Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Vom kreativen Umgang mit Heterogenität am Beispiel Finnland Workshop 11, Fachtagung 2008, Verband Schulleiterinnen und Schulleiter Schweiz, www.vslch.chwww.vslch.ch.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Vom kreativen Umgang mit Heterogenität am Beispiel Finnland Workshop 11, Fachtagung 2008, Verband Schulleiterinnen und Schulleiter Schweiz, www.vslch.chwww.vslch.ch."—  Präsentation transkript:

1 Vom kreativen Umgang mit Heterogenität am Beispiel Finnland Workshop 11, Fachtagung 2008, Verband Schulleiterinnen und Schulleiter Schweiz, Integration und Selektion als widersprüchliche Aufträge für Schulleitende und Lehrpersonen 1 Vom kreativen Umgang mit Heterogenität Finnland Info 402

2 Vom kreativen Umgang mit Heterogenität am Beispiel Finnland Aufzeigen von Wechselbeziehungen zwischen Schulstrukturen, Steuerungselementen, dem Menschenbild/Ethik und Möglichkeiten im Umgang mit Heterogenität. 2 Vom kreativen Umgang mit Heterogenität Finnland Info 402

3 Vom kreativen Umgang mit Heterogenität am Beispiel Finnland FIN Anmerkungen CH Anmerkungen Merkmale Priv. schulen - Priv. schulen Bankr.erkl. f. Bildungs- system + Zunehmende Sch.Zahlen Migrantinnen - An einzelnen Schulen bis 60% + Viele Burnout Lehrpersonen - Prakt. unbekannt + Seit Jahren ein Problem Spr.komp Schulabg. 5% m wenig Grundkennt- nissen % m. wenig Grundkennt nissen 3 Vom kreativen Umgang mit Heterogenität Finnland Info 402

4 Vom kreativen Umgang mit Heterogenität am Beispiel Finnland FIN Anmerkungen CH Anmerkungen Illettrismus b Erwachsenen - Prakt. unbek. + Ca In CH, Kt. Bern Schule für alle Ohne Selektion, förderorientiert stufige Oberstufe Separation s. hoch Kein Kind darf auf der Strecke bleiben + 1-9: Integration ohne Selektion - Selektion : Auslese, Gewinnende u Verlierende Ein Kind darf nie beschämt werden + Sch. im Mittelpt von Unterricht - Selektive Vorgänge sind mit zT lebenslangen Beschämgn u Stigmatisierung verbunden 4 Vom kreativen Umgang mit Heterogenität Finnland Info 402

5 Vom kreativen Umgang mit Heterogenität am Beispiel Finnland FIN Anmerkungen CH Anmerkungen Vorschulbereich + Neuvola - Nicht systematisch, freiwillig Sprachförderg + Früherkennung und Frühförderung - Im Vorschulbereich zufällig Steuerung bildungspolit. + Bildungspolit. Konsens - Bildungspolit. Konsens schwach Steuerung über Schülerleistungen + Regelm. Erhebungen und Eval. - In Entwicklung begriffen 5 Vom kreativen Umgang mit Heterogenität Finnland Info 402

6 Vom kreativen Umgang mit Heterogenität am Beispiel Finnland 1. DER ANFANG IST WICHTIG 2 EIN KIND DARF NIE BESCHÄMT WERDEN 3. ES DARF NIEMAND AUF DER STRECKE BLEIBEN 4. JEDES KIND IST WICHTIG Vom kreativen Umgang mit Heterogenität Finnland Info 402 6

7 , Seite 7 Separationsrate im interkantonalen Vergleich (2005/06) Vom kreativen Umgang mit Heterogenität Finnland Info 402

8 Werte Kt. Bern Separationsrate im interkantonalen Vergleich (2005/06) Forts. S.2 8 Vom kreativen Umgang mit Heterogenität Finnland Info 402

9 , Seite 9 Separationsrate im europäischen Vergleich (2002 – 2004) Vom kreativen Umgang mit Heterogenität Finnland Info 402

10 Bandbreite der der schweizerischen Separationsrate. (Siehe S. 8) 10 Vom kreativen Umgang mit Heterogenität Finnland Info 402

11 Vom kreativen Umgang mit Heterogenität am Beispiel Finnland Vor diesem Hintergrund betrachtet, machen Diskussionen über den optimalen Uebertrittszeitpunkt Primarschule – Sekundarschule und über Fördern/Fordern und Selektionieren während der obligatorischen Schulzeit wenig bis keinen Sinn. Sie erübrigen sich. 11 Vom kreativen Umgang mit Heterogenität Finnland Info 402

12 Vom kreativen Umgang mit Heterogenität am Beispiel Finnland Weil ohne kompensatorische Massnahmen im Vorkindergartenbereich Selektion beim Eintritt in den Kindergarten für einen Teil der Kinder bereits abgeschlossen ist. Mit unheimlich hoher prognostischer Gültigkeit: für einen Teil der Kinder lebenslang. 12 Vom kreativen Umgang mit Heterogenität Finnland Info 402

13 Vom kreativen Umgang mit Heterogenität am Beispiel Finnland Vom kreativen Umgang mit Heterogenität Finnland Info

14 Vom kreativen Umgang mit Heterogenität am Beispiel Finnland Vom kreativen Umgang mit Heterogenität Finnland Info LERNENDE LERNBERATERINSOZIALARBEITERLEHRENDEKRANKENSCHWESTERPSYCHOLOGINSTUDIENBERATERINLEHRENDE

15 Informationen zum finnischen Schulsystem DVD: Schule in Finnland, Individualisierendes Lernen in heterogenen Lerngruppen DD 1 Vom kreativen Umgang mit Heterogenität Finnland Info

16 Koordinaten H. Joss _________________ Dr. Hans Joss Psychologe FSP Jaunweg 17 CH-3014 Bern +41 (0) Büro: Monbijoustr. 36 CH Bern +41 (0) Vom kreativen Umgang mit Heterogenität Finnland Info


Herunterladen ppt "Vom kreativen Umgang mit Heterogenität am Beispiel Finnland Workshop 11, Fachtagung 2008, Verband Schulleiterinnen und Schulleiter Schweiz, www.vslch.chwww.vslch.ch."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen