Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Berufsorientierung in der LVR-Christophorusschule Bonn.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Berufsorientierung in der LVR-Christophorusschule Bonn."—  Präsentation transkript:

1 Berufsorientierung in der LVR-Christophorusschule Bonn

2 Berufsorientierung in der LVR-Christophorusschule Bonn Die Vorbereitung auf das Arbeitsleben… … kann nicht früh genug begonnen werden … findet in drei Jahren statt: 8. – 10. Klasse Schüler und Eltern werden bestmöglich begleitet und unterstützt: LVR-Christophorusschule: Berufwahlkoordinatorinnen und Arbeitslehre-Unterricht in der Klasse Agentur für Arbeit (AfA)  Reha-Beratung  Psychologische Beratung Integrationsfachdienst (IfD) des Landschaftsverbandes Werkstätten für Behinderte (WfB) 2

3 Berufsorientierung in der LVR- Christophorusschule Bonn Die Eltern haben eine wichtige Rolle: Aktive Begleitung der Schüler im Berufsfindungsprozess Wahrnehmung der Beratungs- und Informationsangebote Rechtzeitiges Stellen von Anträgen Entscheidungsfindung gemeinsam mit den Schülern Suchen von Praktikumsstellen und Arbeitsplätzen Alle Schritte werden von der Schule und von den anderen Stellen sinnvoll begleitet Individuelle Gespräche, Beratungen, Tests, Gutachten z. B. Listen mit Praktikumsstellen und Arbeitsplätzen Rückfragen der Eltern sind jederzeit möglich. 3

4 Berufsorientierung in der LVR-Christophorusschule Bonn Berufsvorbereitung im Unterricht der Christophorusschule Arbeitslehre als Unterrichtsfach ab Klasse 8 Fit-for-Job-Gruppen (jeden Dienstag): Schüler arbeiten in einer Schüler-Firma; z.B.:  Fahrradwerkstatt  Brot backen und verkaufen  Kantine: Kochen für Lehrer und Schüler (50 Mahlzeiten) Begleitung der Berufspraktika und Jahrespraktika  Vor- und Nachbereitung der Praktika  Praktikumspräsentations-Tag Betriebserkundungen 4

5 Berufsorientierung in der LVR-Christophorusschule Bonn In der 8. Klasse (= 9. Schulbesuchsjahr) Elternabend zur Information über die Berufsorientierung Individuelle Potential-Analyse durch den Integrationsfachdienst (IfD) (1. Halbjahr) Im Hinblick auf die Werkstätten für Behinderte:  Praktikum nach Neigung, wenn möglich und sinnvoll Im Hinblick auf Berufstätigkeit oder Ausbildung:  Erstes Praktikum (2. Halbjahr): nach Neigung des Schülers 5

6 Berufsorientierung in der LVR-Christophorusschule Bonn In der 9. Klasse (= 10. Schulbesuchsjahr) Im Hinblick auf die Werkstätten für Behinderte:  Praktikum in einer Werkstatt nach Neigung (2. Halbjahr) Im Hinblick auf Berufstätigkeit oder Ausbildung:  Erste individuelle Beratung durch Agentur für Arbeit (1. Halbjahr): Berufswünsche, Interessen, Fähigkeiten, Erfahrungen  Berufswahltest durch Psychologen der Agentur für Arbeit (2. Halbjahr)  Gutachten als Basis für die weitere Förderung  Ggf. ärztliches Gutachten zu körperlichen Voraussetzungen  Zweites Praktikum nach Beratung durch Agentur für Arbeit und Schule  Zweite individuelle Beratung durch Agentur für Arbeit: Auswertung des Berufswahltests 6

7 Berufsorientierung in der LVR-Christophorusschule Bonn In der 10. Klasse (= 11. Schulbesuchsjahr) Im Hinblick auf die Werkstätten für Behinderte:  Beratung durch die Agentur für Arbeit (AfA)  Auswahl einer Arbeitsbereichs in der Werkstatt  Praktikum in der künftigen Werkstatt Im Hinblick auf Berufstätigkeit oder Ausbildung:  Dritte individuelle Beratung durch Agentur für Arbeit:  Förderangebote / berufsbezogene Maßnahmen  Ausbildungsplätze / berufliche Möglichkeiten  Entscheidungsfindung: Welcher Weg wird eingeschlagen?  Vermittlung in eine Stelle oder Maßnahme  Ggf. Jahrespraktikum (ein Tag in der Woche) 7

8 Berufsorientierung in der LVR-Christophorusschule Bonn Bei Unklarheit über den Weg in das Arbeitsleben: Begleitung der Berufsorientierung durch den Integrationsfachdienst  Regelmäßige individuelle Beratung  Durchführung des STAR-Projektes für einzelne Schüler (z.B. Vermittlung von Praktikumsplätzen) Bei Fragen, Sorgen und Schwierigkeiten: Fragen an die Berufskoordinatorinnen der Christophorusschule sind jederzeit möglich. Alle Unterstützungsangebote sind auf die besondere Situation der Schüler der Christophorusschule abgestimmt. 8

9 Berufsorientierung in der LVR-Christophorusschule Bonn Ansprechpartner Integrationsfachdienst (IfD): Nazanin Javaheri Tel: 0228 / – Agentur für Arbeit: Johannes Gröper Tel: 0228 / 924 – Werkstatt für Behinderte (WfB): Frau Koch Tel: / Berufwahlkoordinatorinnen der Christophorusschule: Angelika Weingarten Inga Sonnenschein 9

10 Berufsorientierung in der LVR-Christophorusschule Bonn 10 Im Hinblick auf Werkstatt (WfB)Im Hinblick auf Berufstätigkeit / Ausbildung 8. Klasse 1. Halbjahr Beruswahlmesse 8. Klasse 2. Halbjahr Potenzialanalyse durch Integrationsfachdienst Praktikum nach NeigungErstes Praktikum nach Neigung der Schüler 9. Klasse 1. Halbjahr Individuelle Erstberatung durch Agentur für Arbeit (AfA): Berufswün- sche, Interessen, Fähigkeiten, Erfahrungen 9. Klasse 2. Halbjahr Praktikum in einer Werkstatt Berufswahltest durch Psychologen der Agentur für Arbeit (AfA); Gutachten als Basis für die weitere Förderung Ggf. ärztliches Gutachten zu körperlichen Voraussetzungen Zweites Praktikum nach Empfehlung durch Agentur für Arbeit (AfA) und Schule Zweite individuelle Beratung durch Agentur für Arbeit (AfA): Auswertung des Berufswahltests 10. KlasseAuswahl einer Arbeitsbereichs in der Werkstatt Praktikum in der künftigen Werkstatt Dritte individuelle Beratung durch Agentur für Arbeit (AfA): Förderangebote / berufsbezogene Maßnahmen Ausbildungsplätze / berufliche Möglichkeiten Entscheidungsfindung: Welcher Weg wird eingeschlagen? Vermittlung in eine Stelle oder Maßnahme Ggf. Jahrespraktikum (ein Tag in der Woche)


Herunterladen ppt "Berufsorientierung in der LVR-Christophorusschule Bonn."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen