst und Mythen der Römer. Bei der Übersetzungsarbeit dieser Texte werden logisches Denken und die Ausdrucksmöglichkeiten in der eigenen Sprache gefördert. Wenn dich also die Wurzeln unserer heutigen Kultur interessieren, wenn du gerne mit grosser Sorgfalt an Texte herangehst und wenn du gleichzeitig die erforderlichen Vorkenntnisse aus dem WPF Latein mitbringst, dann ist das SPF Latein für dich eine gute Wahl.

55 Schwerpunktfachbereich «moderne Fremdsprachen»
Du bringst mit… … Neigung Fremdsprachen zu lernen … Freude am Kommunizieren … Interesse für fremdsprachige Literatur und Kultur … Willen, auch die Feinheiten einer Sprache kennenzulernen … Faszination für die Verschmelzung verschiedener Sprachen Die Schwerpunktfächer im Bereich der modernen Fremdsprachen vermitteln nicht nur solide Kenntnisse der jeweiligen Sprache, sondern ermöglichen auch vertiefte Einblicke in die dazugehörigen Kulturkreise. Wenn du also Freude an den modernen Fremdsprachen hast und diese entsprechend leicht lernst. Wenn du findest, es sei heute vorteilhaft, möglichst viele Fremdsprachen zu beherrschen und wenn du dich gerne mit Leuten in deren Muttersprache unterhältst, dann solltest du die Wahl einer modernen Fremdsprache als Schwerpunktfach in Erwägung ziehen.

56 „A new broom sweeps clean.“ (Neue Besen kehren gut.)
SPF Englisch Du wirst… … dich intensiv mit den kulturellen gesellschaftlichen und politischen Hinter- gründen der englischsprachigen Welt auseinandersetzen … dich mit anspruchsvoller englisch- sprachiger Literatur beschäftigen … einen effizienten Umgang mit diesem inter- nationalen Kommunikationsmittel erlernen … erfahren, warum man auf allen Kontinenten Englisch spricht – und sich trotzdem nicht immer versteht! Gut zu wissen Obligatorisch wird das international anerkannte Cambridge Certificate abgelegt (Stufe «advanced» oder «proficiency») Nach längerem Hin und Her hat der Kantonsrat im letzten Jahr entschieden, den erfolgreichen Schulversuch mit dem Schwerpunktfach Englisch fortzusetzen. Was bedeutet nun Schulversuch? Das SPF Englisch wird ausschliesslich an der KSSO angeboten. Das Angebot ist aktuell befristet bis zum Start im Schuljahr 2018/2019 Selbstverständlich führt dich auch dieses SPF wie alle anderen Schwerpunktfächer zu einer absolut vollwertigen Matur. In diesem SPF lernst du dich in der Weltsprache ersten Ranges gewandt und präzise ausdrücken und du wirst mich mit Literatur aus allen Teilen der englischsprachigen Welt von Indien bis Amerika auseinandersetzen. Wenn du also Freude an sprachlichen Feinheiten hast und eine Begabung besitzt Sprachen zu lernen, dann sind dies die wichtigsten Voraussetzungen für die Wahl des SPF Englisch.

57 „Tutte le strade portano a Roma.” (Alle Wege führen nach Rom.)
SPF Italienisch Du wirst… … lernen, dich schriftlich und mündlich auszudrücken … dich mit italienischsprachiger Literatur auseinandersetzen … den Zugang zu einem Kulturraum unseres Landes erhalten … einen Einblick in die Geschichte und Kultur Italiens bekommen Gut zu wissen keine Vorkenntnisse erforderlich Sprachkompetenzen gehören zu den Schlüsselkompetenzen Spaghetti essen wir alle gern und den Italienern heimlich beim Gestikulieren zugeschaut haben wir auch schon. Italien begegnet uns überall. Als quattro stagioni und Stracciatella, und manchmal auch als dolce vita. Vespa und Ferrari, Michelangelo und Mona Lisa oder Armani und Versace haben das „made in italy“ weit über Italien hinaus geprägt. Italienisch ist die Sprache unseres Nachbarlandes und eine unserer Landessprachen. Der ausserordentliche Reichtum Italiens an Kunstschätzen macht Italienisch zu einer Kultursprache ersten Ranges. Wenn du also beim nächsten Interview mit Eros Ramazotti nicht nur zuhören sondern auch verstehen willst und dich für Kultur von Laura Pausini bis Jovanotti interessierst, könnte das SPF Italienisch für dich die richtige Wahl sein. Beachte hier, dass der Sprachunterricht für Anfänger gedacht ist, und du somit keine Vorkenntnisse in Italienisch brauchst.

58 „Machacando se aprende el oficio“ (Übung macht den Meister)
SPF Spanisch Du wirst… … dich schriftlich und mündlich in einer weiteren Weltsprache ausdrücken … Gesprochenes und Geschriebenes von ca. 400 Millionen Menschen verstehen … dich mit der Geschichte und der Literatur Spaniens und Südamerikas auseinandersetzen … den Zugang zu einem vielseitigen Kulturraum mit dem Erbe der Inkas, Mayas und Azteken erhalten Gut zu wissen Keine Vorkenntnisse erforderlich Spanisch ist die weltweit am fünftmeisten gesprochene Sprache Möglichkeit die international anerkannten Zertifizierungsprüfungen DELE zu absolvieren Spanisch ist eine der sechs Sprachen der UNO und die offizielle Sprache in 21 Ländern. Wenn du am Gymnasium das Schwerpunktfach Spanisch belegen willst, brauchst du keine Vorkenntnisse in der Sprache. Sehr rasch wirst du merken, dass es sich bei den Spanischlektionen nicht um einen trockenen Sprachkurs handelt. Dennoch kommst du - wie bei allen anderen Sprachen auch - nicht darum herum, dir ein solides Gerüst aus Grammatik und Wortschatz aufzubauen, auf dem du dich abstützen kannst und das dir beim Schreiben und Sprechen die nötige Sicherheit gibt. Durch Texte, Filmmaterial und Musik erhältst du im Spanischunterricht einen Einblick in die reichhaltige Kultur der spanischen Welt, die bei weitem nicht nur aus Paella oder Flamenco besteht und du wirst bei der Wahl dieses Schwerpunktfaches inskünftig bei Latino-Hits nicht nur mittanzen sondern auch deren Texte verstehen.

59 „Zeichnen ist die Kunst, Striche spazieren zu führen.“ (Paul Klee)
SPF Bildnerisches Gestalten Du bringst mit… … Freude am Zeichnen, Malen, Modellieren und Werken … Fantasie und Vertrauen in deine Gestaltungsfähigkeit … Neugierde im Umgang mit neueren Medien (Fotografie, Film, Computer) … Interesse eigene Ideen zu entwickeln und bildnerisch umzusetzen … Lust dich mit Künstlern und deren Werken auseinanderzusetzen Faszinieren dich vielfältige Stoffe und Materialien? Bist du experimentierfreudig? Beschäftigst du dich gerne mit gestalterischen Fragen in der Kunst, Architektur und Grafik? Möchtest du dir gerne im wahrsten Sinn des Wortes von Dingen die du siehst „ein Bild machen“? Entwickelst du gerne eigene Ideen und setzt diese beim Zeichnen, Malen und Gestalten bildnerisch um. Oder bist du neugierig auf die Möglichkeiten, welche moderne Medien wie Fotografie, Video und Computer bieten? „Zeichnen ist die Kunst, Striche spazieren zu führen.“ (Paul Klee)

60 SPF Bildnerisches Gestalten
Du wirst… … deine gestalterischen und handwerklichen Kenntnisse erweitern … grössere gestalterische Projekte selbstständig planen und durchführen … anspruchsvolle bildnerische und gestalte- rischer Techniken anwenden … mit dem Computer und in grundlegenden Bildverarbeitungsprogrammen arbeiten … zentrale Einblicke in Malerei, Architektur und Kunstgeschichte erhalten Gut zu wissen Die Verbesserung der visuellen Wahrnehmung und der räumlichen Vorstellung, kann für viele Studienrichtungen und Berufe bedeutsam sein Das SPF BG bietet dir eine intensive und ausdauernde Auseinandersetzung sowohl mit bildnerischem Gestalten (also Zeichnen und Malen) als auch mit plastischem Gestalten (Modellieren, Herstellen von Bühnenbildern usw.) Du lernst künstlerische Verfahren im Bereich Zeichnung, Malerei, Druck, Plastik und Fotografie kennen, arbeitest mit modernen Grafikprogrammen und hast die Möglichkeit, deine bildnerischen und handwerklichen Kenntnisse zu vertiefen. Wenn du also phantasievoll und kreativ bist, wenn du deine Gedanken gerne mit Bleistift auf ein Blatt skizzierst und wenn du Zeitgefässe schätzt die es erlauben, ein Gestaltungsprojekt selbstständig und sorgfältig zu planen und durchzuführen, dann ist das SPF BiG für dich eine gute Wahl sein.

61 SPF Musik Du bringst mit… … Freude am Singen, Tanzen und Musizieren
… Interesse an verschiedensten Stilrichtungen der Musik … Lust, dich mit theoretischen Aspekten der Musik auseinan- derzusetzen … Ausdauer und Geduld um dein praktisches Können weiterzu- entwickeln Musik ist so vielseitig wie der Mensch, der sie komponiert, interpretiert oder ganz einfach auf sich wirken lässt. Ob Klassik, Jazz oder Techno: Überall werden wir in Klangwelten getaucht, die wir bewusst oder unbewusst wahrnehmen. Könntest du dir ein Leben ohne Musik vorstellen? Jedermann hört Musik, aber nicht jeder versteht sie. Du willst eine Matur machen, bei der die musische Betätigung einen wichtigen Stellenwert einnimmt? Du hast Freude am Singen und Musizieren? Musik kann dich in ihren Bann ziehen und du bist bereit, deine musischen Fähigkeiten einem Publikum zu zeigen? „Musik allein ist die Weltsprache und braucht nicht übersetzt zu werden.“ (Berthold Auerbach)

62 SPF Musik Du wirst… Gut zu wissen
… deine Fähigkeiten am Instrument und deiner Stimme vertiefen … dich mit klassischen und modernen Musik- formen auseinandersetzen … einen Einblick in die Musikgeschichte erhalten … Strukturen, Inhalte und Formen der Musik kennen und anwenden lernen … an interessanten musikalischen Projekten unserer Schule teilzunehmen Gut zu wissen Chorsingen gehört zum Unterricht im SPF Musik Im SPF Musik wird in den letzten beiden Jahren eine ganze Lektion Instrumentalunterricht kostenlos erteilt Im Gegensatz zum zufälligen Musikkonsum steht im Schwerpunktfach Musik das bewusste Hören, Erfassen und Beurteilen von Musik im Vordergrund. Genau hinhören, sich mit ungewohnten Klängen befassen, gemeinsam ein Chorwerk erarbeiten und aufführen, die Hintergründe der Musikgeschichte und -theorie kennen lernen – all dies sind wesentliche Elemente musikalischer Bildung. Wenn du also gerne musizierst, und so deine Kreativität und Konzentration fördern möchtest und wenn du dich gerne in einem Team bei musikalischen Projekten engagierst, dann liegst du mit der Wahl des SPF Musik richtig.

63 SPF Biologie und Chemie
Du bringst mit… … Interesse an der Natur (Pflanzen, Tieren) und chemischen Vorgängen … eine gute Beobachtungsgabe und logisches Denken … Neugierde für praktische Anwendungen in Technik, Industrie und Medizin … Freude am Experimentieren und Arbeiten im Labor … Ausdauer, um Phänomenen auf den Grund zu gehen und zu wissen, wie sie funktionieren Interesse und Freude an allen Themen rund um Natur und Mensch sind Voraussetzungen für den Besuch des Schwerpunktfachs BCH Der biologische Teil des SPF befasst sich mit aktuellen Umweltfragen, fördert das Bewusstsein, dass du als Mensch ein Teil der Natur bist und analysiert Resultate aus der aktuellen Forschung z. B. aus dem Bereich der Gentechnologie. Der Chemieunterricht in diesem SPF zeigt die Bedeutung chemischer Kenntnisse bei Lebewesen und in der Technologie. Er macht deutlich, wie wir Menschen in die natürlichen Kreisläufe eingebunden sind, aber auch in diese eingreifen. Gerade im letzten Jahr dieses SPF wird das UND zwischen den beiden Fächern zum Tragen kommen. Dies ermöglicht, wichtige Querverbindungen wie beispielsweise die Wirkung von Medikamenten oder die Auswirkungen der Katastrophe von Fukujima zu behandeln. Freude an der Natur, am Forschen und Experimentieren, die Bereitschaft Fragen rund um die Geheimnisse des Lebens zu ergründen und Interesse im Labor und in der freien Natur zu arbeiten sind die wichtigsten Voraussetzungen für die Wahl des SPF BCH „Man braucht nichts im Leben zu fürchten, man muss nur alles verstehen.“ (Marie Curie)

64 SPF Biologie und Chemie
Du wirst… … einen vertieften Einblick in die Arbeitsweisen und Technik der Biologie und Chemie erhalten … eingeführt in praktische Arbeitsweisen sowohl im Freien als auch im Labor … vordringen die Mikro- und Nanowelt … Mathematik intensiver kennenlernen Gut zu wissen Im SPF Biologie und Chemie finden naturwissenschaftliche Praktika statt Für viele Studienrichtungen ist eine gute naturwissenschaftliche Grundlage vorteilhaft Im Unterricht – dazu gehören auch Experimente, Laborarbeiten und Feldstudien – gewinnst du fachspezifisches Wissen und gleichzeitig auch eine tiefere Einsicht in die Zusammenhänge in unserer Natur Du wirst in die Kunst des exakten Beobachtens eingeführt und lernst, daraus Schlüsse zu ziehen. Im Labor untersuchst du Natur- und Kunststoffe und stellst auch selber Stoffe her. und du entwickelst ein Gespür für unsere Umwelt. Wenn du also bei aktuellen Themen wie Molekularbiologie oder Gentechnologie gerne fachlich mitdiskutieren möchtest und wenn dir beim Abwägen der Chancen und Risiken unserer technischen Entwicklung bewusst wird, dass die Erde nicht uns gehört, dann bist du im SPF BCH am richtigen Ort.

65 SPF Physik und Anwendungen der Mathematik
Du bringst mit… … Freude an Mathematik, Geometrie und naturwissenschaftlichen Fächern … Interesse an Computertechnologien und Ingenieurwesen … Neigung den Dingen „auf den Grund zu gehen“ … Interesse Naturphänomene nicht nur schön zu finden sondern zu begreifen … Lust am Knobeln und Experimentieren Möchtest du gerne wissen, wie aus Sonnenstrahlung elektrischer Strom entsteht? Reichen die Alternativenergien um unsere AKWs abzuschalten? Hast du dich schon gefragt, wie Informationen auf einer CD oder Musikstücke auf deinem iPod gespeichert werden? Das SPF PaM liefert Antworten auf diese Fragen. Bist du neugierig und willst du die Welt erforschen und verstehen? Interessieren dich die Errungenschaften der Technik und deren Auswirkungen auf Mensch und Umwelt. Hast du Freude an der Mathematik und am Experimentieren und bist du bereit, nicht gerade bei der ersten Schwierigkeit aufzugeben? „Mathematik ist die einzige perfekte Methode, sich selber an der Nase herumzuführen.“ (Albert Einstein)

66 SPF Physik und Anwendungen der Mathematik
Du wirst… … mathematische und physikalische Kenntnisse vertiefen … deine Fähigkeiten im logischen und analytischen Denken fördern … physikalische Experimente planen und durchführen … Lösungsstrategien entwickeln … deine Raumvorstellungen erweitern Gut zu wissen Im SPF Physik und Anwendungen der Mathematik finden naturwissenschaftliche Praktika statt Unsere Gesellschaft braucht in allen Bereichen Frauen und Männer, die sich in technischen oder wissenschaftlichen Fragen gut auskennen Im Schwerpunktfach PAM erhältst du eine vertiefte mathematische und physikalische Ausbildung und wirst in strukturiertem logischem Denken gefördert. Du lernst die Leistungsfähigkeit, die Anwendungsmöglichkeiten und die Grenzen mathematischer und naturwissenschaftlicher Methoden kennen und erfährst, wie du Taschenrechner und Computer sinnvoll einsetzen kannst. Wenn du es also spannend findest, grundlegende Naturgesetze und die Funktionsweise von technischen Geräten zu verstehen, wenn du Freude am Entwickeln von kreativen Lösungsstrategien und an neuen Einsichten hast und wenn du bereit bist an Probleme heranzutreten, deren Lösung nicht schon offensichtlich da liegen, dann ist PAM das richtige Schwerpunktfach für dich. Die Fähigkeit Probleme logisch und systematisch zu analysieren und selbstständig zu lösen wird bei den Anwendungen der Mathematik ebenso geschult wie das räumliche Vorstellungsvermögen und mathematische Beweistechniken

67 „Was erwartet dich im SPF Wirtschaft und Recht?“
Betriebswirtschaftslehre (BWL) Rechtslehre Jede Wahl ist schwierig, am schwierigsten aber ist es sicher etwas zu wählen, was bisher noch gar nicht bekannt ist. Mit wirtschaftlichen und rechtlichen Fragen wirst du ganz unbewusst tagtäglich konfrontiert. Wenn du zum Beispiel in der Mensa bei uns ein Sandwich kaufst, nimmst du als Konsument am Wirtschaftsleben teil und schliesst mündlich einen Kaufvertrag ab. Das dir im Moment noch unbekannte SPF WiR umfasst drei Fachgebiete, die ich anschliessend noch umschreiben werde Es handelt sich um die Bereiche BWL. , VWL  und Recht. Volkswirtschaftslehre (VWL)

68 Betriebswirtschaftslehre (BWL)
SPF Wirtschaft und Recht Betriebswirtschaftslehre (BWL) Das heisst… … erfolgreiches Führen eines Unternehmens (z.B. welche Probleme entstehen beim Betrieb der Kultur- fabrik Kofmehl und welche Lösungsvorschläge gibt es) … erwerben von Kenntnissen im Rechnungswesen (z.B. die Situation der Bergbahn Weissenstein und des Kurhauses aus finanzieller Sicht beurteilen) … Einblick in die Psychologie der Werbung erhalten Welche Ziele verfolgen Unternehmungen? Welche Anliegen der Arbeitnehmer, der Geldgeber, der Kunden oder der Öffentlichkeit muss eine Unternehmung berücksichtigen?  Wie misst man den finanziellen Erfolg/Misserfolg einer Unternehmung, eines Vereins oder einer Gemeinde?  Welche Überlegungen fliessen in die Planung einer Werbekampagne ein? Dies alles sind Fragen welche sich an eine konkrete Unternehmung richten und bilden Inhalte des Teils BWL

69 Volkswirtschaftslehre (VWL)
SPF Wirtschaft und Recht Volkswirtschaftslehre (VWL) Das heisst… … den Einfluss von Abstimmungen auf unsere Wirtschaft untersuchen Wird der Blickwinkel ein wenig vergrössert und richtet man die Aufmerksamkeit weg vom einzelnen Unternehmen, landet man im Bereich der VWL. Wie funktioniert die Marktwirt-schaft in der Schweiz?  Welche Konsequenzen hat die geplante Auslagerung der Produktion der Firma Scintilla für den Kanton Solothurn?  und hatte der Eurokurs einen Einfluss auf diesen Entscheid?  Was versteht man eigentlich unter den Stichworten „Struktur-wandel“ oder „Sozialplan“? All diese Fragen gehören in den Fachbereich der VWL. … die Ursachen der Arbeitslosigkeit erfahren und Lösungsvorschläge diskutieren … marktwirtschaftliche Zusammenhänge verstehen

70 SPF Wirtschaft und Recht
Rechtslehre Das heisst… … erfahren, wie Gesetze entstehen … rechtliche Fragestellungen erkennen und Folgen abschätzen … konkrete Rechtsfälle kennenlernen (z.B. Vertrags-, Arbeits-, Erbrecht und Strafrecht) … Urteile fällen und begründen (Klagen gutheissen oder abweisen, über Schuld oder Unschuld entscheiden) Überlegst du dir nach der Matura in einer Wohngemeinschaft zu leben? Wenn ja, stellen sich dir möglicherweise folgende Fragen: Soll der Mietvertrag von allen Mieterinnen und Mietern unterschrieben werden?  Welche Rechte und Pflichten habe ich als Mieterin und Mieter? Im Teil Recht des SPF wirst du auf solche Fragen eingehen und auch weitere wichtige Verträge  wie Kauf- und Arbeitsverträge behandeln. Du wirst dich aber auch mit Fragen aus dem Strafrecht beschäftigen und anhand von aktuellen Gerichtsentscheiden  in die juristische Argumentation der Richter eingeführt.

71 SPF Wirtschaft und Recht
Du bringst mit… … Interesse an gesellschaftlichen und politischen Fragestellungen … Fähigkeit schlüssig zu argumentieren … Neigung zum fächerübergreifenden und vernetzten Denken … Neugierde zu erfahren, wie wirt- schaftliche Abläufe in einer zunehmend globalisierten Welt verlaufen … Interesse an der Frage nach Recht und Gerechtigkeit Du bist am aktuellen Wirtschaftsgeschehen interessiert? Du findest politische und rechtliche Fragestellungen spannend? Gerechtigkeit ist dir ein Anliegen? Du denkst gerne vernetzt und in Zusammenhängen? Du möchtest wissen, warum es Arm und Reich gibt? Die Frage nach Recht und Gerechtigkeit interessiert dich und du möchtest mehr über deine Rechte wissen? „Soziale Marktwirtschaft vollzieht sich nicht in Gesetzbüchern, sondern im Denken und Handeln der Menschen.“ (Richard von Weizsäcker)

72 SPF Wirtschaft und Recht
Du wirst… … vertiefte wirtschaftliche, rechtliche und politische Kenntnisse erlangen … dich mit aktuellen wirtschaftlichen und politischen Fragen auseinandersetzen … praxis- und lebensnahe Fallbeispiele lösen … dein Rechtsbewusstsein stärken … Zusammenhänge in der schweizerischen, europäischen und weltweiten Wirtschaft erkennen Gut zu wissen Wirtschaftswoche im Abschlussjahr Wirtschaftliche und rechtliche Kenntnisse sind für jedes Studium von Vorteil In der Auseinandersetzung mit Wirtschaft Staat und Gesellschaft baust du dir im SPF WiR ein gutes wirtschaftliches und rechtliches Grundwissen auf. Dank des nahen Praxisbezugs mit aktuellen Fallbeispielen erwirbst du im SPF WiR ganz spezifische Lösungsstrategien und wirst so in der Lage sein, wichtige Probleme zu erkennen, Lösungsmöglichkeiten vorzuschlagen und zu beurteilen. Du wirst üben, dich im „Juristen-Deutsch“ zurechtzufinden und so lernen die Chancen eines Rechtsstreits einzuschätzen und Rechtsfälle selbstständig zu lösen. Zu guter letzt: Neben einer speziellen Wirtschaftswoche im letzten Jahr können auch wegen der späteren Bedeutung an der Universität gewisse Phasen des SPF Unterrichts in Englisch erteilt werden.

73 Schwerpunktfachwahl – eine Übersicht
Wo liegen deine Interessen? In den Sprachen? Bei mathematischen und naturwissenschaftlichen Fragen? Im künstlerischen Bereich? Bei gesellschaftlichen und politischen Fragen? Schwerpunktfach alte oder neue Sprachen Physik und Mathematik oder Biologie und Chemie Musik oder Bildnerisches Gestalten Wirtschaft und Recht Ich erlaube mir, noch einmal kurz zusammenzufassen. Die Wahl des SPF ermöglicht dir ein Fach nach deinen Neigungen und Interessen zu wählen

74 Schwerpunktfachwahl in aller Kürze
Bewahre einen kühlen Kopf Informiere dich umfassend (Schnuppertage!!) Sei dir deiner Interessen und Stärken bewusst Widerstehe falschen Anreizen und bedenke immer wieder Alle Schwerpunktfächer berechtigen gleichermassen zum Eintritt an eine Universität oder an die ETH Es ist deshalb wichtig, dass du die für diesen Entscheid notwendigen Informationen bekommst. Einen Teil, so hoffe ich, hast du heute Abend hier bekommen, weitere Angaben findest du in unserer lesenswerten Broschüre. Ausserdem empfehle ich dir, deine Wahl auch mit deinen Eltern und deinen jetzigen Lehrpersonen zu diskutieren, so dass du am Schluss überzeugt und vor allem positiv dein Schwerpunktfach auf der Anmeldung ankreuzen kannst, denn denke auch daran, deine Wahl ist verbindlich. Ich danke für die Aufmerksamkeit und übergebe nun für die Präsentation einer unserer  Spezialitäten nämlich die SK Sport und Kultur an Dr. Rolf Hofer 

75 Spezialitäten

76 Sonderklasse Sport und Kultur

77

78 2 gute Nachrichten !

79 1. RRB vom 16. September 2014 Nr. 2014/1612 Änderung des Mittelschulgesetzes Botschaft und Entwurf an den Kantonsrat § 5 Abs. 1bis (neu) Für Schüler und Schülerinnen mit einer besonderen musischen oder sportlichen Leistungsfähigkeit kann ein auf fünf Jahre verlängerter Maturitätslehrgang geführt werden. Diese Änderung tritt am 1. Januar 2015 in Kraft.

80 Prov. Einführung Sonderklasse Sport und Kultur
Kantonsratsentscheid Am 17. Mai 2006 hat der Kantonsrat Massnahmen zur Förderung von sportlich oder musisch besonders begabten Schülerinnen und Schülern beschlossen. 5-jährige Ausbildung  Stundentafel Aufnahmekriterien

81 Def. Einführung der Sonderklasse Sport und Kultur
September 2014 Regierungsrat beschliesst Änderung des Mittelschulgesetzes November 2014 BIKUKO spricht sich für eine Änderung aus Dezember 2014 Kantonsrat stimmt der Änderung zu Ende gut, alles gut !

82 2. Re-Zertifizierung als «Swiss Olympic Partner School»

83 Medienmitteilung Leistungssport und Schule
Seit 2005 vergibt Swiss Olympic die zwei Qualitätslabels - «Swiss Olympic Sport School» und - «Swiss Olympic Partner School» an Bildungsinstitutionen, die sich durch eine leistungs-sportfreundliche Grundhaltung und ein flexibles Schul-angebot auszeichnen. Die zertifizierten Schulen werden im Vierjahresrhythmus durch Swiss Olympic überprüft. Ittigen, 6. Juli 2015

84 (Re-) Zertifizierung als «Swiss Olympic Partner School»
Start Schuljahr 2006/2007 mit der Sonderklasse Sport und Kultur Zertifizierungsfeier Re-Zertifizierung Das Label ist gültig vom 1. August bis 31. Juli 2015 Re-Zertifizierung Das Label ist gültig vom 1. August bis 31. Juli 2019

85 Zertifizierungsfeier Swiss Olympic Label-Schulen 16. September 2015
Sonderklasse Sport und Kultur Zertifizierungsfeier Swiss Olympic Label-Schulen 16. September 2015

86 Sonderklasse Sport und Kultur
Konzept Der Weg bis zur Maturität dauert 5 statt 4 Jahre Spezieller Stundenplan Spezielle Aufnahmekriterien

87 Sonderklasse Sport und Kultur - Stundentafel
11 12 13 14 15 Total Deutsch 3 4 16 Französisch 2 Englisch Mathematik 17 Biologie 6 Chemie Physik 8 Geografie Geschichte Musik Bildn. Gest. BG oder Mu 11 12 13 14 15 Total SPF WiR 4 3 5 19 Ergänzungsfach Maturaarbeit 2 Sport 8 Ethik 1 Informatik LaP Total (o. LaP) 26 27 28 135

88 Stundenplan ordentliche Klassen (4 Jahre)
7.35 8.20 8.30 9.15 9.25 10.10 10.25 11.10 11.20 12.05 12.15 13.00 13.10 13.55 14.05 14.50 14.55 15.40 15.45 16.30 16.35 17.20 18.05 Mo X Di Mi Do Fr

89 Sonderklasse Sport und Kultur (Einführung)
7.35 8.20 8.30 9.15 9.25 10.10 10.25 11.10 11.20 12.05 12.15 13.00 13.10 13.55 14.05 14.50 14.55 15.40 15.45 16.30 16.35 17.20 18.05 Mo X Di Mi Do Fr

90 Sonderklasse Sport und Kultur (aktuelles Konzept)
7.35 8.20 8.30 9.15 9.25 10.10 10.25 11.10 11.20 12.05 12.15 13.00 13.10 13.55 14.05 14.50 14.55 15.40 15.45 16.30 16.35 17.20 18.05 Mo X Di Mi Do Fr

91 Sonderklasse Sport und Kultur
Aufnahmekriterien Trainingsaufwand mind. 10 Stunden Bekenntnis zum Spitzensport Swiss Olympic Talent Card Regional bzw. National oder gleichwertiger Leistungsausweis Nachweis sportärztliche Untersuchung Trainingstagebuch führen Vorbildfunktion  5 Klassen (W15s, W14s, W13s, W12s, W11s), Total SuS:

92 Sonderklasse Sport und Kultur
Sportarten 2015/ m w Total Fussball Schwimmen Tennis Eishockey 5 5 Triathlon Ballett / Tanz Leichtathletik Unihockey 4 4 Volleyball 4 4 Golf Handball Mountainbike /Rad

93 Sonderklasse Sport und Kultur
Sportarten 2015/2016 m w Total Karate Synchronschwimmen 2 2 Distanzreiten 1 1 Judo 1 1 Kanu 1 1 Rudern 1 1 Schach 1 1 Sportschiessen 1 1 Total SUS:

94 Sonderklasse Sport und Kultur
Kultur 2015/2016 m w Total Musik Klavier 1 1 Violine 1 1

95 Sonderklasse Sport und Kultur
Verbleib in der Sonderklasse Sport und Kultur bei  Verletzungen, Unfall  Verzicht auf Leistungs-/Spitzensport (fehlende Motivation) Grundsatz: Wechsel in eine ordentliche Klasse, wobei Ausnahmen auf schriftliches Gesuch hin möglich sind.

96 Sonderklasse Sport und Kultur
Zusammenfassung gymnasiale Ausbildung Kantonsschule Solothurn Schwerpunktfach „Wirtschaft und Recht“ Dauer bis zur Maturität: 5 Jahre spezielle Stundentafel optimierter Stundenplan Aufnahmekriterien Gutes Zeitmanagement ( SGL)

97 Sonderklasse Sport und Kultur
Schwerpunktfach Wirtschaft und Recht Elternabend der Klasse W12s vom 21. November 2012 „Meine Tochter wollte eigentlich nicht das Schwerpunktfach ‚Wirtschaft und Recht‘ wählen, weil sie sich darunter nichts vorstellen konnte. Sie ist jetzt aber richtig begeistert und überlegt sich ein Studium in diesem Bereich.“ „Mein Sohn hatte sich für ein anderes Schwerpunktfach ange-meldet und deshalb bedauert, dass er dieses nicht belegen konnte. Inzwischen findet er das Fach ‚Wirtschaft und Recht‘ jedoch spannend, interessant, aktuell und nützlich.“

98 Schwerpunktfach «Wirtschaft und Recht»
Befragung der Abschlussklassen im Frühling 2009 Wie sehr hat sich dein Interesse am Schwerpunktfach Wirtschaft und Recht im Laufe des Gymnasiums entwickelt?

99 Sonderklasse Sport und Kultur
Informationen Homepage Kantonsschule Solothurn (www.ksso.ch) -> Bildungsangebote -> Gymnasium -> Sonderklasse Sport/Kultur -> Unterlagen Sekretariat und Konrektorat „Sonderklassen Sport und Kultur“ (Telefonnummer und Adresse in den Unterlagen)

100 Herzlichen Dank für das Interesse ! Und zum Schluss noch dies:
Sonderklasse Sport und Kultur Herzlichen Dank für das Interesse ! Und zum Schluss noch dies:

101 Ohne Fleiss bzw. Schweiss kein Preis!

102 Bilinguale Maturität

103 Aber vielleicht eine etwas andere Matur?
Gymnasiale Matur? Ja!! Aber vielleicht eine etwas andere Matur? Eine bilinguale Matur? Der Begriff «bilingual» bedeutet eigentlich «zweisprachig». Im schulischen Umfeld bedeutet er, dass Sach-Unterricht in zwei Sprachen erteilt wird. A few appetizers…

104 «Vorteil in der Zukunft: Vorteil an der Uni und bei der Jobsuche.»
«Ich habe mich dazu entschieden, weil ich Englisch mag und Interesse an einem Studium im Ausland habe.» «Ich finde es toll, eine Fremdsprache wirklich gut sprechen zu können, mit ausgeweitetem, etwas speziellerem Vokabular.» «Vorteil in der Zukunft: Vorteil an der Uni und bei der Jobsuche.» Der Begriff «bilingual» bedeutet eigentlich «zweisprachig». Im schulischen Umfeld bedeutet er, dass Sach-Unterricht in zwei Sprachen erteilt wird. «Weil ich Englisch mag und es in anderen Bereichen anwenden können will (Mathe, Chemie).»

105 Definition «Bilingual» bedeutet: Gewisse Fächer werden (zeitweise) in einer Fremdsprache unterrichtet. An der Kantonsschule Solothurn: Englisch Der Begriff «bilingual» bedeutet eigentlich «zweisprachig». Im schulischen Umfeld bedeutet er, dass Sach-Unterricht in zwei Sprachen erteilt wird.

106 Warum gibt es dieses Angebot?
Englisch: am häufigsten verwendet (Wirtschaft, Wissenschaft und Technik) Lehrveranstaltungen in englischer Sprache an Universitäten und Hochschulen Englisch nutzen als Instrument zum Wissenserwerb in vielen Fächern vertiefter, intensiver und natürlicher Umgang mit Englisch mündliche und schriftliche Sprachkompetenz Die Kantonsschule Solothurn hat den Auftrag erhalten, mit Start August 2014 einen bilingualen Maturitätslehrgang anzubieten. Das ist geschehen. Dabei sind wir in der Schweiz beileibe nicht die ersten: die zweisprachige Maturität gibt es bereits seit einigen Jahren und an vielen Schulen. Nun ist es auch bei uns soweit! Wie fast alle Gymnasien der Deutschschweiz bieten wir diesen Lehrgang mit der Zweitsprache Englisch an. Warum?

107 Welche Fächer werden zweisprachig erteilt?
Mathematik (ab der 2. Klasse) Geschichte (ab der 2. Klasse) Chemie oder Biologie (ab der 2. Klasse) Ergänzungsfach (im 4. Jahr) (variable Auswahl aus der Fächergruppe Anwendungen der Mathematik, Biologie, Chemie, Geschichte, Pädagogik / Psychologie, Physik, Religion, Sport, Wirtschaft und Recht) Maturaarbeit (im 4. Jahr) optional: Sport (teilweise, ab der 2. Klasse) in Einzelfällen evtl. Instrumentalunterricht Grundsätzlich könnten alle Fächer ausser den eigentlichen Sprachfächern in Englisch unterrichtet werden. Gewisse Fächer eignen sich dazu aber besser als andere. Bei uns sieht dies wie folgt aus:

108 Wie viele Lektionen werden in englischer Sprache erteilt?
2. Gym 3. Gym 4. Gym Total Mathematik 152 190 494 Geschichte 76 228 Chemie oder Biologie Ergänzungsfach 114 Maturarbeit 100 304 480 1088* Option: Sport 38 342 1164 Die Tabelle, die Sie sehen, zeigt die Zahlen der Lektionen auf, die in den einzelnen Fächern in den einzelnen Jahren in englischer Sprache unterrichtet werden. Entscheidend ist die rote Zahl ganz rechts: 1088. Wie Sie in der Fussnote sehen, übertreffen wir das geforderte Minimum deutlich, in der Überzeugung, dass mehr Englisch einfach zu besseren Kenntnissen und Kompetenzen führt. * Die von der SMK geforderte Mindestzahl an immersiven Unterrichtslektionen beträgt 800.

109 Welche Ansprüche gelten für diese in englischer Sprache erteilten Fächer?
In diesen Fächern gelten die gleichen Anforderungen wie bei den anderen Klassen: Lehrplan Stoff identischer Schwierigkeitsgrad Prüfungen

110 «Bin ich für diesen Lehrgang geeignet? Was braucht es? »
Motivation und Interesse Begabung und Leistungsfähigkeit Bereitschaft für Zusatzaufwand Nun kommen wir zur eigentlichen Kernfrage, die sich euch stellt:

111 «Bin ich für diesen Lehrgang geeignet?»
Wenn du dies mitbringst: Ja! Du musst weder Brite noch Amerikanerin sein, du musst nicht zweisprachig aufgewachsen sein, und zu Hause dürft ihr weiterhin eure Muttersprache sprechen! «Ich habe es gewählt, weil es vielleicht in der zukünftigen Berufswahl einen Vorteil hat, und da ich den geforderten 5-er-Schnitt hatte, habe ich gedacht, ich versuche es einfach mal.»

112 Organisatorisches: Die Wahl des Schwerpunktfachs ist grundsätzlich frei.* Wir bilden rein bilinguale Klassen, d.h. die SuS werden nur für den Besuch des Schwerpunktfachs aus diesem Klassenverband herausgelöst. Zum Organisatorischen sage ich bewusst nur ganz wenig. Das Wichtigste betrifft die Wahl des Schwerpunktfachs. *Ausser Englisch. Bei SPF mit einer kleinen Anzahl angemeldeter SuS für den bilingualen Lehrgang entscheidet die Schulleitung über deren Führung innerhalb des bilingualen Lehrgangs.

113 Gut zu wissen! Kosten leicht höher (zusätzliche Lehrmittel)
Vorgesehen: dreiwöchiger Sprachkurs im englischsprachigen Gebiet (von der Schule organisiert, privat finanziert) Vorgesehen: Sprachzertifikat

114 FAQ! Was unterscheidet eine bilinguale Matur von einer Matur mit Schwerpunktfach Englisch? Bilinguale Matur: Englisch ist Grundlagenfach und wird – wie in den «normalen» Gymnasiumsklassen - als Verkehrssprache erlernt, als Kommunikationsmittel für verschiedenste Fachbereiche. Matur mit Schwerpunktfach Englisch: Englisch wird als Sprache genauer betrachtet und gelernt. Höhere Gewichtung / Schwerpunkt bei Literatur und Kultur.

115 Interessiert? Bedingungen und Anmeldung
Damit die erwähnte Mehrarbeit, die der vertiefte Umgang mit der englischen Sprache mit sich bringt, sicher geleistet werden kann, erwarten wir im 2. Jahr der Sek P einen Notenschnitt von 5.0 in den Zeugnissen. Anmeldung erfolgt auf dem normalen Anmeldeformular. Alle Informationen findet man auf der Homepage der Kanti Solothurn: Matur Kontakt: Zuständiger Konrektor: Dr. Dieter Müller

116 Bilinguale Maturität Vielen Dank für Ihr Interesse!

117 Und zu Letzt noch dies…

118 Wichtige Termine Schnuppertage 25. – 29. Januar 2016
Anmeldung (ZWINGEND!!!) 29. Februar 2016 Prüfungsaufgebot für 3. Sek E Anfang März 2016 Aufnahmeprüfung für 3. Sek E 16. und 17. März Mitteilung Resultat ab 24. März 2016 Mitteilung prov. Aufnahme 1. Hälfte April 2016 Information Wahlpflichtfächer, und 28. April Instrumentalunterricht und zu Uhr Fragen des Schulanfangs Aula der KSSO Notenkonferenz Sek P Ende Juni / Anfang Juli je nach Schulort Mitteilung definitive Aufnahme Anfang Sommerferien

119 FRAGEN??

120 Sprachliche und Musische Schwerpunktfächer
KSSO – Eine Schule mit Profil Sprachliche und Musische Schwerpunktfächer Griechisch Latein Englisch Italienisch Spanisch Bildnerisches Gestalten Musik Konrektor Dr. Peter Berger

121 Bilinguale Matur und Wirtschaftlich-Rechtliches Schwerpunktfach
KSSO – Eine Schule mit Profil Bilinguale Matur und Wirtschaftlich-Rechtliches Schwerpunktfach Konrektor Dr. Dieter Müller

122 Mathematische und naturwissenschaftliche Schwerpunktfächer
KSSO – Eine Schule mit Profil Mathematische und naturwissenschaftliche Schwerpunktfächer Biologie und Chemie Physik und Anwendungen der Mathematik Konrektorin Christina Tardo-Styner

123 Sonderklasse Sport und Kultur
KSSO – Eine Schule mit Profil Sonderklasse Sport und Kultur mit SPF Wirtschaft und Recht Konrektor Dr. Rolf Hofer

124 Danke für die Aufmerksamkeit und
In diesem Sinne… Danke für die Aufmerksamkeit und wir bleiben im Gespräch!

125 Kanti Solothurn – deine Schule!


Herunterladen ppt "Kanti Solothurn – deine Schule!"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen